[Preamp] - Tech 21 Sansamp PSA 1.0

  • Ersteller -= Sonic =-
  • Erstellt am
-= Sonic =-
-= Sonic =-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.14
Registriert
07.08.06
Beiträge
173
Kekse
136
Review Tech 21 Sansamp PSA 1.0

Anlieferung und Verpackung:

Das Packet ist groß und schon beim ersten Anblick fällt sofort die Großaufnahme des PSAs
auf der Oberseite des Kartons auf. Ob auch so viel dahintersteckt wird sich zeigen.
Beim Öffnen erkennt man eine sichere Lagerung. Styrophorblöcke rechts und links,
so dass auch größere Erschüterungen dem Gerät nichts anhaben können.
Im Lieferumfang befindet sich das PSA, ein Kaltgerätekabel, eine Anleitung
und ein Preset Übersichtsblatt, so dass man schnell an die Werkpresets kommt.
Alles gut verschnürt, so dass sich beim Transport nichts lösen oder öffenen kann.


Der erste Eindruck:

Der erste Eindruck fällt sehr gut aus. Alles gut verpackt und auch die Verarbeitung
des PSAs sieht gut aus und macht einen ordentlichen Eindruck.
Die Front besteht aus Aluminium was optisch wirklich sehr schön aussieht.
Oben auf dem PSA befindet sich eine "Anleitung" der Softwarefunktionen, wie zum Beispiel
die Midiansteuerung.
Kratzer oder Schrammen konnte ich nicht finden und auch keine Lackschäden.
Es scheint alles top in Ordnung zu sein rein optisch.

Auf der Vorderseite befinden sich folgene Potentiometer zur Parametrierung:
Pre-Amp | Buzz | Punch | Crunch | Drive | Low | High | Level |
dann noch der Guitar In, das Diplay
und die 3 Knöpfe: Save | Down | Up

Auf der Rückseite befinden sich 3 Schalter und 11 Buchsen:
Midi Thru/Out | Midi In | Foot Switch (analog) | Output Level Schalter |
Output Left (balanced XLR) | Output Right (balanced XLR) | Output Left (balaned TLR)|
Output Right (balanced TLR) | Output Level Schalter | FX Loop Left (mono TLR) |
FX Loop Right (mono TLR) | Mix Wahlschalter (50/50) | FX Send (stereo TLR) |
Input Level Schalter | 2. Guitar In |

Das PSA wird mit 4 Rackschrauben im Rack fest verschraubt und hat 2 Griffe
um es aus diesem auch wieder leicht zu entfernen.

Nun aber rein damit in die Steckdose.


Der zweite Eindruck:

Das PSA ins angestöpselt und funktionebereit.

Nun der Kratz und Brummtest:
Alle Potis laufen einwandfrei und beim Bewegen sind keinerlei Störgeräusche auszumachen.
Hier würde ich mir allerdings robustere Regler als die Kunststoffregler wünschen.
(Wurde übrigens beim Nachfolger auch geändert)
Beim Durchwackeln der Stecker konnte ich auch hier kein Knacken feststellen
wie es öfter bei billigen Produkten so ist. Damit ist sicher, dass der Sansamp keine
lästigen Geräusche nach Transporten oder bei Berührungen von sich gibt.
Beim Herausziehen der Kabel bei Laufendem Betrieb hört man allerdings wie es zu
erwarten war das typische Knacken, wobei man sagen muss, dass man das im Laufenden
Betrieb sowieso nicht macht und unfreiwillig ist es unmöglich da die XLR Sicherung
bzw. die Tiefe und Festigkeit der TLR Stecker/Buchsen dies verhindert.
Bei dem Front Guitar In kann es allerdinge nach wie vor vorkommen, dass man
in der Euphorie des Shredderns das Kabel aus der Buchse reist. Hier befindet sich
keine Sicherung oder sonstige Sicherheitsvorkehrung.

Das PSA ist laut Angaben voll Midifähig. Zum Test wurde ein
Behringer FCB 1010 Midi Controller angeschlossen.
Sofort erkennt dieser das PSA und verteilt die Presets auf die Banks.
Kein gefummel beim Parametrieren des Foot Controllers.
Bis hierher musste ich noch nicht einmal die Anleitung um Rat fragen, denn
das PSA ist großteils selbsterklärend.
Allerdings konnte ich mit der Aufschrift auf der Oberseite des PSAs ohne Ahnleitung
absolut nichts anfangen und ich konnte mir bis heute nicht erklären für was diese
Aufschrift gut sein soll.
Wer etwas englisch kann wird sich mit den Beschriftungen auf dem PSA keineswegs schwer
tun, aber wer kein Wort Englisch kann muss sich erst mit dem Begriffen der Parameter
vertraut machen.
Noch einen Nachteil der mir bei der Verkabelung aufgefallen ist ist, dass der FX Loop
leider nicht voll zuschaltbar ist, sondern entweder nur ganz oder zu 50 %
(wurde allerdings beim PSA 1.1 behoben, dieser ist zu 100% zuschaltbar).
Weiterhin hat das PSA keinen Powerschalter, so dass es sofort angeht wenn man
mit ihm ans Netz geht. (Auch dies wurde bei der 1.1er Version behoben)
Nun genug des Eindrücke, ich brenne darauf es zu hören !

Soundcheck:

Der Sound des PSA wird ausschließlich mit den oben genannten Potis erzeugt.
Im PSA selbst sind keinerlei Röhren verbaut, sondern alles ist und bleibt analog.
Kein lästiges Röhrenaustauschen mehr ! Beim Transport ist es sehr unwahrscheinlich,
dass irgendetwas kaputt geht, es sei denn man lässt das PSA fallen.
Aber selbst ein Röhrenamp lässt das mit sich nicht lange machen ;D

Ein kurzer Blick auf die mitgelieferte Preset Übersicht verrät uns die
verstecken Amp Modelle die in diesem Gerät "verbaut" sind:

- Marshall Styles
- Fender Styles
- Mesa Boogie Styles
- Bass Styles und
- Miscellaneous Styles

Ich fange nun mit den Cleansounds der verschiedenen Bereiche an:

Die Cleansounds der Werkpresets sind durchweg sehr schön und genau so
wie es für die Amp Modelle gehört. Marshall klingt nach Marshall, Fender
nach Fender etz. Mit einem Delay klingt das Ganze schon aufnahmefertig
und es gibt wirklich nichts dran zu meckern. Glasklar und einfach himmlisch.

Nun zu den Crunch Presets:

Diese unterscheiden sich in den vielen Styles natürlich deutlich mehr als
die Clean Presets. Schenker oder Stevie Ray Presets etz. klingen meiner
Meinung nach aber nicht wirklich so wie ihre Namensgeber. Da gehört
noch etwas nachgearbeitet. Sonst aber ganz amtliche Sounds mit denen
man wrklich viel anfangen kann. Vor allem sind sie sehr vielseitig
und für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Man muss hierzu sagen, dass das PSA ein gewisses Grundkratzen mit sich bringt.
Das heißt man muss den Sound schon mögen, denn das Kratzen kriegt man
auch bei Crunchsounds nicht weg.

Nun zu dem High Gain:

Hierzu gibt es auch wie oben nicht mehr zu sagen. Sehr vielseitig und High Gainig
wie es sich gehört. Allerdings höre ich auch hier kein Metallica wo Metallica steht
oder einen Rectifier wo Rectifier steht, auch wenn das dem Sound schon nahe kommt.
Da fehlen mir die doch typischen Obertöne, die ich auch mit viel Geduld nicht
so hinbekomme, dass er perfekt klingt. Es sollte also niemand darauf vertrauen
dass er sich einen Rectifier für weniger als die Hälfte des Originals nach Hause
holen kann. Jeder sollte hier seinen eigenen Wunschsound haben und kreiren.

Hier ist noch hinzuzufügen dass die Sounds je nach Set komplett anders klingen können.
Ich habe einen Half Stack und eine Recording PA zur Auswahl stehen.
Meine Meinung ist, dass das PSA perfekt für PA Anlagen und Mischer geeignet ist,
da diese sehr neutral klingen und genau das herauskommt was der PSA rein gibt.
Deshalb ist das PSA auch für Transistorendstufen ausgelegt, die es passend dazu,
auch von Tech 21 gibt und genau darauf abgestimmt sind.
Ich habe mehrere Transistorendstufen durchprobiert und alle waren durchweg spielbar.
Für kommerzielle Stacks kann man es zwar benutzen, hierbei würde ich aber
statt Guitar Speakers besser Full Range in mein Cabinet bauen, da das PSA bereits eine
nicht abstellbare Speaker Simulation integriert hat. Verwendet man trotzdem
Guitar Speakers, so muss man die Höhen doch deutlich reindrehen um den vollen
Sound zu haben, da diese Lautsprecher bei 5kHz das band deutlich dämpfen.
Diese nicht abstellbare Simulation kann unter umständen auch nervig sein.

Was bei High Gain Sounds auch störend sein kann: wenn man es übertreibt
und das Teil volle Möhre aufreist bekommt man ein unschönes Rauschen das man
nicht wegbekommt. Wer rumprobieren möchte kann ja ein Noise Gate dahinterschalten.
Das vorhin erwähnte Grundkratzen ist auch hier vorhanden, jedoch stört es hier weniger
da bei High Gain so etwas meistens erwünscht ist.



Wer hier seinen Wunschsound nicht findet, der soll nicht verzweifeln.
Die Bank hat noch 48 frei belegbare Speicherplätze für Userpresets.
Für Laien die das Gerät noch nicht so lange kennen wird dies aber eine ziehmlich
zeitaufwendige und fusselige Arbeit, denn mit den Reglern Buzz, Punch und Crunch
lassen sich praktisch unenedlich viele Sounds erzeugen. Dafür braucht man viel
Zeit und vor allem Geduld bis man seinen Wunschsound gefunden hat.
Ich für meinen Teil nehme immer Werkpresets und modifiziere diese, das geht
um einiges schneller.
Buzz bedeutet übrigens soviel wie Verzerrung der tiefen Frequenzen, Punch ist für die Mitten zuständig
und Crunch für die Höhen, wobei ein Großteil der Zerre der 3 Regler bei Crunch liegt (subjektiver Eindruck).

Der Pre-Amp regler ist praktisch der Eingangspegel. Je mehr Eingangspegel, desto mehr
"übersteuern" die nicht vorhandenen Röhren und es wird zerriger.
Der Drive Regler ist für den Endstufen Sound, also die Prescence und die Komprimierung
zuständig. Der gibt noch einmal typische Endstufenzerre mit auf den Weg.

Was herauskommt ist ein Sound der von clean über sahnig bis hin zu brachial sein kann.

Auf der Tech 21 Homepage findet ihr einige Soundbeispiele von denen ich bestätigen
kann dass sie genau so aus der Wunderkiste kommen.

http://www.tech21nyc.com/sounds.html

In spätestens 2 Wochen mache ich meine ersten professionellen Aufnahmen damit
und werde diese natürlich auch hier posten.


Fazit:

Dieses Gerät ist ein wahrer Allrounder.
In diesem kleinen Blechkasten steckt das volle Ampprogramm, das solch
eine Bandbreite mit sich bringt. Alles ist per Midi steuerbar und lässt keine Wünsche offen,
denoch sind die Sounds manchmal etwas gewöhnungsbedürftig, genauso wie die Steuerung.
Der wohl typischste Spruch zu diesem gerät trifft es wohl am besten:
"Manche lieben ihn, manche hassen ihn".
Wer plant sich so ein Gerät anzuschaffen sollte ihn also besser vorher testen.

Meine Meinung dazu:

Ich für meinen Teil bin einer der ersteren Sorte. Ich liebe es auf dem PSA zu spielen
und mit dem richtigen Equipement ist er ein wahres Monster das alles von der Bühne fegen kann!
(Ich für meinen Teil spiele eher hartes Brett )

Keiner der ihn hört würde je hören können dass hinter diesem Sound keine Röhren stecken.

Überzeugte Röhrenfans würden hier trotzdem nicht zu kurz kommen, denn eine Röhrenendstufe
lässt sich auch hier verbauen und bringt den typischen Ampsound mit auf die Bühne.



Das Gerät das hier beschrieben wurde gibt es leider nicht mehr im Handel,
aber sein Nachfolger, das PSA 1.1 ist baugleich und soundgleich, bist auf kleinere
Verbesserungen, wie ein Kopfhörer Out, ein Mastervolume und einen Power Switch.

Neupreise beider Geräte liegen so bei 700 €
Aber ich muss sagen, sie sind ihr Geld wert.
Das Sound/leistungs/Preis Verhältniss ist meiner Meinung nach unschlagbar.
Dies muss jedoch jeder selbst testen und beurteilen.

Wer also nicht tausende von Euros für Topteile ausgeben will für einein
vielseitigen Sound ist hier an der besten Adresse die ich kenne.

So far
Ich hoffe ich konnte einigen das PSA näher bringen

Fragen und Kommentare einfach posten

Gruß Sonic
 
Eigenschaft
 
Deltafox
Deltafox
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Registriert
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
Wie viel zahlt dir Tech21 für so ein Review?
 
Metalworker
Metalworker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.13
Registriert
01.01.05
Beiträge
156
Kekse
0
Ort
Salzburg
Wie viel zahlt dir Tech21 für so ein Review?

Ich versteh nicht wieso du sowas sagst, er erwähnt zwar die positiven Aspekte des Preamps, was meiner Meinung nach absolut zutrifft, da ich das Gerät auch selber besitze, aber er erwähnt auch, dass nicht alle Presets einwandfrei sind.

Meiner Meinung nach ist er einfach nur begeistert zum PSA, aber solche Meldungen sind einfach nur unnütz

Mfg Metalworker
 
AlexiDime
AlexiDime
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
13.12.06
Beiträge
1.000
Kekse
3.043
Ort
Tirol
Ich versteh nicht wieso du sowas sagst, er erwähnt zwar die positiven Aspekte des Preamps, was meiner Meinung nach absolut zutrifft, da ich das Gerät auch selber besitze, aber er erwähnt auch, dass nicht alle Presets einwandfrei sind.

Meiner Meinung nach ist er einfach nur begeistert zum PSA, aber solche Meldungen sind einfach nur unnütz

Mfg Metalworker

ich stimm Metalworker zu, das kommentar ist wohl wirklich überflüssig. mag sein, dass er den PSA hochlobt. ich kann ihm aber in den meisten punkten zustimmen und finde, dass es ein gelungenes Review ist.
ich bin selbst im besitz eines PSAs und hab ihn an einer röhrenendstufe hängen (Mesa 50/50) und da ich eher auf mittenbetonten sound steh kommt es mir gerade recht wenn die höhen nicht so stark hervorkommen. ja, wenn man nen richtig bösen scooped sound oda das dimepreset richtig nach dime klingen lassen will, gehören mehr höhen reingedreht als bei einer transenendstufe bzw PA awa naja. ich bin rundum zufrieden.
würds aber trotzdem toll finden wenn ich von Firmen, deren geräte mir gefallen, geld bekomme nur weil ich positiv darüber rede. :great:
 
Deltafox
Deltafox
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Registriert
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
na klar, wenn ich ein Review damit beginne, die Verpackung von einem Gerät zu loben und davon auf die Qualität des Gerätes an sich zu schließen, dann hat das soviel mit Objektivität zu tun wie ein Streuselkuchen mit Erdbeben

Okay, ein paar kleine Kritikpunkte stehen dabei, das wars aber auch, der Rest besteht aus Lobhudelei, größtenteils von Dingen, die es überhaupt nicht wert sind (die Regler lassen sich gut drehen.. ahja)

dann noch ein paar Fakten die in jedem Datenblatt stehen und ein paar Informationen aus der Anleitung, die auch noch falsch sind (der Crunch Regler macht die Verzerrung.. jep..) und dann wieder Lobpreisungen

also ne... mir deutlich zu oberflächlich und übertrieben subjektiv geschrieben

natürlich trotzdem schön, wenn jemand ein Review zu dem in der Tat tollen Preamp schreibt und ich will den Aufwand auch würdigen, der da investiert wurde
mich stört das aber immer, wenn Reviews dermaßen unsachlich sind, dass man denkt, sie sind einem Werbetexter entsprungen... oder auch im genauen Gegenteil, wenn Leute etwas nicht mögen und davon beeinflusst, das Objekt total schlecht darstellen - aber das ist ja hier nicht der Fall
 
-= Sonic =-
-= Sonic =-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.14
Registriert
07.08.06
Beiträge
173
Kekse
136
@ Deltafox
Ich weiß nicht was du in deinem Leben schon alles gekauft hast, aber ich für meinen Teil kann deutlich betonen dass diese Verpackung sehr gut war !
Bei anderen Verpackungen frage ich mich wie man so etwas transportieren kann, also darf ich eine ausergewöhnlich gute Verpackung auch loben. Aus dem nachfolgenden Text lässt sich die Qualität des Geräts herauslesen was in den ersten Sätzen lediglich vorgegriffen wurde, da ich das Gerät schließlich vorher hatte und dann erst meinen ersten Satz geschrieben habe.

Wenn dir das Review nicht gefällt dann les es einfach nicht. Du stellst es dar als wäre es Müll. Ich habe schon viele Review gelesen und kann sagen es gibt deutlich viel mehr Müll !
Das ist kein Grund es dermaßen schlecht zu reden.

Mag sein dass du denkst dass es oberflächlich wäre, es kann auch sein aber bitte erkläre mir welche Fakten falsch sind? Ich habe es vor mir und alles genau so getestet. Du auch?
Der Crunch Regler ist von Buzz Crunch und Punch der Regler der für die Zerre am meisten verantwortlich ist. Wenn du Buzz verdrehst verändert sich nicht viel, bei Punch gehen die Höhen zurück/hoch....

Die Regler seien es nicht wert erwähnt zu werden?
Schonmal einen kratzigen Amp gespielt? Weißt du wie nervig das ist?
Wenn du ein Gerät kaufen willst das kratzt gerne, aber ich möchte meine Mitmenschen gerne davon in Kenntniss setzen dass keine nervigen Störgeräusche existieren.
 
Deltafox
Deltafox
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Registriert
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
das mit den Reglern ist quatsch

der Buzz Regler bringt eine Verzerrung von tiefen Frequenzen, das Soundbild wird dadurch zwar dichter, aber auch schwammiger und undefinierter
der Punch Regler regelt den Anteil der "kratzigen" Verzerrung, irgendwo im Hochmittenbereich

der Crunch-Regler regelt die Obertöne. die ganz hohen Frequenzen, die entscheiden zwischen "dumpf", "weich", "hart" und "kratzig"

im übrigen finde ich genau das kratzige den Kritikpunkt am PSA. Den du hier konsequent schönredest. Der hat nämlich immer einen kratzigen Grundcharakter, jedenfalls solang du nicht alle Höhen kappst - und das passt zu Hi Gain und das passt auch zu glasklarem clean, aber dazwischen gibts einige Sounds wo das schon auch stört

ich will dich wirklich nicht persönlich angreifen, das Review ist _nicht_ totaler Müll und ja du hast recht, es gibt deutlich viel mehr Müll - aber eben: es gibt auch einige Reviews, die weniger beschönigen und weniger euphorisch von Dingen schwärmen, die es in der Intensität nicht unbedingt wert wären

und bitte erklär mir, wo du einen Sinn hinter dem Satz "wenn dir mein Review nicht gefällt, dann lies es nicht" siehst. Denk mal ganz kurz drüber nach, wie ich vor dem lesen wissen soll, ob mir dein Review gefällt.
Also wäre der einzig logische Satz "wenn dir mein Review nicht gefällt, dann schreib das nicht"... aber ich bezweifle, dass du das schreiben wolltest

edit: und bezüglich störgeräusche noch: der PSA hat schon auch ein gut hörbares Grundrauschen, gerade bei höheren Zerrgraden - also auch das ist stark beschönigt
 
-= Sonic =-
-= Sonic =-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.14
Registriert
07.08.06
Beiträge
173
Kekse
136
Oh stimmt der Satz is wirklich Müll, is mir gar net aufgefallen :D

Das Grundrauschen das du erwähnst kann ich in keinster Weiße bestätigen. Dies tritt bei mir nur auf wenn ich alle Regler auf Vollgas reise. Ansonsten kommt bei mir aus der Anlage nicht mehr rauschen als auch ohne PSA.

Das Kratzige is denke ich genau das was ich auch oben erwähnt habe:
"Manche lieben ihn, manche hassen ihn".
Mir persönlich ist es nie negativ aufgefallen deshalb wüsste ich auch nicht warum ich es kritisieren sollte, aber du darfst deine Meinung ja natürlich einbringen ;)

Zu den Regler bleibe ich aber bei meiner Meinung. Wenn ich Buzz Punch und Crunch alle voll aufdrehe und den Punch komplett zurücknehme habe ich praktisch keine Verzerrung mehr.

Wenn du meinst dass mein Review subjektiv ist dann werde ich das Ganze nochmal schreiben und versuchen dabei objektiv zu bleiben.
Mal schaun was dabei rauskommt...
 
-= Sonic =-
-= Sonic =-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.14
Registriert
07.08.06
Beiträge
173
Kekse
136
@ Deltafox

Es ist vollbracht. So gefällt es jetzt sogar mir besser als vorher :cool:
Also nix mehr meckern ja :p
Gehs am Besten nochmal durch ob du noch etwas subjetives findest, was ich aber nicht denke :p

Gruß Sonic
 
Deltafox
Deltafox
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Registriert
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
Zu den Regler bleibe ich aber bei meiner Meinung. Wenn ich Buzz Punch und Crunch alle voll aufdrehe und den Punch komplett zurücknehme habe ich praktisch keine Verzerrung mehr.

hm ja, stimm ich dir zu, aber oben schreibst du es wär der Crunch-Regler.. also welches davon ist der Tippfehler? Ich tippe auf das zitierte.. und drum kann ich die Ansicht nicht teilen.. aber ich kanns ja auch nochmal ausprobieren, wenn ich demnächst wieder daheim bin

aber ich muss wirklich sagen, ich find gut, dass du so tolerant mit meiner Kritik umgegangen bist, hätte mir mehr von einer Schlammschlacht erwartet ;) und so find ich das Review auch besser, schön :)

wobei eine Kritik musst du mir noch lassen.. meiner Meinung nach sind etwas zu viele Fakten enthalten, die zwar durchaus stimmen, aber einen Review-Leser nicht unbedingt interessieren... wie bspw. die Sache mit der Oberseitenbeschriftung, oder dass die normale Klinkenbuchse keine Sicherung enthält (was wohl bei 99% der Amps der Fall ist)
 
-= Sonic =-
-= Sonic =-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.14
Registriert
07.08.06
Beiträge
173
Kekse
136
Läuft ;)

Deine Kritik war ja berechtigt, hatte es wohl doch ein wenig zu schön geredet.
Is ja kein Lobungsgedudl sondern n Review :rolleyes:
Der Tippfehler liegt übrigens oben in meinem Post.
Also ich meine den Punch Regler, nicht den Crunch.

Das mit der Oberseitenbeschriftung interessiert vielleicht nicht jeden, aber ich erwähne gerne alles was mir dabei auffällt, und ich finde dass das auch in ein Review gehört.

Zu viele Fakten...hmm...is Ansichtssache. Fakten gehören einfach auch rein, weil nicht alle Leser gerne das ausführliche Datenblatt dazu lesen möchten um alles zu verstehen. Is ja nicht so dass ich das ganze Datenblatt reingestopft hab :D

Gruß Sonic
 
MechanimaL
MechanimaL
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
11.10.03
Beiträge
2.637
Kekse
1.998
kann man bei dem dingen wirklich die speaker sim nciht abschalten? das ist ja mal albern..
 
Deltafox
Deltafox
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Registriert
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
das liegt daran, dass es keine separate Simulation ist, die so am Ende der Signalkette drübergelegt wird, sondern dass die Klangregelung die quasi mitsteuert. Die "Ampsimulation" ist also Teil der Schaltung und drum nicht einfach so abstellbar

der Höhenregler bietet aber ein Extrem an Höhen, die man im normalen Fullrangebox-Betrieb nicht sinnvoll gebrauchen kann. Ich hab's nicht überprüft, aber scheinbar ist der dafür gedacht, dass man damit seine Sounds auch auf Gitarrenspeaker abstimmen kann
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.823
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Also das mit der Speakersimulation ist mir immernoch ein Rätsel. Ich hör da keine Speakersimulation. Ich schalte immer noch ein hinter bzw. geh in ne 4x12, dann klingt der Sansamp meiner Meinung nach richtig geil.
Ohne klingt er iwie...billig? vllt. nicht das richtige Wort :-D aber auf jedenfall seltsam....so gar nicht nach Druck Brett ZERRE. Im Handbuch steht ja wenn man den Höhenregler auf 12 UHR stellt soll er nach 4x12 klingen. Naja.....
 
-= Sonic =-
-= Sonic =-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.14
Registriert
07.08.06
Beiträge
173
Kekse
136
Sagen wir mal so:
Ich glaube wenn keiner Speakersim "integriert" wäre würde das Teil deutlich mehr kreischen. Aber das kann man so auch nicht sagen, da ja alles irgendwie zusammengehört und man sie ja nicht weglassen kann.
Also ich finde der Sound der herauskommt ist doch ganz ordentlich.
Ich gehe immer direkt innen PC mit der gescheiten Anlage und der Sound hat ganz ausgeglichenes Frequenzband.
Liegt vll auch daran dass ich noch EQs dahinter schalte.
Wenn ich beim Sansamp ne Speakersim dahinterschalte schneidet der mir alle meine Obertöne weg, das finde ich auch nicht sehr schön...

Wie du aber auch schon erwähnt hast, habe ich das gleiche Problem mit dem Druck, den bekomme ich so leider nicht hin, aber ich habe auch schon mehreres Probiert und weiß bis heute nicht wie ich aus den Teil mehr Druck bekomme.

Gruß Sonic
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.823
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Endstufe und Gitarrenbox benutzen. Dann hast du Druck wie bei nem normalen Top, finde ich. Also ich schalte dann aber immernoch nen EQ dahinter und erziele wunderbare Ergebnisse. Ich hab schon viele Amps gespielt (Diezel Herbert, Krank, Mesa etc. ) und bin im vergleich dazu mit dem Sound extrem zufrieden. Man bedenke einmal den Preis....
 
-= Sonic =-
-= Sonic =-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.14
Registriert
07.08.06
Beiträge
173
Kekse
136
Endstufe und Cabinet is klar ne ;)
Ich muss alles mal neu parametrieren, bin nicht mehr so ganz zufrieden.
Mit fehlt im unteren Frequenzbereich einfach etwas und der Obere ist auch nicht ganz stimmig. Vll passts dann wieder.
Über die Anlage krieg ich einfach nicht genau den "Drucksound" hin den ich gern haben will. Habe schon so viele Sounds miteinander verglichen und festgestellt, dass bei mir einfach etwas fehlt.

Ich glaube fast, dass man mit Cabinet ohne EQ dahinter fast nicht auskommt (bei meinem zumindest) weil die Obertöne sonst komplett fehlen, naja alles nich so einfach wie sichs immer anhört :D
Aber mitlerweile läuft alles andere top !

Gruß Sonic
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.823
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Mit was fürn ne Klampfe gehst du denn in den PSA? Liegt vllt. daran..
 
-= Sonic =-
-= Sonic =-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.14
Registriert
07.08.06
Beiträge
173
Kekse
136
Glaube eher nicht dass das daran liegt, denn auf meinem ehem. Marshall klang die auch super.
Is ne Ibanez RG 350 BK

Gruß Sonic
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.823
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Hm, da hab ich dann auch keine Ahnung..ist eben Geschmackssache.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben