Peavey Classic 30/50 - Sammel- & Userthread

von confussion-train, 03.02.07.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Cosmicchaos

    Cosmicchaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.13   #261
    Hallo Peavey Classic Freunde!
    Ich hab einen Classic 50 als 410er Combo, noch die alte Bauform. Ich wollte mal wissen welche Impedanz die "internen" Speaker haben. Also was wäre der richtige JAck für die Babies allein?
    Es gibt ja Ausgänge für 8 und 16 Ohm, wenn beide eingesteckt sind sind's wohl 8 Ohm (hoffe ich).

    Hab mir selbst noch n 2x12er Cabinet gebaut mit Eminence Governors drin, die zusammen 8 Ohm bringen.

    Hoffe auf eine passende Antwort, im Manual steht nämlich dazu nichts.
     
  2. sparxxxx

    sparxxxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    515
    Erstellt: 10.11.13   #262
    Hallo,
    ich habe folgende Frage:

    Ich möchte eine 4x12 Box an meinen Classic 30 anschließen. Um nochmal sichergehen zu können:
    - Die Box muss 16 OHM Mono haben WENN ich den internen Speaker angeschlossen lassen möchte
    - Die Box kann 16 OHM ODER 8 OHM haben WENN ich den internen Speaker abklemme (abklemmen = Kabel anziehen und gut isolieren)
    Sind die Aussagen korrekt?
     
  3. adola

    adola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.11
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    3.170
    Erstellt: 10.11.13   #263
    Hi Peavey-Kollege,

    ach ja, das alte Thema. Da könnte Peavey mal was nachbessern, in deren Manual!

    Ich habe noch nie probiert was anderes dran zu hängen, aber vor längerer Zeit mal nach dieser Frage recherchiert. Ich kann dir sinngemäß die folgenden Informationen dazu geben. Habe die Infos aus irgendwelchen Foren (wahrsch, auch aus unserem Board); kann die Quellen leider nicht mehr nennen. Hatte gründlich recherchiert (und auch mit dem Schaltplan abgeglichen), aber ich möchte nicht die Hand ins s Feuer legen... Es wäre schön, wenn mich/uns jmd. anderes noch bestätigen würde, denn ich bin und bleibe mit diesem Thema unsicher... Vll. hat es ja jmd. schon mal gemacht und alles hat gefunzt?

    Also:

    [FONT=&amp]Wenn ein Zusatzlautsprecher angeschlossen wird, muss der auch 16 Ohm haben. Durch Einstecken des Steckers wird intern automatisch auf den 8 Ohm Gesamtimpedanz umgeschaltet (Schaltbuchse). Der interne und der Zusatzspeaker à 16 Ohm wären zusammen eine Parallelschaltung, was die gesamt angeschlossene Imedanz halbiert. Also parallel geschaltet liegen außen 8 Ohm an und intern auch acht durch die Schaltung.
    [/FONT]


    [FONT=&amp][FONT=&amp]16 oder 8 Ohm für die externe Box - also entweder oder - kann ich mir nicht vorstellen, denn ´entweder oder´ liegt intern eben nur ein bestimmter Widerstand an. Wenn du den internen Speaker abklemmst, musst du eine 8 Ohm Box anschließen[/FONT]. Das müsste so sein, weil die Buchse durch einstecken der Zusatzbox ja auf 8 Ohm umgeschaltet hat. Ob das Abklemmen allerdings dem internen Ausgang (also wo der interne Speaker dran kommt) schadet, ist mir etw. unklar. Habe gelesen, dass es wohl geht!?
    [/FONT]
    [FONT=&amp]

    L. G.[/FONT]
    [FONT=&amp]
    [/FONT]


    C30buchse.jpg
     
  4. sparxxxx

    sparxxxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    515
    Erstellt: 12.11.13   #264
    [​IMG]

    Ich habe nun den Classic 30 & eine Marshall 1960 Box.

    Kann ich den internen Speaker abklemmen, isolieren und am externen Ausgang die Marshall 1960 eingestellt auf 16 OHM dran hängen?
     
  5. adola

    adola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.11
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    3.170
    Erstellt: 12.11.13   #265
    Ich würde wie gesagt sagen, dass nur eine 8 Ohm Box eine ´saubere´ Lösung ist . . .

    - - - Aktualisiert - - -

    Hey,

    gibt es hier im Board denn niemand von Peavey, der diese Frage mal entdgültig beantworten kann?

    Ich hatte zwar einiges darüber recherchiert, würde aber auch gerne eine verlässliche Antwort haben. Man findet hier und dort gute und z.T. begründete Vorschläge. Allerdings unterscheiden die sich auch . . . Bin selber elektronisch zu sehr ein ´Pfosten´, um genau zu beurteilen, was nun stimmt.

    Wenn da niemand was zu sagen kann schlage ich vor, wir richten mal eine Anfrage an den zentralen Support oder den Deutschen Vertrieb!?
     
  6. adola

    adola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.11
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    3.170
    Erstellt: 12.11.13   #266
    Hab den Thread noch mal überflogen. Ist wohl so wie ich dachte. Vgl. mal mit den Postings 111-112, 190-193, 227-229.

    Vll. kannst du die 4x12 ja einfach anders verschalten; ggf. mit beiden Ohm Wahlmöglichkeiten? :nix:

    Bei Fragen dazu kann ich dir ein nettes Dokument/bzw. den Inhalt weiter leiten; aber nur als PN, wegen der Urheberrechte. Mich da wieder komplett einlesen mag ich aber net... :confused:

    L. G.
     
  7. sparxxxx

    sparxxxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    515
    Erstellt: 14.11.13   #267
    Jetzt hat es irgendwie meinen Reverb zerlegt?!
    Habe den Footswitch eines Peavey Bandit 112 angeschlossen. Kann ich damit den Reverb ausgeschaltet haben? Egal ob ich auf "select" oder "effects" trete - Reverb bleibt aus :( Mist.

    Hier gibt es beispielsweise extra einen Footswitch:
    http://www.ebay.com/itm/Peavey-Clas...690?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item25839df352
    Der von mir eingesteckte ist kein "MONO" :( Sieht aus wie der "verbotene"
     
  8. sparxxxx

    sparxxxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    515
    Erstellt: 14.11.13   #268
    Hilfe :o


     
  9. adola

    adola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.11
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    3.170
    Erstellt: 14.11.13   #269
    Tut mir Leid, keine Ahnung.

    Weiß nicht, wie sich die Stecker deines Schalters von dem Original untersch.
    Glaube aber nicht, dass es da so einen dollen Kurzschluss gegeben hat, dass etw. zerstört wurde.
    Hol dir doch einfach den orig. Fußschalter oder einen Universellen und schalte noch mal.
    Dann geht´s vll. wieder!?

    Viel Glück...
     
  10. burnpotter

    burnpotter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    11.02.17
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    289
    Erstellt: 16.12.13   #270
    Sagt mal,

    lohnen sich eigentlich irgendwelche Mods für den Peavey Classic 30? Untenrum hat der im Drive ja etwas zu "wenig".
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    12.178
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.035
    Kekse:
    37.482
    Erstellt: 16.12.13   #271
    Hi,

    da lässt sich schon was machen, aber sei dir bewusst, dass du da nie nen Metalamp draus machen wirst :)

    Grüße,
    Schinkn
     
  12. burnpotter

    burnpotter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    11.02.17
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    289
    Erstellt: 16.12.13   #272
    Nein nein, auf KEINEN Fall! Ich meine, dass der Drive-Channel im Gegensatz zum Clean-Channel weniger voluminös wirkt. Er klingt etwas kratzig, das sagen ja viele. Mehr Gain will ich nicht ;)
     
  13. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    12.178
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.035
    Kekse:
    37.482
    Erstellt: 17.12.13   #273
    Ihm das kratzige zu nehmen ist kein Problem, da kann man durchaus was machen. :)
     
  14. adola

    adola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.11
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    3.170
    Erstellt: 17.12.13   #274
  15. Classic-Fan

    Classic-Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.09
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    3.994
    Erstellt: 21.01.14   #275
    Das liest sich so, als hättest Du es bereits erfolgreich ausprobiert.

    Geht die Modifikation eher in Richtung "Schaltungsänderung" oder Richtung "neue Röhre in V1" oder Richtung "Neuer Speaker"?

    Ich hätte ernsthaft Interesse daran, den Sound etwas runder, wärmer, quasi amerikanischer zu bekommen.

    Außerdem hätte ich gern den Boost schaltbar statt des Reverbs.

    In einige Wochen habe ich wieder mehr Zeit, mich um diese Dinge zu kümmern und würde Dich ggf. mal kontaktieren, wenn´s Recht ist.
     
  16. coolaclark

    coolaclark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    2.672
    Ort:
    Mülheim a. d. Ruhr
    Zustimmungen:
    3.042
    Kekse:
    27.288
    Erstellt: 25.02.14   #276
    An meinem Classic 50 hat sich der Reverb verabschiedet, ich denke das ist wieder der op amp, nur letztes mal habe ich, weil ich dachte dass die Eintrittswahrscheinichkeit nicht so hoch ist, keinen Sockel eingelötet. Ausgerechnet jetzt musste das schnell gehen, ich hatte keine Zeit und was wäre wenn es nicht an dem 4558 läge; also habe ich mir ein Reverb Pedal bestellt. Erst das Hof, der Test war eigentlich ganz zufriedenstellend, doch beim Springreverb kommt er gegen die Hallspirale des Peavey (sofern sie dann mal läuft ) nicht an, ich denke das ist auch die Schwäche des HOF - wahrscheinlich die einzige... Also habe ich das HOF zurückgesandt und mir das Hardwire gekauft. Mein erster Eindruck ist, dass der Federhall sogar etwas besser ist als beim C50. Ich bin mir nicht sicher ob mich meine Ohren - ich hatte noch nicht die Zeit es richtig ausführlich zu testen - verarschen, aber ich denke, man kann sogar hören wie das Teil eine Übersättigung der Halleinheit simmuliert und es hört sich nicht digital an. Natürlich werde ich den Reverb wieder reparieren (irgendwann), aber so wie es aussieht, gefällt mir das Hardwire recht gut. Nicht dass ich den Hall des C50 schlecht fand, ich fand den besser als am AC30, aber der Hall des Deluxe Reverb RI hat mir ein bisschen besser gefallen und der des Delta Blues 410 noch besser. Bin mal gespannt am Donnerstag kann ich mehrere Stunden am Stück mit dem Pedal spielen, dann sehe ich ja, wie schnell ich mich an die Hallreparatur setzen muss.
     
  17. Dumbledore

    Dumbledore Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.12
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    4.490
    Erstellt: 23.04.14   #277
    Kurzreview :D

    Wie hier mal empfohlen(?), oder zumindestens erwähnt, eine ECC81(12AT7) anstatt der normalen ECC83(12AX7) in der V1 im Peavey Classic 30 klingt IMHO total ... Schei$$e :igitt:.
    Komplett ohne Biss und Fundament. Gleich wieder rausgeflogen der Kolben.
    :gruebel:
    Andererseits, wenn ich mir die Schaltungstopologie jetzt genauer ansehe war das zu erwarten. Man müsste die Beschaltung von D7 bis zu D5 anders rechnen. Steht nicht dafür der Aufwand.
     
  18. Classic-Fan

    Classic-Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.09
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    3.994
    Erstellt: 13.05.14   #278
    So, jetzt wird es Zeit für einen kleinen Erfahrungsbericht:

    Ich hatte vor einigen Wochen meinen C30 zum Pimpen/Modden bei unserem geschätzten Remmi-Demmi-Mod Bierschinken.

    Der Kontakt und die Auftragsabwicklung waren total unkompliziert, aber ihr kennt den Schinken ja alle hier aus dem Board, da dürfte da eh klar sein.

    Ziel der Aktion war es, beim C30 das harsche Brizzeln etwas zu zügeln und den Sound etwas tragfähiger/ "amerikanischer" zu machen. Die Anbahnung des Umbaus findet ihr einige Beiträge vorher hier im Userthread. Den Rest haben wir dann per PM erledigt.

    Ich habe also die Röhren gezogen, das Chassis ausgebaut, alles gut eingepackt und per Post zum Techniker meines Vertrauens geschickt. Bereits 3 oder 4 Tage später war das Teil schon wieder bei mir.

    Ich habe jetzt einige Proben mit dem "neuen" C30 gespielt.

    Mein Fazit: Der Umbau ist etwas für den Spieler, nicht für den Hörer. Meine Bandkollegen haben nichts davon mitbekommen, dass es jetzt anders klingt, dafür sind die Änderungen im Sound doch zu subtil. Aber man merkt es beim Spielen. Der C30-Gitarrero hat ja mitunter das Gefühl, nicht "mit" dem Amp, sondern "gegen" den Amp zu spielen. Es fühlt sich aber jetzt beim spielen einfach alles irgendwie etwas geschmeidiger an.

    Das Treble-Poti hat er auch noch in Ordnung gebracht, das war defekt. Ob es daran liegt oder an den anderen Umbauten: Der Amp rauscht deutlich weniger! Dafür reagiert er jetzt sensibler auf Handy-Strahlung, dauernd meldet sich ein Handy im Amp. Also bei der Probe: Handy aus und gut ist!

    Nochmal das Fazit vom Fazit: Der C30 bleibt auch nach dem Umbau ein lupenreiner C30! Das soll ja auch so sein, aber der Sound wird etwas gefälliger, das Spielgefühl deutlich besser.

    Der Preis für den Umbau war o.k., denke ich - somit bin ich zufrieden und würde den Umbau weiterempfehlen.

    Trotzdem kommt da irgendwann noch ein anderer Speaker rein, ich glaube, da geht noch was....
     
  19. coolaclark

    coolaclark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    2.672
    Ort:
    Mülheim a. d. Ruhr
    Zustimmungen:
    3.042
    Kekse:
    27.288
    Erstellt: 23.06.14   #279
    Bevor es hier wieder austrocknet. Ich hatte an meinem früheren Peavey schon mal die Speaker gewechselt, der Amp (C30) ist aber dann irgendwann gegangen und mit etwas Abstand im Nachhinein betrachtet, hatte ich das Gefühl, dass ich mir den Speakerwechsel auch ein bisschen schön geredet habe. Mittlerweile stehe ich zu den Blue Marvel, ich fand die schon im Bandit gut. Trotzdem kam ich wegen einer Gelegenhet in die Versuchung mir kürzlich V30 und G12T75 dort mal einzubauen. Entgegen des häufigen Abgesanges gefallen mir die t75 sogar etwas besser als die V30. Nach etwas hin und her habe ich aber die Blue Marvel zurückgebaut, ich gaube, dass die sehr gut für diese Amps ausgesucht worden sind. Natürlich achtet man nach dem Umbau erst einmal auf die Veränderungen und auf das, was sich ggf. besser anhört. Der V30 drückt deutlich mehr in den Mitten, der t75 hört sich aber irgendwie weniger angehübscht an, eine gute Kombination aus clean und nicht ganz so heiser wie die Blu Marvel ( eigentlich das, was ich auch an den Blue Marvel so schätze) aber nicht wesentlich cremiger; die Celestion sind etwas lauter als die Stock-Lautsprecher. Endlich hat die Seele Ruh´.
     
  20. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    20.853
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.464
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 23.06.14   #280
    Ich finde die Blue Marvels auch nicht so schlecht wie ihren Ruf. :nix:
    Sehr Eminence-like und das passt gut zum Classic-Charakter.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping