Verständnissproblem bei Notenschlüsseln...

von Marshmellow64, 16.09.06.

  1. Marshmellow64

    Marshmellow64 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.09.13
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.06   #1
    Hallo erstmal,

    Ich hab heute mit dem Versuch angefangen Noten zu lernen,aber leider bin ich nicht gerade der Schlauste und scheitere schon an den einfachsten Dingen.

    Ich habe diese Seite hier gefunden:Klavier-Wissen: Alles über das Klavier und gehofft es wäre einfach erklärt,jedoch scheitere ich am Verständniss zu den Notenschlüsseln...

    Hier ist der Link: Die Notenschlüssel - Violinschlüssel - Bassschlüssel

    Ich verstehe nicht wie das mit dem Bassschlüssel funktioniert.Ein weiteres Problem daran ist,dass ich nicht einmal sagen kann was ich daran nicht verstehe.

    Eine Freundin von mir,die Klavier spielt,hat mir versucht das zu erklären,sie meinte dass zu m Beispiel aus einem C im Bassschlüssel ein E wird.Ich verstehe nur nicht warum?
    Und warum ist ein C im Bassschlüssel an einer anderen Position als im Violinenschlüssel?:confused:


    Ich weiß ich bin dumm,aber vieleicht erbarmt sich jemand und hat Zeit und Lust das ganze verständlich zu erklären am besten auf Kindernivaue?

    Ich finde es sehr traurig,dass ich keine Noten lesen kann und mir wäre dass sehr wichtig :(

    Danke schonmal im Vorraus.
     
  2. MathiasL

    MathiasL HCA Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 16.09.06   #2
    Hi ! ,..stell Dir mal vor,wir würden gerade die Noten erfinden,und hätten uns
    1) auf ein System mit Linien geeinigt,bei dem die Noten auf oder dazwischen geschrieben
    werden sollen,und
    2) wir hätten für die Noten auch schon Namen,weil Du vorgeschlagen hättest,sie nach dem Alphabet zu benennen.

    Wir könnten uns nun gegenseitig beglückwünschen zu unserer Erfindung,ABER Noten
    idendifizieren bzk konkretisieren könnten wir immer noch nicht.Im Prinzip wäre aller
    Erfindergeist bisher letzlich nutzlos,weil wir uns nicht geinigt haben ,DAS SYSTEM ZU
    DEFINIEREN,bzw eine Art PASSWORT,einen ZUGANG zu schaffen.

    Dieses tun die SCHLÜSSEL!,denn sie haben noch andere ,viel wichtigere Namen.
    Der Violinschl. heisst nämlich G-SCHLÜSSEL.Er legt fest(definiert),dass ein g auf der
    zweiten Linie von unten notiert wird.
    In dem Moment wo ich diese Info habe,ist schlagartig mein gesamtes Tonsystem organisiert.Ich muss dann nur erstmal durch mühsames Abzählen die Noten finden,aber
    das ist wie beim lesen lernen.

    Der Bassschlüssesl heisst übrigens :F-SCHLÜSSESL,...weil?,..na klaro,..er legt das F fest,
    und zwar auf die zweite Linie von oben (da wo die Punkte sind!)

    Es gibt noch weitere Schlüssel,aber die müssen Dich jetzt nicht int.Auch nicht ,WARUM
    ausgerechnt G/F Schlüssel,etc,....

    Alles kapiert?

    Grüße!
     
  3. RTB

    RTB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    2.02.09
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 24.09.06   #3
    Erstens möchte ich dir sagen, dass du überhaupt nicht dumm bist. Was hat das damit zu tun????

    Das einzige was ist: Du hast die Musiktheorie nicht gelernt und das kannst du immer noch.

    Sag mir, ob du die Erklärung des anderen Kollegen verstanden hast und wenn nicht, meld dich nochmal.

    Hiermit sage ich nicht, dass die Erklärung schlecht war, aber manch mal ist es einfach nützlich wenn man die Erklärungen in verschiedenen formen sieht.

    Das andere ist: Wenn du lernen möchten die Noten vom Blatt zu lesen, ohne wenn und aber, gibt es einen Weg, der dich niemals im Stich lassen wird: Schreibe und über die Noten auf der Partitur jeden Tag, kauf dier ein Heftchen mit Notenlinien und dann SINGE DIESE NOTEN, jeden Tag vor und rückwerts, mit den halben Tönen dazwischen und mit allem drum und dran, jeden Tag mindestens eine halbe Stunde (am Anfang) du wirst unglaubliche Ergebnisse merken. Meiner Meinung nach macht das fitter als nur mit einem bezogenen Instrument. Als Sängerin kann ich sagen, dass die Noten vom Blatt zu singen (Solfejo) macht das Gehirn für die Noten unwahrscheinlich Fit und du lernst viel schneller. Wenn du das System einmal begriffen hast, dann ist der Rest nur noch ein Klecks. Dann wird man sogar glücklich und stolz, weil diese "schwarze Pünktchen" :D fangen an Sinn zu machen. So mache ich mit meinem Schülern auch und das klappt sehr gut, auch die die glauben, sie würden dies niemals lernen können.

    Also nur Mut und Fragen, wenn du etwas nicht weiss :)

    Wir Kollegen wussten auch nicht immer:o

    LG Inês
     
  4. fåñåtiç  1

    fåñåtiç 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Schönebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 25.09.06   #4
    Was mich mal interessieren würde, das c', (ist es das, ka) ist doch im G-Schlüssel auf der ersten unteren Hilflinie und im F-Schlüssel auf der ersten oberen Hilfslinie. Ist das Zufall oder hat man das absichtlich gemacht, damit es "besser aussieht"?
     
Die Seite wird geladen...