Was ist Gothic und was nicht?

von Nymphadora, 28.11.04.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Higgins

    Higgins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    19.06.08
    Beiträge:
    31
    Ort:
    bei Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.06   #81
    ich verfolge diese diskussion nun schon eine weile und mir ist es unergründlich, warum du den thread seit einigen posts dermaßen ins lächerliche ziehst.
    wenn du kein problem damit hast, dass deine lieblingsband nicht in die gothic schublade gesteckt wird, dann ist es gut und du kannst wieder etwas konstruktives zur diskussion beitragen. wie wäre das?
     
  2. Tuelle

    Tuelle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    270
    Erstellt: 07.07.06   #82
    Warum trägst DU nicht mal was konstruktives bei, anstatt auf eine Möglichkeit zu warten rumzumeckern?;)
    Ne, mal (halbwegs) im ernst: Est ist eben nicht meine Art alles so ernst zu sehen. Des weiteren diskutiere ich auch nicht so gerne, da ich bei sowas im Regelfall unterlegen bin :D
    Außerdem is das doch auch eine Form von Diskussion, auch wenn sie stark enfantil anmutet und dir deswegen nicht unbedingt zusagt.
    Im übrigen wurde der für mich relevante Sachverhalt geklärt, sodass für mich eigentlich garkein Grund besteht irgendwas zu diskutieren. oO

    ...wo waren wir noch gleich? achso, was konstruktives. Nun ja, Bevor ich mit meiner gebündelten Ignoranz und Unseriösität eine vollkommen sinnfreie Diskussion anregte, wurde im entferntesten von Kunst in verbindung mit gothic gesprochen. Vielleicht sollten wir an dieser Stelle anknüpfen.

    EDIT: Was mir grade konstruktives einfällt: Im Reilgionsunterricht haben wir mal das Thema "Satanismus" kurz angeschnitten und uns dazu eine CD angehört, auf der mit Orgel und E-Gitarre der liebe Luzifer besungen wurde. Irgendwie habe ich das seinerzeit ganz pauschal mal bei besagtem Gothic eingeordnet, aber wahrscheinlich hat der Teufel mal zufällig rein garnichts damit zu tun, oder?
     
  3. Bayo

    Bayo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    30.12.17
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    722
    Erstellt: 07.07.06   #83
    :screwy: Das ist aber nicht so toll, wenn man mitreden will, was in einem Forum sehr oft der Fall ist.

    Diese Diskussionsform ist wohl eher etwas fürs Wirtshaus & Co (oder den Kindergarten?!). :D

    Wohl eher weniger. Wie auch manchmal im Metal ist unteranderem der Teufel, Tod, Schmerz, Trauer usw. wohl auch ab und zu (oder sehr oft?!) ein Thema für Gothic Bands. Mit dem richtigem Satanismus hat das wohl gar nichts am Hut (ausgenommen einiger weniger hängengebliebener Spinner, die es überall gibt). Black Metal Beispiel: Auch Danny Filth ist ein lieber Mensch und Ehemann (auch Familienvater?! :D).
    Anders sieht es vielleicht bei den Hörern aus, da gibt es vielleicht einige (vorallem junge) Hörer die das alles ernst nehmen.
    Berichtigt mich falls ich falsch liege. :p
     
  4. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 08.07.06   #84
    Was ist Industrial?
    Was ist Gothic?
    Was ist eigentlich eine Erektion?
    Hat schonmal jemand was von Metal gehört?
    Ich galube ich hab keine Ahnung was ein Amoll Griff ist!?
    Haben wir Untrue Black metaler an Board

    usw...


    EIne Gothic Band ist wohl Deathstars.


    (sry bin gerade in meckerlaune :D )
     
  5. Cobainfreund

    Cobainfreund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Im Interocitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 11.08.06   #85
    Gothic ist für mich die Schönheit des Hässlichen. Depressive Lyrics unterstrichen durch tiefgehende Rhytmen und mystische Stimmen. Dazu zähle ich:

    - Marilyn Manson
    - The Gathering
    - HIM
    - Type o Negative
    - Theatre of Tragedy
    - Within Temptation

    usw...

    In Extremo hat mit Gothic nichts zu tun. Das ist mittelalterlicher Rock und gut. Sonst könnte man ja auch gleich Schandmaul dazuzählen ;-)
     
  6. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    5.05.19
    Beiträge:
    3.701
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.479
    Erstellt: 14.08.06   #86
    Um mal ein wenig Gedankenfutter in die Diskussion zu Werfen.
    Wenn die Mittelalterbands aus dem Gothic ausgeklammert werden was ist dann mit den ganzen EBM/Industrial etc.-Sachen ? Die ganzen von Cobainfreund aufgezaehlten Bands sind ja eher Gothic-Rock/Metal aber es gibt ihm Gothic eben mehr wie die ganzen 'Sachen mit E-Gitarren'. Keine Szene unterscheidet sich wohl so stark in ihren einzelnen Musikstilen.
     
  7. Higgins

    Higgins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    19.06.08
    Beiträge:
    31
    Ort:
    bei Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.06   #87
    wird nicht vieles, was nicht chart konform ist, in die gothic ecke geschoben? wie ist es z.b. mit neo-folk oder neo klassik? in welchem stil finden sich deine lakaien oder goethes erben wieder? was zum geier macht ASP? ich könnte die fragen nahezu unenendlich fortführen.
     
  8. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    5.05.19
    Beiträge:
    3.701
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.479
    Erstellt: 16.08.06   #88
    Genau und deshalb kann man meiner Meinung nach Gothic nur am Gefuehl das die Musik erzeugt einordnen und nicht am Stil selbst.
     
  9. Tante Flora

    Tante Flora Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    109
    Erstellt: 23.08.06   #89
    Neofolk ist Neofolk, Neoklassik ist Neoklassik. Man muss nicht alles in die Gothic-Ecke quetschen, nur weil sich dort ein paar Bubies finden, die eventuell auf diese Musik abfahren. Aber wer's genau wissen will: Neofolk liegt dem Industrial am nächsten. Letztendlich sind das alles dunkle Stilarten, die in den 80ern entstanden sind und häufig in den Dark-Wave-Bereich gezählt werden (es kursieren im Netz auch Begriffe wie "Neo-classical Darkwave").
     
  10. Lucio

    Lucio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Fischbachtal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.06   #90
    Also das ist so ein lieblings Streitthema von mir.

    Absolut NICHT als urtypisch Gothic bezeichnen würde ich z.b. Subway, Schandmaul, Nightwish, reiner EBM Kram usw.
    Das hat für mich mit Gothic nur am Rande was zu tun, aber ist nicht ....äh klassisch.

    Typische Bands sind für mich z.B. Fields of the Nephilim oder London after Midnight. Von mir aus auch HIM oder 69eyes, denn das ist mer Goth als oben genanntes.
     
  11. richi01

    richi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    15.10.11
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 12.09.06   #91
    Ist es nicht einfach so, daß auch die Musikindustrie einen großen Anteil an der ganzen Misere hat? Wenn man nur mal die einschlägigen Musiksender im TV verfolgt und denen glauben würde, wäre momentan alles Gothic, nur weil ne Frau am Mic steht. Und wenn diese dann auch noch ein Kleid trägt, welches aus der Barock-Epoche kommen könnte erst recht (siehe Tarja, Ex-Nightwish). Und ja, auch ich höre gern diesen "Disney-Metal".
    Will jetzt aber keine neuen Diskussion ums selbe Thema entfachen.
    Ich denke, daß Gothic auch was mit der inneren Einstellung, Lebensgefühl etc. zu hat.
    Und wenn ich dann so drüber nachdenke, bin auch ich in irgend einer Weise ein Gothic, da ich zum einen einen Faible für Vampire (ja, auch die zählen irgendwie dazu) habe, ein Drachen-Tattoo am Arm, mich überwiegend schwarz kleide, gerne auch im etwas mittelalterlichen Stil und Musik von Lamé Immortelle über Trail Of Tears bis Nightwish höre. Dann aber auch von Metallica, Iron Maiden bis Scar Symmetry. Und letztere haben mMn nun nicht wirklich was mit Gothic zu tun.
    Ich habe mir die ganze Diskussion durch gelesen und komme dennoch für mich selbst zu keinem eindeutigen Ergebnis. Somit bleibt für mich die Erkenntnis, daß jeder selbst entscheiden muß/soll, was für ihn Gothic ist oder nicht.

    Gruß, richi01.
     
  12. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    5.05.19
    Beiträge:
    3.701
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.479
    Erstellt: 12.09.06   #92
    Gothic sollte nur damit zutun haben. Eine Szene sollte sich niemals nur ueber die Musik alleine definieren. Gerade im Gothic wo so viele verschiedene Stile aufeinandertreffen.

    Die Musik-Industrie hat z.B. ( wie du ja auch schon gesagt hast ) nur das Outfit vorne angestellt und damit fuer den Mainstream Gothic definiert. Bei denen ist selbst Lafee Gothic weil sie die kleine Goere in ein Gothic-Outfit gesteckt haben. Woher soll der oberflaechliche Mainstream also wissen was Gothic wirklich zu bedeuten hat oder was eigentlich hinter der Sache steckt ? Alles was schwarz rumlaeuft waren fruher eben Teufelsanbeter. Heute sinds Gothic-Teufelsanbeter.
     
  13. richi01

    richi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    15.10.11
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 12.09.06   #93
    Tja, und wird auch heute noch in diese Sparte "gedrängt".
    Hatte vor ca. 2 Jahren mal ne Vermieterin, die war total gläubig und hat meine Bandkollegen und mich als Satansanhänger abgestempelt. Nun, konnte es nicht lassen und hab dann halt regelmäßiger ein etwas düstereres Outfit gewählt mit dem entsprechendem Halsschmuck etc. Und auch meine Frau, welche übrigens nen ähnlichen Faible für mittelaterlich Kleidung und Vampire hat wie ich, hat da dann etwas nach geholfen bei der kleinen Provokation. Allerdings war da noch einiges mehr voraus gegangen und wir hatten eh Zoff mit der. Aber hat spaß gemacht...:twisted:
    Aber auch hier war eben dieses typische Klischee-Denken sichtbar... Werd das nie verstehen...:confused:


    Gruß, richi01.
     
  14. Raven-Lady

    Raven-Lady Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    128
    Ort:
    ~CH~
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    363
    Erstellt: 18.09.06   #94
    Na-ja wenn man's genau nimmt ist Gothic aus der Punk Szene der 70er entstanden. Bands wie the Cure, Sisters of Mercy... haben in den 80s die Szene bekannt gemacht.
    Gothic ist wie meine Vorrednern gesagt haben eine Lebenseinstellung. Die meissten höten einfach Black-Metal...etc... Ich verkehre seit 20 Jahren in der Szene und es hat sich einiges geändert, was die Musik angeht. Aber die Leute die ich kenne, wie auch ich, lassen sich nicht vorschreiben was sie zu hören haben und was nicht. Ich habe aber auch Freunde die Wave hören und Goths sind... Oder wie man früher gesagt hat Grufties...

    Es bringt nichts darüber zu streiten was Gothic ist und was nicht, oder was zu Metal gehört und welche Band nicht. Was in den 80s als Metal bezeichnet wurde ist heute Rock, und The Cure finde ich heute unter Pop... :screwy:

    Greetz: Raven-Lady
     
  15. Tante Flora

    Tante Flora Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    109
    Erstellt: 22.09.06   #95
    Gothic ist das, was es schon immer war: Ein Modetrend. Ich les immer was von Lebensgefühl etc, aber welches Lebensgefühl denn bitte? Jeder definiert das für sich anders und hebt sich damit kaum vom Rest der Menschheit ab. Es gibt hierbei kein einheitliches Lebensgefühl, das eine bestimmte Szene formt.

    Und überhaupt ist dieses deutsche Gothic-Ding etwas aus der Medienwelt des letzten Jahrzehnts. Wieviele haben sich vor 5 oder 6 Jahren als Gothic bezeichnet? Wieviele bezeichnen sich heute so, nachdem ein Dutzend Bücher auf dem Markt landeten, eines so fehlerhaft wie das andere? Prinzipell gibt es keine Gothic-Szene, da das, was heute damit bezeichnet wird, in seiner Erscheinungsform gar nicht greifbar ist. Das ist weder mit der Metal- noch mit der Punk-Szene zu vergleichen.

    Musikalisch gesehen war Gothic - wie hier schon erwähnt - nix anderes als Düsterpunk, den heute vermutlich keiner mehr als düster bezeichnen würde.
     
  16. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    710
    Erstellt: 30.09.06   #96
    Hi Tante!
    Und du meinst, etwas was sehr divers und schlecht zu greifen ist, existiert nicht? So würde ich Deinen Beitrag jetzt überspitzt formuliert zusammenfassen. :)
    Sobald jemand sich - und wenn auch nur für sich selbst - als Gothic bezeichnet, identifiziert er sich mit irgendetwas, was für ihn diese Szene ausmacht. Nur, weil das nicht einheitlich ist, heißt es doch nicht, daß es nicht real ist.
    Ich bezeichne mich weder als Gothic noch als Grufti (*g* höchstens aus Spaß) und identifiziere mich mit der Szene ausschließlich über die Musik. Aber für mich existiert diese Szene, denn sie bildet den größten Teil unserer "Kundschaft / Fankreises". Und diese Menschen verbindet zumindest die Musik - und in manchen Punkten sicher noch mehr.

    Es ist mit Sicherheit nicht möglich eine einheitliche Definition für Gothic zu finden und es ist mit allergrößter Sicherheit traurig zu sehen, wie diese Szene kommerzialisiert wird, bzw. sich kommerzialisieren läßt. Aber für mich existiert sie trotzdem.

    LG
    Elisa
     
  17. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    5.05.19
    Beiträge:
    3.701
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.479
    Erstellt: 01.10.06   #97
    Und Metal war am Anfang Black Sabbath das heute keiner mehr als Metal bezeichnen wuerde. So what ?
     
  18. Tante Flora

    Tante Flora Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    109
    Erstellt: 01.10.06   #98
    Hallo, Frau Day. :great:

    Als Gothic-Szene nicht wirklich. Für diesen Mischmasch ist der Begriff Gothic einfach zu eng. Diese Bezeichnung ist schlicht überholt und kaum anwendbar für Leute, die beispielsweise aus der Neofolk-Ecke stammen. Mit Gothic verbinde ich gegenwärtig diese peinliche Nightwish/Manson-Fraktion in langen Lederkutten und billig geschminkten Augenringen wie Alice Cooper. Damals war das für mich eine Bezeichnung für Menschen in Netzhemden und Irokesenschnitt. Immer Outfit-orientiert. Ich verband mit diesem Begriff jedoch nie eine bestimmte Denkweise oder ein Gefühl.

    Das taten die meisten nicht, in den 80ern nutzten viele gar keine Namen für sich. Ich find diesen Gothic-Trend und die Ausweitung des Begriffs persönlich nur nervig. Vieles war nie Gothic. Nun kommen solche Hirnochsen von Sozialwissenschaftlern und wollen 'ne Bewegung definieren, die sich so gut wie gar nicht definieren lässt. Ich identifiziere mich überhaupt nicht mit dieser "Szene". Ich bin "schwarz" für mich selbst, da ich mit Lichtgestalten nicht allzu viel anzufangen weiß. Aber ich sehe mich keinesfalls als Teil einer Szene, deren Mitglieder sich doch häufig nur an irgend einem Trend orientieren.

    Gerade weil sich heute jeder als Gothic bezeichnen kann, der will, lässt sich diese Szene logischerweise gar nicht erfassen. Der Typ im Fruit-Of-The-Loom-Shirt und seinen Stoffies, der nebenbei den Klängen von Samsas Traum oder ähnlicher Kagge lauscht, will genauso als Goth akzeptiert werden wie der Protogoth mit Irokesenschnitt und Netzhemd, der sich zu Bauhaus und Christian Death den Hintern abtanzt. ;)

    Optisch in der Form also gar nicht zu definieren und selbst musikalisch liegen Schluchten zwischen den jeweiligen Hörern. Was hat wohl ein Cure-Fan mit Subway-To-Sally-Freaks am Hut? Ich jedenfalls nix. Und viele andere Wave-Fans sicherlich genauso wenig. Aber das soll heute alles Gothic sein und ein und derselben Szene angehören? Ohne mich. :screwy:
     
  19. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    710
    Erstellt: 04.10.06   #99
    Wie immer hast Du ganz sicher nicht ganz unrecht. :) Aber ich kenne auch "Metaller", die Old-School-80er-Metal hören und bei Death-Metal schreiend wegrennen, ebenso wie anders rum. Trotzdem bezeichnen sich beide als Metal-Fans. Ich halte Gothic (ebenso wie Metal) also Oberbegriff für legitim, auch wenn sich darunter eine große musikalische und optische und philosophische Diversität ausbreitet, die so gar nicht mehr zu fassen ist.
    Daher halte ich einfach nur die Frage "Was ist Gothic und was nicht" für unsinnig, weil die Grenzen verschwimmen. Aber den Begriff Gothic ansich möchte ich nicht gleich über Bord werfen.
    Lustig - wir zwei, Tante, Du und ich - wir hören schätze ich so ungefähr die gleiche Musik und sind trotzdem nicht einer Meinung. Hihi. Ist doch irgendwie schön, dass man darüber so gut diskutieren kann.
    Wenn mich jemand frag, ob ich ein Gothic bin, dann sage ich jedenfalls immer "ne, ich bin ein Waver". ;)

    Liebe Grüße
    Frau Day
     
  20. Fafner

    Fafner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Tiefste Eifel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 08.03.07   #100
Die Seite wird geladen...