Marshall 50th Anniversary 1 Watt Amps User Thread

von AlexGT, 09.06.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Un!corn

    Un!corn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.10
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    3.542
    Erstellt: 25.09.15   #81
    Hmm... Ich "muss leider" vom JVM1 auf einen 2266 Vintage Modern umsteigen. Taugt mir im Endeffekt mit einer Powesoak/Loadbox doch einfach mehr, als der JVM. Hat nicht so viel Gain und klingt ausgewogen differenzierter... Meint ihr, es lohnt sich, den JVM1 ungespielt zu lassen und zu behalten, im Bezug auf die Wertsteigerung? Oder einfach weg damit, damit sich ein Anderer freut?
     
  2. burstbucker

    burstbucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.09
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    270
    Kekse:
    1.091
    Erstellt: 28.09.15   #82
    Naja, Aufbewahren kostet ja nichts:). Ich weiß zwar nicht, wie gut dieser 2266 ist, aber ich würde den kleinen JVM wahrscheinlich nur dann verkaufen, wenn ich Geld bräuchte.
     
  3. Un!corn

    Un!corn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.10
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    3.542
    Erstellt: 29.09.15   #83
    Der 2266 ist zumindest so gut, dass der JVM wohl nicht mehr gespielt werden wird... Hm... Gekostet haben sie mich beide das Gleiche. Die Frage ist halt wirklich, ob beim JVM eine Wertsteigerung zu erwarten ist. Ansonsten bin ich nicht so der Aufbewahrer, wenn es um mehr als 250 Euro geht.
     
  4. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.509
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.284
    Kekse:
    52.510
    Erstellt: 30.09.15   #84
    Falls du dir das zutraust, könntest du auch mal einen 220k Widerstand über R33 löten.
    Ich hab leider keinen Schaltplan vom JVM1, aber schätze mal, dass R33 mit 220k ein Anodenwiderstand in den Gainstages ist. Mit einem weiteren 220k parallel reduziert sich der Wert auf insgesamt ca. 100k. Damit klingt die Zerre weniger komprimiert.
    Ist auch ein beliebter Mod bei den größeren JVMs (die Numerierung ist dort natürlich anders).
    Bei Nichtgefallen lötest du den zusätzlichen 220k einfach wieder raus und hast den Originalzustand wieder.

    Hier gibts mehr Infos und Bilder (Anmeldung erforderlich): http://jvmforum.com/phpBB3/viewtopic.php?f=7&t=8034
     
  5. vesen_van_morke

    vesen_van_morke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.14
    Zuletzt hier:
    6.01.20
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    870
    Erstellt: 07.01.16   #85
    Hallo Zusammen

    Ich spiele in einer Mietwohnung und zur Zeit den Blackstar HT5. Nun bin ich mir am überlegen einen
    Jvm1H Custom Tatoo Anthony Flemming zu kaufen, da 1 Watt ausreichend
    ist um Zuhause zu spielen. Zur Zeit ist das spielen in einer Band auch nicht geplant.

    Den Blackstar HT5 kann man im Clean Bereich schön leise regeln, jedoch ist der Zerrkanal nicht wirklich
    gut regelbar. Entweder zu leise oder dann gleich wieder zu laut.

    Meine Frage:

    Würdet Ihr mir den Wechsel vom HT5 zum JVM empfehlen? Soundmässig eine Verbesserung?
    Wie verträgt sich der JVM mit Bodenpedale und lässt sich die Lautstärke im 0.1 und 1 Watt Mode gut einstellen?
    Da sich der Verstärker nicht gleich in meiner näheren Umgebung befindet, möchte ich zuerst abschätzen können ob sich ein Wechsel
    überhaupt lohnt bevor ich den Weg zum antesten fahre.
     
  6. derberg96

    derberg96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.12
    Zuletzt hier:
    18.02.18
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Wittlich, Koblenz
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    817
    Erstellt: 07.01.16   #86
    € by Peter: Fullquote entfernt. Bitte sinnvoll zitieren, der Bezugspost steht doch direkt drüber ;)

    Ich hatte den JVM 1 selber und ich kann nur sagen: Kauf ihn! Es lohnt sich. Der kleine hat einen sehr guten uund großen Sound auf angenehmer Lautstärke. Effektloop funktioniert genauso gut wie bei den großen JVMs.
    Der Unterschied zwischen 1 Watt und 0,1 Watt ist zwar soundtechnisch gut gelöst, aber mir hat es nicht gefallen, da im 0,1 Watt-Modus alles vollkomprimiert ist, was mir grade im Clean Kanal und den Low-Gain-Kanälen aufgefallen ist.
    Vergleichen zum Blackstar kann ich ihn jedoch nicht, da ich einfach noch nie einen gespielt habe.
     
  7. Un!corn

    Un!corn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.10
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    3.542
    Erstellt: 07.01.16   #87
    Gibt's den Tattoo noch in Neu?

    Also lautstärkemässig macht man mit den 0,1 bzw 1 Watt alles richtig, dass lässt sich sehr fein regeln und ist trotzdem noch laut, wenn man möchte. Egal ob clean oder lead. Ich habe einen und spiele ihn zu Hause über eine 2x12" und das geht echt prima. Hat mir allerdings zu viel Gain. Ob es eine echte Verbesserung im Sound in Vergleich zum HT5 gibt, ist natürlich Geschmackssache! Variabler ist der Blackstar.
    Mit Pedalen verträgt sich der JVM gut, sowohl vorm Amp, als auch im Loop.
    Allerdings hat der Blackstar einen Kopfhöreranschluss, grade, wenn man Nachbarschaftsprobleme vermeiden will, eine tolle Sache.
     
  8. vesen_van_morke

    vesen_van_morke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.14
    Zuletzt hier:
    6.01.20
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    870
    Erstellt: 07.01.16   #88
    Ja den gibt's noch in Neu. Danke für eure Antworten. Der Kleine scheint ja doch sehr gelungen zu sein. Ich werde mal am Wochenende den Weg zum Händler unter die Räder nehmen und den Zwerg mal antesten. Ich darf einfach das Preisschild nicht anschauen :rolleyes:
     
  9. burstbucker

    burstbucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.09
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    270
    Kekse:
    1.091
    Erstellt: 08.01.16   #89
    Ich habe auch einen Tattoo-JVM. Tolles Gerät, kann man mit Blackstar nicht vergleichen, finde ich. Aber ein guter Lautsprecher muss natürlich auch her.
     
  10. vesen_van_morke

    vesen_van_morke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.14
    Zuletzt hier:
    6.01.20
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    870
    Erstellt: 09.01.16   #90
    20160109_150404.jpg FB_IMG_1452357486239.jpg Heute den JVM1 im Laden angespielt und ich konnte nicht anders musste ihn kaufen :love:.

    Der kleine tönt leise echt super und ich war erstaunt wie laut 1 Watt sein kann, sogar 0.1 Watt :ugly:

    Im Clean bekomme ich ihn jedoch mit meiner Paula bei nachbartauglicher Lautstärke nicht in die Sättigung.

    Wie spielt ihr euren in der 1 Watt oder 0.1 Watt Einstellung? Volume Level?

    20160109_150404.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  11. Un!corn

    Un!corn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.10
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    3.542
    Erstellt: 09.01.16   #91
    Mensch, das Teil ist aber schick, gerade das Gehäuse ist in meinen Augen viel schöner als die normale Version.
    Clean gesättigt ist selbst bei 0,1 Watt mit nicht tauben Nachbarn nicht drin, da hast du keine Chance. Spiele auch eine Les Paul, 57 classics (+) über eine 2x12"
    Man kann den Overdrive aber prima via Volumenpoti zurückdrehen, das klingt dem voll aufgedrehten Ckean schon sehr ähnlich und man ist eh flexibler.
    Bezüglich der Einstellungen, ich spiele ihn meißt so bei 0,1 Watt im Zerrkanal

    Wünsche dir viel Spaß mit dem Kleinen!!
     
  12. burstbucker

    burstbucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.09
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    270
    Kekse:
    1.091
    Erstellt: 09.01.16   #92
    Hast dir ja ein Komplettset geholt:great:. Ich hab nur das Kopfteil
     
  13. Blutreiter

    Blutreiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    16.12.19
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    4.852
    Erstellt: 26.01.16   #93
    Moin,

    ich bin Gast in diesem Thread und hätte mal eine Frage, die mich seit ein paar Wochen quält. Ich habe seit ungefähr 6 Wochen wieder einen JVM 1. Ich spiele ihn zwecks der Lautstärke fast immer auf 0,1 Watt. Ich würde über den Amp gern Metal in Richtung der "Klassiker" Metallica, Rammstein etc. spielen, finde aber irgendwie nicht das richtige Setup.

    Kann mir einer von euch einen Tipp für das passende Setup für den JVM 1 geben oder welches Zubehör (Pedale, Preamp etc.) besonders empfehlenswert sind?

    Ich wäre für euren Rat sehr dankbar :)
     
  14. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    811
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    432
    Kekse:
    4.407
    Erstellt: 27.01.16   #94
    Ich bin ja seit einer ca. Woche Besitzer des JVM 1H von @Un!corn :D Und nach meinem Hörempfinden hat der Amp doch ziemlich viel Gainreserven. Da hätte ich jetzt gedacht das reicht locker für "klassischen" Metal. Bei mir steht der Gainregler höchstens auf 8 Uhr. Aber ich bin kein Metaller, von daher ist das natürlich sehr subjektiv..
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Un!corn

    Un!corn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.10
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    3.542
    Erstellt: 28.01.16   #95
    Hallo @draikin :D schön dich hier zu treffen! Hoffe, du hast Spaß mit dem Amp.

    @Blutreiter
    Eigentlich reicht das Gain für klassischen und auch modernen Metal aus. Ich habe, grade für klassische Heavy Metal Sachen wie Metallica, Motörhead und Maiden auch immer recht wenig Gain benutzt. Mit meiner Les Paul mit 57 Classics (plus) hatte ich das immer so zwischen 9 und 10 Uhr, Resonance aus, Bässe komplett raus, Mitten 12 Uhr und Höhen 13 Uhr. Das hatte genug Fleisch, genug Zerre und hat auch nicht gematscht, Box ist eine Laboga 2x12" mit V30 und T75. Habe ebenfalls in der 0,1 Wattstellung gespielt. Effekte habe ich dafür keine benutzt, das ging auch so wunderbar. Das, was "die damals" mit heißgemachten JCM800/Plexi rausgeholt haben, geht mit dem JVM1 (und auch einem 2XX oder 4XX) ziemlich gut ohne.
    Was spielst du denn für eine Gitarre Blutreiter? Man darf, allgemein bei Marshall, nicht den Fehler machen, die Bässe zu viel drin zu lassen und gleichzeitig mit viel Gain zu spielen. Das matscht so gut wie immer, wenn man mit Humbuckern spielt, bei jedem Marshall, den ich kenne (JCM800, JVM1, JVM205, JCM2000DSL, Vintage Modern 2266). Da gibt es andere Amps, deren Equalizer andere Frequenzen regeln und da kann man dann auch die Bässe eher mal drin lassen.
    Also ich würde es im OD-Kanal mit Gain auf 10 Uhr und Resonance raus probieren und mal an den Bässen schrauben. Guck mal, was dann passiert. Ein bisschen Biss gibts auch noch durch Presence, klar.
    Ich hatte auch mal den Cleankanal mit meinem Hardwire Metaldistortion benutzt, als ich was extremes wollte. Das ging auch sehr gut, weil man dann zwei Mittenregler hatte. Klassisch war dann aber laaaaaaaaaange vorbei :m_git1:


    Grüße aus Berlin, der Flo
     
  16. Blutreiter

    Blutreiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    16.12.19
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    4.852
    Erstellt: 28.01.16   #96
    Moin Flo,

    danke für deine Tipps. Ich habe mir vorhin mal n Stunde Zeit genommen und nochmal viel rumprobiert. Leider habe ich nicht meinen Sound gefunden, da ich wohl eher auf den Amisound stehe und habe mir deshalb soeben einen Randall RD 1 gekauft. Der funktioniert auch wunderbar leise, ist zwar ein Einkanaler, reicht mir aber völlig, weil ich noch ein Diezel Zerrer Pedal habe, dass ich drüber laufen lassen kann oder die 1 Watt einfach als Endstufe für dem Diezel missbrauche ;)


    Grüße Maurice
     
  17. Un!corn

    Un!corn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.10
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    3.542
    Erstellt: 28.01.16   #97
    Hi Maurice, jetzt interessiert mich aber doch, warum du denn den Marshall gegen einen Randell tauscht, wenn der Marshall doch auch wunderbar als Endstufe fungieren kann?

    Grüße aus Berlin der Flo
     
  18. Blutreiter

    Blutreiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    16.12.19
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    4.852
    Erstellt: 28.01.16   #98
    Ich habe mit dem Randall soundtechnisch einfach mehr Möglichkeiten. Der diezel klingt dem marshall sehr ähnlich, ist ja auch ein gemoddeter Marshall quasi. So habe ich zwei unterschiedliche Klangfarben, mit Marshall und diezel hatte ich zwei sehr ähnliche
     
  19. Un!corn

    Un!corn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.10
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    3.542
    Erstellt: 28.01.16   #99
    Verstehe! Ich kenne keine Diezelse, daher meine Neugierde. Ich wusste nicht, dass das ebenfalls eher Marshall ist. Na dann wünsche ich dir viel Spaß mit dem Randell, den Marshall wirst du bestimmt gut los :)
     
  20. Murxel

    Murxel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.16
    Zuletzt hier:
    27.01.20
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    222
    Kekse:
    4.046
    Erstellt: 16.02.16   #100
    Hallo zusammen,
    ich habe dieses informative Forum schon lange "passiv" mitgelesen und mich erst kürzlich offiziell angemeldet und bin über diesen thread hier gestolpert.
    Momentan liebäugele ich damit mir auch nen kleinen Marshall zuzulegen - der DSL 1 Combo oder der JVM 1 Combo (ok...wenn ich mich durchringen kann..da gäbs noch n dieses schicke Tattoo-Head das halt auch ordentlich teuer ist..dann wärens drei Kandidaten) stehen auf der Hitliste.
    Vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen bzw. seine Erfahrungen teilen hierzu - ich kann die Dinger leider nicht anspielen da sie ja nur noch sehr begrenzt in den Läden stehen:
    die Lautsprecher in den Combos (sind 8" mein ich) - klingen die vernünftig?
    Hat jemand von euch die Line-Outs der Amps mal getestet bzw. sind diese zum aufnehmen geeignet?

    ein weiterer Kandidat im rennen wäre der DSL5c, falls jemand diesen mal mit den 1-Wattern verglichen hat und mir was dazu sagen kann wäre ich auch nicht abgeneigt.

    Dankeschön und Grüsse,
    m.
     
Die Seite wird geladen...

mapping