NAMM- und Musikmesse-Spekulationsthread 2014

  • Ersteller Martman
  • Erstellt am
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.21
Registriert
14.09.05
Beiträge
4.962
Kekse
21.580
Ort
Hamburg
Weil ich schon darum gebeten wurde, hier der

NAMM- und Musikmesse-Spekulationsthread 2014

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spaß. Haltet nicht hinterm Berg mit euren Ideen.

Mal sehen...

Roland:
Schwer zu sagen, weil man denen mittlerweile nichts mehr zutrauen kann.

Vielleicht haben sie Blut geleckt und beschließen, einen neuen großen Arranger in G-1000-Tradition zu bauen. Das Spielchen ist das übliche: Mund wässerig machen mit geilen neuen Features, und wenn dann alle scharf sind auf das Ding, kommen die Details ans Licht, die mal wieder zeigen, daß das Teil nicht zu Ende gedacht ist und wichtige Features fehlen (etwa die Möglichkeit, oben mehr als zwei Sounds zu layern).

An eine neue Workstation glaube ich nicht. Das hat Roland verlernt, genau wie den Zugriff auf mehr als vier Sounds am Gerät.

Höchstens könnte die Cashcow Juno-Di mal einen Nachfolger bekommen, bei dem dann auch 11 oder 12 der 16 Multimode-Parts brachliegen, weil man sie von der Oberfläche aus nicht ansteuern kann.

Gibt aber bestimmt wieder irgendein neues V-Accordion. (Wieso hat Roland eigentlich seine italienische Niederlassung dichtgemacht, die könnten mit dem ganzen Laden nach Castelfidardo umziehen.)

Yamaha:
Irgendwo muß man das ja sagen, aber: Es ist eine neue große Workstation fällig. Die Motif XF war ja im wesentlich ein Motif-XS-Neuaufguß. Leider wird uns Yamaha wieder nicht den Gefallen tun, das Ding klangsynthetisch wieder vielseitiger zu machen, Tyros-5-Sounds einzubauen, im Multimode einen Shift von mehr als zwei Oktaven zuzulassen, endlich wieder einen einzigen Multimode für alles anzubieten, polyphonen Aftertouch einzubauen oder auch nur eine andere Strategie zu verfolgen als "dasselbe wie immer, nur mehr davon".

Die Stagepianos der S-Familie könnten auch mal wieder aufgefrischt werden.

Die MG-Mischpulte sind ja nun auch schon eine Zillion Jahre erhältlich, und das letzte Upgrade fürs 01V ist auch schon ein paar Tage her, aber das werden sie nicht unbedingt zeitgleich mit einem neuen Workstation-Flaggschiff rausbringen. Trotzdem wär eine Digitalkonsole zwischen 01V96i und LS9 mal wieder eine Maßnahme.

Korg:
Die Unberechenbaren. Siehe Volca.

Workstations brauchen sie nicht, sie sonnen sich immer noch im Licht von Kronos, Krome und neuerdings Kross und sind somit die ersten, die drei Workstation-Klassen bis ganz nach unten anbieten. Eine neue Überworkstation in der Tradition von Trinity und OASYS bringen sie todsicher nicht, denn was soll noch groß über Kronos gehen?

Auf dem VA-Sektor wird sich auch wahrscheinlich nichts tun. Um den MicroKorg haben sie erst letztes Jahr anläßlich des 10jährigen Jubiläums den Wirbel gemacht, der XL ist durch den XL+ ersetzt worden, und der King Korg ist der neue große VA. Das einzige, was ich mir vorstellen könnte, wäre, den R3 durch einen Kompakt-VA mit King-Korg-Technik zu ersetzen. Aber nicht unter 750 € UVP, damit sich der XL+ weiter verkauft.

Korg könnte sich aber auch angucken, was Elektron für Erfolge feiert, und die Tribes aus der Versenkung holen. Vielleicht basieren sie zumindest eine neue A auf dem King Korg (statt auf dem Radias, der mit dem XL+ wohl seinen letzten Neuaufguß gekriegt hat) zuzüglich 18-dB-Acid-Filter.

Oder sie fahren Roland, Studiologic und Clavia in die Parade mit einer dritten CX-3-Generation plus einer neuen zweimanualigen BX-3. Ob das einer kauft, wenn es kein Rhodes kann, sei dahingestellt.

Ach ja, wo ist das Pa4X? Soll Yamaha jetzt den ganzen Markt alleine bedienen?

Kurzweil:
Wird wohl nur Bekanntes vorstellen. Die SPs sind noch nicht so alt, Artis ist gerade neu, und die PC3s werden sie dieses Jahr noch nicht ersetzen.

Am liebsten würde ich einen PC3-Nachfolger ja sehen nach dem Launch der neuen, alles toppenden K-Klasse, der sich die PC3-Nachfolger dann unterordnen dürfen. Hätte den Vorteil, daß der Broadway und sonst alles mit Geld sich auf die schweineteuren Ks stürzen würde, die Kurzweil nicht losschlagen könnte, wenn sie kurz vorher einen PC3K-Nachfolger auf den Markt gebracht hätten.

Access:
Man erlaube mir zwei Fragen. Zum einen: Was kann am Virus noch aufgebohrt werden? (Okay, wie wär's mit Samples oder Mehr-OP-FM oder additiv oder einer Neuinterpretation von Transwave...) Und ist Christoph Kemper endlich fertig mit Verstärkerbauen?

Wobei, ein Babyvirus ohne Wavetable und mit weniger Stimmen und vielleicht nur drei oder vier Oszillatoren pro Stimme, um den Virus-Sound in die Kompakt-VA-Klasse zu bringen, oder mein Vorschlag vom letzten Jahr, Kompaktsynth mit b- oder C-Technik... Nee, da tummeln sich schon zuviele Hersteller, außerdem kannibalisiert Access dann den Polar 2.

Clavia:
Nord Stage 3 und auf den Lorbeeren ausruhen. Der Nord Electro braucht kein Update, der Nord Lead à la 1 und 2 ist gerade frisch, und das Nord-Lead-3-Konzept sowie das Nord-Wave-Konzept lassen sie schlummern.

Dabei ist die alles entscheidende Frage: Wird sich Clavia endlich der Synthfraktion erbarmen, ohne die es sie gar nicht geben würde, und einen G3 bringen?

Waldorf:
Mal sehen. Der Blofeld ist, wie er ist. Das Zarenbourg ist ja jetzt auch raus. Pulse 2 ist raus. Mit denen werden sie den Messestand dekorieren, sich besonders an Pulse 2s blöd verkaufen (Warteliste!), vielleicht noch ein paar Blofeld-Updates in Aussicht stellen (vielleicht auch nicht) und mit den Desktop-Synths den schon vor Ewigkeiten angekündigten Stromberg weiterentwickeln, so sinnlos der inzwischen auch ist, geht doch der Blofeld kaum zu toppen, und gibt es mit dem Sledge schon einen Synth mit 61 Tasten, großem Bedienfeld und Blofeldtechnik.

Nettes Kaufargument für den Stromberg wären Analogfilter, aber bei der Polyphonie des Blofeld bräuchte er 50 VCFs. Dann eher im von mir einst vorgeschlagenen Scaramanga im Wave-Format.

Fricke:
Das Wort heißt Dominion. Vielleicht servieren sie uns zur Musikmesse überraschend einen polyphonen Dominion. Ich meine, sie hatten eh mal einen in Aussicht gestellt.

Was anderes kommt bei denen nicht, der Tanzbär ist brandneu, und die Zwerge bedürfen auch keiner Mopf, geschweige denn des Austauschs.

Moog:
Sonderserien vom Sub Phatty (ich hatte doch für 2013 bunte Little Phatties prophezeit, die kamen dann ja nicht). Wir hatten auch lange keine vom Voyager mehr.

Außerdem Sub-Phatty-Expander.

Der Überheuler: ein neuer Liberation mit Sub-Phatty-Technik und Voyager-Tastatur. Und genau darum unwahrscheinlich.

Garantiert wird sich Moog nicht ein viertes Mal mit einem Polysynth aufs Maul packen. Geil wär's schon (der Polysynth, nicht das Aufs-Maul-Packen), machen die aber nicht.

Macbeth:
Hat uns leider vor noch nicht zu langer Zeit den Micromac-D serviert, sonst würde ich jetzt einfach mal einen M4 in den Raum stellen, Macbeths erstes Keyboard mit Anleihen beim ARP Odyssey. Das, oder der M4 klaut ganz dreist beim Oberheim SEM (ob das jetzt selbst wieder gebaut wird oder peng).

Novation:
Endlich wieder ein großer 'Nova mit Multimode und vielviel Reglern. Zur Musikmesse, spätestens zur Summer NAMM. Winter NAMM ist noch ein bißchen zu früh, sie haben ja gerade erst die Bass Station 2 released, und in der steckt keine Novatechnik, die wird einiges an Entwicklungskapazität gebunden haben.

Akai:
Umhängekeyboard als bessere Vortex-Alternative für 400 € UVP und 350 € Straße.

Neues Hardware-MPC? Was habt ihr denn geraucht?

Manikin:
Damit hätte keiner gerechnet: Die Memotron-Macher bauen ein zweites Standbein auf und die erste virtuell-analoge Stringmachine.


Martman
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.514
Kekse
4.818
Nord: ne einmanualige Orgel, klein und kompakt wie hammond sk 1. Preisanhebung für alle Modelle ("Anpassung")
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.514
Kekse
4.818
Ja, stimmt natürlich.
 
skey68
skey68
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.21
Registriert
19.05.08
Beiträge
1.197
Kekse
2.747
Ich wünsche mir `nen Motif-Nachfolger mit kompletter Abwärtskompatibilität zur gesamten Motifreihe, integriertem FS1, AN1x & CS80, 256-stimmig, 32fach multitimbral (wie der XV5080) und 8GB Flash. Soundstreaming a la Kronos von SSD möglich. Gewicht: Max. 18 kg für die 88-Tastenversion, restliche Features (Audio-In usw.) können bleiben.

Realisierungswahrscheinlichkeit: < 0,1 %, aber träumen darf man ja...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Leef
Leef
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
16.03.07
Beiträge
4.421
Kekse
5.958
Korg:

tinyArranger/Sampler/Station oder was neues für KAOSS (Kaossilator/Kaosspad)
 
ribboncontrol
ribboncontrol
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.991
Kekse
4.213
Ort
Schweiz
Oh, da isser ja, der alljährliche Spekulationsthread, danke Martman. Ziemlich spät übrigens dieses Jahr, letztes Mal war's ja schon im Dezember... aber das Warten wird ja eh nicht kürzer... von daher...

Mal so ein paar Gedanken in den Raum:


Roland
Countdown macht noch keinen Sommerrelease, soviel haben wir inzwischen gelernt. Ausserdem kann man hier rumrätseln wie man will, am Ende kommt es ganz und gar anders... quasi Korg in grün (und böse).

Mal überlegen:
  • Stagepianos sind mMn noch etwas zu früh, die NX-Serie hat zweieinhalb Jahre aufm Buckel und ausserdem erst neulich Version 2.5 bekommen... Frankfurt oder September, eher letzteres...
  • Stage/Home-Piano-Verschnitte (de facto die FP-Serie) haben sie gerade erst verschlimmbes... äh, aufgewertet. Das einzige was in der Serie mal wieder nötig wäre, wäre ein neues KF-Piano, das letzte (KF-7) ist demnächst elf Jahre alt. Wäre mal wieder was. Glaube ich aber kaum.
  • Neue HP/KR/LP/weissdiebezeichnungnichtmehr - Homepianos... mit Sicherheit. Das geht immer.
  • Workstations muss ich Martman unterstützen. Das machen sie nicht. Und wenn doch, versemmeln sie es.
  • Jupi nach oben oder unten abrunden glaube ich auch nicht so recht. Was geht da noch, was noch nicht war? 61er-Modell?¨
  • Juno-Serie reinkarnieren oder sterben lassen, eins von beidem. Ev. gibt's mal ein Upgrade für den Gi, ev. sogar ein neuer Stage (wobei's in der Grösse ja jetzt Jupis gibt, nur sind die nicht ganz so gut...), vielleicht sogar ein Di - Update...? Es bleibt spannend...
  • Leichenschändung: Was kommt als nächstes? System 7999? XP 8000 S? MC Rennaissance? TR 5c?
  • Der GAIA hat vier Jahre aufm Buckel. Neuer Seltsam-VA wäre durchaus drin, vielleicht sogar ganz gut.
  • V-Combo haben sie erst grad neu gemacht bzw. kleingeschrumpft, das 76er-Waterfall-Modell fehlt aber und jetzt ist auch die VR700 rausgekippt. Kommt da vielleicht ein echter Nachfolger? Oder nur eine grössere VR09 mit gleichem Innenleben?
  • Arranger: Mal was richtiges, so richtig G-1000... Mit Detailblödsinn oder gleich gar nicht. Oder wieder mal richtig richtig fette Kompaktarranger... EXR-Serie z.B. ... was waren das für gute Maschinen damals... echt jetzt... (Hat jemand einen 7ner und will ihn nicht mehr?)
  • Umhängekeyboards: AX-Synth ist fünf Jahre alt, Lucina 4. Wann kommt endlich die Vortex-Killer-Konkurrenz? So richtig mit Midi und ohne Rompler und klein und leicht und mit Ribbon und mit allem...? VA?
  • Sonst so: Vocoderkeys? V-Guitar-System? V-Accordeon? Heimorgeln (die Ateliers haben kein Upgrade mehr erhalten seit 2009)
  • Wunschträume: Apps. Jupiter 8 App. Juno 60 App. Für Android. !!!!11!!!1!!elf!!!



Yamaha

Yamaha haben abzuliefern. Alles andere als ein Flaggschiff spätestens in Frankfurt wäre Fehlschlag und die zahlungskräftige Kaufschaft läuft noch mehr zu Korg als sie es eh schon tut... Dabei muss es mMn nicht mal ein Multisyntheseschiff der Marke Kronos sein, die Mehrheit der Zielgruppe will das doch eh nicht. Nein, wenn man schon Steinberg hat, doch bitte endlich ein waschechtes Halion-Keyboard. Dazu noch Wavelab und Cubase-basierten Sequenzer rein. Das ganze abwärtskompatibel, eine Ecke stabiler (sowohl Hardware wie Software) als der Kronos und zu humanen Preisen auf den Markt geworfen. Das wär's doch, oder?

Alternativ: man besinnt sich auf frühere Zeiten zurück und baut einen VA. Oder gleich einen Echtanalogen, weil echtanalog ist geil und Mode heute und so.


Korg


  • Workstations haben sie voll
  • VA-Abteilung ist erst grad neu.
  • R3 - Nachfolger wäre eine Option
  • Racksynth (auf KK-Basis) wäre auch eine Option
  • Ev. auch mal wieder ein Workstations-Modul, als Antwort auf den Integra.
  • An einen Echtanalogen glaube ich nicht, aber wer weiss... das ist Korg...
  • Stagepianos? SV2? (Vom Timing her könnte es hinhauen...)
  • Ansonsten mal wieder Geräte der Marke Nichtfischnichtfleisch. PS60-Nachfolger, MicroX-Nachfolger, Masterkeyboards, Kaossgear, Kleinvieh, Stimmgeräte.

Ansonsten: Geistertribe. Bitte.


Kurzweil
Die K3000 kommt ganz bestimmt.


Nord
Der Modular G3 kommt auch ganz bestimmt.

Nö, mal im Ernst. Nordstage 3, ja, aber dann bitte mit Features, die nicht einfach nur "more of the same" sind.
Lieber wäre mir ein Nord-Rack, ob nun Electro, Stage oder Sample (nur für die Library oder so)...

Nord Lead 3 S wäre auch ne Idee...

Dass nun auch der Wave vom Markt ging, lässt mich allerdings hoffen. Ist die Hoffnung auf einen Wave-Modular doch nicht ganz so weit hergeholt?


Access
Was kann man an einer Maschine noch verbessern, die ohnehin immer nur "more of the same" war? Revolutionärer Virus mit Profiling-Amp-Eigenschaften vielleicht? (Synth's absampeln?) Oder doch nur TI 3 (der dann aber funktioniert. Also das TI. Das wäre laut manchen Leuten ja Revolution genug...


Novation
Kleinvieh. Irgendwelches Computergear. Auf das 16x16-Launchpad warten ja auch einige. Glaub ich aber kaum.
Im Herbst dann bitte die Supernova III. Mit Knöpfen. Weitere Details bei Martman im Eingangspost.


Akai
APC 80 oder sonst mal ne neue. Ach nö, die bauen ja unter Lizenz jetzt den Push. Dann eben Push 2. Lieferbarkeit siehe Push 1 bzw. Pulse 2. Ach nö, das war ja Waldorf.
 
T
TiAl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.15
Registriert
24.11.13
Beiträge
180
Kekse
251
Ort
Einkaufszentrum vor Kiel
Oh, Klatsch und Tratsch - fein :)

Studiologic/Waldorf
Die Positionierung des Sledge ist spannend - teurer als ein Blofeld und nur monotimbral, dafür mit einer Masse an Bedienelemten. Da ist doch Platz für was mächtigeres, das multitimbral ist, paar Effekte mehr hat und ne Masse an Bedienelementen bietet. Fragt sich, ob es ein Waldorf oder Studiologic werden würde... oder bandelt Waldorf gar mit Fatar an? ;)

Roland
*Seufz* Wenn ich das richtig mitbekommen habe, wurde das Werk in Italien geschlossen. Kein guter Startpunkt... Einen V-Synth in bezahlbar wäre schön und auch einzigartig (und sicher auch genauso unrealistisch).

Yamaha
*Gähn* Vielleicht bin ich zu alt, um mich leicht begeistern zu lassen.

Korg
Die haben erkannt, dass man über Masse Geld machen kann. Hoffentlich verzetteln die sich nicht irgendwann in ihrer Modellpalette.
 
K
Kest
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
10.02.09
Beiträge
182
Kekse
316
Ort
Berlin
Kawai
Nachfolger des MP6/MP10. Diesmal etwas kompakter, leichter -- so wie YAMAHA CP4. Mehr Samples, bessere Effekte, Master-Sektion ausgebaut. Unter 2kEuro

YAMAHA
Motif Essentials: Synth mit Halion-Engine
Motif APP: Halion App für iPad

KURZWEIL
So leid es mir tut, aber wohl nichts mehr Interessantes
 
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.21
Registriert
14.09.05
Beiträge
4.962
Kekse
21.580
Ort
Hamburg
Hab noch was für Korg: SQ-10 Mini, passend zum MS-20 Mini. Warum? Darum. Triftige Gründe (als wenn Korg Gründe für irgendwas bräuchte):
  • Der MS-20 Mini hat zwar MIDI, den kann man an jeden x-beliebigen Sequencer anklemmen, aber wo ist da der Sexappeal?
  • Mondpreise für den SQ-10. Hauptgrund für die MS-20-Reinkarnation.
  • Der originale SQ-10 ist optisch zu groß für den MS-20 Mini. Wie sieht denn das aus, wenn die nebeneinander stehen.
  • A propos MIDI, der SQ-10 kriegt natürlich auch MIDI-Buchsen und kann auch andere Geräte ansteuern. Ist also nicht nur was für MS-20-Mini-User.
  • Dark Time und Urzwerg werden preislich angegriffen, der Dark Time mit Sicherheit unterboten.
  • Bei den Volcas hat auch keiner gefragt, was das soll. Die waren einfach da, und es war geil.
Korg könnte natürlich in Frankfurt oder zur Summer NAMM auch einen elektronischen "Trollversuch" starten und uns einen Trident III Mini hinstellen mit der Tastatur von MicroStation, MicroArranger und MicroPiano und einer echtanalogen Multikeyboard-Klangerzeugung mit extra viel Cheese.


Martman
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.603
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Da das CX3-Engine-Update für den Kronos gerade gekommen ist, halte ich bei Korg tatsächlich eine Stage-Orgel und/oder eine Modellpflege des SV1 für ziemlich realistisch. Standalone-Orgeln haben sie schon länger nicht im Programm gehabt, und das Feld werden sie vermutlich nicht allein Nord überlassen wollen.
Die stecken ja nicht Geld und Arbeit in ein Upgrade ihrer Algorithmen, nur um Kronos-Kunden mit einem kostenlosen Leckerli zu verwöhnen...

Die Frage wird nur sein: Kann die Orgel dann nur Orgel? Oder machen sie sich hausintern Konkurrenz zum SV1 - also "Electro-Klasse" in einem auf Orgelbedienung abgestimmten Gehäuse? Oder packen sie einen Mini-Krome und die CX3-Engine zusammen in ein Holzgehäuse?
Wenn die allerdings Designmäßig etwas ähnliches auf der Pfanne haben wie beim SV1 (SV1 verhält sich zu Rhodes wie ??? zu B3), dann wird das zumindest optisch und haptisch eine schöne Nummer. Den SV1 hätte ich ja damals sofort gekauft, wenn die Orgeln etwas besser gewesen wären...
 
schmatti
schmatti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
23.03.07
Beiträge
912
Kekse
1.332
Ort
Neustadt bei Cbg.
Ich halte ein neues Yamaha Rack mit allen XF Sounds, Sampling, großem Display und Flash für wahrscheinlich. Das wäre nochmal ein Aufguss von allen Yamahasounds bevor ein genereller Modellwechsel kommt. So in etwa bei Roland mit dem Integra-7. Außerdem hat das bisherige Motif XS Rack schon ein paar Jährchen auf dem Buckel.
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.777
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Das würde ich sogar kaufen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
skey68
skey68
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.21
Registriert
19.05.08
Beiträge
1.197
Kekse
2.747
Ich halte ein neues Yamaha Rack mit allen XF Sounds, Sampling, großem Display und Flash für wahrscheinlich. Das wäre nochmal ein Aufguss von allen Yamahasounds bevor ein genereller Modellwechsel kommt. So in etwa bei Roland mit dem Integra-7. Außerdem hat das bisherige Motif XS Rack schon ein paar Jährchen auf dem Buckel.

Witzig - das habe ich mir hier exakt vor einem Jahr auch gewünscht - kam aber nicht...:(:D
 
Michael Burman
Michael Burman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.103
Kekse
12.701
Ort
Frankfurt am Main
Witzig - das habe ich mir hier exakt vor einem Jahr auch gewünscht - kam aber nicht...:(:D
Interessant: Im selben Thread habe ich am 06.01.2013 (also fast exakt vor einem Jahr :D) für 2013-2014 einen MOX-Nachfolger mit 741 MB wie im Motif XF vorausgerechnet, und der kam in Form des MOXF schon im Jahr 2013. Einen Motif XF-Nachfolger habe ich ebenfalls für 2013-2014 vorausgerechnet. Ob Anfang 2014 oder erst zum Ende des Jahres ist allerdings noch die Frage. ;)

Das kommt mit Sicherheit



NICHT !!!

:D
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.514
Kekse
4.818
Dieser thread macht Spaß! :)
 
skey68
skey68
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.21
Registriert
19.05.08
Beiträge
1.197
Kekse
2.747
Interessant: Im selben Thread habe ich am 06.01.2013 (also fast exakt vor einem Jahr :D) für 2013-2014 einen MOX-Nachfolger mit 741 MB wie im Motif XF vorausgerechnet, und der kam in Form des MOXF schon im Jahr 2013...

Tja, manche haben mit ihren Prognosen mehr Treffsicherheit & Glück als ich...:(
Ich will mich aber nicht beschweren - immerhin kam der HX3-Expander jetzt raus - den habe ich mir aber auch 3 Jahre lang ganz dolle gewünscht !!!

Sollte ich vielleicht mit dem Motif-Ultraexpander auch mal versuchen - vielleicht klappt es ja...
(aber bitte nur mit 1 HE im Rack!)
 
specialplant
specialplant
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
26.09.10
Beiträge
1.445
Kekse
1.075
Ort
Kontinuum
Na ja, den MoX-Nachfolger hatte ich mir Ende 2012 schon mit XF-WaveROM von 741 MB herbeigesehnt, und alle haben gesagt, 2013 sei noch zu früh dafür. Insofern sehe ich meine hellseherischen Fähigkeiten in diesem Fall als die präzisesten an (aber ich war doch perplex, dass er tatsächlich kam).

Zu Roland:

  • Nach der optischen Größe des Countdowns auf rolandconnect.com (sah das letztes Jahr auch so dramatisch aus?) müsste rein gefühlsmäßig mehr als nur Kleinkram kommen ;-)
  • Die Schließung des Tochterunternehmens Roland Europe, das wohl seit 1987 die gesamte Arranger-Schiene entwickelt hat (außer Prelude/GW-8), macht es wohl eher unwahrscheinlich, dass jetzt ein TOTL-Arranger erscheint. Hoffen würde ich allerdings auf einen BK-7m-Nachfolger, der Features des BK-9 hat und damit als Arranger-Modul ziemlich konkurrenzlos wäre (Ketron MidjPRO in allen Ehren...). Außerdem wird es ENDLICH Zeit für die angekündigten Sound Expansions für den BK-9.
  • Bei Synthesizern wäre ein guter Nachfolger für Juno Gi bzw. Stage sehr wünschenswert. Der Gi hat ja gegen MoXF und Krome sehr wenig zu bieten außer vielleicht einer anständigen Tastatur, nicht einmal die SRX-Erweiterbarkeit, die der Stage noch hatte, und eine ärmliche Soundarchitektur ohne Erreichbarkeit der Wave-Ebene. Dem Jupiter 50, der manchmal als 'Nachfolger' angesehen wird, fehlen doch einige Features der Junos; auch das Soundangebot ist z.T. unausgewogen (z.B. Brass Sections).
 
M
Melodyshine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.20
Registriert
03.08.08
Beiträge
445
Kekse
63
Ich hoffe extrem, dass Roland die Nachfolge-Junos rausbringt und dass die besser sind als der Yamaha Moxf oder Krome und der Preis dennochetwa in der gleichen Region ist. Vielleicht endlich mal mit einem Sequencer, wobei mir viele Effekmöglichkeiten (etwa wie beim VR-09) am wichtigsten sind. Der Vocoder der Juno Serie war glaube ich auch nicht so der Brüller nachdem was ich auf youtube gesehen hab, da scheint der Moxf besser zu sein. Ja, und ein besseres Display ist natürlich immer schön, aber nicht unbedingt notwendig schätze ich mal.

Den Juno-Stage gibt es zumindest nicht mehr bei thomann und der Juno-Di wurde im Preis reduziert.
 
specialplant
specialplant
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
26.09.10
Beiträge
1.445
Kekse
1.075
Ort
Kontinuum
Ja, der Juno Stage ist definitiv seit längerem ad acta gelegt. Ich sehe auch bei den Junos eine echte Chance auf einen Nachfolger jetzt zur NAMM. Das passt auch zu Rolands Business-Ausrichtung, angesichts der weltweiten Krise das untere / mittlere Segment anzupeilen und so langsam aus der Verlustzone zu kommen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben