Auf welche Seite der Bühne soll ich mich als Gitarrist stellen?

  • Ersteller pat875a5
  • Erstellt am
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
04.07.11
Beiträge
6.426
Kekse
45.089
Ort
Süd Hessen
Ich finde die Frage jetzt auch nicht lächerlich und habe darauf auch ernstgemeint geantwortet.
Wir hatten vielleicht 10% unserer Gigs, wo wir die Bühne vorab kannten und auch tatsächlich via Stage Rider vor dem Gig klar war, wo wer steht.
Ansonsten gab es da immer den "situativen" Ansatz, was ich eher "blöd" fand. Allerdings ist jede Bühne platzmäßig anders und wenn man Keyboards dabei hat, diktieren die mit dem Platzbedarf oft, was wo stehen kann und eine Position bedingt dann die nächste.
Dann gibt es auch noch "bevorzugte" bandinterne Kommunikationskanäle und "Schokoladenseiten"...
Das erst vor dem Gig jedes mal zu diskutieren, klaut wertvolle Zeit für Aufbau und Sound Check.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
LtdBoomer
LtdBoomer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
01.12.16
Beiträge
531
Kekse
838
Ort
Das RuhrgeBeat
Der Gitarrist,der so tut als ob er spielt gehört links auf die Bühne,derjenige der wirklich spielt hinter dem Vorhang.
:m_git2:
 
  • Haha
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.561
Kekse
20.536
Ort
Berlin Wedding
Stell Dich dahin wo Du Dich am wohlsten fühlst, wenn aber
Der Sänger steht da wo er sich wohlfühlt und alles im Blick hat. Allen anderen müssen sich daran und an die örtlichen Gegebenheiten anpassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
The-Captain
The-Captain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
22.09.07
Beiträge
160
Kekse
174
Es mag ein Tick sein, aber ich habe das Schlagzeug immer gerne im rechten Ohr.
 
Gitarrensammler
Gitarrensammler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
30.07.17
Beiträge
3.484
Kekse
136.318
Sinn macht für mich, möglichst so zu stehen/sitzen, wie man es vom Proberaum her gewöhnt ist. Das gibt eine gewisse Vertrautheit und Sicherheit.
 
  • Interessant
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
02.08.19
Beiträge
5.278
Kekse
54.524
Der Sänger steht da wo er sich wohlfühlt und alles im Blick hat. Allen anderen müssen sich daran und an die örtlichen Gegebenheiten anpassen.
...bisher war das bei den Konzerten die ich besuchte hatte seit den 80ern zu 100% die Mitte, wo der Sänger ist ;)

Also ist diese Aussage obsolet für den Rest der Band ;)
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Sinn macht für mich, möglichst so zu stehen/sitzen, wie man es vom Proberaum her gewöhnt ist. Das gibt eine gewisse Vertrautheit und Sicherheit.
Das geht aber nicht wirklich bei jeder Musik und Band ;) Wenn wir sitzen würden , naja, da hätten wir das Thema verfehlt ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
Mister Spock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
21.05.21
Beiträge
657
Kekse
2.033
Ich habe gehört, dass man beim Saitenwechseln die Saitenenden an der Kopfplatte lang lassen kann.
Sorry, aber hier muss ich den Spaß mal kurz unterbrechen und einhaken: Das ist eine grobe Unsitte! Was du zuhause machst, ist deine Sache, aber auf Bühnen und in Proberäumen haben Gitarren mit lang abstehenden Saitenenden nichts verloren. Die Gefahr, dass jemand den Draht ins Auge bekommt und verletzt wird, ist viel zu groß. Zumal man das bei schlechtem Licht nicht kommen sieht und keine Chance hat, im Reflex die Augen zu schließen. Und diese Gefahr steigt, je enger der Platz und je wilder die Bühnen-Action ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 8 Benutzer
S
sicknote
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
03.05.09
Beiträge
93
Kekse
0
Wieso eigentlich stehen? Du kannst dich auch hinter den Drummer setzen. Mal im Ernst. Steh, Sitz oder bewege dich da wo es sich für dich am besten anfühlt. Siehe Angus, der ist überall auf der Bühne zu Hause, wenn du dich an irgendwelche Größen halten willst.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.561
Kekse
20.536
Ort
Berlin Wedding
...bisher war das bei den Konzerten die ich besuchte hatte seit den 80ern zu 100% die Mitte, wo der Sänger ist ;)

Also ist diese Aussage obsolet für den Rest der Band ;)

Mag ja für dich zutreffen. Der Sänger mit dem ich arbeite sucht sich seinen Platz aus von dem er am besten
a) singen und Gitarre spielen kann
b) mit dem Publikum kommunizieren kann
c) das Mischpult bedienen kann
d) die Band mit einer Kopfbewegung komplett im Blick hat.
Insofern ist dein Aussage für uns irrelevant.
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.521
Kekse
89.748
Ort
Tübingen
Die Frage an sich finde ich ja schon interessant.

Lächerlich wurde es für mich, als die "Größen" als Referenz genannt wurden, denn das ist ja komplett unerheblich. Es kommt darauf an, wo es für dich passt. Ab da war es für mich nicht mehr ernst zu nehmen.
Übrigens fehlt noch: Eric Clapton - Mitte und David Gilmour ist häufig auch in der Mitte.

Bei mir ist es so, dass ich im Trio links oder mittig bin, da Percussion rechts außen ist und der Bassist und ich uns so positionieren, wie es vom verbleibenden Platz her am geschicktesten ist.

Ein Punkt ist noch: wenn du ab und zu einen Blick aufs Griffbrett brauchst, ist es besser, du bist als Rechtshänder auf der rechten Seite, weil du dann noch über das Griffbrett hinaus zur Band Kontakt hast.
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
Anfängerfehler!
Anfängerfehler!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
18.10.20
Beiträge
1.213
Kekse
26.714
Ort
Mönchengladbach
Im Theater gilt die Regel, dass starke Auftritte immer von links (aus Sicht des Zuschauers, also von rechts von Backstage betrachtet) kommen. Unbemerkte Auftritte werden von rechts (aus Sicht des Zuschauers) auf die Bühne gebracht. Bestimmt ist das mit Musikern genauso. Also Bassisten von rechts, Gitarristen von links.

Und ganz abgesehen davon: Das ist eine sehr sehr wichtige Frage, die schon lange hätte abschließend geklärt werden müssen. Danke!
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 3 Benutzer
O
ohne titel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
21.11.22
Beiträge
115
Kekse
150
Sollte das nicht irgendwie davon abhängig sein, wer sonst noch auf der Bühne steht? Bläser, Percussion, Backgroundsänger, Teppichleger, sonstige?
Wenn es überhaupt allgemeinere Hinweise gibt, die über die individuelle Bandkonstellation hinausgehen, dann wäre das: Monitorplätze sind tendenziell öfter SL, Backlinerplätze eher etwas öfter SR. Wenn du alle 2 Songs eine neue Gitarre brauchst, SR. Wenn du möglichst niederschwellig den Monitormann böse anschauen willst: SL. Wenn du beides nicht hast: Üben, bis du beides hast…
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
rolandt
rolandt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
27.11.13
Beiträge
79
Kekse
713
Ort
Herne
Wenn ich mit meinem Organisten im Duo spiele,
dann wechseln wir nach der Pause auch schon mal die Instrumente, damit jeder von uns mal in der Mitte sitzen kann. :patpat:
(...und wieder kein Keks.)
 
  • Haha
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
bemoll
bemoll
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
28.10.14
Beiträge
744
Kekse
3.931
Ort
down by the river
Ich bin immer auf der Seite der Bühne, wo ich mit meinem Rollator bequem hinkomme. :cool:
und ernsthaft: wenn man in unterschiedlichen Orchestern spielt, gibt es immer wieder andere „Sitzordnungen“ für den Klampfer, mal hier, mal dort….selten in der Mitte …..
 
  • Haha
Reaktionen: 1 Benutzer
spikke
spikke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
21.12.04
Beiträge
1.119
Kekse
6.880
Ort
Muenchen
also da die StandTom stage left steht, steht der Bassist bei uns stage right, ich als eher rhythmus gitarrist stehe neben unserem Bassisten also auch stage right und der lead gitarrist folglich stage left...
das wirklich vorteilhafte daran ist aber tatsaechlich den hals bzw. vor allem die stimm mechaniken abgewand zum saenger zu haben :)
 
TE335
TE335
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
25.05.15
Beiträge
1.338
Kekse
5.040
Ort
Hamburg
Bei unserem Weihnachtsgig war ich froh, in der ersten Reihe spielen zu dürfen, ich musste mich zwischen dem Drummer und dem Bassisten (upright) eingliedern. Ok, war ein Wohnzimmerkonzert, keine Bühne.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
RED-DC5
RED-DC5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
11.06.16
Beiträge
2.147
Kekse
11.952
Ort
Hessen
@Mister Spock , sehr gut dass diesen Punkt mit den langen Saiten erwähnst, von einem Kumpel
ein Bekannter verlor auf genau diesem Grund ein Auge
 
  • Wow
Reaktionen: 5 Benutzer
OldRocker
OldRocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.350
Kekse
17.749
Ort
Altrip
Hey,

klar gibt es zu dem Thema viele spaßige Ansichten...und es ist ja auch beruhigend wie viele Kindsköpfe (meine ich positiv!) es unter uns Gitarristen hier gibt und überaus unterhaltsam zu lesen wie viel massig vorhandene Energie eine solche Frage hier antriggert... ;)
Und dennoch ist es gut sich darüber als "Einsteiger" Gedanken zu machen.
Ich würde es in einem Trio davon abhängig machen, auf welcher Seite der Drummer gerne den Bassisten haben möchte um den gut zu hören (Stichwort: "Rhythmusgruppe"). Das kann - je nach Bühne- unterschiedlich sein und hängt von baulichen Aspekten der Bühne ab, sowie der Erfahrung des Bassers darüber auf welcher Seite seine Anlage besser klingt.
Außerdem kann die Platzierung der Bassanlage auch mit der Position eines Drum-Sidefills (sofern sowas zum Einsatz kommt) zusammenhängen.
Wie auch immer der Bassist dann steht - im Trio macht es dann sicherlich Sinn als Gitarrist mit deiner Anlage hinter dir auf der anderen Seite zu stehen.
Flexibilität dieses Thema betreffend kann deshalb eigentlich nur sinnvoll sein.

Eine "feste" Bühnenaufstellung macht bei einer größeren Besetzung (Bass,Drums, zwei Gitarren aufwärts) dann schon viel mehr Sinn um dadurch einfacher einen strukturierten, gewohnten Bühnensound und somit mehr Sicherheit und Routine zu erreichen.

Gruß,
Bernie
 
  • Interessant
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
rmb
rmb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
25.03.17
Beiträge
3.512
Kekse
23.940
Ort
sankt augustin
unterschiedlichen Orchestern spielt, gibt es immer wieder andere „Sitzordnungen“ für den Klampfer,
ja, genau. Vieles hängt eben auch von den Örtlichkeiten ab, wir spielen ja iA. auf kleinen Bühnen. Zwecks z.B. Kommunikation zwischen den einzelnen Mitmusikanten gibt es dann auch sich immer wieder ändernde Aufstellungen, die man gar nicht, so als Gitarrist, alleine entscheidet. Am Ende steht man halt da, wo es passt (im Sitzen hab ich bisher kaum vor Publikum gespielt, wäre aber das gleiche). Die Vorstellung, das es wie im Proberaum ist, halte ich für ein bißchen absurd (wir standen immer im Kreis:)). Man muß halt flexibel sein:rolleyes:.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Flexibilität dieses Thema betreffend kann deshalb eigentlich nur sinnvoll sein.
wir waren zeitgleich, seh ich auch so, s.o..

Eine "feste" Bühnenaufstellung macht bei einer größeren Besetzung
ich hab auch mit 7 oder 8 Leuten da gestanden, auch da galt, es war jedesmal anders. Gerade da muß sich der Gitarrist anpassen,
Micky
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben