Von Links auf Rechts

  • Ersteller Brokensword
  • Erstellt am
Brokensword
Brokensword
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.12
Registriert
09.02.06
Beiträge
157
Kekse
45
Hi

bist du Rechtshänder und musstest wegen irgendwelcher Probleme (zb Verletzungen) auf die rechte Hand als Greifhand umsteigen?
Also auf ne lefthand wechseln?

Wenn ja. Mit welchen Problemen hattest du zu kämpfen, die du bei der linken Hand nicht hattest?


Bei mir ist das seit ein paar Wochen der Fall, aber das einzige Problem das ich momentan haben ist, dass meine Lefthand noch nicht angekommen ist und ich bisher meine "normale" Gitarre umdrehe und so mit der rechten Hand übe.

Mit "Fingerübungen" zB. Spinne oder die 1 2 3 4 Übungen, mach ich viel schnellere Fortschritte als damals mit meiner linken Hand. Was momentan eher schwehr fällt, ist das Spielen von Akkorden, da ja momentan alles spiegelverkehrt ist und es nicht einfach ist wenn zb die tiefe E Seite ganz unten ist und man mit Palm Mutes von unten nach oben anschlagen muss (ähnlich wie bei Master of Puppets).

Seitdem ich mit der rechten angefangen haben, fragte ich mich, wieso man als Rechtshändler überhaupt mit der linken Hand speilt. Wenn man wie ich im eine Kraftdifferenz der Hände hat, wird man mit der linken nie so gut wie mit der rechten. :gruebel:

Noch dazu kenn ich nen Linkshänder( der mit der linken Hand greift, also keine Lefthand spielt ) und obwohl der nichtmal weiß was ein Metronom ist und wahrscheinlich noch nie was von Scaleruns gehört hat, hat er immer schnellere Fortschritte gemacht wie ich, da seine Greifhand einfach seine Haupthand ist.

Soviel dazu.
Was diese Links- und Rechtshänder Geschichte angeht, bin ich wohl nicht ausreichend informiert.
Hier muss es doch genug Leute geben, die mir sagen können, wieso Rechtshänder Gitarren als Linkshänder bezeichnet werden.

Ich werde aber weiterhin auch mit der linken Hand spielen..............vllt bin ich ja irgendwannmal so drauf wie der Typ hier:
:D
http://www.youtube.com/watch?v=7huOubHnvDY&feature=related
 
Eigenschaft
 
J
Jeff Riddick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.10
Registriert
12.08.09
Beiträge
46
Kekse
0
Omg sieht das bekloppt aus :D. Aber Respekt:great:

Was die Links-, Rechtshändler Geschichte angeht kommt mir das irgendwie komisch vor. Ich bin Rechtshändler und spiele ne Rechtshändler Gitarre. Aber eigentlich müsst ja Lefthand sein weil ich mit der stärker bin. Ich wards mal ne halbe Stunde probieren, schauen was rauskommt :D
 
Apankou
Apankou
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.10
Registriert
28.06.09
Beiträge
133
Kekse
125
Ich bin Linkshänderund spiel Rechtshänder. Wenn ich mit rechts greifen müsste, oh mein Gott... hab das mal probiert, da geht gar nichts. :-D Ich glaube, es liegt aber vielleicht auch daran, dass an der starken Hand das Gelenk mehr aushält, weswegen man damit dann anschlägt? Oder so in der Art.
 
DrScythe
DrScythe
Endorser der Herzen
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
20.02.05
Beiträge
2.507
Kekse
40.501
Ort
Niederrhein
Ich muss glücklicherweise nicht umsteigen, allein die verminderte Auswahl wäre ja der Horror. Wohin mit meinem GAS?.. ;)

Allerdings kann ich nachvollziehen, was du meinst. Ich kann mit rechts viel effektiver greifen, zielgenauer spielen. Mein Problem dabei wäre die Linke. Meine Finger hab ich da jetzt recht gut unter Kontrolle...aber grobmotorisch (sprich Anschlagen)...ein Ding der Unmöglichkeit. Lustigerweise, ich habs echt mehrmals probiert: ich treffe nix^^
 
Prozac
Prozac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.22
Registriert
04.03.05
Beiträge
613
Kekse
5.941
Ort
Mainhatten
Bin auch Linkshänder und spiele wie ein rechtshänder.
Hab damals am Anfang ne Linkshänder versucht, aber da ging nichts... garnichts.

Bei meiner Rechten Hand (schlaghand) hab ich weniger probleme als bei der Linken... aber mit ein Bisschen Übung geht alles :great:

Gruß Jerri
 
MOB
MOB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Registriert
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.966
Ort
Stuttgart
ich bin ebenfalls linkshänder und kann nur auf linkshänder gitarren spielen.

meine linke hand ist eindeutig meine "starke" hand. in ihr liegt mehr gefühl und die feinmotorik ist besser als rechts.

warum ich jetzt links schlage und rechts greife liegt auf der hand, wie ich finde.

mit meiner rechten hand klemme ich ja eigentlich nur die saite ab. ich verkürze sie damit ein höherer ton erklingt.
was ich dafür nehme ist letztendlich egal. theoretisch könnte man für das abklemmen alles mögliche nehmen. die zweite hand bietet sich halt an...

der ton bei einer gitarre wird da erzeugt, wo man anschlägt. wie er klingt entscheidet in erster linie die art und weise, wie man anschlägt und was nimmt man dafür ?
die "starke" hand mit mehr gefühl und feinmotorik... !

techniken, die man mit der greifhand spielt wie z.b. vibrato, bending, legato usw erfordern in der regel sehr viel übung. warum ? weil die "schwache" hand eben nicht so ausgeprägt in ihren fähigkeiten ist, wie die "starke" (kraft, beweglichkeit, geschmeidigkeit...).

"andersrum" als die "natürliche" seite spielen kann man mit sicherheit lernen.
ich könnte mir aber vorstellen, daß der ein oder andere damit so sehr probleme bekommt, daß er es bleiben läßt. einerseits was die dafür nötige geduld angeht, andererseits schlicht und einfach die mangelnde fähigkeit an sich.

für mich ist es z.b. undenkbar "rechts" zu spielen - keine chance...

wenn mir so etwas wie Brokensword passieren sollte, müßte ich mir n`anderes hobby suchen :redface:

gruß

PS: das ist alles reine vermutung und nichts wissenschaftlich belegtes... :)
 
W
Water2112
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.10
Registriert
18.07.09
Beiträge
76
Kekse
102
Ort
Leipzig
Ich kann es mir gar nicht vorstellen, einfach andersrum zu spielen. Da würde mir ständig komisch werden.. weiß nicht, wie ichs beschreiben soll. Wäre eben so komisch irgendwie.

Allerdings frag ich mich auch, wenn Linkshänder z.B. grade erst anfangen, warum die dann nicht einfach genauso spielen wie Rechtshänder, weil da mans eh mit beiden Händen macht, ist es ja egal wie rum man es macht, solange man noch an keine Richtung gewöhnt ist. Viele Linkshänder schreiben zum Beispiel auch nur mit links und malen mit rechts usw.
Eigentlich hat man ja als Rechtshänder auch rechts mehr Kraft... komisch, dass wir mit links greifen.
Also wenn man merkt, dass mans andersrum sogar besser kann und es einem nicht komisch sondern natürlich vorkommt, sollte man auch so rum spielen, find ich. Ich glaub ich hätte "andersrum" aber ein massives Problem... ;)
 
Yberion
Yberion
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.11
Registriert
22.06.06
Beiträge
169
Kekse
27
Brokensword, was ist denn bei dir der Grund dafür, dass du umsteigen musstest? Es klingt jetzt so, als hättest du schon länger immer "normal" gespielt und musst jetzt wegen was schwerwiegendem auf Lefthand umsteigen.

Ich bin Rechtshänder und spiele auch so, aber habe mir schon öfter mal Gedanken gemacht, was wäre, wenn ich einige Finger der linken Hand verlieren würde. Dann würde ich auch wohl auch versuchen, Lefthand zu spielen. Ein zweiter Django Reinhardt zu werden, traue ich mir nicht zu ;)
Aber wie man manchmal sieht, ist der "Überlebenswille" bei Gitarristen wohl recht hoch. Tony Iommi hat es ja auch geschafft trotz Verlust der Fingerkuppen weiterzuspielen.
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.966
Kekse
57.166
Ort
Speyer
Ich glaub ich hätte "andersrum" aber ein massives Problem... ;)
Ich überlege schon länger, wie es wäre, mich dem Experiment "andersrum" zu widmen. Ich denke, anfangs würde man sich fühlen, wie ein absoluter Anfänger, aber zumindest die Theorie ist da und wenn man sich die Bewegungen dann eben auch noch wieder angewöhnt - warum nicht?* Ich würde es mir schon irgendwie zutrauen, wenn ich Zeit hätte :gruebel:

Wenn man als Linkshänder anfängt, gleich wie "Rechtshänder" zu spielen, hat man zumindest den Vorteil der größeren Gitarrenauswahl. Greetings vom Linkshänder Gary Moore :D Aber OK, bei manchen scheint das eben wieder nicht zu funktionieren - gibt's da evtl. verschiedene "Grade" der "Linkshändrigkeit" bzw. umgekehrt?


(*Weil die Linkshänder-Gitarre fehlt :D)
 
J
John Ocean
Inaktiver Benutzer
Zuletzt hier
03.12.09
Registriert
15.01.09
Beiträge
906
Kekse
814
Jap, die gibt es definitiv!

Wenn ein Kind von klein an so erzogen wird, wie ein Rechtshänder das Besteck zu halten, zu schneiden, oder ähnliches, dann geht es später viel leichter.

Aber wenn man alles, wirklich alles nur mit links macht, dann ist es so schwer, nahezu unmöglich.

lg Remiel
 
Fidelsen
Fidelsen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.14
Registriert
19.12.07
Beiträge
3.043
Kekse
4.121
Ort
Ja
Das ist keine Erziehung (wenn es keinen medizinischen Grund gibt), das ist Mißhandlung! :eek: Zur weiteren Lektüre zum Thema gibt es umgangreiches Material im Netz. Von verlinkter Seite bis zur wissenschaftlichen Abhandlung.

Selbstverständlich steht es ja jedem frei, es aus Eigenantrieb anzugehen. Aber ich gehe mit meiner Anwort explizit auf den Post meines Vorrednes ein, ohne ihn zitiert zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
zachery_foxx
zachery_foxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.15
Registriert
26.08.08
Beiträge
50
Kekse
81
Ort
Marburg
Hallo,

Also ich bin Rechtshänder, spiele aber wegen den Nachwirkungen einer Handverletzung der linken Hand (Kleiner Finger gebrochen) Linkshändergitarren. Ich habe direkt damit angefangen, da ich mit dem kleinen Finger nichts greifen kann.

Mittlerweile klappt alles ganz gut nur am Anfang hat ich arge Probleme selbst einfache Rhytmen zu halten (1/8 z.B.). Was ich bisher rausgefunden habe ist, dass man es am anfang dadurch schwerer hat, dass das "natürliche" Rhytmusgefühl in der "starken" Hand (also bei mir rechts) ausgeprägt ist. Das hat man aber nach ein paar Wochen ganz gut raus, und dann ist man ein ganz normaler Anfänger :D
 
Knispler
Knispler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.22
Registriert
08.08.07
Beiträge
384
Kekse
2.011
Ort
Hannover
Also in unserer westlichen Welt ist einfach mehr auf "Rechtshändigkeit" ausgelegt. Beispielsweise das Schriftsystem geht von links nach rechts etc. Auch viele technische Geräte sind auf rechtshänder ausgelegt. Eben deswegen können die meisten Linkshänder besser mit rechts arbeiten als ein Rechtshänder mit links.
Ein Musikerkollege von mir ist Linkshänder. Ihm wurde nie eine Richtung gegen seinen Willen vorgeschrieben. Trotzdem spielt er Gitarre, Bass, Drums und Klavier wie ein Rechtshänder und hat bis jetzt noch keinen allzu großen Schaden davon getragen. Ich glaube nicht, dass es schädlich ist, wenn ein Linkshänder etwas "anders herum" macht. Ich glaube die Misshandlung liegt in der damals üblichen zwanghaften "Umerziehung" von Links- zu Rechtshändern.
 
Fidelsen
Fidelsen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.14
Registriert
19.12.07
Beiträge
3.043
Kekse
4.121
Ort
Ja
Ihm wurde nie eine Richtung gegen seinen Willen vorgeschrieben. Trotzdem spielt er Gitarre, Bass, Drums und Klavier wie ein Rechtshänder und hat bis jetzt noch keinen allzu großen Schaden davon getragen. Ich glaube nicht, dass es schädlich ist, wenn ein Linkshänder etwas "anders herum" macht. Ich glaube die Misshandlung liegt in der damals üblichen zwanghaften "Umerziehung" von Links- zu Rechtshändern.

Wenn es aus eigenem Antrieb, oder gar fast automatisch, ja fast unterbewußt (letzteres beides kann ich mir beim Willen nicht vorstellen) ist es ja okay.

Der Riemel sprach aber von Erziehung!

Etwas intensiver, gerade aus heutiger Sicht die Gegenwart betreffend, darf man sich schon gern mit dem Thema befassen - besonders wenn man nicht umhin zu können scheint, eine Meinung aus engem Sichtwinkel dazu haben zu müssen und öffentlich zu machen (".... der Freund eines Freundes ihm sein Arbeitskollege .... blupp" :D)

Es gibt übrigens eine Reihe bereits existierender Threads zu dem Thema ..... nur so am Rande.;)
 
Bran
Bran
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.19
Registriert
30.12.04
Beiträge
2.484
Kekse
9.094
naja ich kann als fast betroffener ja was dazu sagen. bin meineszeichens linkshänder
gitarre spiel ich "normal" also rechtshänder like. beim schlagzeug ist es jedoch so, dass es andersrum aufgebaut für mich leichter ist als normal.

also bin ich irgendwie ein zwischending wie mir scheint ;-)

gruß
christoph
 
Fidelsen
Fidelsen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.14
Registriert
19.12.07
Beiträge
3.043
Kekse
4.121
Ort
Ja
naja ich kann als fast betroffener ja was dazu sagen. bin meineszeichens linkshänder
gitarre spiel ich "normal" also rechtshänder like. beim schlagzeug ist es jedoch so, dass es andersrum aufgebaut für mich leichter ist als normal.

also bin ich irgendwie ein zwischending wie mir scheint ;-)

gruß
christoph

Hi Zwischending! :D

Macht man so, wie ihr das aus freien Stücken für richtig haltet und Euch Spaß macht! ;)

Nur bei vagen Spekulationen hinsichtlich "Erziehung" diesbezüglich kann einem schon mal die Halsschlagader schwellen ..... :) Das ist nämlich absoluter :bad: UNFUG! :bad:
 
MOB
MOB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Registriert
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.966
Ort
Stuttgart
...Nur bei vagen Spekulationen hinsichtlich "Erziehung" diesbezüglich kann einem schon mal die Halsschlagader schwellen ..... :) Das ist nämlich absoluter
:bad: UNFUG! :bad:

:great: RICHTIG! :great:

bei meiner älteren schwester hat man es probiert...
bei mir hat man es versucht...

und - ARRRGGGGGHHHHH !!! was soll der sch*** :confused:

mal davon abgesehen, daß es gläglichst gescheitert ist...
da macht man sich doch nur knoten ins hirn - das braucht doch keiner !

und da die linke hand nunmal NICHT die hand des teufels ist (sorry, nicht persönlich nehmen aber: bescheuerter rellidreck !!!) und ich auch keineswegs "linkisch" bin, nur weil ich bevorzugt meine linke hand benutze (man, man, wer kommt bloß auf sowas :confused:)...
macht das einfach, aber so dermaßen, überhaupt gar nie nicht sinn !!!

gruß

PS:

sorry wegen OT und so - aber, fühl mich irgendwie grad "angesteckt" (*hust, hust*)...

herzlichen dank Fidelsen :p
 
Danielus
Danielus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.14
Registriert
14.06.07
Beiträge
361
Kekse
16.285
Ort
Regensburg
Linkshänder, Linksschreiber, Linksmouser (die Computermaus, Fidel!!), Linkshänder-Gitarrist, so wie es sich gehört. Irgendwie muss man sich ja von der Masse abheben. Und ich glaube schon, dass ich kreativer und phantasievoller sein kann als so mancher Rechtshänder den ich kenne. :gruebel:

Mein Großvater wurde damals noch umerzogen. War halt früher so. Heute ist man schlauer. Vielleicht lässt dies Rückschlüsse zu, warum er schon mit 70 von uns gegangen ist...
 
Brokensword
Brokensword
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.12
Registriert
09.02.06
Beiträge
157
Kekse
45
um auf einige Fragen einzugehen hier mein Problem:

ich hab mir mal den Daumen geknickt, hat zwar überhaupt nicht wehgetan, aber dafür wirkte es sich extremst aufs Gitarrespielen aus
denn bei manchen Akkorden (meist Barre) kommt der Druck nicht auf den Daumen sondern auf den Knöchel und nach ner Zeit kamen öfters schmerzen in der Hand, aber das spielen hat funktioniert :great:
außerdem hab ich mir schon vor dem Gitarrespielen einige Verletzungen an der linken Hand eingefangen, aber keine Brüche meist nur Kleinigkeiten, wodurch aber die Finger langsamer wurden
ich hab sehr sehr lange geübt und geübt (natürlich richtig, ohne zu übertreiben), aber die Finger wurden nicht schneller. Die Finger der rechten Hand, konnte ich aber schon immer viel schneller bewegen, obwohl ich noch nie mit der geübt habe

ich hab schon früher öfters mit dem Gedanken gespielt auf die rechte Hand umzusteigen, habs aber nie geschafft, Gründe dafür waren wohl Zeit, Geld und Band, außerdem noch das ewige Gerede von anderen, dass man nicht mit rechts spielen kann :rolleyes:

Tja das ändert sich jetzt aber, denn seit gestern hab ich meine lefthand. Wo ich in den letzten Wochen mit umgedrehter Gitarre nur Fingerübungen machen konnte, kann ich jetzt auf der lefthand endlich auch normal Akkorde spielen
und siehe da, wofür ich mit links Tage vllt auch Wochen gebraucht habe um es sauber zu spielen, das hab ich gestern auf Anhieb hinbekommen und zwar Barre, aber auch andere (standard) Akkorde

Gut die Theorie is ja irgendwo Gespeichert, aber die Erfolge kommen trotzdem ziemlich schnell, besonders wenn ich daran denke wie ich früher auf meiner erste Gitarre rumgestochert hab :D

Viele glauben auch, dass man mit links nicht anschlagen kann, da kann ich nur sagen, dass es nur daran liegt, weil man das mit rechts schon richtig gut kann und deshalb ziemlich schnell demotiviert ist, wenn man auf Anhieb nix mit der linken Hand hinbekommt

für diejenigen die umsteigen wollen, aber wegen Anfangsschwierigkeiten aufgeben wollen, den kann ich nur raten, sich an ihre Anfänge mit der anderen Hand zu erinnern. :gruebel:
Ich hab mich erinnert und wünsch mir jetzt, dass ich von Anfang an mit rechts gespielt hätte.

und nicht vergessen: Es muss Spaß machen und nicht demotivieren, deshalb immer langsam und locker anfangen :rock:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben