woher kommt der teure preis fur die e-gitarren?!

von Sockosophie, 28.06.07.

  1. Sockosophie

    Sockosophie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 28.06.07   #1
    hallo erstmal ,
    kann gut sein dass , das thema schon angesprochen wurde aber egal . mir ist beim gitarren vergleich im internet wieder mal aufgefallen das die preise stark auseinander gehen , obwohl die gitten aus fast dem gleichen holz bestehen . die unterschiede liegen dann meist beiden tonabnehmern oder irgendwelchen modifakation ( floyd rose , locking system) , aber das kann doch nicht einen unterschied von fast 500 - 1000 € führen:screwy::mad:?!
    hier mal ein beispiel :
    http://www.musicstorekoeln.de/is-bi...yID=V6XVqHzm6dsAAAER2ZsvKPl9&JumpTo=OfferList
    und eine teure variante
    https://www.thomann.de/de/jackson_rr24_rhoads_sw.htm

    wie man sieht sind die hölzer bis auf das griffbret gleich , nur die ausstatung ist unterschiedlich und ich glaube nicht das die 830€ wert ist . und was die verarbeitung angeht würd ich gerne wissen was bei dem teuren modell so besser sein soll. wenn bei der billigen gitarre einige schönheitsfehler vorhanden sind, nehm ich das gerne in kauf , wenn ich dadurch soviel geld sparen kann. dann kauf ich mitr lieber ein paar EMG pickups und sowie bessere hardware und bau die dann ein. dann hab ich eine genau so gute gitarre für weniger geld oder wie seht ihr das?
    diese theorie bestätigt eine beobachtung im musicstore bei köln. dort hab ich ne LTD ec-50 und ne ephiphone zakk wylde angetestet. beide haben sich auf den gleichen amp nahezu identisch angehört und ich spiel schon seit 2 jahren und weiß was sich gut anhört.
     
  2. Fraglator

    Fraglator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 28.06.07   #2
    ehm... gleiches Holz gibts nicht... Da kann sich trotz gleicher Baumart viel unterscheiden... Holz muss ja auch gelagert werden und dann vllt. noch aussortiert werden...
    Dann kann sich auch in der Verarbeitung der Preis bemerkbar sein... obs jetzt handgearbeitet oder von irgendeinem Kind in Asien zusammengeschraubt wurde...

    Gibt so vieles was in den Preis mit reinkommt... Andere werden dir dazu vllt. sogar Romane schreiben können :-)

    Aber hole doch einfach das was dir am besten gefällt und wo der Preis für dich verständlich ist...
     
  3. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 28.06.07   #3
    Also erstma stimmt das mit dem Holz nich, weil die JS Serie besteht aus Spanischer Zeder (Indian Cedro) warum in so vielen shops Erle steht weiss kein mensch...

    Dann werden die JS in Indien gebaut, während die Pro Serie in Japan gebaut wird, und auch wenn ich mich jetzt nichso genau auskenn nehm ich ziemlich stark an dass die japaner mehr Lohn kriegen als die Inder.
    Dann is das Holz für die Pro Serie nich nur ein völlig anderes, sondern auch von besserer qualität (meine Pro Series RR-3 wiegt mal eben n halbes Kilo weniger als die olle JS die ich hatte)... Die RR-24 hat n Binding um Hals & Kopfplatte was wohl ziemlich genaues arbeiten erfordert = zusätzliche arbeitszeit = mehr Lohn = höherer Preis...
    Die Lackierer in Japan leisten ne wesentlich bessere Arbeit als die Inder, die JS die ich hatte, war alles andere als perfekt lackiert...
    Die Hardware is von ganz anderer Qualität... da gibts n haufen unterschiede...

    aber frag mal die SuFu, ich glaub zu dem Thema Preisunterschied gabs auch schon öfters irgendwelche threads
     
  4. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 28.06.07   #4
    Holz wird umso teurer umso länger es gelagert wird.

    DAs ist wie bei Whisky. Für nen 12 Jahre alten zahlst 20€ für die Flache und wenn er 30 Jahre lagert zahlst auf einmal 200€. Das rührt vor allem daher dass Lagerplatz sauteuer ist.

    Genauso ist es beim Holz. Umsolänger Holz gelagert wird, umso teurer wird es uns umso trockener und steifer wird es. Und umso steifer, umso besser klingt es.

    Und du wirst den Aufpreis an allen Ecken merken:

    Abrichtung und Einstellung der Gitarre
    Verarbeitung der Bünde
    Qualität und Bünde des Lackes (großer Klangunterschied)
    Qualität der Hardware (kann gleich mal einiger hunderter ausmachen)

    Bei billigeren Gitarren ist der Body außerdem meistens nicht aus einem bzw. nur aus zwei Stück(en). Bei der für 200€ besteht der Body wahrscheinlich aus einigen zusammengeleimten Stücken, was das Klangverhalten mächtig negativ beeinflusst.

    Das alles macht den Aufpreis mehr als gerechtfertigt.

    Und wenn du sagst du kauft einfach emgs und ein Floyd Rose rein, dann unterschätze mal diesen Aufwand nicht. Mit beidem zusammen bist du schnell 500€ los.
     
  5. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 28.06.07   #5
    Sicher, dass es Indien war ? War es nicht Indonesien ?!:confused:

    Die RR24 hat ja auch ein Originales Floyd Rose und einen durchgehenden Hals. Das FR kostet jetzt nicht so viel, wobei der durchgehende Hals schon ein wenig aufwendiger in der Produktion/Verarbeitung ist.
     
  6. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 28.06.07   #6
    1. Wie gesagt ist Holz nicht gleich Holz, du kannst auch eine China LEs Paul für 99€ ergattern, die aus Mahagoni Gefertig ist, nur wiegt die gitarre dann vermutlich 7 kilo und klingt bescheiden.
    Eine Gibson LP Dagegen wiegt 4 Kilo, und klingt super, da holz länger gelagert, und bessere Qualität, und jetzt schau dir mal die Preise für ein gutes stück tonholz an!

    2. Die Ausstattung, die Differenz bei guten PUs, gegenüber billig china müll kann schon mal 200€ betragen.

    3. Auch ein Floyd Rose ist nicht besonders billig

    4. Lohnkosten

    Eine in Japan, Deutschland oder USA Produzierte gitarre kostet aufgrund hoher lohnkosten, aber eben auch besser ausgebildeten Arbeitskräften (was höhere Qualität erziehlt) wesentlich emhr als eine in indien oder china Produzierte Gitarre.

    DAs sind nur einige punkte, aber man mekrt schnell wo solche preise herkommen!
     
  7. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 28.06.07   #7
    Es stand drauf "Crafted in India" wenn ich mich recht erinner. :D
     
  8. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.206
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 28.06.07   #8
    Du erinnerst Dich recht ;)
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 28.06.07   #9
    Abgesehen vom Holz, ein schlechtes, billiges Lizenzfloyd kostet 15-20€, ein echtes gut 140-150 (USA-Preise). Markenpickups kosten 50-200€, Billigteile weniger als 10€.

    Und so weiter für Mechaniken, Potis, Schalter, Buchse etc. Einkaufspreise sind wahrscheinlich die Hälfte, aber kommt gut hin. Dann noch bessere Verarbeitung, Koffer dazu anstatt Gigbag, diverse Extras etc....
     
  10. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 28.06.07   #10
    Was, entschuldige meine Direktheit, in der von Dir propagierten Absolutheit mächtiger Blödsinn ist. Abgesehen davon, dass ich eine US-Tele habe, deren Korpus (soweit ich das sehe) aus vier Teilen besteht (Standard sind drei Teile) und die hervorragend klingt, gibt es physikalisch gesehen kein Mittelding zwischen lose und fest. Demnach könnten die verleimten Teile auch verschraubt sein und würden zum gleichen klingenden Ergebnis führen, genauso wie das Verwachsensein auch nur fest bedeutet. Siehe die Diskussion darüber, ob ein verschraubter Hals einem eingeleimten vorzuziehen ist oder die eigendliche Lösung ein durchgehender Hals oder gar eine Gitarre aus einem Stück Holz ist. Richtig ist aber, dass Holz ein Werkstoff ist, der naturbedingt (und natürlich auch feuchtigkeitsbedingt) sehr große Schwankungen aufweist und dessen Selektion bezüglich gewisser gewünschter Eigenschaften teuer ist. Hardware und PUs lasse ich jetzt mal aussen vor.
     
  11. Sockosophie

    Sockosophie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 28.06.07   #11
    warum wiegt den holz weniger wenns länger gelagert wird ?! gehen da irgendwelche teilchen verloren odda wat??
     
  12. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 28.06.07   #12
    ja so Wasserteilchen :D durch den Trocknungsprozess verliert das Holz Feuchtigkeit (Wasser)

    und noch was zu der RR-24 und deren Preis im Vergleich zur JS die RR24 hat soweit ich mich nicht ihre Schallerhardware drauf die sehr sehr hochwertig ist währrend die JS No Name Hardware mit bescheidener Qualität eingebaut bekommen hat
     
  13. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.220
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.982
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 28.06.07   #13
    Hi,

    das Holz trocknet, gibt Wasser ab, und verliert damit Gewicht.

    €dit: gleichzeitig :D

    Greetz :)
     
  14. Sockosophie

    Sockosophie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 28.06.07   #14
    ok ich sehe jetzt ein das teure gitarren inhr geld wert sind. hmm.......
    aber wie teuer ist gut ? und gibt es auch schüler unter euch die solche teuren gitarren haben( wenn ja woher habt ihr das scheiß viele geld her?!!!)
     
  15. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 28.06.07   #15
    Ich spiele selbst keine "eigene" Gitarre in diesem Preissgement ich bewege mich eine Lage drunter denke ich mal, aber da gibt es eine Tugend um an solche Schätzchen zu kommen die nennt sich Geduld egal ob du nun sparst oder wartest bis sie dir mal gebraucht übern Weg läuft. Und arbeiten ist ne Möglichkeit an Geld für Klämpfen zu kommen :D
     
  16. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 28.06.07   #16
    Ich besitze zwar (noch) keine so teure Gitarren, aber meine nächste wird so um und bei 700€ (für mich als Schüler ne Menge Geld) liegen.
    Meine Tipps um an Geld zu kommen:

    Arbeiten.
    Sparen.
    Eltern/Verwandte fragen, ob sie einen Teil übernehmen können (z.B. durch Zusammenlegen des Geldes, welches man an Weihnachten und Geburtstag kriegt).

    Das sind mMn so ziemlich die hilfreichsten Tipps.;)
     
  17. Sockosophie

    Sockosophie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 28.06.07   #17
    also 700 € ist ne gute grundlage für gute gitarren ( oder so ab ca.500€)
     
  18. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.220
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.982
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 28.06.07   #18
    Hi,

    das sind mit Sicherheit die grundsätzlichen Möglichkeiten und Empfehlungen, wie die allermeisten hier im Board zu ihren (teuren) Instrumenten gekommen sind ... :D

    Greetz :)
     
  19. Nagash

    Nagash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.10.15
    Beiträge:
    803
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 28.06.07   #19
    für 500-600€ findest du schon sehr anständige Gitarren: Ibanez Sz , Jackson Dk2m(sogar mir org. Seymour Duncans), Schecter usw.
    Ich bin schüler und hab ne Ibanez Sz (550€) und ne LTD MH 400 (damals noch 720€).
    Das Geld hab ich durch verkauf meiner Playstation , Game Boy , ner B.C. Rich und durch die Hilfsbereitschaft meiner Eltern erhalten ;)
     
  20. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 28.06.07   #20
    Und noch eine Alternative, die allerdings ziemlich unbeliebt sein dürfte:

    Teile des Equipment, die nicht mehr gebraucht werden, verkaufen.

    Aber was von seinem Equipment braucht man nicht ?! :D

    Ich z.B. hab, um an die 700€ zu kommen, eine Mischung aus dem letzten Punkt meines letzten Posts und dem Verkaufen gemacht. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping