ENGL Fireball User-Thread

von Piffty, 13.02.07.

Sponsored by
pedaltrain
  1. HatePlow

    HatePlow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    8.05.15
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    238
    Erstellt: 27.02.14   #2301
    Hi Sebastian,
    die Vorstufe hast Du insbesondere mit der jj 803 schon gut besetzt, das Setup hatte ich auch mal. Mit Tung Sol habe ich keine Erfahrungen, JJ's gingen früher von der Gesamttendenz in eine mittige Richtung, wenn sich das nicht geändert hat sind deren 6L6er sicher einen Test wert. Ich persönlich nutze in der Vorstufe eher einen mittigen Sound, in der Endstufe aber mehr einen nicht zu schnell zerrenden und etwas bassreicheren Sound (kein besonderer Mittenfokus), dafür eignen sich SED/Svetlana 6L6GCs gut, die solltest Du also ergo zumindest nicht nehmen :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. SADIC

    SADIC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    746
    Ort:
    Eching
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    4.008
    Erstellt: 27.02.14   #2302
    Schönere Mitten in der Vorstufe machen auch die Electro-Harmonix 12AX7, zumindest bei meinem Fireball 100. Zudem sind die Höhen eine Spur bissiger.
     
  3. seevogel111

    seevogel111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    23.07.15
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 27.02.14   #2303
    Sauber, vielen Dank schonmal für die schnellen Empfehlungen!
    Die etwas bissigen Höhen des 60ers wollte ich mit den jj's in der Vorstufe etwas mildern - hat auch prima geklappt, zu wenig sind es für meinen Geschmack auf jeden Fall noch nicht (Presence auch so nicht über zwölf Uhr).

    Noch eine andere Sache: Ich habe gelesen, dass Engl das Bias von Haus aus sehr kalt einstellt. Das heißt doch, ich kann im Prinzip die neuen Röhren erstmal testen, ohne das Bias anzupassen, ohne dass irgendetwas weggrillt? Kann Ampseitig überhaupt etwas schaden nehmen?

    Schöne Grüße,
    Sebastian
     
  4. HatePlow

    HatePlow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    8.05.15
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    238
    Erstellt: 27.02.14   #2304
    Korrekt, Engl stellt sehr kalt ein, dass ist auch einer der Gründe für den typisch "glasigen" Engl-Soundcharakter. Ich habe anfangs beim Endstufenröhrentausch zusammen mit einem technisch versierten Bekannten jedesmal die Spannung kontrolliert (mit Hilfe des tube town Selbstbau-Prüfkits - keine Ahnung obs das noch gibt, aber hat sich gelohnt), und vier zeitversetzt gekaufte Röhren waren alle locker im grünen Bereich. Sprich die Bias war ausreichend hoch zum heizen, aber man war in jedem Fall weit weg vom kritischen Bereich der vom Hersteller für den Röhrentyp angegeben wurde. Ums klar zu sagen: Selbst bei voll aufgerissenem Bias-Poti waren wir immer noch klar unter der Grenze. Klanglich auch keine Einbußen. Seitdem kaufe ich weiter gematchte Sets des gleichen Röhrentyps vom gleichen Hersteller und habe bisher keine Probleme gehabt. Da ist echt ne Menge Headroom!
    Sprich: wenn Du nur testest dürfte weder Röhre, erst recht nicht der Amp schaden nehmen. Für die Röhre ungünstig eingestellte Spannungen sind hauptsächlich für die Röhre selbst schädlich, vor allem bei zu hoher Spannung steigt der Verschleiß (Soundveränderungen bei zu wenig oder zu hoher Spannung vernachlässigen wir hier mal). Solange die Röhre lebt hast Du ampseitig normalerweise nix zu befürchten.
     
  5. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    313
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 28.02.14   #2305
    War bei mir genauso.
    Da braucht man wirklich nichts einmessen, weil man noch weit genug vom gefährlichen Bereich weg ist.

    Den TT Kit zum einmessen hab ich mir auch gekauft, der passte aber nicht richtig duch die Ausschnitte im Gehäuse. Für Engl Amps eher ungeeignet.
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.439
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    668
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 01.03.14   #2306
    meinste den messadapter zum selbst zusammenbauen? wo passt der bei dir denn nicht?
     
  7. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    313
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 04.03.14   #2307
    Ja, der Bias-Messadapter zum zusammenlöten.
    Den steckt man ja zwischen Fassung und der Röhre.
    Die Röhrenfassungen sitzen beim Engl aber etwas versenkt unter den Löchern im Gehäuse. Der Messadapter ist aber ein kleines bischen zu groß, um ihn durch das Loch zu stecken.
    Er steckt zwar ein bischen in der Fassung, meiner Meinung nach aber zu wenig um eine sichere Messung machen zu können.

    Der Messadapter wird ja auch nur aus 2 Fassungen zusammengelötet.
    Kann sein das dafür mal andere verwendet wurden, die etwas schmäler waren und besser passen.
    Meiner ist jedenfalls zu groß.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. seevogel111

    seevogel111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    23.07.15
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 06.03.14   #2308
    Moin.

    Danke nochmal für die Zusatzinfos. Mit der TS 5881 (reissue) hat wohl keiner so recht Erfahrungen gesammelt - kann ich die denn auch einfach statt der 6l6 reinpacken oder muss man da vielleicht doch zwangsläufig das Bias anpassen?
    Ich habe dazu auch bei TubeTown angefragt, aber da kam bislang nichts zurück. Wenn ich bei denen zwei gleiche Röhren bestelle, die beide das Prädikat "matched" tragen, sollten sie mir doch ein gemachtes Paar zuschicken, oder? ("Matching" macht ja im Prinzip auch nur Sinn wenn man von mehreren Röhren spricht) Das geht aus deren Beschreibung meiner Meinung nach nur implizit hervor...
     
  9. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    313
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 06.03.14   #2309
    Wenn man bei TT zwei gleiche Endstufenröhren bestellt, werden die immer gematcht geschickt, das muß man nicht extra dazuschreiben oder auswählen.

    Zitiert aus dem TT Shop:
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    12.146
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    972
    Kekse:
    36.635
    Erstellt: 07.03.14   #2310
    Hallo,

    egal ob die Röhren matched sind oder nicht, den Bias musst du neu einmessen.
    Das hat mit dem Matching rein garnichts zu tun :)

    Grüße,
    Schinkn
     
  11. seevogel111

    seevogel111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    23.07.15
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 07.03.14   #2311
    Besten Dank für die Auskünfte, das habe ich tatsächlich überlesen :o.
    Das Einmessen bezog sich nicht auf das Matching, sondern den Wechsel von 6l6GC auf TS 5881. Es geht auch erstmal nur darum, die neuen Röhren zu Testen, und da war das Fazit zumindestens beim Wechsel zu neuen 6l6, dass aufgrund des kalten Bias des Fireballs erstmal nix nachgeregelt werden muss.
    Die Frage war jetzt, ob das bei der TungSol 5881 ebenfalls unkritisch ist, denn die beiden Röhrentypen unterscheiden sich ja schon ein wenig (zB 25/30 Watt). Wenn die Teile dann gefallen sollten gebe ich den Amp dann auch zum Einmessen.

    Grüße, Sebastian
     
  12. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    12.146
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    972
    Kekse:
    36.635
    Erstellt: 08.03.14   #2312
    Nein. Bei JEDEM Röhrenwechsel ist der Bias zu messen und ggf. nachzustellen.

    Grüße,
    Schinkn
     
  13. seevogel111

    seevogel111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    23.07.15
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 13.03.14   #2313
    Alles klar. Habe jetzt JJ's drin und klingt wieder deutlich frischer als vorher. Danke für die Tips!
     
  14. fireblade1875

    fireblade1875 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.14
    Zuletzt hier:
    20.07.14
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.14   #2314
    Hallo allerseits,
    will nun auch mal meinen Senf zum Fireball user thread geben.Ich spiele seit 27 Jahren Gitarre und habe schon so einige Verstärkertypen durch. Seit heute bin ich stolzer Besitzer vom Fireball 100. Ich habe wirklich wochenlang ausgiebig
    die verschiedensten Topteile getestet... mein Marshall JCM 2000 DSL 100 war mir im Gainbereich einfach zu schwach. Zuerst habe ich es mit dem JVM 410 von Marshall versucht: unendlich viele Möglichkeiten aber: der Gainbereich gefällt mir persönlich immer noch nicht. Man hört auch bei starker Verzerrung die Saiten noch irgendwie clean im Hintergrund...wer den mal gespielt hat, weiß vielleicht was ich meine. Der 2. unter meinen Top 3 war der Engl Blackmore. Ein wirklich echt guter Amp.. auch der Zerrkanal ist gut...aber war mir noch nicht ausreichend. Ich spiele gerne (wenn ich covere...) Sachen von Slayer,Sepultura usw. und da hat`s dann für mich noch nicht gereicht. Beim Fireball ging dann endlich die Sonne auf.. genau das, was ich gesucht hatte. Gain Kanal absolut super. Es reicht dicke, wenn der Leadgain auf 15:00 Uhr steht... das ist fast schon zuviel... ;-). Bei einem Amp in diesem Preisbereich will ich einfach nicht noch einen Treter vorschalten!
    Auch der Clean Kanal ist dank eigenem Regler excelent! Wenn man dann noch ein 4 Kanal Schalter von Fame anschließt hat man für den Altag genug Möglichkeiten.
    Zur Box: Ich weiß... nur die V30er ist gut (kleiner Spaß).
    Ich habe die V30 und die V60er gespielt. Mir hat (nicht wegen des Preises...darauf kommts dann auch nicht mehr an) die Standard V60 besser gefallen:
    Hat irgendwie den moderneren Sound. Die ist meiner Meinung nach stärker in den Höhen und im Bassbereich. Die V30 Pro ist auch gut, war mir aber zu mittenlastig ausgelegt. Ist halt wirklich Geschmackssache. Kurzum: Ich bin zufrieden...
    Also... immer selber testen.. nur so findet man letztenendes was einem wirklich gefällt!
    gruß Erik
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. polarside

    polarside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.12
    Zuletzt hier:
    9.03.19
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.14   #2315
    Ich spiele den Fireball 100 jetzt seit Dezember, nun sind mir einige Fragen aufgekommen, irgendwas kommt mir da nicht ganz koscher vor..

    Ich nutze im FX Loop diese Effekte (richtige Reihenfolge): MXR Analog Chorus -> Ibanez AP7 Analog Phaser -> TC Electronic Nova Repeater -> Hardwire RV-7 Reverb -> Digitech JamMan Solo. Diese Reihenfolge klingt für mich am besten, alles ist mit Sommer Patchkabeln verbunden. Den Regler für den Loop ist voll aufgedreht.

    Trotzdem kann ich, wenn ich den Loop anhabe, einen leichten Lautstärke/Gainverlust raushören, weiterhin höre ich (wenns mal lauter wird) auch bei ausgeschaltetem Loop das aktive Delay durch. Was ist da los, ist das normal oder wie? Gefällt mir so garnicht. Ich habe auch versucht, alle Geräte mal vor den Amp zu tun, da konnte ich beim vorher-nachher vergleich nichts merken. Also an den Effekten sollte es eigentlich nicht liegen...

    Nächste Frage, ich spiele dazu das passende 2x12 Engl Pro Cab, ist es normal dass das Teil vibriert? Mir wurde schon geraten, da irgendwelche Holzteile reinzubauen, weil das nicht sein darf, aber bis jetzt haben alle meine Cabs und auch alle die ich mal gespielt habe vibriert...das Problem ist, da ich das Top darauf stehen habe, rasselt es manchmal unangenehm im Amp, gesund kann das nicht sein. Habe schon eine dicke Decke dazwischen, aber ideal ist es immernoch nicht...Tipps?

    Grüße, polarside:)
     
  16. Ingsen

    Ingsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.10
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    216
    Kekse:
    4.441
    Erstellt: 22.09.14   #2316
    Hey Engl-Profis,

    ich bin etwas am verzweifeln und ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Ich spiele den Fireball 60 und möchte dem Sound etwas mehr Tiefe geben und würde dafür gern ein Delay-Pedal nutzen.

    Kein Problem dachte ich, einfach einschleifen und fertig.

    Für den Clean-Kanal kein Problem, da funktioniert das auch tadellos. Sobald ich aber in den Zerrkanal wechsle, ist der Effekt weg.

    Man kann das Delay hier nur noch gaaanz leise im Hintergrund hören. Alles umstöpseln und justieren von seriell zu parallel bringt nichts.

    Habt ihr eine Idee?! Ist da vielleicht einfach irgendwas nicht in Ordnung mit dem Amp?

    Oder ist da irgendwas mit dem Anwender nicht in Ordnung? :ugly:

    Danke schon mal!
     
  17. Metalucifer

    Metalucifer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.14
    Zuletzt hier:
    7.04.19
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    505
    Erstellt: 09.08.16   #2317
    Alles tot hier ?
    Ich werde mir doch wohl nicht den falschen AMP zugelegt haben :gruebel::moose_head:
     
  18. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.03.19
    Beiträge:
    3.494
    Zustimmungen:
    1.523
    Kekse:
    8.333
    Erstellt: 10.08.16   #2318
    Sind einfach alle so zufrieden, da brauch keiner Tipps/Hilfe/Settings....:D

    Isset denn der 100er oder 60er?
     
  19. Metalucifer

    Metalucifer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.14
    Zuletzt hier:
    7.04.19
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    505
    Erstellt: 10.08.16   #2319
    Aber seit 2 Jahren keine Kommunikation mehr :D
    Ist der 60er, reicht für mich mehr als aus.
    Ich bin mir wegen der Boxen aber noch nicht so sicher.
    Ich kann der V30 aber auch den Seventy 80's etwas abgewinnen, aber bei beiden fehlt mir etwas,
    wobei die 80's bei höherer Lautstärke wohl nicht mehr das wahre sind sind und sich auch nicht so durchsetzen können.
    Wäre da evtl. die V30/Greenback Kombi etwas?
     
  20. Som3on3

    Som3on3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.13
    Zuletzt hier:
    8.03.18
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.16   #2320
    Also ich habe mich damals nach vielen Stunden des Testens aller im Musicstore vorhandenen 4x12er Boxen für die Marshall MR1960AHW mit vier G12H30'ern entschieden.
    Unglaublicher Druck und Punch und im direkten Vergleich hat mir nur die Mesa Boogie Roadking minimal besser gefallen - die war damals allerdings auch noch fast doppelt so teuer.
    Aber ist natürlich eh alles subjektiv und absolute Geschmackssache, einfach probespielen und das nehmen was gefällt :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping