Postet Bilder von euren Rack-Systemen (Detailreich)

N
Nephias
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.20
Registriert
07.05.08
Beiträge
206
Kekse
122
Ort
Dortmund
Ich wollte Behringer oder die Musiker die Behringer nutzen damit keinesfalls angreifen ^^
sorry wenns so rüberkam
wie gesagt habe selber nen EQ und nen Tuner von Behringer und bin damit zufrieden!
Ich habe keinen Markenwahn oder denke günstig is schlecht ^^
wenn man in mein Profil schaut dürfte man das merken xD
 
Galend
Galend
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
337
Kekse
557
Ort
Golwisch
Nur ums mal am rande zu bemerken damit nicht alzuviel Müll in der Welt rumgetragen wird!

SMD ist heutzutage die weitaus bessere Variante da die Bauteile weniger parasitäre Eigenschaften haben, die IC's meist im vergleich zu den DIL-Teilen ebenfalls weniger Störanfällig sind und durch den kompakteren Aufbau einer Schaltung diese wiederum weniger Störanfällig ist!

=> Eine Baugleiche SMD-Schaltung hat meist das bessere Übertagungs und Rauschverhalten!!

Mit einfacher Litze verdrahtete Buchsen haben ebenfalls keinerlei Vorzüge sondenr meist durch die Längere Leitungslänge sogar Nachteile!
In deinem Beispiel sind auch die Buchsen auf der Platine mit der Rückplatte verschraubt also genauso robust befestigt!!

=> glaube die Bilder sind eher ein schlechtes Beispiel um irgendetwas zu Beweisen außerdem glauben wir dir daß es auch gutes Behringerzeug gibt und mein Thread soll dir da auch in keinerweise wiedersprechen!

MFG Joey
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.149
Ort
Nähe München
SMD ist heutzutage die weitaus bessere Variante da die Bauteile weniger parasitäre Eigenschaften haben, die IC's meist im vergleich zu den DIL-Teilen ebenfalls weniger Störanfällig sind und durch den kompakteren Aufbau einer Schaltung diese wiederum weniger Störanfällig ist!

Wenn die Bauteile die selbe Qualität haben, dann schon. Ich weiß schon, wovon ich spreche, weil ich selber SMD route - bis 0603 ist noch human zu verarbeiten, drunter wirds ekelhaft.
Fakt ist aber: Umso höher man ein System integriert in Sachen Funktionsanzahl usw, umso geringer ist die MTBF. Und die MTBF nach unten zu korrigieren, das hat diese Firma wahrlich geschafft.

=> Eine Baugleiche SMD-Schaltung hat meist das bessere Übertagungs und Rauschverhalten!!

Wenn man identische Teile in unterschiedlichem package benutzt, dann schon. Wenn die Bauteile in SMD aber höhere Toleranzen haben bzw insgesamt billiger gefertigt sind, dann eben nicht.

Mit einfacher Litze verdrahtete Buchsen haben ebenfalls keinerlei Vorzüge sondenr meist durch die Längere Leitungslänge sogar Nachteile!
In deinem Beispiel sind auch die Buchsen auf der Platine mit der Rückplatte verschraubt also genauso robust befestigt!!

Wir befinden uns hier in der NF-Technik und die XLRs sind ja symmetrisch. Das heißt, da wird man sicher keine negativen Folgen festsetellen. Wohl aber ein paar positive Folgen:

1. Buchsen sind aus Metall => stabiler als die Plastikdinger
2. Buchsen sind vergoldet und haben ordentliche Kontaktklammern => unwahrscheinlicher Kontaktprobleme.
3. Die Buchsen sind mechanisch flexibel, d.h. wenn sich ein Pin bewegt, dann wird der nicht aus der Platine gewackelt und bildet dann eine kalte Lötstelle. Ich durfte diesen Spaß schon bei mehreren Geräten (XLR-Buchsen, Klinken bei Gitarrenamps usw) mitmachen und habe darauf einfach keine Lust mehr.

Außerdem hat man bei den heutigen Platinen das Problem, dass die Leiterbahnen beim Löten direkt abfallen, d.h. reparieren ist auch mit SMD-Lötausrüstung fast unmöglich, weil man nix mehr hat, auf was man die Teile löten könnte...

Wie gesagt, das ist nur meine Meinung und gehört auch nicht wirklich zum Thema, ich wollte das nur mal gesagt haben.

Zum Setup: Ich werde noch einen MIDI-Looper sowie einen Fußcontroller entwickeln, aber dazu brauch ich erstmal Zeit und n bissl Geld...aber ich bin dran. Evtl werd ich die Dinger dann auch an bedürftige Musiker günstig abgeben...mal schauen.

MfG OneStone
 
Galend
Galend
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
337
Kekse
557
Ort
Golwisch
Wenn die Bauteile die selbe Qualität haben, dann schon. Ich weiß schon, wovon ich spreche, weil ich selber SMD route - bis 0603 ist noch human zu verarbeiten, drunter wirds ekelhaft.
Fakt ist aber: Umso höher man ein System integriert in Sachen Funktionsanzahl usw, umso geringer ist die MTBF. Und die MTBF nach unten zu korrigieren, das hat diese Firma wahrlich geschafft.

Selbstverständlich steigt die Fehlerwahrscheinlichkeit bzw. die parasitären Eigenschaften in einer Schaltung an desto dichter man die Funktionalitäten packt. Es ergeben sich jedoch auch viele Vorteile auch im NF Bereich gerade wenn man größere Signal-Rauschabstände erzielen will (z.b. brauch man da ganricht mit einem Controller im Dill Gehäuse anfangen da der wesentlcih mehr stört als sein pendant im SMT Gehäsue das lässt sich auf sämtliche ICs übertragen..) . Deine erste Ausage war jedoch eher nach dem Motto "THT-Gut, SMT- schlecht" und grad in Zeiten der Massenfertigung liefern gerade die automatisierten Löttechniken für SMT-Löten (Reflowlöten...) wesentlich bessere Qualitäten als eine Wellenlötanlage mit der man vorzugsweise die THT Sachen lötet alleine dadurch hat SMD schon einen großen Vorteil was die Verarbeitungsqualiität der Platinen angeht! 0603 ist zurzeit fast schon das größte was man an Bauteilen auf Platinen findet da muß man schon nach 0805 suchen und schraub mal dein Handy auf da findest du schon kein 0603 mehr!!! Die Verarbeitung dieser Bauteile ist heutzutage kein Problem mehr und 0603 kann man auch noch problemlos mit der Hand ohne SMD-Lötausrüstung löten.

Wenn man identische Teile in unterschiedlichem package benutzt, dann schon. Wenn die Bauteile in SMD aber höhere Toleranzen haben bzw insgesamt billiger gefertigt sind, dann eben nicht.

Der niedrigere Preis bei solchem Kleinkram entsteht hauptächlich durch die Verkaufszahlen und die sind heutzutage bei SMT-Bauteilen wesentlich größer. Die Toleranzen sind bei den gebräuchlichen SMT Teilen auch nicht höher und bei ICs ist der Chip ja der gleiche nur das Gehäsue Variiert..


1. Buchsen sind aus Metall => stabiler als die Plastikdinger

Das stimmt auf deinem Bild sind aber alle Schwarz und nicht ersichtlich daß diese aus Metall sind! Außerdem würde ich daß eher in die Schublade Verarbeitungsqualität als Soundqualität schieben da die meisten den Stecker eh nur alle zwei jahre mal rein und rausstecken...


2. Buchsen sind vergoldet und haben ordentliche Kontaktklammern => unwahrscheinlicher Kontaktprobleme.

Ich hoffe du verwendest auch nur vergoldete Stecker an deinem Kabeln ansonsten wäre eine Buchse aus dem Selben Material sinnvoller... ich mag Goldene Stecker z.b. auch nicht da diese lang nicht so abriebfest sind und wenn das Gold weg ist haben sie meist schlechtere Werte jedoch nicht so schlimm da diese Stecker eh nicht so oft betätigt werden.

Außerdem hat man bei den heutigen Platinen das Problem, dass die Leiterbahnen beim Löten direkt abfallen, d.h. reparieren ist auch mit SMD-Lötausrüstung fast unmöglich, weil man nix mehr hat, auf was man die Teile löten könnte...

Wie gesagt dafür ist insgesamt die Lötqualität von Werk aus meist um ein vielfaches besser und erfahrene Löter können auch sowas löten!


Wie gesagt, das ist nur meine Meinung und gehört auch nicht wirklich zum Thema, ich wollte das nur mal gesagt haben.

Auch nur meine Meinung aber will ab und zu halt mal die moderne Technik etwas verteidigen, aber wir sollten das jetzt wirklich nicht weiter ausbreiten und diesen Thread damit zumüllen.. ;)


MFG Joey
 
LennyNero
LennyNero
HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.516
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
Das Thema dieses Threads ist "Postet Bilder..." wenn da auch mal kurz diskutiert wird ist das gut, aber eben kurz! Also, zurück zum Thema bitte.
 
angelofdeath666
angelofdeath666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.21
Registriert
04.01.05
Beiträge
2.053
Kekse
4.845
Ort
Hackenbroich
also die combi jmp-1 und peavey classic 60/60 kenn ich irgendwoher xD

hier nochma mein fertiges rack:

rackfrontsr1.jpg



rackbackry0.jpg



rackback2im2.jpg



boardmw3.jpg



auf dem bild der rückseite fehlt noch mein MXR Distortion 3 den ich mir zwischenzeitig noch zugelegt hab :)
 
Stalle
Stalle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.16
Registriert
22.03.05
Beiträge
88
Kekse
24
Das ist ein 4-Kanal Stereo-Mixer.
Mit dem mische ich die beiden Preamps und das Intellifex zusammen.
Allerdings ist das Teil klanglich nicht sooooooooooo der Hammer.

Zu JMP-1 und 60/60:
Der JMP-1 an einer Marshall 9100 oder 9200 klingt nicht so geil, wie mit der Peavey.....
Ich weiß nicht, was die Peavey Endstufe hat aber irgendwas hat sie, was richtig geil ist ;)
 
angelofdeath666
angelofdeath666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.21
Registriert
04.01.05
Beiträge
2.053
Kekse
4.845
Ort
Hackenbroich
genau deshalb hab ich diese combi auch... auch wenn ich zzt auf der suche nach ner anderen endstufe bin...
 
Joey_Hollow
Joey_Hollow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.10
Registriert
29.11.07
Beiträge
283
Kekse
19
Ort
Nürnberg
elmwood_3100
elmwood_3100
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
20.04.07
Beiträge
2.696
Kekse
36.122
Ort
AC
Na dann will ick och mal....


Mesa Rack (frontal)
mesa_front.JPG


Mesa Rack (racktal) :p
mesa_back.JPG


Wenn ich irgendwann Zeit und Lust habe, werd ichs mal in "schön" verkabeln :)

... immerhin siehts schöner aus als beim Herrn Mattzick hinne drin - oder hat sich das mittlerweile geaendert? ;)

Irgendwas besonderes? Ja, ich war die "fädelei" mit den fest eingelassenen Netzkabeln bei Mesa leid, drum hab ich
sowohl beim Triaxis als auch bei der 2:NINETY Kaltgeräteanschlussbuchsen angebracht/eingebaut. War vor allem
beim Triaxis 'n ziemlicher Eiertanz. Hat sich aber gelohnt - endlich nie mehr zulange aufgerollte Kabel - nie mehr das
Kabel beim Geräteausbau von hinten nachführen müssen. Gegebenenfalls Netzspannung von woanders holen können.
Nur gewonnen in dieser Hinsicht.

Gruß P.
 

Anhänge

  • mesa_front.jpg
    mesa_front.jpg
    166,1 KB · Aufrufe: 528
  • mesa_back.jpg
    mesa_back.jpg
    168,8 KB · Aufrufe: 414
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
901
901
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
28.03.08
Beiträge
2.991
Kekse
18.290
Ort
Hessisch Uganda
:hail::hail::hail:

Na, das ist doch mal richtig lecker! Ist das 2290 das einzige Effektgerät?

:rock:
 
elmwood_3100
elmwood_3100
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
20.04.07
Beiträge
2.696
Kekse
36.122
Ort
AC
Jap - hat das Digitech IPS 33B abgelöst der ins "Sessionrack" gewandert ist.

Ich mach nicht viel mir Effekten - den üblichen "pfusch" bei lead, sowie Chorus
und Flanger bei Rhythmus Parts halt. Früher hat ich auch noch Rauschunterdrückung
(Rocktron Pro Q)

21ovtxs.jpg


- aber da meine Gain und Leaddrive Settings in Richtung max=7.0
gewandert sind, lebte ich lieber mit dem (geringen) Rauschanteil
und gab die freigewordene Höheneinheit an die Mesa 20/20 ab.
Meine 2:NINETY hatte mal ne Macke = wurde mal leiser und nach
Faustschlag auf die Front wieder lauter - war nur eine kalte Lötstelle
auf der Platine, aber seitdem hab ich lieber ein Back Up im Rack.
Allerdings felte der "Deep" der großen Endstufe, so hab ich den von
meinem Amptech nachträglich einbauen lassen - im Gegensatz zur
großen Regelbar (die kleinen Potis im oberen Bereich)

2u9tzb5.jpg


Gruß P.
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.981
Ort
Nürnberg
wow, tolles rack mit toller bestückung!
diese mesa racks sehen einfach geil aus, mit den aufhängungen an der seite.

übirgens danke für die idee mit den kaltgeräte buchsen! diese fest montierten netzkabel nerven mich bei meinen mesa geräten auch tierisch.
 
901
901
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
28.03.08
Beiträge
2.991
Kekse
18.290
Ort
Hessisch Uganda
Es gibt auch Kaltgeräte-Kupplungen. Beim Triaxis hab ich einfach das Kabel gekürzt und so eine Kupplung drangemacht.
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.981
Ort
Nürnberg
Es gibt auch Kaltgeräte-Kupplungen. Beim Triaxis hab ich einfach das Kabel gekürzt und so eine Kupplung drangemacht.

stimmt, das wäre auch noch eine möglichkeit, aber so eine einbaubuchse sieht einfach schöner aus. ;)
 
elmwood_3100
elmwood_3100
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
20.04.07
Beiträge
2.696
Kekse
36.122
Ort
AC
Es gibt auch Kaltgeräte-Kupplungen. Beim Triaxis hab ich einfach das Kabel gekürzt und so eine Kupplung drangemacht.

Bei der Endstufe hab ich das auch gemacht - war praktisch alleine wegen dem Lüftungsgitter!

969afk.jpg



Beim Triaxis hab ich den eleganteren Weg gewählt, weil ich nix rumbaumeln haben wollte!

43g1sli.jpg
 
I
Ingo Ladiges
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.15
Registriert
19.05.07
Beiträge
1.081
Kekse
2.770
Behringer hat einfach das Billig-Image,aber daran haben sie ja lange und hart genug garbeitet.
Da gehen die wenigen guten Geräte dann leider unter....
Wollt ich bloss nochmal eben loswerden :))

Das Mesa-Rack ist echt klasse - auch schön schwer ??

Gruss
Ingo
 
Stalle
Stalle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.16
Registriert
22.03.05
Beiträge
88
Kekse
24
Zu den Kaltgeräte-Buchsen......
Warum nicht PowerCon? Hab ich bei meiner Kitty Hawk Midi-Leiste auch gemacht weil mir das Kabel aufn Keks ging......
Und Kaltgeräte-Stecker hat den Nachteil, dass er nicht verriegelbar ist.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben