Neuling hat einige Fragen zum Einstieg und braucht Beratung

von ShoX84, 03.11.06.

  1. ShoX84

    ShoX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.06
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    21
    Ort:
    nähe Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 03.11.06   #1
    Hi zusammen,

    ich bin absoluter Anfänger und total fasziniert von der E-Gitarre. Ich habe mir
    vor kurzem eine Squier Strat geliehen und konnte 2 Tage etwas üben. Zumindest weiß ich jetzt schon mal das ich E-Gitarre spielen möchte.
    Nun stellt sich mir die Frage welcher Gitarrentyp für mich geeignet ist und wie ich mich bei dieser Vielzahl von Angeboten zurecht finden soll.
    Ich habe schon das halbe Forum durchkämmt nach den Anfänger-Threads , konnte mich aber mit keinem so richtig identifizieren so das immer noch Fragen offen sind.

    Ich möchte gerne Rock/ Pop spielen. Ich habe einen sehr breit gefächerten Musikgeschmack von Pop-Rock-Stücken über Rockbaladen bis zu Rock/ Hardrock. Bevorzuge aber eher die sanfteren Töne. Da stellt sich mir die erste Frage welcher Gitarrentyp mir liegt.
    Ich schwanke momentan zwischen den SG-Modellen und den Strat-Modellen. Vielleicht könnt ihr mir da helfen was für mich geeignet wäre.
    Mein Budget beträgt ca 250-300€. Wahrscheinlich zu wenig um was vernünftiges zu bekommen aber als armer Student ist nicht mehr drinn.

    Stimmt es das man im prinzip mit jeder Gitarre alle Richtungen spielen kann?
    Sollte man am Amp sparen ? Ich habe gelesen das der Roland cube sehr gelobt wird aber er hat mit seinen 99 € ja schon nen stolzen Preis.

    Die ganzen Fragen bezüglich dem Aufbau...tremolo ja/nein, welcher tonabnehmer,
    welche halsform, welche materialien etc kann ich echt nicht beantworten weil ich keine
    Erfahrung habe. In ein Musikladen zu gehen um ne Gitarre Probe zu spielen ist auch nicht so einfach , da 1. keiner in meiner Nähe ist und 2. kann ich nur Come as you are und Teile von Nothin else matters und ich glaube kaum das man damit ein Klangspektrum einer Gitarre austesten kann.


    Das war jetzt viel Text mit wenig Inhalt und ich fasse einfach nochmal zusammen:

    1. welchen Typ von E-gitarre sollte ich kaufen?
    2. Welche Modelle wären dann zu empfehlen ( Budget max. 300€ inkl. Zubehör)


    Ich hoffe der ein oder andere ist durch meinen langen Post nicht abgeschreckt und kann mir vielleicht bei meiner Entscheidung helfen. Vielen Dank im Voraus!

    Gruß Daniel
     
  2. KGB

    KGB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.06   #2
    Hi Daniel ,

    als ich mit der gitarre anfefangen habe , haben mich die gleichen Fragen beschäftigt.
    Eins kann ich dir schon mal sagen : kauf keine "Startpakete"also so genannte Sets, da die Gitarren die bei solchen Angeboten sind ,meistens schlecht klingen.
    Am besten kaufst du dir eine teurere Gitarre und einen billigeren Übungsverstärker (da du noch keine Band hast, muss er nich laut sein , 10 Watt reichen schon)
    Im prinzip kann man mit jeder Gitarre verschiedene Richtungen spielen (aussname Metaläxte die dich auch gar nicht interessieren)
    Ich würde dir Ibanez gitarren empfehlen , oder für Anfang auch Epiphone oder Yamaha.
    Doch ich glaube du solltest , die Gitarren selbst anhören.
    Ein Tremolo braucht ein Anfänger nicht wirklich .
    Für 250 euro gibts keine grosse auswahl an materialien , und wenn du Rock / Pop spielen wilsst reichen auch 3 einzelne Tonabnehmer (single coils).

    Spare lieber an Zubehör.

    Viel Spass beim Gitarrespielen !
     
  3. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 03.11.06   #3
    Hi. Also erstmal herzlich willkommen in der Gitarrenwelt.

    Also generell würde ich dir eine Ibanez GSA 60 oder eine Yamaha Pacifica empfehlen.

    Ibanez GSA-60 BKN Gio
    Yamaha Pacifica-112

    Beide um die 230€. Beide sind sehr gute Gitarren mit einem meiner Meinung nach sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis. Die Ibanez GRG170 finde ich auch empfehlenswert allerdings würde ich die spontan eher für Anhänger der härteren Fraktion empfehlen.

    Aber hier trotzdem mal der Link:
    Ibanez GRG-170 DXBKN

    Die GSA 60 und die Yamaha haben beide eine HSS Pickup-Bestückung. D.h. sie haben je einen Humbucker und 2 Singlecoils. Der Klang-Unterschied zwischen diesen zwei Pickups ist schon recht groß und durch diese Bestückung sind die beiden Gitarren beide sehr flexibel.
    Prinzipiell würde man sagen, der Humbucker ist eher für die härteren Sachen, da er besser verzerrt und die Singlecoils eher für die ruhigeren Sachen.
    Allerdings kann man aber auch mit Humbuckern Balladen spielen und mit Singlecoils Metal. Das ist auch der Grund warum man prinzipiell mit jeder Gitarre jede Musikrichtung spielen kann.

    Mit der Yamaha hätten wir wenigstens schonmal einen Strat Nachbau abgedeckt. Eine SG in der Preisklasse gäbe es wohl von Epiphone, allerdings ist die meiner Meinung nach nicht so empfehlenswert, wie die 2 von mir oben aufgeführten Gitarren.

    Zum Thema Anspielen: Du kannst auch ohne, dass du was kannst die Gitarren in einem Laden mal in die Hand nehmen, schauen welche dir besser in der Hand liegt und zur Not für den Sound den Verkäufer fragen, ob er dir mal was vorspielt.
     
  4. ShoX84

    ShoX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.06
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    21
    Ort:
    nähe Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 03.11.06   #4
    Vielen Dank für das herzliche Willkommen und die schnellen Antworten.

    Also wäre für meine Musikrichtung eher die Strat-Variante mit Singe-Coils sinnvoll?
    Strat ist mehr ein Allrounder oder?

    @ juan : Die beiden von dir aufgeführten Gitarren habe ich auch schon des öfteren als Empfehlung gelesen. Jetzt habe ich zumindest schon mal ein paar Gitarren die ich im Musikhandel testen kann. Hab mir gedacht mal die 250km in den Musik-Store Köln zu machen und mich dort mal umzuschauen. Die Epiphone SG 400 oder SG Special hatte ich auch ins Auge gefasst aber ich auch nur weil ich von dem was ich gelesen hab darauf aufmerksam geworden bin. Hab noch kein SG Modell angespielt aber fand die vom Design nicht schlecht :)

    @kgb: ja ich hab mir auch schon gedacht ,dass diese Sets nichts sind. Ich will nicht nach dem Auspacken schon den Spaß am spielen verlieren und denke das ich schon irgendwie das Geld für was helbwegs vernünftiges auftreiben kann.
     
  5. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 03.11.06   #5
    Also wirklich Allrounder, sind halt Gitarren mit Singlecoils und Humbuckern. Viele Strats haben auch nur 3 Singlecoils. Ich find am Anfang Allroundgitarren halt einfach nicht schlecht, weil man sich dann besser selbst überlegen kann auf welchen Sound man steht. (Von der Musikrichtung mal ganz abgesehen.)


    Naja die Special hatte ich auch mal in der Hand. Genauso wie die Epi Les Paul Special find ich die wirklich schlecht. Mir hat weder der Klang gefallen noch war die Verarbeitung sehr hochwertig. Vielleicht kann man da mit Glück ein bisschen besser verarbeites Exemplar erwischen allerdings, würde ich diese Gitarre niemals wirklich empfehlen. Die Sg 400 hingegen ist meiner Meinung nach schon wieder eine ganz andere Liga. Dafür kostet sie halt auch 300-400€, wenn ich mich recht entsinne.
    Die ist es aber auf jedenfall Wert angespielt zu werden. :)

    Wenn es um das Design geht kannst du dir auch mal die ESP LTD Viper anschauen.

    ESP Viper 50 Black E-GITARREN E-Gitarren Modern Style OG1250 Musik-Schmidt Frankfurt

    Ähnliches Design wie eine SG, wenn doch etwas anders.
     
  6. ShoX84

    ShoX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.06
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    21
    Ort:
    nähe Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 04.11.06   #6
    Danke für den letzten Link^^ jetzt muss ich nicht nach Köln sondern werd wohl mal nach Frankfurt fahren. Ich komme aus dem Raum Mainz und da ist Frankfurt deutlich näher.
    Ich hab mich schon sehr mit der Yamaha Pacifica 112 angefreundet.

    Yamaha Pacifica 112 MX Black Mapleneck,Black Pickguard Musicstore

    jetzt bin ich schon bei 229€ , Gigbag mit dem ganzen Equip kostet mich ca 50€ und nun fehlt noch der Verstärker. Jetzt ist dei Frage welcher aus dem günstigen Preissegment was taugt um nicht komplett den Rahmen meines Budgets zu sprengen.
     
  7. ShoX84

    ShoX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.06
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    21
    Ort:
    nähe Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 04.11.06   #7
  8. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 04.11.06   #8
    Also Fame Verstärker finde ich nicht wirklich gut. Die Ibanez aus diesen Packs sollen genauso wie die billigen Crate Amps nicht so das Wahre sein.

    Da die Gitarre ja schon alleine 230€ kostet kannst du dir vorstellen, dass bei einem Gesamtpreis von 277€ nicht so tolle Amps dabei sein können. Wenn du da aber eh hinfährst dann vergleiche mal so einen Amp mit einem z.b. Roland Microcube oder Cube 15. Ich denke da wirst du den Unterschied hören.
     
  9. ShoX84

    ShoX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.06
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    21
    Ort:
    nähe Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 04.11.06   #9
    joa ich denke die 100€ werde ich in nen vernünftigen Amp investieren. btw ich hab zufällig noch von nem Peavey Rage Transtube 158 II gelesen. Kannst du zu dem vielleicht was sagen? Habe noch 2 PM's bekommen in denen mir von der Yamaha abgeraten wurde und die Ibanez GSA60 klar bevorzugt wurde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping