Projekt: Des Dude's erster Eigenbau (E-Bass)

von The Dude, 28.12.07.

  1. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 28.12.07   #1
    Projekt: Des Dude's erster Eigenbau

    Teil 1


    Hallo zusammen!

    Eigentlich wollte ich mein Projekt erst vorstellen, wenn es komplett fertig ist, aber da sich das leider noch ein bisschen hin zieht, mich aber immer wieder PMs erreichen, in denen danach gefragt wird und ich gerade Lust dazu habe es euch vorzustellen, halte ich nun nicht weiter hinterm Berg.

    Ich spare mir große Worte über die Formgebung, was mich dazu bewogen hat etc. und kommentiere die jeweiligen Bilder. Wenn ihr Fragen habt, dann fragt einfach.

    Die gröbsten Daten liste ich hier aber noch auf:

    Body: Mahagoni, einteilig
    Hals: geschraubt, Ahorn, Nuss, 5-teilig
    Griffbrett: Palisander, 34“ Mensur, 22 Bünde
    Pickups: GFS, MM-Style Humbucker Bridge, J-Style Singlecoil Neck
    Elektronik: Passiv, 10 Schaltmöglichkeiten, Master- Volume und Tone (vielen Dank an der Stelle nochmal an Cadfael!)
    Brücke: BadAssII
    Mechaniken: Kluson 3+1
    Finish: geplant PUR-Lack glänzend weiß, kann sich aber noch ändern...

    Here we go:

    [​IMG]

    Bild1 Korpusholz
    Quelle: Folz-Faszination.
    War ein Stück B-Ware mit kleinen Rissen an der Stirnseite, die jedoch weggefallen sind. Ansonsten Top-Qualität!

    [​IMG]


    Bild2 Der gefräste Korpus. Gibt nicht viel dazu zu sagen, wurde einfach mittels einer Schablone und Fräser mit obenliegendem Anlaufring in Form gefräst und anschließend verschliffen.


    [​IMG]

    Bild3 Der verleimte Hals. Genauer gesagt das zweite Exemplar davon. Der erste lagerte eine Woche in der Werkstatt meines Kumpels und ward anschließend nie mehr gesehen. Man munkelt er sei ein Opfer der Flammen geworden....
    Der Neigungswinkel des Kopfteils beträgt 11°. Naja, ansonsten schaut ihn euch einfach an, viel fällt mir dazu im Moment leider nicht ein.


    [​IMG]

    Bild4 Der Hals mittels Bandsäge und viel Schleifpapier in Form gebracht, allerdings noch ohne endgültiges Profil.


    [​IMG]

    Bild5 Das aufgeleimte Griffbrett. Die Ränder wurden mir der Oberfräse bündig gefräst. Der Radius beträgt 12 Zoll, wurde vorgefertigt mit Bundschlitzen und Radius zugekauft.


    [​IMG]

    Bild6 Hier bin ich dabei das Halsprofil anzufertigen. War mit die schönste Arbeit beim ganzen Projekt und weit nicht so kompliziert, wie ich anfangs dachte. Man kann rechts den Schweifhobel sehen, mit dem ich einen Großteil der Arbeit erledigt habe. Den Rest besorgten Ziehklinge und Schleifpapier.


    [​IMG]

    Bild7 Das fertige Halsprofil.


    [​IMG]

    Bild8 Die Inlays werden eingeklebt. Ich habe mich der Einfachheit halber für einfache Dots entschieden. Auf aufwendige Intarsienarbeiten hatte ich keine Lust und so siehts auch nicht verkehrt aus.


    [​IMG]

    Bild9 Der fast fertige Hals samt Mechaniken und allen Dots. Es fehlen noch Bünde und Sattel.


    [​IMG]

    Bild10 Hier bin ich bereits beim Bundieren. Eine Arbeit, die ich mir einfacher vorgestellt hatte. Es könnte sein, dass ich das noch mal wiederholen muss, das wird sich aber noch zeigen. Am Ende bin ich mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden, aber einige Dinge würde ich beim nächsten mal anders machen.


    [​IMG]

    Bild11 Die Bundstäbchen sind eingesetzt und warten darauf bündig gefeilt zu werden.


    [​IMG]

    Bild12 Wieder mal der Korpus. Die Fräsungen für die Pickups wurden mit dem Forstnerbohrer grob vorbereitet.


    [​IMG]

    Bild13 Die fertigen Fräsungen. Das angekokelte stammt von der kleinen Schleifwalze des Dremels, ist nicht weiter schlimm. War ein bisschen tricky, umlaufend eine gleichbleibende „Fuge“ hinzubekommen, wird mir beim nächsten mal sicher auch nicht mehr passieren....


    [​IMG]

    Bild14 Die gefräste Halstasche. Leider ist mir am hinteren Ende ein kleines Malheur mit dem Fräser passiert (Fräse immer auslaufen lassen!!!!). Musste dann etwas tricksen um das wieder hinzubiegen, aber letztendlich fällts wahrscheinlich nur auf, wenn man’s weiß. Das Loch in der Taschenmitte stammt übrigens von der Befestigung der Frässchablone für die Korpusform. Auch das wird beim nächsten Projekt anders gelöst.


    [​IMG]

    Bild15 Der Korpus mit allen Fräsungen, einfach mal um das bisherige Ergebnis zu sehen.
     
  2. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 28.12.07   #2
    Projekt: Des Dude's erster Eigenbau

    Teil 2


    So, hier geht's weiter mit Teil 2:


    [​IMG]

    Bild16 Die Korpuskonturen wurden mühevoll zurecht geschliffen. Mehr oder minder erfolgte das frei Schnauze, das Ergebnis gefällt mir allerdings sehr. Ich mag diese definierten Kanten und zum Gesamtkonzept passte es meiner Meinung nach auch ganz gut.


    [​IMG]

    Bild17[/B ]Der Korpus von hinten. Jetzt sieht man auch mal das Elektrofach, das sich bis zum heutigen Stand allerdings noch ein bisschen verändert hat. Die Streifen auf dem Korpus sind lediglich Spuren des Staubsaugers und nicht weiter wichtig.


    [​IMG]

    Bild18 Die Löcher für die Halsbefestigungsschrauben. Wie man unschwer erkennt, werden sog. Halspitten anstelle einer Platte verwendet. Sechs Schrauben sind eigentlich übertrieben, aber irgendwie muss man ja auf 5 kg Gesamtgewicht kommen.....


    [​IMG]

    Bild20 Die gebohrten Sachlöcher im Halsfuß. Vielen wird das nun komisch vorkommen, ich möchte aber schon mal ans nächste Bild verweisen.


    [​IMG]

    Bild21 So, nun wird einiges klarer. Wenn nicht, dann weiter zum nächsten Bild.


    [​IMG]

    Bild22 Nun ist der Groschen aber gefallen, oder?! Ich habe mich dazu entschlossen mal was anderes auszuprobieren und anstatt Holzschrauben Maschinenschrauben und sog. Rampa-Muffen zu verwenden. Ist eine saubere Sache, allerdings auch mit einem recht großen Aufwand verbunden. Jedenfalls kann ich den Hals nun so oft an- und abschrauben wie ich möchte, ohne dass mir irgendwann die Gewindelöcher der üblichen Holzschrauben ausleiern. Ob das wirklich Sinn macht weiß ich noch nicht, aber es ist auf jeden Fall ein Lösung, mit der ich mich anfreunden kann.


    [​IMG]

    Bild23 Das selbe Prinzip habe ich auch bei der Brücke angewendet. Dort macht es zwar noch weniger Sinn, aber wenn man schon mal dabei ist....


    [​IMG]

    Bild24 Hier die fertig montierte Brücke. Es fehlen allerdings noch die Einkerbungen an den Saitenreitern. Wer sich über das etwas deplatzierte Loch neben der untersten Bohrung für die Potis wundern sollte, der tut das zurrecht. Eigentlich sollte es da nicht hin, aber die Decke ist an dieser Stelle max. 2mm stark und ein klein wenig zu lange bebohrt et voila...
    Das wird aber wieder verschwinden.


    [​IMG]

    Bild25 Wir nähern uns dem vorläufigen Ende dieses Berichts. Hier sieht man den Korpus mir aufgetragenem Porenfüller (Clou Holzpaste). Viel weiter bin ich bisher noch nicht gekommen, der Bass wartet nun schon seit geraumer Zeit auf seine Lackierung und wird sich auch noch etwas gedulden müssen, mindestens bis die Außentemperaturen eine halbwegs vernünftige Lackierung wieder zulassen.


    [​IMG]

    Bild26 Der Sattel, oder besser gesagt das was davon übrig geblieben ist. Es handelt sich um einen Warwick JAN III, dessen rechter Haltestift beim ersten Einpassversuch bereits abgebrochen ist....
    Etwas improvisiert und einen zurecht geschnittenen Nagel eingeklebt, das tut’s auch. Trotzdem finde ich es ärgerlich, dass das so ein liedschäftiges Material ist.


    [​IMG]

    Bild27 So, hier nun das vorerst letzte Bild. Zu sehen ist der Sattel, wie er vollständig montiert aussieht.


    Weitere Bilder werden in den nächsten Wochen folgen. Sobald es etwas neues gibt, werde ich es euch selbstverständlich nicht vorenthalten.

    Wenn ihr Fragen habt, dann nur raus damit.
    Ansonsten bin ich natürlich für jegliche Kritik, Anregungen oder auch einfach nur persönliche Meinungen sehr dankbar und hoffe, dass der ein oder andere ein paar interessante Minuten mit diesem Bericht verbringen konnte.
     
  3. Rheumakai

    Rheumakai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 28.12.07   #3
    einfach geil! :great:

    Schöne arbeit!
     
  4. "FLEA"

    "FLEA" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 28.12.07   #4
    Prima Projekt!!
    Sieht alles sehr professionell aus.Besonders gelungen finde ich die Body Form udn das Elektronik-Konzept, einfach klasse!!
     
  5. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 28.12.07   #5
    Erstlassig, Korpusform und besonders die Kopfplatte haben schöne, eigene Formen, auch wenn der Korpus mich ein bischen an den Iceman von Ibanez erinnert, deiner ist aber schöner.. :great:
     
  6. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 28.12.07   #6
    sehr schick und sauber gearbeitet! Gratulation!
     
  7. GitarristBassist

    GitarristBassist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Celle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.07   #7
    Sehr sehr schön..errinert ein bischen an ein BC Rich Mockingbird find ich.
     
  8. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 28.12.07   #8
    Hey, sehr schöne Arbeit. Die Korpusform erinnert mich an die Framus Streetwalker in schön :D
    [​IMG]
     
  9. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 29.12.07   #9
    Das ist doch mal ein super dokumentiertes Projekt! Macht Lust auf mehr...
    Vielen Dank!:great:

    Vielleicht kannst du den Teil mit der Bundierung noch etwas ausführlicher bringen, würde mich sehr interessieren.

    - Leider muss ich erst jemand anders bewerten...:(
     
  10. spud

    spud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    222
    Ort:
    NBG
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.024
    Erstellt: 29.12.07   #10
    auf die gefahr hin, dass du mich für nen stalker hältst: wolltest du nicht eigentlich 2 precision pu's zum einsatz kommen lassen? :D

    aaaber: sieht schon mal sehr schick aus! nur haste nen miesen zeitpunkt gewählt, jetzt werd ich bildersüchtling noch bis frühling warten müssen ;)

    btw: wärs nicht praktischer, die bünde zumindest auf einer seite bündig einzuschlagen? mein onkelchen hat mir trockenen ahorn in rauen mengen für lau angeboten, deswegen bin ich auch schon wieder am träumen :rolleyes: + die ganze zeit am überlegen wie ich das mit dem hälschen und den bündchen mach...

    spud
     
  11. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 29.12.07   #11
    Zuerst mal danke für die netten, lobenden Worte!:)
    Das hört man natürlich gerne, wenn das Projekt und das Design gut ankommt.

    Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, der Iceman wäre mir in der Entwurfsphase nicht das ein oder andere Mal durch den Kopf gegeistert.

    Auch der hatte eine kleine Nebenrolle in der Ideensammlung.

    Die Form hingegen kannte ich bis jetzt noch nicht. Ähnlichkeiten sind aber durchaus vorhanden.

    Komisch auch, dass ich erst nach dem Korpusbau den Gibson Artist kennen gelernt habe, der meinem Entwurf schon recht nahe kommt.

    [​IMG]

    Da kamen einige Dinge zusammen. Erstens war der Bunddraht nicht genügend vorgebogen, was zu ziemlichen Problemen beim Einschlagen der Bündstäbchen führte. Das Problem war, dass nicht genügend Spannung aufgebaut wurde und die Widerhaken der Stäbchen somit nicht richtig griffen. Zu allem Überfluss hatte ich auch auf eine Fixierung mit Klebstoff verzichtet, was die Sache auch nicht einfacher machte. Die beiden Dinge werde ich beim nächsten mal auf jeden Fall besser machen.
    Es könnte auch sein, dass die Bundschlitze etwas zu schmal für den Bunddraht sind, darüber kann ich aber im Moment nur spekulieren, weil mir die Vergleichsmöglichkeiten fehlen.
    Ich werde es ausprobieren, wie der Bass sich bespielen lässt und dann eine Entscheidung über eine eventuelle Neubundierung treffen.

    Kann man machen, aber das Risiko, dass das Bundstäbchen minimal verrutscht und dann zu weit innen sitzt, wäre mir persönlich etwas zu groß. Außerdem muss man abschätzen, wo das Bundstäbchen am Ende abschließt, da ja der vorgebogene Radius im Idealfall kleiner als die Griffbrettwölbung sein sollte. Nicht zu vergessen auch, dass die Drahtenden recht unschön nach dem Abzwicken mit der Beißzange aussehen.
    In dem Punkt würde ich es wohl so machen wie gehabt und lieber etwas mehr Geduld für's Feilen mitbringen, auch wenn's zugegebenermaßen ne scheiß Arbeit ist.

    Stalker....lol...ich dachte sowas hätten nur Stars oder halbwegs interessante Leute....:p. Nene, kein Angst, ich halte dich nicht für einen der gleichen.;)

    Aber du hast natürlich recht, ursprünglich sollten es 2 P-Style PUs werden, aber in Anbetracht der Arbeit, die man in so ein Projekt steckt, wollte ich keine halbgaren Experimente eingehen. Die jetzige Tonabnehmerkombination erscheint mir im Gegensatz zu 2 Splitcoils etwas konventioneller und soundmäßig vorhersehbarer. Aber wer weiß, was da noch kommt. Immerhin liegen die Preci-Pickups immenoch hier rum....;)
     
  12. sanderbasser

    sanderbasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    226
    Ort:
    sand am main(ehmalig)
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    210
    Erstellt: 29.12.07   #12
    schön anzuschauen
     
  13. zakk93

    zakk93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Schauenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    428
    Erstellt: 29.12.07   #13
    Gute Arbeit, Gutes Projekt, sieht bis jetzt schonmal sehr sehr geil aus... Viel Spaß noch ;)
     
  14. Scottydoesntknow

    Scottydoesntknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.127
    Erstellt: 30.12.07   #14
    sehr schön gemacht, richtig beeindruckend wie sowas läuft
    macht verdammt lust auf mehr :):great:
     
  15. Mad Butcher

    Mad Butcher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Bärnfels
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #15
    die korpusform erinnert mich n bisschen an Rex Signatur von Spector

    sieht aber verdammt geil aus respeckt
     
  16. TomTom10000

    TomTom10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 30.12.07   #16
    "Zu allem Überfluss hatte ich auch auf eine Fixierung mit Klebstoff verzichtet, was die Sache auch nicht einfacher machte. Die beiden Dinge werde ich beim nächsten mal auf jeden Fall besser machen".

    Hi Dude, erst einmal Glückwunsch zum Projekt, ist klasse geworden!!!
    Zum anderen, aufs Zitat bezogen, wie würdest du es denn anders machen? Sekundenkleber unter das Bundstäbchen, oder den ganzen Schlitz mit Kleber füllen? Reiß´ich mir bei der Art der Befestigung beim nächsten Wechsel der Bünde nicht das Griffbrett auf?
     
  17. Tobi18

    Tobi18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    77
    Erstellt: 30.12.07   #17
    top arbeit! hab selbst acuh ein eigenbau ins haus stehn! könntest du mir genaueres zum halsbau erklären, von wegen wie ich trussrod einabaue und va wie ich ihn verleime, 4 leimstellen oder gehn auch 2?! einfach so grob wie man den hals an sich slebst bastelt! thx
     
  18. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 30.12.07   #18
    sehr geil... danke fürs detailierte dokumentieren!
     
  19. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 31.12.07   #19
    Hi TomTom,
    Theoretisch ist eine Fixierung mit Klebstoff unnötig, deshalb habe ich ja auch darauf verzichtet. Die Praxis hat jedoch gezeigt, dass es mit Klebstoff einfach besser funktioniert und die Bundstäbchen einfach besser halten. Dazu kann man Sekundenkleber oder Weißleim nehmen.
    Sicherlich wird das Entfernen der Bünde mit Klebstoff schwieriger, aber auf der anderen Seite nützen dir unsauber eingesetzte Bundstäbchen auch nichts. Ich glaube insofern dürfte das Einkleben das kleinere Übel sein.


    Hi Tobi,
    Der Halsbau ist im Grunde recht simpel. Je nach dem, ob der Kopfteil angeschäftet oder nach hinten versetzt sein soll (wie z.B. bei Fender) braucht man ein entsprechend starkes Stück Holz. Dieses wird rechtwinklig und plan abgerichtet. Danach wird der Kanal für den Trussrod gefräst. Das funktioniert recht einfach mit der Oberfräse und Parallelanschlag.
    Danach wird die Form herausgeschnitten, der Trussrod eingesetzt (Leim ist nicht nötig, da der Trussrod die Position alleine schon durch die Spannung halten sollte), das Griffbrett aufgeleimt und bündig zur Halskante geschliffen. Dann geht's ans Profil, welches sich sehr effektiv und sauber mit einem Schweifhobel anfertigen lässt. Für Feinarbeiten eigenen sich Ziehklinge und Schleifpapier, eventuell auch ein Raspel.
    Das war auch schon fast alles. Bundieren, Inlays etc. je nach Bedarf.

    Wenn du ebenfalls ein Projekt in der nächsten Zeit angehen willst, lege ich dir wärmstens folgendes Buch an Herz. Das gehört zur Pflichtlektüre!

    http://www.amazon.de/Gitarrenbau-Eine-Selbstbauanleitung-Book-Demand/dp/3901314059
     
  20. Tobi18

    Tobi18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    77
    Erstellt: 31.12.07   #20
    ahhh fett! vielen dank für den buchtipp so was hab ich gesucht!!! ja will mir n randy rhoads bass bauen! wo hast du denn des holz herbekommen? bucht? baumarkt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping