"Keith Moon"-Thread

von Zinober, 18.01.08.

  1. Zinober

    Zinober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 18.01.08   #1
    So dann mach ich mal einen Thread über Keith Moon auf bevor das ein anderer tut.

    Mal schaun ob ich ein schönes Foto find:

    [​IMG]

    Gut...
    Also Keith Moon war Drummer von The Who. (Wer kennt ihn nicht?)

    Hier hier noch mal Der Wikipedia Text über seine Karriere:

    Keith Moon begann als Fünfzehnjähriger Schlagzeug zu spielen, angeregt von TV-Auftritten extrovertierter Big-Band-Drummer und vom Kinofilm "Drum City" mit dem populären Jazz-Drummer Gene Krupa. In Carlo Little, der als Schlagzeuger mit Londener Szenegrößen wie Screaming Lord Sutch und Alexis Korner zusammen spielte und in Moons Nachbarschaft wohnte, fand er seinen ersten und einzigen Lehrer. Moon wirkte zunächst in einigen Schülergruppen mit, bevor er 1963 der semiprofessionellen Coverband „The Beachcombers“ beitrat. Zu „The Who“ stieß Keith Moon im Frühjahr 1964, nachdem der wesentlich ältere Schlagzeuger Doug Sandom die Gruppe auf Druck Townshends verlassen musste. In den ersten Erfolgsjahren von „The Who“ entwickelte Keith Moon zusammen mit seinen Mitstreitern Pete Townshend, John Entwistle und Roger Daltrey die rituellen Zerstörungsorgien, mit denen die Live-Konzerte der Band endeten. Obwohl er weder als Komponist, noch als Sänger bei "The Who" nennenswert in Erscheinung trat, war er für die Band sehr wichtig. So war es nicht überraschend, dass nach seinem Tod der Stern von "The Who" rasch verblasste. Sein Nachfolger am Schlagzeug, Kenny Jones, gefiel zwar als zuverlässiger Timekeeper, konnte jedoch Moon nicht ersetzen. Filmfreunden wird die Darstellung des sadistischen Uncle Ernie in Ken Russels Verfilmung der Who-Rockoper „Tommy“ in Erinnerung bleiben.

    Ähnlich wie der Schlagzeuger der Beatles Ringo Starr galt Moon als Witzbold der Gruppe, wenn auch wesentlich wilder: Er zerstörte nach jedem wichtigen Auftritt sein Schlagzeug sowie diverse Hotel- und Wohnungseinrichtungen – und zwar lange bevor dies zum Verhaltensstandard aufstrebender Rockstars wurde. Moon the Loon nannte man ihn seinerzeit. Sein Vorbild lieferte die Inspiration für das Tier der Muppet Show.

    2004 wurde Moon postum vom britischen Musikmagazin Q zum „Größten Rowdy der Rockmusik“ gewählt. Er verwies Prince, Marilyn Manson und Elvis Presley auf die Plätze.

    Keith Moon starb an einer Überdosis des ihm verordneten Beruhigungsmittels Heminevrin, das er einnahm, um vom Alkohol loszukommen. Er war von 1966 bis 1973 mit dem Model Kim Kerrigan (* 1948; † 2006, Autounfall) verheiratet und hat mit ihr eine Tochter, Amanda Jane (*12. Juli 1966).


    Set:
    Er spielt meistens ein Schlagzeug von Premier bei dem er sich einfach 2 Sets gekauft und zusammen gestellt hat. :)

    Videos:
    So hier noch ein paar Youtube Videos:

    - http://youtube.com/watch?v=hngmb0pTcMY (Drum Solo, eher unspäktakulär aber der Scherz mit dem Fisch in der Standtom ist gut ;) )

    -http://youtube.com/watch?v=hKUBTX9kKEo (Genialstes Live-Konzert überhaupt)

    -http://youtube.com/watch?v=JgWQ1erBnMo (Eine Studioaufnahme von "Who are you". Auch ganz intressant)

    Meine Meinung:
    So jetzt noch meine Meinung zu ihm.
    Ich bin ja ein ziemlicher The Who Fan und wenn man mich nach meinem Lieblingsdrummer fragen würde wäre die Antwort auch klar :)
    Ok es gibt bestimmt Schlagzeuger die technisch schwierigere Sachen oder schneller spielen können.
    Trotzdem gefällt mir das was er da so spielt einfach am besten. Passt auch super zum Rest der Band. Irgendwie kann ich das jetzt nicht richtig beschreiben...
    Ohne ihn fehlt bei The Who einfach etwas.
    Daran lag es wahrscheinlich auch, dass die Alben mit Kenny Jones am Schlagzeug weitaus weniger erfolgreich waren.

    Wahrscheinlich mag ich ihn auch nur wegen seine ganzen Scherzen in Interviews oder den Gesichtsausdrücken beim spielen :great:
    Auf der DVD "The Kids are alright" sind auch noch ein paar kurze Interviews mit Ringo Starr drauf in denen sie eigentlich nur rumgeschmarrt und paar Witze gerissen haben (find ich voll genial :D).
    Die DVD empfehl ich sowieso jeden der sich für The Who intressiert.

    So genug geschmarrt. :)

    Wie sieht denn eure Meinung aus?
     
  2. andex

    andex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.08
    Zuletzt hier:
    6.08.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.08   #2
    http://youtube.com/watch?v=hKUBTX9kKEo Ich bin mir sicher, dass dieses Konzert nicht das genialste ist. Das beste live-konzert das es je gegeben hat waren The Who 14/02/1970 in Leeds. Leider sind davon keine Mitschnitte veröffentlicht worden. Aber trozdem EIN BOMBENKONZERT!!!!

    Nach Leeds folgt ebenfalls 1970 Das Konzert "Live at the isle of wight" hier ein kleiner ausschnitt http://youtube.com/watch?v=F4OTwnFz83c Die soundqualität is nicht ganz so gut wie bei leeds! Es ist aber das zweit beste live konzert, dass je gespielt worden ist :)

    Überdenke doch nochmal deine aussage was das genialste konzert ist :)

    Zum Drummer selbst. Keith war eindeutig der Fantasievollste, Punktgenaueste, lustigste und BESTE (bekannteste) drummer zu der Zeit! Mein absoluter Favorit.
     
  3. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 22.01.08   #3
    Ja ist auch egal welches das beste ist... sind alle ziemlich gut gewesen ;)

    Was auch noch geil ist, eins meiner Lieblingslieder: "A quick one while he's away" 1968 im Rockn roll circus.

    http://youtube.com/watch?v=DUu0B63qnAI

    Die Studioversion von dem Lied ist nicht annährend so gut.

    Aber schön das es hier auch noch andere Keith Moon Fans gibt :)
     
  4. andex

    andex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.08
    Zuletzt hier:
    6.08.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.08   #4
    Joa bin allgemein ein Riesen Who-Fan. Ich kenne keine band die mit den Who von 1965 bis 1975 mihalten kann! http://youtube.com/watch?v=AGtLdjs45jQ Charlton war auch ne schicke show. Ging aber schon auf Keith Moons ende zu. Da merkt man auch, das er nicht mehr ganz so fit war wie zuvor aber trozdem ne schöne show
     
  5. sick_drummer

    sick_drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Schneegattern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    330
    Erstellt: 25.01.08   #5
    Ich will sein drum set! Das ist echt cool!
    Und spielen konnte er auch!
     
  6. I_dunno

    I_dunno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 10.02.08   #6
    Also ich poste mal ein paar frühe Videos. Da waren The Who und auch Keith Moon einfach am geilsten.

    Railway Hotel 1964:
    http://www.youtube.com/watch?v=Wsf5DMXxaNU

    Newport Jazz Festival 1965 :
    http://www.youtube.com/watch?v=KFRzF0VxDTw&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=mxZy3SvCdDI&feature=related

    I can´t explain live at Shindig
    http://www.youtube.com/watch?v=TFWxqKYvy-c&feature=related

    Yeah that´s mod ! :) Wer die frühen Who mag wird auch auf die Small Faces stehen :
    http://www.youtube.com/watch?v=Cec2HBgCkqk&feature=related

    Drummer ist übrigends Kenney Jones der dann später bei The Who gespielt hat


    Mal kurz Off-topic: Warum spielt keine junge Band mehr solchen Rhythm and Blues ? Und warum haben Leute in meinem Alter keinen Stil mehr was Kleidung angeht ? Ich suche verzweifelt nach Leuten die sowas machen wollen !
     
  7. I_dunno

    I_dunno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 11.02.08   #7
    Es ist natürlich nicht das Newport Jazz Festival, sondern das National Jazz & Blues Festival ;)
     
  8. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 25.02.08   #8
    Ich mag The Who und Keith Moon als Kultfigur wie als Drummer, aber die Zeit der 60er bis Ende der 70er hatte meiner Meinung nach Drumtechnisch wie Stilprägend noch ganz andere Kaliber zu bieten: im Rockbereich z.B. Ringo Star, Mitch Mitchell und John Bonham, gar nicht zu sprechen von Max Roach, Tony Williams oder Jack DeJohnette. Von daher ist der "beste" Drummer immer relativ, wobei ich beim Keith nicht wirklich irgendeine Weltklasse-Leistung gesehen habe, er war für mich immer ein guter Trommler, der aber hauptsächlich durch seinen optischen Spielstil und seine Boulevard-Schlagzeilen berühmt gerworden ist.
     
  9. I_dunno

    I_dunno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 26.02.08   #9
    Was ich bei ihm eben toll finde ist, dass er so "lyrisch" spielt.
    Er spielt nicht einfach einen Beat ......er spielt um die Melodie rum so dass diese nochmal unterstrichen wird. Kanns auch nicht beschreiben.
     
  10. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 26.02.08   #10
    Ja natürlich ist das mit dem besten Drummer subjektiv. Ich mein Ringo Starr, Bonham und die anderen waren natürlich auch sehr gut aber mir gefällt halt der Stil von Keith Moon am besten :)
    Auch das "um die Melodie rumspielen" wie I_dunno gesagt hat.
     
  11. andex

    andex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.08
    Zuletzt hier:
    6.08.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.08   #11
    @I_dunno: Ich gebe dir voll und ganz recht. Keith fand die normalen standart Beats einfach zu langweilig und den Who durch seine spielweise das sogenannte "i tüpfelchen gegeben"!:great:

    @De-loused: Ringo Starr war meiner meinung nach keine größe! Zumindest hat er es bei den Beatles Auftritten nicht so gezeigt. bum zack bum bum zack Ist das einzige was ich von ihm kenne
     
  12. I_dunno

    I_dunno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 01.03.08   #12
    Das erklärt er damit, dass einfach alles auf den Toms unterging. Das Geschrei übertönte alles und er musste die Band zusammen halten. Hört man sich die Studioversionen an spielt er schon richtig geile Sachen.
    Ringo weis wann er was und wie spielen muss. Das ist mir lieber als ein drummer der denkt er wäre lead gitarrist ;)

    Hier Ringo + Keith :

    http://www.youtube.com/watch?v=Zhtv-k169XQ

    Bei 1:11 " You got the real Harry Nielson on your record, Keith ? .......No, the blow-up" ;)
     
  13. Zinober

    Zinober Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 01.03.08   #13
    Außerdem haben die Beatles nur bis 1966 Auftritte gegeben und erst danach hat er kompliziertere Sachen gespielt.
    Und wie schon gesagt nur weil er oft einfachere Sachen spielt heißt das ja nicht das er schlechter ist als irgendwelche Metaller ;)
     
  14. I_dunno

    I_dunno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 01.03.08   #14
    Die ja auch größtenteils nicht gerade komplizierte Sachen spielen. Halt schnell .....toll :p

    Also wenn wir schon den besten Drummer aus den 60´s suchen dann bin ich für Pete York.

    http://www.youtube.com/watch?v=Jhf9yTXh8dc&feature=related

    SO macht man Musik ! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping