PRS Custom SE vs. Framus Camarillo Custom

von angelsfall, 01.11.06.

  1. angelsfall

    angelsfall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 01.11.06   #1
    Hallo allerseits.
    Ich möchte mir eine neue Gitarre kaufen. Die Wahl ist schon auf die PRS Custom SE und die Framus Camarillo Custom eingeschränkt. Mir stellt sich nun nur folgendes Problem:
    Ich wohne in Berlin. Keiner der mir bekannten berliner Händler führt PRS UND Framus. Entweder oder. Bei einer Investition von knapp 1000€ würde ich aber doch schon gerne vergleichen (sollte man aber auch bei kleineren Investitionen machen :)). Leider stellen sich die Läden bei der Lösungsfindung ziemlich quer.
    (Händler A führt PRS. Will ich Framus bestellen lassen, muss ich sie auch kaufen. Ausleihen der PRS (mit hinterlegtem Betrag) geht nicht. Händler B führt Framus, bestellt aber kein PRS. Framus will ich nicht ausleihen, da ich bei Händler A damit nicht ausgiebig Samstags testen darf, da es wohl zu voll ist. Habe in der Woche Vormittags auch keine Zeit. Bei Händler B könnte ich gemütlich testen. Ausserdem mag ich Händler A eigentlich nicht und will da aus Prinzip kein Geld lassen ;))
    Hattet ihr schonmal solche Situationen? Wenn ja, wie habt ihr sie gelöst?
    Hat jemand zufällig im Raum Berlin beide Gitarren zum Antesten? ;)
    Hat als Stütze jemand vielleicht mal beide Gitarren im direkten Vergleich testen können und einen kleinen Erfahrungsbericht da?

    Mir persönlich gefallen beide Gitarren optisch, sie klangen beide gut und ließen sich beide gut spielen. Sie liegen ja auch etwa in der gleichen Preisklasse. Plus aus meiner Sicht für die Framus ist die Fender-Mensur, die Locking-Mechaniken und die splitbaren Humbucker (natürlich an der PRS alles nachrüstbar). Die Framus hat denke ich auch von Hause aus die besseren Humbucker, ist aber nur eine Vermutung. Nachteil der PRS ist die scharfe Deckenkante. Fast ein no-go für mich. Vorteil ist, dass sie billiger daherkommt :)

    Ich muss nur wissen, welche Gitarre für mich besser klingt und sich für mich besser spielen lässt. Klar ;)

    Bevor ich nun bei Thomann/Musicstore etwas bestelle oder mir nen Tag Urlaub nehme (was ja alles genau getimet werden muss), wollte ich hier mal nachhaken. Ich kann ja nicht der einzige mit dem Problem sein, oder? :)

    Danke schonmal für eure Hilfe.

    o.
     
  2. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 01.11.06   #2
    Hi!

    Sound and Drumland führt theoretisch beides. Allerdings hab ich z.B. in Wilmersdorf noch nie ne PRS-SE gesehen. Und überhaupt spielt doch die Framus qualitätsmäßig schon eher in der USA-PRS-Liga. Da kommt die SE trotz ähnlichen Preises bei weitem nicht ran. Ich an deiner Stelle würde mal nach Wilmersdorf fahren, im Laden gleich nach rechts in den "teueren Raum" abbiegen und die Framus mit ner PRS-CE oder Custom vergleichen. Wenn dich das Gewicht und der doch etwas fettere Hals nicht stört, kann eine Framus da durchaus mithalten. Mein Geheimtipp: Die Diabolo Light Scotch! Knallt, twängt und rockt wie Sau und ist für eine Framus sehr leicht . Leider ist mir auch hier der Hals zu fett.

    Viel Spaß beim testen!

    Gruß Fiedel!
     
  3. angelsfall

    angelsfall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 01.11.06   #3
    Ja, du hast recht, S&D führt auch Framus, mein Fehler. Leider eben nur nicht die Camarillo Custom. Der Hals ist mir bei keiner der beiden Gitarren negativ aufgefallen. Wie gesagt, der direkte Vergleich muss her :)
    Ich hatte auch schon ne Diabolo Custom in der Hand, allerdings bin ich sound-technisch an der Camarillo interessiert. Ich spiele eine Fender US Standard Stratocaster und suche daher ein Gegenpol mit zwei Humbuckern und Stoptail-Piece für etwas mehr Power. Ich möchte keine eierlegende Wollmilchsau, aber dennoch eine flexible Gitarre.
    Meiner Fender habe ich ein DiMarzio FastTrack 2 in der Stegposition verpasst, einen Push/Pull-Poti zum Splitten eingebaut und einen Schalter, der in jeder Schalterposition den Hals-PU zuschaltet (+ ein Fender Floyd-Rose-Vibrato). Damit bin ich flexibel, aber es fehlt eben etwas, um Druck zu machen. Dafür brauche ich eben eine nette Wegbegleiterin, am besten in Fender-Mensur :)
    Ich kaufe auf seeeehr selten Gitarren (eine Gitarre in 8 Jahren aktiver Spielzeit ;)) und da muss das schon passen :)
     
  4. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 01.11.06   #4
    Ich kann Framus auch nur empfehlen. Alle die ich bisher in der Hand hatte, waren qualitätsmäßig auf höchstem Niveau. Über den Sound lässt sich ja bekanntlich streiten, ich fand ihn geil ;)
    Also das Preis-/Leistungsverhältnis ist hier wirklich hervorragend. Habe die PRS Custom SE zwar selber noch nicht gespielt, aber schon die ein oder andere "echte" PRS und die Framus-Gitarren würde ich eher bei diesen Gitarren einordnen. Ich finde ne Framus Camarillo Custom, Diablo Custom oder Panthera Custom kann durchaus sehr gut mit einer der günstigeren USA-PRSs mithalten (CE, Standard etc).
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 01.11.06   #5
    Die Framus Hälse sind alle gleich, auf allen Modellen. Also kannst Du easy die Diablo testen, wenn Du eine Camarillo kaufen willst.
    Ich fand den Framus Hals nicht fett sondern nur total unharmonisch/unausgegoren. Er wird zum Korpus hin stark breiter und das runde "Vintage Fender" Profil bei Fender Mensur gepaart mit einem 12" Gibson Radius ist irgendwie total komisch.
     
  6. angelsfall

    angelsfall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 01.11.06   #6
    Danke für den Tipp, hoss33. Werde ich also mal im S&D die Gitarren quertesten, so kriege ich wenigestens einen Überblick über das Spielgefühl. Wie gesagt, ich kam mit dem Hals ganz gut klar soweit. Ist aber Geschmackssache :)
     
  7. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 01.11.06   #7
    Mir ist das mit dem Hals auch nicht gleich aufgefallen. Also achte nochmal genau drauf, mach auch ein paar Läufe über das gesamte Griffbrett. Irgendwas "stimmt da nicht".
     
  8. angelsfall

    angelsfall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 01.11.06   #8
    @hoss33: Hab ma auf deiner Seite geschaut ... deswegen ist die Camarillo auch deine Ex-Gitarre? :) Aber wieso auch die PRS? So eine schöne Gitarre :D
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 01.11.06   #9
    Richtig.
    Aber kein "Tone". Zu modern, steril und kratzige Pickups.
     
  10. angelsfall

    angelsfall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 01.11.06   #10
    Okay, verstehe. Hätte man nicht die PUs durch attraktivere ersetzen können? Aber das ist auch der Grund, wieso mir viele aktuelle Topteile nicht zusagen, klingen meiner Meinung nach oft steril.
     
  11. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 01.11.06   #11
    Hätte man. Aber der Grundklang der PRS war irgendwie nicht Fisch/Fleisch zwischen Strat und Les Paul. Auch mit der komischen Zwischenmensur. Da ich Strat und Les Paul habe, hatte ich irgendwie nie das Bedürfnis zur PRS zu greifen.
    Für einen Covermusiker das ideale Bühnengerät, aber für mich Heimklimperer mit "klassischer Sound Auslegung" uninteressant.
     
  12. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 01.11.06   #12
    Ja an den Framus-Hälsen scheiden sich die Geister. Die einen leiben ihn und die anderen hassen ihn. Was dazwischen ist selten. :D Ich persönlich finde sie großartig, obwohl ich eigentlich Ibanez-Wizard-Neck-Liebhaber bin. Ist halt extrem Geschmackssache.

    Man kann angeblich jede Framus auch mit nem Ahornhals bestellen, ohne Aufpreis. Der soll wohl etwas anders geformt sein (dünner). Klingt dann aber auch entsprechend heller und höhenreicher. Hab aber selbst noch keine Framus mit Ahornhals gespielt geschweige denn mir eine extra mit Ahornhals bestellt.
     
  13. angelsfall

    angelsfall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 01.11.06   #13
    Das mit den Hälsen kann man auch wohl nicht pauschal beantworten. Gibsonmensur ist mir zu kurz und die Hälse liegen mir generell nicht gut in der Hand. Ibanez ist mir viel zu flach. Halstechnisch haben mich bisher nur Fender und PRS überzeugt. Framus eigentlich auch, aber ich werde den Tipp nochmals beherzigen :)

    Danke für alle bisherigen Beiträge.
     
  14. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 01.11.06   #14
    also irgendwie findest du an der PRS nur den preis besser? und mit nachrüsten wärst du ja auf jeden fall deutlich höher... ich habe irgendwie das gefühl du hast dich eigentlich schon entschieden, was? *g*
     
  15. angelsfall

    angelsfall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 01.11.06   #15
    Jein. Das, was für mich am meisten zählt ist die bessere Spielbarkeit und der Klang. Und das ist ja noch nicht entschieden :) Die PRS ist ja auch ne gute Gitarre, kam nur so negativ rüber.
     
  16. angelsfall

    angelsfall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 12.11.06   #16
    Sodele.
    Hab nun mal im S&D etwas mit einer Diablo Pro + Custom (1000e), einer PRS Standard SE (600e) und einer PRS Standard 24 (2200e) rumgespielt, ging aber nur um den Hals.
    Da man bei den US-PRS das Halsprofil beliebig wählen kann, war es einfach mal schön auf der Gitarre zu spielen, aber ansonsten hat das Geteste natürlich keine Aussage ;)
    Den Hals der SE-Serie kann man sich nicht aussuchen. Speziell von der Standard fand ich ihn zu wuchtig. Ob der bei anderen PRS SE auch so ist, weiss ich nicht, da sie nur eine aus der SE-Serie da hatten. Allerdings, wenn man nen paar Minuten gespielt hat, gewöhnt man sich an fast alles ;)
    Der Hals der Framus war ganz gut, besonders gefallen hat mir, dass er nicht lackiert war. Aber diese Verdickung am Kopf nervt. Habe den Framus Custom Shop angeschrieben und gefragt, ob man die auch weglassen kann, das geht wohl nicht (jaja, von wegen "Everything is possible").
    So wirklich glücklich hat mich keine der Gitarren gemacht. Was mir nebenbei an der teuren PRS aufgefallen ist, war, dass sie zwar mit ihrer gewölbten Decke super aussieht, ich die Kante, wo der Arm aufliegt, aber als unangenehm empfand. (Die Decke wölbt sich nach Aussen hin nach unten und geht zum Rand nochmal nen Stück steil nach oben. Sieht schon toll aus, ist aber unangenehm.) Auch die Ausbuchtung für das Bäuchlein war eher bescheiden. Nicht, dass ich dick bin, aber das hat irgendwie im Gegensatz zum Fender-Shaping in die Rippen gehauen. Wahrscheinlich spiele ich mit acht Jahren einfach schon zu lange meine Strat ;)

    Ich werde nie eine geeignete Gitarre finden. Es sei denn, sie hat Fender-Shaping (es geht mir nur um Ausbuchtung auf Rückseite und Abflachung für den Arm), Fender/PRS-Mensur, aber mehr Dampf und Druck (e.g. andere Hölzer, wie Mahagoni oder Ovangkol und nette Humbucker :)).

    Jemand zufällig nen Tipp? :)
     
  17. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.11.06   #17
    Yes! Von Fender gibt es immer wieder solche Gitarren. Finde gerade keine auf der Webseite, aber in den diversen Fender Katalogen der letzten Jahre waren ein paar.

    EDIT: Hier! http://www.fender.com/products/search.php?partno=0156870842
    Kostet leider 3.000,-
     
  18. angelsfall

    angelsfall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 12.11.06   #18
  19. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.11.06   #19
    1) Korea
    2) kein Mahagoni
     
  20. angelsfall

    angelsfall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 12.11.06   #20
    Merde. Hab mich schon gewundert ;)
    Ausm Custom-Shop gibts noch die Flat Head mit EMGs ... sieht zwar etwas evil aus, weil ganz in schwarz (und ne helle Kopfplatte ... komisch ;)), hat aber auch kein Mahagoni. Kostet 1.500 ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping