Steinberger & Headless User-Thread

  • Ersteller sonicwarrior
  • Erstellt am
Der Gepuschelte
Der Gepuschelte
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
24.02.10
Beiträge
1.898
Kekse
3.592
Ort
Braunschweig
Prinzipiell muss ich sagen dass das Einzel-Saitenklemm-System am Headstock prädestiniert ist... Die Kopfplatte ob bei Steinberger oder Mayones nun macht eben einfach Sinn, ist auf lange Sicht stabil.
Meine Erfahrungen sind ähnlich, bei einem der Einzelreiter an meinem Bass ist auch schon ein Gewinde durch, die habe ich dann durch 'ne Nummer größer (M5 statt M4) ersetzt, jetzt scheint es zu halten. Beim nächsten Mal würde ich allerdings auch eher zu etwas anderem greifen.

Kopfplatten haben, neben der möglichen Verstärkung des Halses, noch einen viel praktischeren Sinn: wenn ich ein Instrument wie eine Strandberg (die Skervesen ist da nicht ganz so extrem) oder auch meinen Bass habe, dann kann ich das Instrument wenigstens am Hals in eine Halterung packen, ohne das kann ich das Instrument eigentlich nur irgendwo hinlegen, was zumindest ich als äußerst unpraktisch empfinde. Man muss hier allerdings auch sagen, dass Ole spezielle Gitarrenhalter für seine Gitarren anbietet, kostet aber (glaube ich) extra...?
 
holdsvai
holdsvai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.22
Registriert
06.04.11
Beiträge
515
Kekse
520
Hallo Headless Gemeinde

Nach längerer schreibender Abstinenz (hab nur gelesen) darf ich mich wieder mit einem interessanten Neuzugang melden.
Hin und wieder gibt's auch im eigenen Land mehr als gute Gelegenheiten und so wurde ich dank Bernds Hinweis auf einen XQ2T aufmerksam, den ich mir sogleich einverleibt habe.
Es handelt sich hierbei um einen Bass mit einem der 140-200 von Hazlabs gefertigten Bass Transtrems.
Zustand sehr gut: soweit keine vernudelten Schrauben, Klang und Bespielbarkeit sind spitze. Über das Bass Transtrem kann ich noch nichts sagen, das muss ich erst zerlegen. Der Lack braucht eine Poliereinheit, dann ist er auch wieder top.
Beim Saitenein- und -ausfädeln habe ich erst nach etwas überlegen geschnallt, dass man die Saiten seitlich einschieben muss.

Erste Bilder:

Bernd und Gunter, gewährt mir die Bitte, zu sein in Eurem Bunde (TT1+TT2+BassTT) der Dritte.

Ich bestelle übrigens einen Bass TT Hebel. Wenn wer einen braucht, bitte melden.

Schönen Abend
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Be.eM
Be.eM
HCA Steinberger
HCA
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
07.05.08
Beiträge
3.475
Kekse
34.500
Bernd und Gunter, gewährt mir die Bitte, zu sein in Eurem Bunde (TT1+TT2+BassTT) der Dritte.

Ich bestelle übrigens einen Bass TT Hebel. Wenn wer einen braucht, bitte melden.

Selbstverständlich gewährt, Glückwunsch zum klasse Neuzugang im Rahmen der (vor)alpenländischen Steinberger-Sammlung. Einen Tusch, wir haben die TT-Bässe hiermit komplett… :D

Und ja, einen Bass-TT-Hebel auch für mich, bitte.

Schöne Grüße,
Bernd
 
AlexiDime
AlexiDime
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
13.12.06
Beiträge
1.001
Kekse
3.043
Ort
Tirol
Meine Erfahrungen sind ähnlich, bei einem der Einzelreiter an meinem Bass ist auch schon ein Gewinde durch, die habe ich dann durch 'ne Nummer größer (M5 statt M4) ersetzt, jetzt scheint es zu halten. Beim nächsten Mal würde ich allerdings auch eher zu etwas anderem greifen.

Kopfplatten haben, neben der möglichen Verstärkung des Halses, noch einen viel praktischeren Sinn: wenn ich ein Instrument wie eine Strandberg (die Skervesen ist da nicht ganz so extrem) oder auch meinen Bass habe, dann kann ich das Instrument wenigstens am Hals in eine Halterung packen, ohne das kann ich das Instrument eigentlich nur irgendwo hinlegen, was zumindest ich als äußerst unpraktisch empfinde. Man muss hier allerdings auch sagen, dass Ole spezielle Gitarrenhalter für seine Gitarren anbietet, kostet aber (glaube ich) extra...?

Also ich hatte mit den Strandberg kein Problem mit normalen Gitarrenständern. Ich hab halt solche die man in der breite verstellen kann. Auf der Rückseite ist ein kleiner metallknopf den man rein drückt und schon kann man den Ständer auf die richte breite einstellen. Ggf. biegt man sich halt die Streben noch ein wenig hoch. Bei den Thomann eigenen geht das super einfach. Einziger Nachteil bei denen, der Schaumstoff ist müll aber das lässt sich für ein paar Cent im Baumarkt mit ein wenig Kork leicht lösen. Die von Ola sind ja ganz nett aber das kann ich für 5€ auch selber machen.
 
holdsvai
holdsvai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.22
Registriert
06.04.11
Beiträge
515
Kekse
520
2.) ich mir gerne eine richtige Steinberger kaufen würde. Nur, es gibt keine. und 3000-4000 Euro bin ich nicht bereit zu investieren. Auch mit Zoll und Einfuhrumsatzsteuer will ich nix zu tun haben.
D.h. ich muss sie hier in Deutschland kaufen können.
...
Als riesengroßer Allan Holdsworth Fan gefallen mir seine Bill Delap Gitarre und seine Kiesel HH2
http://equipboard.com/pros/allan-holdsworth
Wichtig sind hier für mich natürlich der kleine Body, chambered und 24 Bünde und Tremolo.

Wie schon geschrieben wurde: einfach Augen offenhalten. Meine Instrumente sind abgesehen von zweien aus den USA und einem aus der Schweiz aus Deutschland, England, Polen, Belgien, Italien zuletzt sogar aus Österreich, dh ohne EinfuhrUSt, da innerhalb EU.
Der Markt ist seit einigen Jahren mehr als schwierig, dennoch gibt es selten aber doch günstige Gelegenheiten. Dann muss man aber schnell sein.

Mit Bill DeLap war ich vor gut zehn Jahren Mal in Kontakt. Ein Holdsworth Modell (mit TT und einem Duncan AH Humbucker) kostete damals rund 4000$ bei einer Wartezeit von mindestens sechs Monaten. Ich habe dann eher auf eine GL geschielt und das war für mich eine sehr gute Entscheidung.

Grüße
Tom
 
Be.eM
Be.eM
HCA Steinberger
HCA
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
07.05.08
Beiträge
3.475
Kekse
34.500
Der Markt ist seit einigen Jahren mehr als schwierig, dennoch gibt es selten aber doch günstige Gelegenheiten. Dann muss man aber schnell sein.

Im Moment stehen auf Mercatino Musicale wieder mindestens 3 interessante GMs für recht günstige Preise. Keine "mint & restored by BlahBlahBullshit"-Instrumente, aber definitiv brauchbare "Player". Bei gut erhaltenen GMs mit TransTrem halte ich Preise zwischen 2.000 und 2.500 Euro für realistisch und angemessen, insofern sind 1.500-1.700 Euro eher Schnäppchen. Ist halt nur immer das Problem mit der Kontaktaufnahme, für die man vorzugsweise italienische Freunde haben sollte. Und dann ist es auch hilfreich, wenn man in der Lage ist, die Gitarre selber wieder in Schuss zu bekommen, da diese Gitarren üblicherweise ca. 25 Jahre Betrieb ohne Wartung hinter sich haben.

Grüße,
Bernd
 
Be.eM
Be.eM
HCA Steinberger
HCA
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
07.05.08
Beiträge
3.475
Kekse
34.500
TransTrem 3 Tremolo-Arme jetzt verfügbar

Hallo miteinander, die hier vorgestellten Tremolo-Arme sind jetzt verfügbar. Falls jemand einen braucht, bitte den E-Mail-Link von der Website benutzen.

bm_tt3_arm_gs.jpg


Grüße,
Bernd
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
holdsvai
holdsvai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.22
Registriert
06.04.11
Beiträge
515
Kekse
520
Bass TransTrem- Einblicke

Mein XQ2T hat jetzt schon den ersten großen Teil seines Services hinter sich. Er ist insgesamt sauber, das Griffbrett ist mit WD40 gereinigt und gestern kam das Bass TransTrem dran, das mit Sicherheit seit 1991 keine Zuwendung mehr erhalten hat.

Ausgesehen hat das also so: Viel Staub und Schmutz:

Langsam auseinandergebaut:

Zwischendurch ein Vergleich der TT -und Bass TT-Federn:
Nach erstem groben Abwischen hat alles in WD40 gewakt...

... und wurde wieder penibelst mit Zahnbürste, Taschentuch und Stofftuch ganz sauber gemacht:

Die Lager waren natürlich fertig. Wie Gunter aber richtig festgestellt hat, ist auch SKF kein Garant für Qualität: Ein Kugellager lief direkt aus der Packung schon nicht rund.

Anschließend wieder die Lager einsetzen und korrekt auf die Beilagen achten

Feder dran

und noch die Sättel. Jetzt ist es wieder wie neu:

Passt! Nächste Baustelle: Lackpolitur!

Schönen Abend,
Tom
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
steinlaus
steinlaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.19
Registriert
21.06.11
Beiträge
120
Kekse
0
Hin und wieder gibt's auch im eigenen Land mehr als gute Gelegenheiten und so wurde ich dank Bernds Hinweis auf einen XQ2T aufmerksam, den ich mir sogleich einverleibt habe.

Aaaarghh.. dieses Modell fehlt mir auch noch.. 1 von 6.. Herzlichen Glückwunsch!!!

Mein XQ2T hat jetzt schon den ersten großen Teil seines Services hinter sich. Er ist insgesamt sauber, das Griffbrett ist mit WD40 gereinigt und gestern kam das Bass TransTrem dran, das mit Sicherheit seit 1991 keine Zuwendung mehr erhalten hat.

Kann's auf dem letzten Foto nicht erkennen, ob's schon richtig ist, der Tuner mit dem höhergelegten Nupsi gehört an die D-Saite.

Immer noch gelb vor Neid, Gunter
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Be.eM
Be.eM
HCA Steinberger
HCA
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
07.05.08
Beiträge
3.475
Kekse
34.500
holdsvai
holdsvai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.22
Registriert
06.04.11
Beiträge
515
Kekse
520
Danke für die Blumen und den Nupsi-Hinweis! Ist mir entgangen...

Den heutigen Vormittag habe ich für weitere Arbeiten genutzt:

Vor dem Polieren alles abgeschraubt:

Hals mit Produktionsnotizen. Wäre schön wenn man die entschlüsseln könnte. Eine Halsschraube war etwas vernudelt. Jemand hat einmal einen 3mm Inbus verwendet, statt dem 1/8". Schraube ist aber brauchbar.

Die Codes "IJD"/"IJE" auf den EMG Pickups geben das Produktionsdatum an. Die ersten beiden stehen für das Jahr: I=9, J=0, der dritte (wenn vorhanden) für das Monat: D=April, E=Mai. Ich frage mich jedesmal, warum man nicht gleich Monat und Jahr in Zahlen angegeben hat. :gruebel:

OK Weiter gehts mit einer Grundreinigung mit einem feuchten Tuch und gaaanz wenig Spüli, dann trockenwischen und nun Start zum Nasschleifen. Hier bitte nicht mit einem 80er Papier arbeiten, sondern mit 5000er-Körnung :opa::D

Danach gibt es zwei Durchgänge mit unterschiedlichen Polierpasten.


Jetzt noch den Hals anschrauben und bei ganz leichter Saitenspannung checken, ob der Saitenverlauf gerade ist oder der Hals noch schief. Dann wie beim Reifenwechseln kreuzweise und nicht mit voller Kraft die Schrauben andrehen. Daher kommen dann die Sprünge im Lack an der Halstasche, die man desöfteren - nicht hier - sieht.

Es gehen zwar nicht alle Kratzer heraus, aber das Ergebnis ist dennoch sehr schön:
Es gehen zwar nicht alle Kratzer heraus, aber das Ergebnis ist dennoch sehr schön:

So und nachdem es so schön ist, gehts jetzt raus!
Schönes WE,
Tom
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Be.eM
Be.eM
HCA Steinberger
HCA
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
07.05.08
Beiträge
3.475
Kekse
34.500
Es gehen zwar nicht alle Kratzer heraus, aber das Ergebnis ist dennoch sehr schön:

Bravo, sehr hübsch geworden :)

Schöne Grüße,
Bernd (war auch draußen, mit dem Radl zum Ammersee… :D)
 
Be.eM
Be.eM
HCA Steinberger
HCA
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
07.05.08
Beiträge
3.475
Kekse
34.500
Eine der Madenschrauben um Single-Ball-Ends zu klemmen packt am Inbus nicht mehr richtig. Kann mir jemand von euch sagen welches Gewinde an der Made sitzt ? Ich möchte die tauschen bevor ich sie nicht mehr heraus bekomme und auf Experimente von der Art Imperial vs Metrisch möchte ich mich ungerne einlassen...

Edit: Ich habe es (noch) nicht getestet, aber vermutlich dürften diese Schrauben hier auch funktionieren, für die Hälfte vom Geld. Ich habe mir jetzt testhalber einen Satz bestellt, aber das kann schlimmstenfalls (economy shipping) bis zu vier oder sechs Wochen dauern, bis die da sind.


Update zu diesem Vorgang: die in Korea bestellten Schrauben sind heute hier angekommen (knapp 2 Wochen, gute Zeit für einen kostenlosen Standardversand) und passen prima in das Synapse-/ZT3-Kopfstück. Sehen genauso aus, und vielleicht kommen sie ja sogar aus der gleichen Quelle wie die originalen Steinberger-Teile, wer weiß… also, du kannst ohne Bedenken die günstigen Schrauben aus obigem ebay-Link kaufen, dann sollte deine Gitarre wieder makellos sein.

Grüße,
Bernd
 
TiS
TiS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.20
Registriert
06.01.17
Beiträge
158
Kekse
25
Danke ! Die Schrauben werde ich mir bestellen ....
 
zulu666
zulu666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.19
Registriert
27.10.13
Beiträge
314
Kekse
315
Hallo liebe kopflose Gemeinde

ich habe eine Hohner G3T und liebe Sie.

Jetzt kommt meine vielleicht etwas komisch klingende Frage. Als Stimmgeräte bevorzuge ich Clip-On, gibt es vielleicht welche die man an eine Headless clippen kann?
Beim Polytune Clip schreiben sie auf der Website, dass es auch bei Headless funktioniert, hat da schon jemand Erfahrung mit?
Da ich viel unterwegs bin, versuche ich mein Equipment möglichst gering zu halten.
 
Be.eM
Be.eM
HCA Steinberger
HCA
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
07.05.08
Beiträge
3.475
Kekse
34.500
Beim Polytune Clip schreiben sie auf der Website, dass es auch bei Headless funktioniert, hat da schon jemand Erfahrung mit?

Hallo zulu666,

die überwältigende Menge an Antworten lässt vermuten, dass die tatsächlichen Erfahrungen mit diesen Tunern eher begrenzt sein dürften ;)

Letzlich hängt es wohl davon ab, ob die Halteklammer weit genug aufgeht, dann könnte man so einen Tuner wohl schon im Headpiece-Bereich anklemmen. Ich habe diese Headpieces mal gemessen, die Halsdicke in diesem Bereich ist dann ziemlich identisch:

Steinberger_vs_Hohner_Headpiece_IMG_1767.jpg


Grüße,
Bernd
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
zulu666
zulu666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.19
Registriert
27.10.13
Beiträge
314
Kekse
315
Danke Bernd!
Hilft wirklich, der Polytune soll bis 25mm die Klemme öffnen können. Also gerade bestellt und wenn es eingetroffen ist gebe ich mal eine Rückmeldung wie gut es funktioniert.

Viel Grüße
Zulu
 
zulu666
zulu666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.19
Registriert
27.10.13
Beiträge
314
Kekse
315
Falls es zukünftig jemanden interessiert mit dem Polytune Clip funktioniert es auch mit meiner Hohner.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
zulu666
zulu666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.19
Registriert
27.10.13
Beiträge
314
Kekse
315
Hallo zusammen,
ich suche einen Koffer oder alternativ ein gutes Gig Bag für meine Hohner G3T. Könnt ihr etwas empfehlen?

viele Grüße
zu
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben