Angus Young (AC/DC) Sound!?

von Veeti, 07.03.05.

  1. Veeti

    Veeti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    119
    Erstellt: 07.03.05   #1
    hallo leute!

    habe die epiphone sg 400 einen kleinen marshall und einen großen fender verstärker, und wollte mal nachfragen welche einstellungen herr young hat bzw wie kommt man auf so einen acdc sound ala angus young??

    vielen dank!!
     
  2. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 07.03.05   #2
    Mit seinen Fingern.

    Einstellungen werden dir nicht viel helfen,
    da Angus mit seinen Amp einfach voll aufreisst (Vollröhre).
    Das kriegste mit nem kleinen Transenmarhall nicht hin.
    aber probiers mal mit viel mitten.
     
  3. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 07.03.05   #3
    Wichtig für den Sound is glaub ich auch, dass der Amp wirklich fast völlig Clean ist.
    Er hat mal erzählt dass wirklich er nur gaaaaaaanz wenig zerre drin hat, er macht alles mit seinen Fingern über einen bis zum anschlag aufgedrehten Amp, die lautstärke spielt bei ihm ne große rolle
     
  4. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 07.03.05   #4
    100%ig wirst du ihn wohl nicht hinbekommen, vorallem nicht mit nem "kleinen" Marshall(Transistor).
    Vollröhre ist bei dem versuch schon sehr zu empfehlen! Ich finde man muß aber nicht unbedingt den gleichen Amp verwenden wie Mr. Young. Ein Amp aus der JCM-Serie tut es meiner Meinung nach auch. Idealster Weise den Clean-Kanal benutzen und den aufdrehen (die Endstufe soll anfangen zu zerren!) oder evt. noch boosten oder beides (ausprobieren ist angesagt!). Nach gehör dann am EQ noch ein paar Einstellungen vornehmen.

    Die SG die du hast ist schonmal gut, nur bezweifel ich das die genauso knackig und aggressiv klingt wie ne original Gibson SG.

    Es gibt bestimmt noch mehr Möglichkeiten an den Sound einigermaßen ran zu kommen, auch mit anderen Amps, aber mit nem anständigen Marshall(Vollröhre wohlgemerkt) wird es einfacher sein.

    Wichtig ist, wenn du das mit deinem "kleinen" Marshallamp versuchst, daß du relativ sparsam mit dem Gain umgehst! Nicht zu viel reinknallen.

    Viel Spaß beim ausprobieren!

    -edit-
    PS: Ich hab vor einiger Zeit auch mal versucht an den Sound ran zu kommen, naja es ist mir bei weitem nicht 100%ig gelungen, aber dennoch war ich damit schon zufrieden. :)

    Gitarre: Epi LP Std.
    Amp: Marshall TSL 60

    Hatte auch nicht den Cleankanal, sondern den Crunchkanal benutzt, da ich hier in meinem Zimmer natürlich nicht richtig aufdrehen kann. ;)
    Das Schlagzeug hatte ein Kollege vom anderen Forum freundlicher Weise eingespielt. :great:
    Da ich immer wieder gerne zu Demonstrationszwecken ein Soundfile poste will ich dies hier auch tun. Ich denke dann kann man sich besser ein Bild machen wenn ich sage, daß ich es mit meiner Epi Std. und TSL 60 versucht habe.

    Kannst ja mal hören: http://hd251.serv4.servweb.de/sample_acdc_tsl60.mp3
     
  5. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 07.03.05   #5
    Genau, Anschlagsdynamik ist wichtig, Angus haut richtig in die Saiten rein, dadurch kommt er mit relativ wenig Gain aus.
     
  6. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 07.03.05   #6
    Dazu fällt mir nur noch eins ein :

    Der Mann hats drauf ! :great:

    @ Klaus P
    Mann, um deine SG könnt ich dich immer noch beneiden,
    ich kann mir sowas als Schüler leider nicht leisten :o
     
  7. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 07.03.05   #7
    @thommy

    Ach mach dir keinen Kopf, du hast noch viel Zeit und irgendwann kommt auch das Geld ins Haus :)

    Meine erste E so mit 16 ungefähr war eine gebrauchte Ibanez Les Paul, die hat damals 250 DM, also ca. 130 EUR gekostet, mehr war da auch nicht drin und anfangs habe ich über ein altes Röhrenradio meiner Eltern gespielt :D
     
  8. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 07.03.05   #8
    http://www.thereddevil.de/
    Da erfährst du viel über Ang's Equipment.
    Aber wie gesagt,gain raus,mitten rein,endstufe aufreißen.
     
  9. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 07.03.05   #9
    Das tu ich jetz noch :D
    Klingt besser als mein peavey.
     
  10. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    119
    Erstellt: 07.03.05   #10
    also das er nur clean nimmt wundert mich sehr, da es ja sehr nach overdrive klingt!

    als mein marshall hat 15 watt und mein fender 40 watt vollröhre!! ich werde beides auf den clean kanal ausprobieren, aber zuhause kann ich leider nicht all zu laut spielen!

    was meinst du mit mitten?

    was mich interessiert hätte wäre die einstellung von amp und gitarre, bass treble gain volumen
    und bei der gitarre, in welche pu position spielt angus, weiß das jemand?

    ist wirklich ein großer unterschied zwischen meiner epi sg 400 und der gibson? ich bin schon länger am überlegen, aber ich denke das sie sau teuer ist und vl nur um eine spur dann besser klingt..!???!?
     
  11. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 07.03.05   #11
    Dreh deinen Marshall nicht so weit auf.
    Das bringt nichts.
    DAs funktioniert nur mit einem Röhrenverstärker bei dem mann die Röhren bis auf ihre Leistungsgrenze belastet (oder so ähnlich)

    Unterschiede zwischen der Gibson und der Epi gibt es sehr wohl.
    Das merkst du auch deutlich wenn du beide Gitarren mal testest.
    Ob das Geld für die Gibson gerechtfertig ist oder ob sie überteuert ist,
    ist ein anderes Thema.
     
  12. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 07.03.05   #12
    Klingt mehr als eine Spur besser! ;)
    Oben in meinem Beitrag hab ich mal en Soundfile verlinkt wo ich auch verucht habe den Sound zu kopieren. Mit meiner Epi Les Paul gespielt! Meine Gibson hatte ich da leider noch nicht.
    Mit deiner 15 Watt Transe wirst du denke ich das nicht so hinbekommen, aber probier trozdem mal en bissl rum! Und "Mitten" heißt, du sollst den Regler wo "Middle" dran steht etwas mehr reindrehen!

    Die Verzerrung im Cleankanal kommt zustande, wenn die Endstufenröhren in einem Vollröhrenamp an ihre Leistungsgrenzen gebracht werden. Das heißt man muß die Endstufe in der Regel sehr weit aufdrehen. Wird natürlich sau laut, aber nur so bekommt man richtige Endstufenzerrung hin, wie bei Agnus.
     
  13. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    119
    Erstellt: 07.03.05   #13
    und von meinen fender mit röhre haltet ihr nichts?? wäre der marshall für diese richtung schon besser??? das heißt ich gehe auf meinen overdrive kanal nimm aber den gain weg dreh höhen und bässe auf (wenn ich middle nicht habe!) und spiele so laut wie es möglich ist?!??

    @feindi: das demo klingt eh gut! darf ich fragen von wo du DIESE tabs hast? bin jetzt wieder verstärkt auf der suche nach den RICHTIGEN tabs von acdc!
     
  14. Psycho0815

    Psycho0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    36
    Erstellt: 07.03.05   #14
    @Veeti: es gibt nen ac/dc songbook. kann man über amazon bestelln.
    @Topic: Also ich spiel ac/dc sachen immer so: Overdrive-kanal, Gain ca. auf 1/3 bass : 1/3, Middle 1/2, Treble 1/3. dazu noch ein bisschen chorus und reverb, kann man aber auch weglassen. die EQ einstellungen sind auch eher richtwerte. wichtig ist halt nur das man ziemlich clean spielt und möglichst laut. Lautstärke ist imho eines der charakteristischsten merkmale von angus sound.
     
  15. Raffl

    Raffl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 07.03.05   #15
    Es kommt drauf an wie nahe du am Originalsound sein willst...
    willste 100% so klingen seh ich schlechte karten, weil dann bräuchtest du wirklich ne Gibson SG, nen aufgeschmissenen vollröhren amp und viel viel übung um so spritzig zu klingne wie angus...

    Aber ich glaub gar net dass du genauso klingen willst wie Angus sondern nur so in die richtung, halt den guten alten britischen Rock Sound... dafür braucht man net umbedingt so viel geld auszugeben, des dürft auch mit dem super klappen wie dus hast! Dass des nur mit nem aufgedrehten alten vollröhrenamp realisierbar is find ich net... mit meiner SG (is zwar ne gibson, aber egal) und meinem Mini Marshall MS-2 krieg ich schon nen richtigen knackigen ac/dc sound hin... natürlich net haargenau, aber ausreichend genug dass man denkt hey geil, for those about to rock! I salute you!

    dann dürft des mit dem Fender vollröhre auf jeden fall auch gehn, und meiner meinung bestimmt viel besser als so ner mini transe wie ich se hier hab...
    Ich rat dir jetzt einfach mal mit dem Fender in den OverdriveKanal (weil du watscheins net sooo laut spielen kannst bis es zu der besagten endstufenzerre kommt, geht abba auch ohne :great: ) zu gehn und dann gain so auf 1/4 oder 1/3 oder so zu drehn, und dann am EQ bissl rumfummeln dasses schön spritzig nach AC/DC klingt... also viel mitten und viel höhen (aber auch net zu viel halt, soll ja net klingen wie ne kreissäge) dürfte net soo schwer sein... weißt schon was ich mein...
    Bei der Gitarre den Stegpu reinhauen, Volume und Tone auf 10 kräftig in die saiten haun und ab geht die post! :rock:
     
  16. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 07.03.05   #16
    also ich glaube der fender im clean kanal mit endstufensättigung würde sich gut anhören. aber dann möchte ich bitte nicht mit ihm in einem raum sein ;-)

    tut mir leid, hilft dir jetzt nicht wirklich weiter, ich weiß.
     
  17. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 07.03.05   #17
    Your tone is actually much cleaner than many people think.

    It is. The amp is set very clean. A lot of people who have picked up my guitar and tried it through my amp have been shocked at how clean it is. They think it’s a very small sound when they play it and wonder how it sounds so much bigger when I’m playing. I just like enough gain so that it will still cut when you hit a lead lick without getting that sort of false Tonebender-type sound. I like to get a natural sustain from the guitar and amp.

    Usually, all the controls are set about halfway, never full up

    http://www.gibson.com/whatsnew/pressrelease/2001/jan24a.html

    Habs jetz net gefunden wo's steht, aber live reisst er mehr gain rein.
     
  18. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 08.03.05   #18
    Richtig, wenn die Endstufe "von selber" übersteuert braucht man natürlich nicht kein Gain "künstlich" dazu zu geben. Einfach den Cleankanal soweit aufdrehen bis es wie gewünscht verzerrt. Der Anschlag spielt da auch eine große Rolle. Mit nem Transistor braucht man das aber erst gar nich probieren, weil es nicht funktioniert.
    @Topic
    Wenn versuchst mit deinem Fender!

    Was ich eigentlich noch sagen wollte. Wenn sich hier zufällig ein Basser rum treibt und lust hat auf mein Sample eine coole Bassline einzuspielen, würde ich mich freuen eine Kopie davon zu erhalten! :)

    Fendi
     
  19. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.03.05   #19
    okay ich werde dies überall ausprobieren!

    frage: ich habe jetzt in ebay geschaut wegen der angus young gitarre, NO CHANCE!! es gibt überall die gibson sg standart oder special... wisst ihr ob da ein großer unterschied zu der angus young ist?? und vom klang her??

    danke!

    ps.: wisst ihr vl wo ich die angus young günstig kriege?
     
  20. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.03.05   #20
    ich bin ein idiot! ich habe gerade gesehen das ja mein marshall 30 watt hat!! es ist der mg 30 dfx!! kennt ihr sicher, oder!?

    ich hätte jetzt folgende möglichkeiten:

    clean: volume, bass, treble
    overdrive: gain, bass, contour (sind das die middle??), treble, volume
    digital fx: rvb,dly,chr,flg, fx level

    alles geht von 0-10!

    vl kann mir jemand optimale einstellungen für zuhause auf meiner epiphone sg 400 veratten!?!??!


    vielen dank!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping