"The Future Redefined" - Rolands Ankündigungen zum 909-Tag

von egoldstein, 23.08.16.

Sponsored by
Casio
  1. egoldstein

    egoldstein HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.400
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    997
    Kekse:
    12.924
    Erstellt: 23.08.16   #1

    Es wurde ja schon länger spekuliert, dass Roland am 909-Tag (09.09.) einen neuen Synthesizer ankündigt. Nun hat Roland dazu eine eigene kleine Webseite veröffentlicht.

    Wie es aussieht, wird das eine größere Veranstaltung werden. An dem gesamten Tag (ja, laut Webseite 24 Stunden) wird es voraufgezeichnete Ankündigungen so wie aus mehreren großen Städten auch Live-Streams geben, in denen es größtenteils um neue Produkte gehen wird.

    Auf der "Products"-Unterseite gibt es bereits einen Überblick, was einen erwarten kann. Insgesamt werden 32 neue Produkte vorgestellt. Am Interessantesten dürften wohl fünf neue Produkte in der Synthesizer-Kategorie sein. Aber auch sechs Produkte der Piano-Kategorie werden angekündigt. Zudem wird es zwei Produkte geben, die in einer bisher nicht aufgeführten, neuen Kategorie einzuordnen sind.

    Um was es sich bei den Synthesizern handelt, ist zunächst noch offen. Allerdings erfährt man auf dem Programmplan, dass die Synthesizer "B", "C" und "D" in Berlin um 21 Uhr deutscher Ortszeit angekündigt werden. Auf der Unterseite zu Berlin heißt es dazu:
    Im Programmplan wird bei dem Event auch explizit "909 Celebration" genannt. Ich lehne mich daher ein bisschen aus dem Fenster und spekuliere, dass man sich bei der für Techno bekannten Hauptstadt um drei Neuergänzungen zur AIRA-Reihe kümmern wird.

    Aber welche? Ein Nachfolger zum System-1 wird ja schon länger diskutiert und der vor Kurzem in einem Shop aufgetauchte "System-8" lässt die Vermutung aufkommen, dass Roland ihn nun offiziell ankündigen wird. Auch über eine sample-fähige Version der TR-8 wird schon seit einiger Zeit spekuliert. Und zu guter Letzt hat Roland mit der Boutique-Reihe schon einmal die Fühler ausgestreckt, was ACB-modellierte Poly-Synths angeht, die aber aufgrund ihrer Größe und gerade einmal vier Stimmen sowie langer Zeit mangelhafter MIDI-Einbindung bisher eher ein Gadget waren. Kommt womöglich ein neuer, größerer Boutique-Synthesizer? Oder verschmelzen Boutique und System-1 zu dem System-8, der (sagen wir mal) zwei gleichzeitige Plug-Out-Versionen aller bisher emulierten Synths so wie den Boutiques ermöglicht und damit beispielsweise achtstimmige Jupiter-Sounds oder aber Splits von Juno-106 und SH-1 ermöglicht? Wir dürfen gespannt sein…

    Das war aber noch nicht alles: um 01:00 Uhr deutscher Ortszeit geht es in Toronto nämlich weiter:

    Was das "revolutionäre Produkt" sein wird, ist natürlich schwer zu sagen. Es gibt dazu keine Anhaltspunkte, aber da es weder Synthesizer, noch Piano oder Keyboard ist, ist es für uns womöglich auch nicht all zu relevant.

    Interessanter ist da schon der für 01:20 Uhr angekündigte Synthesizer "A". Wenn man davon ausgeht, dass die AIRA-Sachen in Berlin zusammengefasst werden, dann wird es vermutlich eine andere Produkt-Reihe sein. Ansonsten wären vier Stunden Abstand schon recht merkwürdig. Denkbar wäre eine Erweiterung der JD-X-Reihe, wobei ich das für eher unwahrscheinlich halte. Zwischen einer und vier analogen Stimmen ist nicht mehr so viel Platz für Differenzierung und eine achtstimmige Variante für deutlich mehr als 2000€ halte ich nicht für wahrscheinlich.
    Womöglich geht es eher etwas in Richtung Workstation/Rompler. Der Juno DS wurde allerdings erst letzten Herbst aktualisiert, die FA-Reihe (Frühling 2014) ist auch noch einigermaßen aktuell. Eher schon der Jupiter-80, der Juli 2011 verfügbar wurde. Das ist für ein Flaggschiff schon eine recht lange Zeit ohne Aktualisierung. Bonuspunkte dafür, dass Toronto in der Beschreibung als "Flaggschiff-Stadt" bezeichnet wird. Falls Roland den Markt weiter bedienen will, könnte da so langsam etwas Neues kommen.
    Dann wiederum wird Synthesizer "A" ebenfalls mit "909 Celebration" markiert, was zu einer Workstation nicht so recht passen würde. Also doch etwas ganz anderes?

    Wer mitgezählt hat, kommt nur auf vier Synthesizer. Auf der Produktseite wird noch ein Synthesizer "E" erwähnt, der aber aktuell nirgends im Programm auftaucht. Womöglich wird das mit der Zeit noch ergänzt, die Webseite scheint mir noch überarbeitet zu werden. Alleine während ich diesen Beitrag hier geschrieben habe, wurden die Zeitangaben der einzelnen Programmpunkte zweimal überarbeitet.
    Denkbar wäre natürlich auch, dass "E" nur ein kleines Stück Zubehör ist, das zwar irgendwie in die Synthesizer-Kategorie gehört, aber keine all zu große Vorstellung benötigt. Bei der Mini-Tastatur für die Boutique-Reihe könnte ich mir so etwas beispielsweise vorstellen.

    Über "Follow Live Stream" kann man sich übrigens schon einmal für Neuigkeiten und Updates anmelden. Ich habe das provisorisch gemacht und werde hier berichten, wenn es etwas Neues gibt. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  2. defrigge

    defrigge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    2.782
    Erstellt: 23.08.16   #2


    Der Zeitpunkt deutlich vor der nächsten Namm - mal abgesehen von "909 celebration" (für die Vorstellung am 9.9. ist ja ganz witzig) könnte u.a. auch ein Zeichen sein, dass Behringer und andere bereits etwas Bewegung in den Karpfenteich gebracht haben und Roland den Kuchen nicht zu schnell anderweitig verteilt sehen will. ;)

    Der Titel von Roland-Trailern tut's ja selten unterhalb von "das Musikleben beginnt praktisch neu" oder "das wird dein Leben verändern!" - in der Vergangenheit auch beliebt als spannender Vorlauf für ein Gemisch von neuen Gitarrentunern, Halbgar-Keyboard-Konzepten und anderem musikalischem Feld-, Wald- und Wiesengemüse.

    Aber vielleicht ist ja diesmal was komplett Überzeugendes dabei?

    http://tfr.roland.com/us/
     
  3. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.770
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.115
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 23.08.16   #3
    Hab eure zwei Threads zusammen geführt. ;)

    System 8 wurde ja schon "geleaked". Das könnte ein Knaller sein, oder aber auch ein Rohrkrepierer, wenn die klassischen Rolands dabei sind. Immer nur ein Plugout Offline wäre zB aufgelegt. Wenn es, wie der Name suggeriert, nur 8 Stimmen sind, ist das auch relativ dürftig.

    Angeblich kommen dazu noch drei Boutiques. Laut Spekulationen ACB Clones von 808, 909 und VP 330. Letzteres würde ich interessant finden.
     
  4. cosmok

    cosmok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    949
    Ort:
    im Äther
    Zustimmungen:
    260
    Kekse:
    807
    Erstellt: 29.08.16   #4
    Auf Sequencer.de sind wohl ein paar bilder geleakt. x0x
     
  5. egoldstein

    egoldstein Threadersteller HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.400
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    997
    Kekse:
    12.924
    Erstellt: 29.08.16   #5
    Ich bin mal so frei, die Bilder hier zu verlinken. Die Quelle ist sequencer.de, die sich die Bilder wiederum durch Abändern der URL von auf Rolands "The Future Redefined"-Webseite veröffentlichten Bildern verschafft haben.

    News 16 -> Wir sehen ein Bedienfeld, das stark an die TB-303 angelehnt ist. Interessant ist hier, dass die Potis der original TB-303 leicht im Gehäuse versenkt sind, wie man z.B. auf diesem Bild von Wikipedia sieht. Auf dem geleakten Bild sind sie jedoch deutlich über dem Gehäuse. Das lässt zwei Schlüsse zu:
    a) das geleakte Bild zeigt eine modifizerte, aber ansonsten originale TB-303
    oder:
    b) das geleakte Bild zeigt eine Neuauflage der TB-303, die sich (unter anderem?) bei den Potis unterscheidet.

    a) scheint mir möglich, aber eher unwahrscheinlich. Warum sollte ausgerechnet der Hersteller sein eigenes Produkt modifizieren? Wenn es jemanden gibt, der eine Museum-TB-303 mit Ersatzteilen versorgen kann, dann wohl Roland selbst. Im Video zum ACB-Modelling-Prozess der Aira-Reihe wird ebenfalls eine TB-303 mit versenkten Potis gezeigt. Ich tippe daher eher auf b).
    Angesichts der Aira TB-3 kann man sich natürlich fragen, ob es sinnvoll ist, dass Roland erneut eine TB-303-Neuauflage herausbringt. Aber die TB-3 war, wenn auch insgesamt ein brauchbares Gerät, nicht unbedingt all zu originalgetreu. Puristen stellten sich gar die Frage, ob es überhaupt ein 303-Klon sein sollte. Insofern hätte Roland hier durchaus die Möglichkeit, noch einmal nachzubessern.
    Am wahrscheinlichsten wäre wohl wieder ACB-Technologie, dieses Mal ein bisschen mehr feingeschliffen. Aber eine analoge Neuauflage würde ich ehrlich gesagt auch nicht komplett ausschließen. Die TB-303 ist relativ simpel aufgebaut und Roland hätte sowohl das technische Hintergrundwissen, als auch die Kapazitäten, eine Neuauflage im großen Stil und zu einem konkurrenzfähigen Preis herauszubringen. x0xbox und TT-303 werden in relativ kleiner Produktion hergestellt, da könnte Roland als größere Firma durchaus etwas Druck machen.

    (Dann wiederum könnte man sich fragen, ob der Acid-Hype im Jahr 2016 nicht schon wieder am Abflauen ist. Aber solange die Originale noch für vierstellige Beträge verkauft werden, ist eine Nachfrage wohl vorhanden.)

    News 17 -> Wir sehen ein Bedienfeld, das deutlich dem der TR-909 ähnelt. Am 909-Tag, zur Feier von 33 Jahren TR-909, war das wohl unvermeidlich. Interessant ist aber, dass auch hier die Potis etwas anders wirken. Vergleicht man sie zum Beispiel einmal mit den Nahaufnahmen einer TR-909 von Synthvibrations.com, so wirken die orangen Markierungen auf dem Leak-Bild deutlich breiter und länger im Vergleich zum Rest des Potis. Am Ehesten erkennt man das daran: auf dem Leak-Bild müsste man etwa vier Markierungen aneinander reihen, um den Durchmesser des gesamten Potis zu erhalten. Bei einer original TR-909 dürften es etwa sechs sein.
    Wie bei dem geleakten Bild zur 303 oben kann man darüber spekulieren, warum die Potis ersetzt wurden. An Modifikationen von Originalen denke ich auch hier nicht, aus den selben Gründen wie oben. Wahrscheinlicher scheint mir auch hier eine Neuauflage. Und die größeren, besser lesbaren Markierungen würden durchaus Sinn machen, wenn man bedenkt, dass das gesamte Gerät womöglich etwas verkleinert wurde - so wie bei Rolands Boutique-Reihe. Aus dem selben Grund könnte man auch auf die versenkbaren Potis bei der vermeintlichen 303-Neuauflage verzichtet haben, schließlich könnten diese im Miniatur-Format erst recht schwer zu bedienen sein.
    Interessant ist natürlich, dass die TR-8 eigentlich schon 909-Sounds abdeckt. Der Unterschied zum Original ist im Gegensatz zur TB-3 auch nicht so groß, aber stellenweise etwas hörbar, gerade bei Phasenproblemen am Rauschgenerator. Dennoch sollte der Preisunterschied schon deutlich sein, damit eine Standalone-ACB-909 Erfolg hat. Bei einem Preis von ~400€ (Boutique JP-08) dürfte das schwer werden. ~300€ (JU-06 und JX-03) sind da schon etwas freundlicher. Ein weiteres Kaufargument ist natürlich, dass die Boutiques auch mobil nutzbar sind. Bei einer batteriebetriebenen 909 mit eingebautem Sequencer kann das Beat-Basteln unterwegs durchaus spaßig werden, das geht mit einer TR-8 nicht.

    News 18 -> fällt ein bisschen aus der Reihe, denn hier sieht man nicht nur etwas, das an ein früheres Roland-Gerät erinnert (den Roland Vocoder Plus VP-330 nämlich). Nein, das Bild scheint sogar das gleiche zu sein, das in diesem Amazona-Test verwendet wurde. Kommt womöglich ein neuer Vocoder von Roland? Der VT-3 ging ja schon in die Richtung, war aber aufgrund fehlender MIDI-Anbindung eher ein Gadget als ein eigenständiger Vocoder. Das inzwischen wieder eingestellte Roland VP-770 war zwar ein solider Vocoder, aber recht teuer und insgesamt etwas ungar. Der Markt an reinen Vocodern ist nach wie vor recht überschaubar und beschränkt sich fast nur auf Pedale von Electro-Harmonix und Vocoder, die in ansonsten auch eigenständige Synthesizer eingebaut sind. Dabei gibt es sicherlich einige Synth-Fans, die sich ein Gerät für klassische Kraftwerk- Moroder- und ELO-Sounds wünschen. Wenn dann noch wie beim VP-330 ein paar Oktavteiler-Strings und -Chöre hinzukommen, deckt man auch diese Nische ab, die aktuell nur (und auch erst seit Kurzem) vom Waldorf Streichfett bedient wird.


    Insgesamt tippe ich auf Boutique-Neuauflagen von TB-303 und TR-909. Die 303, weil die TB-3 bisher nicht ganz so authentisch war, wie manche sie gerne hätten. Die 909 vor allem als "Geburtstagsgeschenk" zum Feiern des 909-Tags.
    Was das Bild vom VP-330 zu suchen hat, ist schwer zu sagen, aber in Rolands Ahnenreihe darf er eigentlich nicht fehlen und in Hard- und Software wurde in den letzten zwei bis drei Jahren schon fast alles neu aufgelegt, wofür Roland bekannt war. Insofern denke ich, dass auch dort eine Neuauflage kommen könnte. Aber in welcher Form? Ein Boutique-Vocoder mit eingebautem XLR-Eingang? Ein Desktop-Expander? Ein Synthesizer mit Keyboard? Schwer zu sagen…
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.770
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.115
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 29.08.16   #6
    Der VT3 hat mittlerweile mit einem Update einen per Midi spielbaren internen Carrier bekommen, habe ich gelesen.
     
  7. egoldstein

    egoldstein Threadersteller HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.400
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    997
    Kekse:
    12.924
    Erstellt: 02.09.16   #7
    Roland hat heute auf Facebook zwei Bilder zu einem ihrer Produkte aus einer "brandneuen Kategorie" gepostet. Na, erratet ihr, was es ist? Das Produkt, das die Zukunft neu definiert?

    [​IMG]
    [​IMG]

    Ein Mundstück…und Tasten zum Draufdrücken…sieht danach aus, dass Roland ein Konkurrenzprodukt zum Akai EWI 5000 rausbringen wird…ein elektronischer Blaswandler!:w00t:



    Okay…das war jetzt schon ein bisschen unspektakulär. Gut, Roland hat aktuell tatsächlich keine Kategorie für Blaswandler und afaik haben sie auch noch nie Blaswandler hergestellt, auch wenn ihre Synthesizer Unterstützung dafür boten. Insofern ist es tatsächlich eine neue Kategorie. Aber dennoch…meh.

    Etwas vielversprechender klingen da schon die Personen, die am 909-Tag die Synthesizer präsentieren/diskutieren werden.

    Zum einen wäre da DJ Pierre, der mit Phuture in den späten 1980er-Jahren das Acid House-Genre mitbegründet hat und dessen Acid Tracks (1987) die zwitschernde TB-303 und den Namen "Acid" populär gemacht hat.
    DJ Pierre wird auf Rolands TFR-Seite mit Synthesizer B und C in Verbindung gebracht. Ich möchte wetten, dass einer davon die Boutique-303 ist. Der zweite wäre womöglich die Boutique-909, das wäre thematisch halbwegs passend, auch wenn DJ Pierre damals eher die TR-707 bevorzugte. Aber die wird als Boutique-Version wohl nicht so bald erscheinen, wenn überhaupt.

    Die zweite Person ist John Leimseider. Sagt euch nichts? Ein in Kanada ansässiger Ingenieur, der sich vor allem um die Instandhaltung und Restaurierung von Synthesizern kümmert. Das wäre so weit auch nichts Besonderes, allerdings ist er genau dafür am National Music Centre angestellt, wo er sich um TONTO kümmert, den vielleicht größten (und vermutlich auch teuersten und nerdigsten) Modular-Synthesizer der Welt.
    Interessant ist vor allem, dass TONTO analog, modular, aber auch polyphon und multitimbral ist. Roland hat sich in jüngster Zeit mit dem System-500 so wie dem System-1M und der Eurorack-Effektserie, die nicht nur modular ist, sondern über den Editor im Inneren jeweils ein komplettes Modularsystem simulieren kann wieder auf den Modularmarkt gedrängt. Kommt nun etwa noch mehr? Beim System-1M wurde bemängelt, dass die modularen Verbindungen nur im monophonen Modus funktionieren, kommt mit dem gemutmaßten Nachfolger System-8 vielleicht ein virtuell-analoger Nachfolger, bei dem das auch in Polyphonie funktioniert?

    John Leimseider wird jedenfalls über den nächsten AIRA-Synthesizer sprechen und ich möchte wetten, dass in seinem Beitrag mindestens einmal der TONTO erwähnt wird und vielleicht auch ein Vergleich zum neuen Synthesizer gezogen wird. Selbst, wenn der neue Synth das AIRA VAC-01 ist, das mit ACB-Technologie die legendären Klänge des allerersten V-Accordions nachbildet.

    So, eine Woche noch, dann ist es so weit!:)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.770
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.115
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 02.09.16   #8
    Bild 1 und Bild 2 ist ein Blaswandler, oder?

    Edit: Ups, ich habe die Auflösung nicht gelesen.
     
  9. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 03.09.16   #9


    Aktuellster Stand der Meldungen:


    Roland System-8
    Anzeige von Sam Ash aus dem amerikanischen 'Keyboard Magazine', Seite 39, Ausgabe Oktober 2016


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]





    Roland Blaswandler
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]




    Roland Boutique JP-06


    [​IMG]




    Roland AIRA SP-606
    Der gemunkelte Roland-Sampler


    [​IMG]




    Roland (Boss) WAZA Chorus



    [​IMG]





    Roland TB-03

    [​IMG]





    Roland VP-03 Vocoder

    [​IMG]




    Roland TR-09


    [​IMG]





    :hat:
     
  10. cosmok

    cosmok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    949
    Ort:
    im Äther
    Zustimmungen:
    260
    Kekse:
    807
    Erstellt: 03.09.16   #10
    Klärt mich mal auf. Warum sollte ich einen JP6 nehmen wenn ich einen JP8 haben kann? So drastisch anderer Sound?
     
  11. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.770
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.115
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 04.09.16   #11
    TB03.jpg System8.jpg TR09.jpg

    Beim System 8 sehe ich Patch und Performance, Upper und Lower, sowie drei Plugout Knöpfe. Die 8 Stimmen könnten für mich noch ein Killer sein. Sollte das zb. 8 Stimmen pro Plugout sein, dann wirds aber richtig interessant für mich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. egoldstein

    egoldstein Threadersteller HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.400
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    997
    Kekse:
    12.924
    Erstellt: 04.09.16   #12
    @TB-03: Hier hat man sich deutlich stärker am Original orientiert als bei der TB-3, was ich shcon mal als Pluspunkt sehe. Bei der TB-3 fehlte u.a. der Decay-Regler, was bei einem Sound, der stark von seinem schließenden Filter lebt, doch recht wichtig ist. Ansonsten scheint mir die Bedienung so weit recht intuitiv und das Display ist mit seiner Tempo-Anzeige eine nützliche Ergänzung. Schön auch, dass man analoge Anschlüsse für Trigger, CV und Gate eingebaut hat, damit harmoniert die TB-03 auch mit anderen Geräten und wird damit umso stärker eine Alternative zum Original. Der Klang bleibt natürlich noch abzuwarten, aber ich denke, dass Roland da nachgebessert hat.
    Einzig der Name dürfte wohl zu so mancher Verwechslung zwischen TB-3 und TB-03 führen, besonders, wenn beide gleichzeitig erhältlich sind.

    @TR-09: Verhält sich zur TR-909 ähnlich wie obrige TB-03 zur TB-303. Man hat sich in den meisten Punkten deutlich stärker am Original orientiert und versucht sich damit anders bei den ersten AIRA-Geräten nicht an einer modernen Neuinterpretation älterer Sounds, sondern beschränkt sich deutlich stärker auf die charakteristischen Eigenheiten. Anders als bei der TR-8 verfügen hier einige der Sounds nicht mehr über Tune und/oder Decay, was ich persönlich vermutlich vermissen würde. Damit ließen sich nämlich einerseits Schwankungen und Modifikationen von TR-909s nachstellen, andererseits ergeben sich in Extremeinstellungen auch interessante Alternativ-Sounds. Die TR-09 ist da etwas puristischer, dafür vielleicht auch klanglich ein Stück näher am Original. Der Trigger Out beim Rim-Shot ist auch eine Ergänzung, die es bei der TR-8 nicht gab, die aber bei Rolands alten Drum Machines durchaus beliebt zum Ansteuern von Synthesizern war. Und wie es der Zufall will, passt der Trigger Out natürlich perfekt zum Trigger In der TB-03, was die beiden Geräte im Verbund noch mal deutlich interessanter werden lässt. Wenn man davon ausgeht, dass die Geräte mit Batterien funktionieren, kann man damit unterwegs ein kleines Acid House-Set jammen. Da hat sich Roland wohl von den durchaus beliebten Verbundmöglichkeiten der Volcas inspirieren lassen.

    @System-8: 3 Plug-Outs in einem Gerät wären natürlich schon eine ziemliche Verbesserung gegenüber der Beschränkung auf einen beim System-1(M). Das mutmaßliche Splitten durch "Upper/Lower" kennt man schon vom JP-08, daher möchte ich wetten, dass der JP-08 als Plugout für den System-8 verfügbar wird. Dazu vermutlich JU-06 und JX-03. Alle drei davon gibt es aktuell noch nicht als Plugouts oder Plugins, daher nehme ich an, dass diese auch bald angeboten werden. Es wüde mich auch nicht überraschen, wenn sie auf dem System-8 schon vorinstalliert wären. Denn nur der System-1-Sound, aber in acht Stimmen und groß wäre schon etwas wenig für ein Gerät, das dreimal so viel kostet wie der System-1. Ich denke, mit 8-stimmiger Polyphonie kann man rechnen, bleibt bloß die Frage, wie sich die aufteilt. Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass eine Plugout-Engine wie bei den Boutiques auf vier Stimmen beschränkt ist, dass man diese aber splitten/layern kann, so dass man auch zweimal den selben Sound für beispielsweise achtstimmige JP-08-Sounds nutzen kann. 2x8 Stimmen halte ich fast für ein bisschen unwahrscheinlich. Aber möglich ist es natürlich.
    49 Tasten gefallen mir auch schon mal deutlich besser, hoffentlich unterscheiden die sich aber auch vom Spielgefühl her von denen des System-1.
    Steht auf dem Button unter dem Bindestrich in "System-8" etwas "Vocoder"? Dazu würde passen, dass links daneben ein Regler für die Input-Verstärkung ist.

    A propos Vocoder…

    vp_03.jpg

    Scheint, als würde Roland den VP-330 tatsächlich im Miniaturformat rausbringen. Ich befürchte, dass die Regler wieder ziemlich fummelig werden, aber davon abgesehen sieht das Ding recht interessant aus. So ein kleiner, handlicher Vocoder würde mir schon ziemlich gefallen. Ich frage mich, wie es wohl mit der Polyphonie aussieht. Vier Stimmen wie bei den bisherigen Boutiques wären schon ein bisschen wenig für Strings- und Chor-Sounds mit lang gezogenen Hüllkurven. Das Original arbeitet ja mit Oktavteiler-Schaltung und ist vollpolyphon, wenn Roland das simulieren würde, wäre das schon ein ziemliches Plus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.770
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.115
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 04.09.16   #13
    Wenn der VP330 im System 8 zur Verfügung steht, dann wäre das noch das Sahnehäubchen. :)
     
  14. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 04.09.16   #14




    [​IMG]





    [​IMG]




    [​IMG]




    [​IMG]




    [​IMG]




    • Step Sequencer
    • CV & Gate
    • MIDI In/Out
    • SD-Card
    • Keyboard Split
    • 3 Plugout Slots
    • Vocoder & Arpeggiator



    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
  16. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.770
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.115
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 05.09.16   #16
    Oh, ein Manual Mode dürfte der System 8 auch haben. Das freut die Schrauber. ;)
     
  17. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    4.360
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.104
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 07.09.16   #17
    Völlig anderer Synth. Jupiter-8 und Jupiter-6 sind nicht CS80 und CS60. Der Jupiter-6 ist nicht ein Jupiter-8 minus zwei Stimmen, sondern hat eine teilweise heftig andere Architektur.

    Vor allem hat der Jupiter-8 ein echtes vierpoliges Tiefpaß-Kaskadenfilter, das so aufgebaut ist, daß es auch zweipolig genutzt werden kann. Im Jupiter-6 sind dagegen zwei zweipolige State-Variable-Filter in Reihe geschaltet, so daß der Jupiter-6 Tiefpaß und Hochpaß mit 24 dB/Oktave sowie Bandpaß mit 12 dB/Oktave kann – dafür hat er das sonst bei Roland übliche dreistufige, statische 6-dB/Oktave-Hochpaßfilter nicht. Zum Charme des Jupiter-6 gehört auch, daß bei den sechs Filterpaaren die Cutoff-Frequenzen nie 100% gleich sind, so daß die Resonanzspitzen meist ein bißchen gegeneinander verschoben sind. Derweil kann der Jupiter-8 mit seinem Einzelfilter (pro Stimme) zwitschern wie ein Memorymoog.


    Martman
     
  18. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.770
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.115
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 08.09.16   #18
    Auf reddit schreibt ein User folgendes:



    Jupiter-8 plug-out, not sure if/when it will be available as standalone, but safe to assume since the others are.
    System-8 sequencer reportedly can record knob and slider movements. Not clear how many "layers" of P-locks™ it can handle. Also, backlights reportedly have 8 levels of brightness or can be turned fully OFF, but the lights indicate the available controls when using plug-outs, so it's probably helpful to keep them on low. There are three plug-out "slots" allowing you to switch between models instantly. There are three effect blocks: first has six options including distortion, overdrive, and phaser - second has six variations of delay/chorus/flange - third has six types of reverb.
    VP-03 sequencer can also supposedly record slider movements, but not clear yet whether the TR-09 and TB-03 will have this function. If they do, that's kind of a big deal. Not groundbreaking, of course, but completely changes the "why did they bother to reissue" arguments. Curious and hopeful that this can be added to the previous Boutique range in an update.
    And:
    One thing I forgot to mention is that the filter has a second mode with comb filter
    Also, as far he knows no sampler coming, he asked (asked whom? Who knows!)

    Und weiter

    Post FaceTime edit: sounds pretty good although phone-to-phone. Can't even remember it all. As noted below, it has a vocoder. It also has CV/Gate out with a bunch of options for what is actually sent to the outputs. That seemed clever, like how you can have the upper split control the CV/Gate outs (or the whole keyboard, midi, USB, sequencer, etc). There is also portamento and legato settings for the CV/Gate outs. There's some strange "Condition" setting in the menu that applies some wonkiness to the system-8 voice-scaling, like from perfectly-tuned-and-brand-new condition to has-been-tossed-around-by-baggage-handlers-and-30-years-old condition. Chord memory is something that I realize I've been missing out on. Appears to work well on the S-8, and when combined with the arpeggiator, you can transpose the saved chord/arp pattern with one key. In another comment, I mention a comb filter mode. These modes are listed as SBF1 to SBF6. I've no idea what this means (anyone?), but they sound like comb. I'm really surprised that there is only one dedicated LFO! It's such a Roland thing to do though. One LFO, one shape for all destinations, with depth per destination. I would have expected at least one more, but you can use Osc3 as a mod source for some things (maybe just the other Osc parameters, I saw it controlling the color of Osc variation), and there is the sequencer as well and probably MIDI CC. The feel and size of the controls are the same as the System-1, the keyboard has good action and proper keys, yet the weight (in lbs) isn't much more than that of the 1. The first effects group includes fuzz and bit crusher, and one more listed as MT which I presume is "metal". Will add more as I remember
     
  19. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 08.09.16   #19
    ...darf ich dir helfend zur Hand?


    -->>

    [​IMG]



    ...ich finde das ist schon ein währschaftes "Vollbild" wert! ;)
     
  20. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 08.09.16   #20
    LOL - die 'Slutz' ist immer für einen Joke zu haben... [:rofl:]


    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping