Marshall DSL-1 / DSL-20 Userthread

Ratrider

Ratrider

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
21.07.08
Beiträge
473
Kekse
1.485
Ort
nähe stuttgart
Da ich selbst seit kurzem Besitzer eines DSL-1 H bin und noch recht wenig über ihn zu lesen fand, dachte ich mir: perfekte Gelegenheit für einen Userthread. Und da der DSL-20 ja eng verwandt ist, darf er auch mitspielen.

Dann auch gleich der erste Themenanstoß. Kann jemand etwas über die Qualität der verwendeten original Röhren im DSL 1 sagen? Da er ja nur 2 in der Vorstufe und eine in der Endstufe hat ( und man somit auch die Endstufenröhre nicht einmessen muss? Korrigiert mich), bekomme ich gerade etwas Lust Mal verschiedenen Röhren zu testen um Mal selbst zu hören wie sie sich unterscheiden. Welche wären zu empfehlen? Schon Erfahrungen bei dem Amp gemacht?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
MrMojoRisin666

MrMojoRisin666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
03.03.17
Beiträge
1.470
Kekse
4.890
Ort
Unterfranken
Hey, ich bin Besitzer eines Marshall DSL20HR und die Frage mit den Röhren hab ich mir auch gestellt. Auch was es so an Einstellphilosophien bei dem DSL generell gibt.
Prinzipiell gibt es hier schon zuhauf Erfahrungen:
https://www.thegearpage.net/board/index.php?threads/nad-marshall-dsl20hr-the-new-dsl.1907958/
Hier wird auch ab und an auf die Röhren eingegangen. Geht aber fast nur um Vorstufenröhren. Hier haben einige gute Erfahrungen mit einer 5751 auf V2 gemacht. Oftmals wird aber geschrieben, dass die Stock Röhren einfach die besten waren. Endstufe kann ich nichts dazu sagen. Aber prinzipiell hätte ich auch gerne mal gespielt, aber wie gesagt, die Jubelarien nach einem Röhrentausch halten sich in Grenzen. Spricht ja aber für den Marshall DSL20HR.
Bei den Einstellungen schwanke ich immer zwischen Tone Shift drin oder draußen. Je nach Tageslaune gefällt mir dies oder das dann besser, konnte mich noch auf keins festlegen.
Presence und Resonance hab ich bei mir max. bei 9 Uhr, gefällt mir einfach am besten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ratrider

Ratrider

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
21.07.08
Beiträge
473
Kekse
1.485
Ort
nähe stuttgart
Bei meinem 1er bleibt der Toneshift bis jetzt draussen.
Einstellung aktuell:
Bass 6
Middle 6
Treble 7,5
Volume 9 (per Volume Box im Loop leiser gemacht)
Gain 8 (schwankt aber ständig)

Das ganze im Ultragain
 
escarbian

escarbian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.213
Kekse
41.084
Ort
NRW
Bei den Einstellungen schwanke ich immer zwischen Tone Shift drin oder draußen. Je nach Tageslaune gefällt mir dies oder das dann besser, konnte mich noch auf keins festlegen.
Presence und Resonance hab ich bei mir max. bei 9 Uhr, gefällt mir einfach am besten.
Mein DSL 20HR klingt für mich relativ höhenbetont, auch an der eher etwas "dunkel" abgestimmten Marshall 1912 Lead.
Deshalb habe ich im Classic Gain Channel den Tone-Shift drin, Presence eher Richtung null, eventuell sogar die Höhen noch etwas abgesenkt auf 11 Uhr. Resonance ist um 12 Uhr herum.
Im Ultra Gain Channel sieht es etwas anders aus, da kommt der Tone-Shift raus, Presence auf 9-13 Uhr.
Mir gefällt der DSL 20HR jedenfalls richtig gut! Verarbeitung super, keine Probleme mit Rauschen oder Knacken (wie schon mal andere User hier im MB beklagt haben). :)
Die Röhren werde ich auch so belassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
michmo1

michmo1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.19
Registriert
30.07.08
Beiträge
1.151
Kekse
2.836
Ort
Wien
Ich habe mal alle Röhren (Vor- und Endstufe) bei meinem DSL 20H getauscht und für mich war jetzt kein Unterschied zu den Stock Röhren zu hören.

Ich habe dann die Stock V1 gegen eine selektierte V1 getauscht, was zwar nicht notwendig gewesen wäre aber da ich diese daheim hatte "hilft's nix, schad's nix"

Unterschied bei Endstufenröhren war keiner zu hören.


Meiner Meinung kann der Tausch der Stock Röhren entfallen, außer man will andere Vorstufenröhren wie die 5751 probieren oder die Röhren sind kaputt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.770
Kekse
54.341
Ort
münchen
Kann jemand etwas über die Qualität der verwendeten original Röhren im DSL 1 sagen?

Wenn der DSL-1CR/HR die gleichen Vorstufenröhren wie der DSL5CR (warum taucht der im Titel des Threads nicht auf?) verbaut hat, dann hast du an V1 eine JJ ECC83S (rotes Marshall Label) und an V2 eine Shuguang 12AX7B (weißes Marshall Label). Beim DSL5CR steckt eine JJ 12BH7A in der Endstufe, früher hatte der Vorgänger (DSL5C ohne R) eine Shuguang 12BH7A-STR verbaut, die mir in dem Amp wesentlich besser gefällt als die JJ Version. Ob der DSL1HR/CR bei der 12AU7/ECC82 auch auf JJ zurückgreift, ist mir nicht bekannt, da ich noch keinen hier offen hatte, und wie diese Röhre sich im Vergleich zur chinesischen Version in dem Amp macht, kann ich nicht beurteilen.

Generell habe ich bei den Marshall gelabelten Röhren in den letzten 3, 4 Jahren wenige echte Ausfälle bzw. Ausreißer in klanglicher Hinsicht erlebt.

Da die Anzahl der Röhren beim DSL1HR/CR überschaubar ist, spricht nichts dagegen, mit anderen Röhren zu experimentieren.
V1 und V2 dürften für die Gainstages im Preamp zuständig sein. Der Phasentreiber ist vermutlich wie beim DSL5CR nicht Röhren-basiert, sondern besteht aus Mosfet Transistoren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Big Daddy

Big Daddy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
15.06.04
Beiträge
1.282
Kekse
4.578
Ort
Großostheim
Hab jetzt auch den DSL20 (vorher beim Kollegen meikii getestet) und bin begeistert.
Mir gefällt vor allem die Dynamik des Amps.
Classic Gain mit Gain auf etwa 14Uhr reicht. Mit dem Vol Poti der Gitarre wird es Clean und zum andicken ist der Tubefactor davor.
Wenn’s richtig Heavy werden soll, dann Ultragain Channel.

Box ist ne TT 1x12 mit Eminence GB12.
Aber auch an der 4x12 macht er sich hervorragend.

Toneshift hätte man sich sparen können. Macht den Sound nur mumpfig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Ratrider

Ratrider

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
21.07.08
Beiträge
473
Kekse
1.485
Ort
nähe stuttgart
Letzteres empfinde ich genauso, allerdings habe ich gehört, dass er mit Single Coils ab und zu ganz nützlich ist.
 
escarbian

escarbian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.213
Kekse
41.084
Ort
NRW
Hab jetzt auch den DSL20 .. .. und bin begeistert
:hi5:
allerdings habe ich gehört, dass er mit Single Coils ab und zu ganz nützlich ist.
Das möchte ich bestätigen, denn mit SCs nutze ich im Classic Channel den Tone Shift gerne und drehe auch Presence weitgehend raus, weil es mir sonst zu höhenlastig wäre. Im Ultra Channel nehme ich auch mit SCs den Tone Shift immer raus.[/QUOTE]
 
Gasmonkey88

Gasmonkey88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
12.12.14
Beiträge
395
Kekse
0
Kann mir jemand genau erklären was der toneshift Knopf macht??

Macht der im reingedrückten zustand mehr oder weniger mitten? :rolleyes:
 
V

vinternatt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.19
Registriert
19.08.03
Beiträge
318
Kekse
390
Moin zusammen.

Ich bin seit heute Besitzer eines DSL20HR und bin bis auf eine kleine Kleinigkeit sehr angetan.
Vorab, ich weiss ein leidiges Thema und ich weiss was Brummen und was Rauschen ist. :)

Schalte den DSL ein, Standby ON, es brummt. Könnte dass das Netzteil sein?

Nach einer Wartezeit Standby auf OFF, es fängt sofort an zu rauschen.

Hierbei sei erwähnt, es ist egal ob eine Gitarre oder nur ein Kabel angeschlossen ist.
Volume und Gain auf NULL, egal welcher Channel.
Es ist also kein Rauschen welches kommt, wenn ich zb im roten Channel das Gain hochfahre.

Ist das normal oder eher nicht? Mich wundert, dass halt nix angeschlossen ist und alles auf Null.
Das Rauschen ist natürlich im 20W Betrieb viel lauter als im 10W. Auch wird das Rauschen lauter wenn ich Presence erhöre und Reverb, was aber so
wie ich das hier gelesen habe normal ist.

Ich meine auch ein leichtes Britzeln in dem Rauschen zu hören wenn ich ganz nah an die Box gehe.
Daraufhin habe ich den einfach mal angelassen mit angeschlossener Gitarre und einfach mal gewartet, bin kurz raus usw.
Als ich wieder kam war das Rauschen weg, als ich dann die Gitarre kurz zupfte oder einen Regler drehte( weiss es leider nicht mehr genau) kam das Rauschen plötzlich wieder.
Auch habe ich das Topteil mal angehoben weil ich dachte ich habe das Speaker Kabel eingeklemmt (war es nicht) aber als ich das Topteil hoch hob ging das Rauschen auch kurz weg.
Ich kann das leider nicht reproduzieren. Evtl Speaker Input?

Viel Text, ich hoffe ich habe es nicht zu sehr durcheinander gewürfelt und man es versteht.

Gruss und Danke
Vinter
 
Gasmonkey88

Gasmonkey88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
12.12.14
Beiträge
395
Kekse
0
Also normal ist das definitiv nicht.bei mir rauscht er nur ein wenig wenn ich im roten Kanal bin und das mit gain auf 6 und Volumen auf 5
 
escarbian

escarbian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.213
Kekse
41.084
Ort
NRW
Ich glaube auch, daß das nicht normal ist.
Wenn ich meinen DSL20 HR auf Standby einschalte, höre ich aus dem Amp ein diskretes Trafo-Brummen, wenn ich mein Ohr neben dem Amp habe. Definitiv nicht aus dem Speaker.
Wenn ich den Amp dann auf Low oder High einschalte, bleibt es recht rauscharm, jedenfalls leiser als bei meinem Mesa Express. Alles ohne angeschlossenes Kabel. Ein “Rausch-Problem“ ist die Reverb-Schaltung, die ich allerdings nie nutze. Wenn man das Reverb über 13:00 Uhr aufdreht beginnt es merklich zu rauschen, unabhängig wie hoch Volume oder Gain eingestellt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vinternatt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.19
Registriert
19.08.03
Beiträge
318
Kekse
390
Hallo und danke für eure Antworten.

Also das Trafo Brummen, habe ich auch NUR im Topteil, nicht aus den Speakern, sorry wenn das falsch rüber kam.
Dann wäre das ja soweit geklärt.

Mit dem Reverb, das passt, ab 12/13Uhr wirds richtig übel und es hört sich an wie Wind in einem Mikro. Ich verstehe nicht, wieso das beim DSL so ist, hatte bereits
andere Amps mit Reverb und da hatte ich sowas noch nicht gehabt!


Ich hab jetzt nochmal den Verkäufer und Marshall angeschrieben und hoffe die können mir auch noch etwas dazu sagen.

Hab vorhin mal, Speakerkabel getauscht und auch Kaltgerätestecker, aber das brachte keine Verbesserung.
Find es sowieso merkwürdig wieso mir der Verkäufer extra ein Kaltgerätestecker mitgeschickt hat, ist ja eins bei gewesen.

Emulated Out per Kopfhörer im Standby habe ich eben auch noch getestet, bißchen rauschig britzelig, aber sonst wirklich gut vom Klang.
 
Pengton Den

Pengton Den

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.21
Registriert
09.08.18
Beiträge
278
Kekse
474
Dann will ich acuh mal meinoe Freude über den neuen Marshall DSL-1CR hier lassen..

Einen Marshall hatte ich mir immer schhon gewünscht, und der DSL-1 lag genau in meinem Budget. Habe ihn im Laden mit vielen Gitarren probiert und auch einige andereAmps gegen-gespielt.. doch bei keinem war von der 1. gespielten Note an dieses Feeling da - eben genau der Sound, den ich mir gewünscht hatte.

DerAmp ist erst wenige Tage im Einsatz, aber hier meine ersten Beobachtungen zum Verstärker:

Positiv
+ Sound - und ziemlich viel davon! Von Glockenklar, bis leicht angezerrter Bluessound, Classic Rock oder Hard-Rock/Metal-mäßige Sounds ist alles dabei und alles klingt sehr gut für mich (gut, das ist höchst subjektiv, aber trotzdem ein Plus für mich, persönlich)

+ Das eingebaute Reverb ist tatsächlich sehr gut nutzbar

+ Der Equalizer hat eine "ToneShift" Funktion, gefühlt nimmt das den Mitten ein bisschen die "schärfe" raus

+ Die 0,1W Option ist einfach spitze.. selbst mit Overdrrive kommt guter Sounddurch, selbst bei niedrigster Lautstärke - mit der könnte man sogar Nachts spielen!

+ Emulated Line-Out + Audio-In (für Anschluss eines Mp3 Players oder so)

+ der Amp kommt mit Bodentreter, um von "Classic Gain" (Clean) auf "Ultra Gain" (Overdrive) zu schalten


und damit komme ich auch zum ersten
Negativ:
- Der Bodentreter ist zwar auf den ersten Blick recht wertig, Metallgehäuse und Metalltreter, aber:
Der Treter, also der Knopf, auf den man tritt ist zwar aus solidem Metall, aber man merkt deutlich, dass er "Spiel" hat und definitiv kein Jahrzehnt halten wird bei regelmäßigem Gebrauch! Ein paar Jahre sollte er aber wohl halten bei moderatem Gebrauch.

- der Ersatz für den Treter kostet saftige 40€! Die 40€ hätte ich nie für den Treter bezahlt, wäre er nicht standardmäßig beim Amp dabei, denn er macht zwar einen soliden, aber keinen hochwertigen Eindruck.

- Auf der 1W Einstellung brummt der Amp leicht, wenn man direkt davor sitzt, auf der 0,1W Drosslung ist das kein Problem, zumal die Gitarre auf 1W laut genug ist, um das Brummen zu übtönen.

- Der Emulated Line-out hat eine kleine, 3,5mm Klinge, statt der 6,3mm. Das gibt Qualitätseinbußen würde ich mir denken?


So far, so good... ich liebe den Amp wirklich bisher! mal sehen, wie es in ein paar Monaten aussieht, ich glaube aber, mit dem kann man schon ein paar Jahre Spaß haben - Zuhause natürlich ;-)
Nutze ihn als Schlafzimmer-Amp, zum Üben, Jammen und Spaß haben.

Zwischenfazit: Für Zuhause ein Knaller, besonders, wenn man Marshall-Sound mag!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
borgward

borgward

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.21
Registriert
25.12.12
Beiträge
360
Kekse
3.568
Ort
Bayern
Den Treter brauchst du nicht gleich ersetzen wenn dir der Schalter zu wackelig erscheint. Einfach einen vernünftigen Ersatzschalter einbauen - gibt's überall für ein paar €
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Schlumpf71

Schlumpf71

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
05.12.12
Beiträge
303
Kekse
2.349
Ort
Schleswig-Holstein
@Pengton Den
Ich habe den DSL1 auch und kann Deine Einschätzung nur bestätigen :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
V

vinternatt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.19
Registriert
19.08.03
Beiträge
318
Kekse
390
An die DSL1HR/CR Nutzer:

Treble auf 12Uhr, drehe ich nach links gehen die Höhen, aber die Gesamtlautstärke nimmt zu.
Drehe ich wieder nach rechts auf 12Uhr und weiter, kommen die Höhen und Lautstärke geht wieder zurück.
Bei Euch auch so? Ist nur im Classic Gain so, im Ultra Gain Channel verändere ich mit Treble nur die Höhen, so wies sein soll.
Es wird nicht extrem lauter aber man merkt es schon deutlich.

Evtl wäre ja mal jemand so nett und könnte das testen?

Gruss und Danke!
 
'76RatRod

'76RatRod

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
07.12.16
Beiträge
300
Kekse
3.072
Ort
Augsburg
Hell-o, mit-Marshaller...
Bin seit ein paar Wochen nach einigen Jahren an Um-/Abwegen über den einen oder anderen Glaskolben-Krachmachkopf wieder bei Marshall gelandet und erfreue mich eines DSL20HR...

Die Freude daran ist im Falle meines Tops auch tatsächlich bislang ungetrübt - kein Rauschen, Brummen o.ä. zu hören.

Dass die beiden Kanäle unterschiedlich gevoiced sind, ist m.E. schon recht deutlich hörbar, wenn auch nicht in störendem Maße. Fällt aber bei mir allerdings eh weniger ins Gewicht, da ich die beiden Kanäle meistens mit unterschiedlichen Tretminen anschiebe; der Amp-EQ ist dabei ca. B 11+ Uhr, M 13 Uhr und T 11 Uhr.

Ein MXR 78er Distortion oder eine RAT (beide recht bass-/tiefmittenlastig) nehmen dem Classic-Kanal die übermäßige Schärfe und ein SoulFood pusht die etwas zaghaften Mitten des Ultra-Kanals (Amp-Gain je nach Laune zwischen 10 und 12 Uhr).

Bin insbesondere im Ultra-Kanal in Kombi mit dem SoulFood von dem richtig feinen, brachialen Brett angetan - EQ in den Loop und die tonale Range reicht vom garstigen 80er-Thrash über Mittneunziger Death Metal bis zu modernem Scooped-Metal.
Aber auch RATte, Badass und SoulFood (standalone und on Kombination...) lassen den Classic-Kanal richtig schick röhren, singen oder fauchen.

Wobei ich auch die Clean-Stimme des DSL durchaus sehr mag - finde nur, dass der Kanal "pur" mit aktiven PUs nicht so wirklich schön zur Geltung kömmt; eine Paula mit 57 Classic singt sowohl vollkommen Clean wie auch am breakup aber mal so richtig schön.
Zu SingleCoil-Sounds kann ich nix sagen - derzeit keine Strat im Rack...

Da der Kleine auch an einer 1x12er (hier: G12M-25 Greenback) brüllt wie ein Großer, wird die Lautstärke im heimischen Herrenzimmer mittels eines PS1 Power Soaks gebändigt... mit einer 4x12er reichen die Phonreserven durchaus für eine Bandprobe, sogar für Todesblei - zumindest wenn der Raum marginal größer ist als ein Schuhkarton und der Fellverdrescher nicht mit Baseballkeulen auf seine Kessel eindrischt.

Kurz gesagt: Bin rundum zufrieden bis begeistert vom kleinen DSL.
:great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
V

vinternatt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.19
Registriert
19.08.03
Beiträge
318
Kekse
390
Immer wieder lustig zu hören, dass es doch leise DSL20 gibt. Laut Marshall DE per Email, wäre es nämlich nicht möglich einen ohne Rauschen zu bekommen auf Grund der Schaltung.
RatRod, mich würde interessieren wann deiner gebaut wurde, kannst Du da mal nachschauen? Steht auf dem weissen Aufkleber hinten links. Wäre interessant!


Nebenbei zu meiner DSL1 Anfragen, falls es jemanden interessiert, es ist normal mit dem Anstieg der Lautstärke laut Auskunft von Marshall UK!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben