Vintage bis zum Abwinken

von Auchentoshan3, 05.11.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    1.756
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    375
    Kekse:
    10.936
    Erstellt: 24.11.18   #481
    Gepflegt heisst bei Gitarren aber immer auch: In Schuß gehalten. Schau dir Gallaghers Strat an, die ist nicht mehr so original (Vintage) wie sie einmal war. Was Neil Young aus seiner Old Black gemacht hat, hat auch nichts mit Vintage zu tun.
    Genauso sind die angeblichen 70er Jahre Fender und Gibsongurken massenhaft auf Bühnen gespielte Instrumente, wenn auch in Teilen modifiziert, während die "Vintage" Gitarren in irgendwelchen Sammlungen vergammeln und selbst dann keine Bühne mehr sehen, wenn ihr Besitzer Berufsmusiker ist, weil auch die nicht wollen, dass sie abhanden oder zu Schaden kommen.

    ..und dann wäre da noch die Sache mit dem Sound. Wie groß sind die Klangunterschiede (Vintage oder nicht) wirklich? Lockere Vergleichsvideos lassen da nicht viel erkennen, außer, dass man gravierende Hardwareunterschiede sehr wohl voneinander unterscheiden kann.
    Dass unmodifizierte 50er Jahre Modelle auf alleine wegen der (ungewachsten) Pickups nicht gut für heutige Rockmusik taugen, sollte nun wahrlich kein Geheimnis sein. Das fällt bei einem der üblichen Vintage-Klampfen-Demos natürlich nicht auf.
     
  2. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    8.12.18
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    6.174
    Erstellt: 27.11.18   #482
    Hihi,

    unglaublich wie es da hochbrodelt....!:evil::engel::D

    Was das "alte Zeugs" angeht (ich nenn es so, aber das ist nicht wertend gemeint!): jedenfalls gibt es uns Inspiration.
    Und zwar aus zwei Gründen:

    1.: es gibt in der Rock Musik gar nicht unbedingt immer nen Grund alles neu zu erfinden. Das gilt für die Musik selbst genauso wie für das dafür benutzte Instrumentarium....

    2.: viel der Musik die uns beeinflusst und uns diese Welt der Musik erschlossen hat wurde eben auf diesem alten Zeugs gespielt.

    Ich bin einfach dafür diese "Wertigkeits-Zuweisung" aus der Diskussion zu nehmen.

    Hab schon alles in der Hand gehabt-gute alte Klampfen, miese alte Klampfen, gute und miese neue, Amps genauso.
    Ne alte Tele wo du (in der ersten Reaktion) denkst: vergiss den ganzen neuen Scheiss....und ne neue Hightech-Gitarre (Aristide Prototyp) wo du schlagartig denkst: schmeiss den ganzen alten Holzscheiss in den Ofen.....!

    Stelle immer wieder fest, daß zB bei Drums diese Relation (noch?) in Ordnung ist. Meine Trommler kamen immer wieder mal mit so nem alten Set aus den 60ern oder so an. Meist waren das "einfach alte" Drums, mit dem entsprechenden (niedrigem!) Preis und eine willkommene Abwechslung im Sound. So, aus, basta-nicht mehr und nicht weniger...

    So what?

    Gruss,
    Bernie
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Auchentoshan3

    Auchentoshan3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.14
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    111
    Kekse:
    606
    Erstellt: 27.11.18   #483
    Ist ein guter Vorschlag. Für mich brachten die gezeigten Videos zu Tage, dass es hammermäßig gute alte und neue Gitarren gibt. Eine gute Gibson Collectors Choice werde ich wohl nicht treffsicher von einer guten "Vintage" im engen Sinn unterscheiden können (halte es aber für möglich, dass geübte Ohren das können). Aber beide werde ich, sofern fähig bedient, im Vergleich zu meiner mittelmäßigen Les Paul Studio raushören. Da braucht man sich doch keinen abbrechen. Ich kann aber mit meiner Studio mein Zeugs spielen, habe einen gut brauchbaren Sound. Denke dabei nur mäßig an "Vintage", eben weil die 57er Pickups drin sind, die keine hohe Wicklungszahl haben. Ohne Booster würde es etwas schwieriger für meinen Sound. Sobald das Material einen brauchbaren Sound möglich macht, messe ich der Spielfertigkeit eine größere Relevanz als dem Material bei.

    Die Vernachlässigung der Optik, wie bei Rory Gallagher´s Strat, die hier wiederholt angesprochen wurde, sollte nicht darüber hinweg täuschen, das Gallagher durchaus klanglich experimentierte. Es war mal zu lesen, dass er Hälse und Pickups tauschte. Damit renoviert man freilich nicht das Erscheinungsbild des Korpus etc.. ((Gallagher würde aus meiner Strat vermutlich mehr raus holen als ich aus seiner. Aber wenn eine Gitarre beschissen intoniert -was in den meisten Fällen Einstellungssache zu sein scheint, meine intoniert hinreichend- dann könnte auch er nicht ohne große Einbußen damit spielen. Es gibt auch ein Video, wo Gallagher, den ich ganz oben ansiedele, beschissen klingt, weil die Gitarre nicht gut eingestellt ist. Findet man freilich nicht, wenn man es braucht. Was John Mayer im Live Konzert mit einer wohl nicht ganz korrekt gestimmten Gitarre macht, ist cool, aber kein Gegenbeweis für mich. Es handelt sich um dieses, bereits von jemandem gezeigte Video:

    ))
     
  4. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    3.703
    Zustimmungen:
    2.852
    Kekse:
    13.106
    Erstellt: 27.11.18   #484
    Eben , Eine Strat z.B. ist doch schon immer irgendwie "Perfekt" gewesen ..bis auf Details und eigene Vorlieben ..Jemand hört im Jahr 2012 zum ersten mal David Gilmour und etwa das "Comfortably Numb" Solo und will GENAU diesen Sound ..(Also wohl eher UNGEFÄHR diesen Sound ..1:1 etwas zu reproduzieren ist Schwer , würde ich behaupten )
    Und Überhaupt ..Rational kann man das nicht Immer erklären ..
    Ein Beispiel aus meiner Erfahrung :
    2014 hab ich mir ja Endlich meine Custom Strat gekauft (Das war schon 20 Jahre mein Traum) aber über Umwege ..Ursprünglich wollte ich die American äh ..habs mittlerweile vergessen Pro (gabs noch nicht ) oder wars die Professional Serie ? , Egal jedenfalls eine mit Aktiven PU´s und halt glatter "Top 40 Sound" (Zitat Session Verkäufer) Nun Ja ..ich hab die gespielt und wollte eben zum vergleich noch mal eine Reine S-S-S Strat dazu Antesten und der Verkäufr gab mir die Postmodern Strat mit den Worten Spiel die mal an , "Mehr Strat geht fast nicht " und das mit Modernen Features , aber dem "Original Sound" .
    Gesagt getan und nach 15 Min. war schon klar dass ich keine Noiseless PU´s wollte und doch lieber das "Original" mit Nebengeräuschen und was so dazugehört ..
    Wie soll ich schreiben , das ist wie der Verglleich mit einem Original VW Käfer und einem "New Beetle" (Ich find das passt ganz gut zu einem Vergleich ) Der New Beetle ist nämlich kein "Käfer" schon vom Motor her (Beetle = Golf)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. bepo

    bepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.16
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    291
    Kekse:
    1.244
    Erstellt: 27.11.18   #485
    Warum hat die old black nichts mehr mit Vintage zu tun?:ugly:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. fly me to the moon

    fly me to the moon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    1.974
    Kekse:
    20.621
    Erstellt: 27.11.18   #486
    Ich vermute, weil die hemmungslos modifiziert wurde und nicht mehr im Zustand ist, wie sie ausgeliefert wurde. Dass sie gerade dadurch und durch den berühmten Player einzigartig geworden ist, stellt sie meiner Meinung nach jedoch noch über ein original belassenes Exemplar, von denen es mehrere gibt.
     
  7. bepo

    bepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.16
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    291
    Kekse:
    1.244
    Erstellt: 27.11.18   #487
    Vintage ist doch aber nicht gleich originalgetreu. Ne alte Gitarre bleibt ne alte Gitarre. Aus was man alles ein Drama machen kann..
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    1.756
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    375
    Kekse:
    10.936
    Erstellt: 27.11.18   #488
    Kommt darauf an auf was man das Vintage beziehen will. Wenn's dabei nur um's Holz geht- bitte: Dann sind auch solche stark modifizierten Exemplare vintage.
    Geht's allerdings um Handwerkskunst und die Authentizität der Bauteile, sind die nicht mehr vintage. Dann sind das verbastelte alte Gitarren.

    Vergleiche das mit PKW, der beste Oldtimer hat noch den Originallack und er steckt nicht voller Nachbauteile. Wenn der dann noch von irgend einem juvenilen Tuner verbastelt wurde, sinkt der Wert extrem, weil dadurch das zerstört wird, was sich die Ingenieure beim Serienmodell einmal gedacht haben.

    Bei alten E-Gitarren ist es im Prinzip genauso. Besser und teurer ist auch da: Je echter desto besser.
    Wenn man jetzt noch einbezieht, dass für den Klang elementare Bauteile (Pickup(s), Brücke, Bünde, Sattel, evtl. noch Potis) sehr häufig getauscht oder verändert wurden, alleine schon um die Bespielbarkeit zu erhalten (was bei gespielten E-Gitarren völlig normal ist!),
    kann da nicht mehr viel vom echten "vintage-Klang" übrig sein, den eine solche Gitarre einmal hatte, als sie fabrikneu war.
     
  9. Auchentoshan3

    Auchentoshan3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.14
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    111
    Kekse:
    606
    Erstellt: 02.12.18   #489
  10. clone

    clone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    2.002
    Erstellt: 02.12.18   #490
    Vermutlich verstimmt die Gitte sich laufend authentisch.. . ;)
     
  11. Auchentoshan3

    Auchentoshan3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.14
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    111
    Kekse:
    606
    Erstellt: 02.12.18   #491
    Sorry, aber diese Witzchen sind so abgelutscht....
     
  12. clone

    clone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    2.002
    Erstellt: 02.12.18   #492
    Diese "Witzchen" kennst du, das Tremolo aber nicht? :gruebel:
     
  13. Auchentoshan3

    Auchentoshan3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.14
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    111
    Kekse:
    606
    Erstellt: 02.12.18   #493
    Dann denk Du nach und andere denken vor.
     
Die Seite wird geladen...

mapping