Roland RD-88

von klicki, 15.01.20.

Sponsored by
Casio
  1. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    3.147
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    4.301
    Erstellt: 15.01.20   #1
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    12.995
    Zustimmungen:
    4.854
    Kekse:
    59.790
    Erstellt: 15.01.20   #2
    Wirklich kompakt mit nur knapp 129cm Breite, schon die PHA-4 Tastatur ist bereits 123cm breit.
    Bei der Ausstattung kann man nicht meckern, es hat ein Display und alle am FP-30 vermissten Köpfe.:D
    Außerdem assignable Wheels, Line Outs L/R, MIDI Out plus MIDI USB, Line In (dyn.) Mic In und Lautsprecher.
    Das könnte für Viele genau so passen. :love:

    Rroland RD-88.jpg
    Quelle: Roland RD-88

    Gruß Claus
     
  3. tomzi

    tomzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.13
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    471
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    187
    Kekse:
    754
    Erstellt: 15.01.20   #3
    Das ist sehr sinnig, klingt wirklich gut.
     
  4. monte

    monte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Bergheim
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.20   #4
    Damit habe ich nicht mehr gerechnet. Nach meinen Versuchen mit MODX 8, FA 08, Kurzweil Artis 7 und dem Ergebnis, dass nur das viel zu schwere Kawai MP 7 SE für meine Bedürfnisse (und mein Ohr) infrage kommt, erscheint das RD-88 genau das zu sein, was ich suche. Und der erwartete Preis (rund 1.200€) ist mitten im Budget. Bis jetzt kann ich keinen Haken erkennen, die eingebauten Lautsprecher sind noch eine kleine Zugabe. Chapeau, Roland!
     
  5. tomzi

    tomzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.13
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    471
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    187
    Kekse:
    754
    Erstellt: 15.01.20   #5
  6. osc

    osc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.09
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    993
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    1.497
    Erstellt: 16.01.20   #6
    Cooles Teil. Schade, dass es das RD88 nicht auch mit 76 Tasten gibt...
     
  7. tomzi

    tomzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.13
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    471
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    187
    Kekse:
    754
  8. hisdudeness

    hisdudeness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    2.001
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    294
    Kekse:
    3.066
    Erstellt: 17.01.20   #8
    Könnte eine Alternative zum Yamaha CP88 sein, den ich gerade zum Test zu Hause stehen habe. Das eingebaute Audio-Interface und eine sehr gute 88er Taste sind bei mir Voraussetzung.
    Das RD-88 ist allerdings um einiges leichter als das CP88 und hat deutlich mehr Sounds.

    Was hat das CP88 was das RD-88 nicht hat? Außer dem eingebauten Netzteil? ;-)
     
  9. taxman

    taxman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.08
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    230
    Kekse:
    1.039
    Erstellt: 17.01.20   #9
    XLR, gibt's auch als 73er, wie ich finde besseres Zugriffskonzept (bin aber auch nordisch verseucht :rolleyes:) und besseres Mojo
     
  10. hisdudeness

    hisdudeness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    2.001
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    294
    Kekse:
    3.066
    Erstellt: 17.01.20   #10
    Was mich gestern Abend beim ersten Test vom CP88 total genervt hat: jetzt kann ich wieder meine Expression-Pedale umlöten :-(

    Da ist Nord schon sehr vorbildlich. Das hätte man jetzt auch noch übernehmen können, wenn man sowieso schon das Bedienkonzept nachbaut ;-)
     
  11. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    4.635
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    3.311
    Kekse:
    26.655
    Erstellt: 20.01.20   #11
    Super interessant für mich im Moment.

    Was mich interessiert: Wie funktioniert das mit dem Zen-Core? Braucht man dazu jeweils das "Originalgerät" mit dem Originalsound zum Senden an ein beispielsweise RB88 oder gibt´s da (auch?) ein Downloadportal? Und wie sieht es mit dem Editieren der Sounds aus?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping