Der große Musikmessen-Spekulatius-Thread 2017

von Martman, 20.12.16.

Sponsored by
Casio
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    4.360
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.104
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 20.12.16   #1
    Also denn. Es ist Mitte Dezember, es ist wieder an der Zeit.

    Was werden uns wohl die NAMMs, die Musikmesse und die Superbooth 2017 bringen?

    Yamaha:
    Ist uns seit Ewigkeiten eine neue S90-Generation schuldig.

    Außerdem ist jetzt Montage raus (sie werden natürlich nicht müde, das Ding aufzufahren, nur weil es jetzt ein Jahr alt wird – immerhin sind große Rompler Gelddruckmaschinen), das heißt, sie werden darauf basierend einen MoXF-Nachfolger lancieren.

    Montage mit FMX könnte ein Zeichen für Katze aus dem Sack sein. Sie haben FM Phasenmodulation und VA mit den Refaces wiederbelebt, und sie haben ersteres ernsthaft im großen Stil wiederbelebt. Können wir 2017 mit dem ersten ernsthaften neuen Yamaha-VA seit der "Karte in der Kiste" AN200 rechnen? Wenn ja, könnte es interessant werden, denn Reface CS krankt an den Features (Speicher bzw. Mangel daran), nicht am Grundsound.

    Korg:
    Hat gerade ganz frisch den zweiten Neuaufguß von Kronos gebracht (LS) und wird den natürlich zeigen, daneben auch Mini- und Monologue und die Vintage-Neuauflagen. A propos, die Wahrscheinlichkeit für noch einen MS-20 halte ich für gering – ich meine, als was gibt's ihn noch nicht, was kann Korg da noch machen?

    Wobei, Korg ist noch nicht im Eurorack-Bereich tätig. Nachdem ja der ARP 2600 immer mal wieder geklont wird, dürfte sich eine Wiederbelebung dieses Modells für Korg nicht lohnen. Da könnten sie das Teil gleich überspringen, sich mit einer Eurorack-Schmiede zusammentun, wie Roland und Malekko es getan haben (Malekko hat ja auch mal Korgfilter in 3HE geklont), und im Eurorack-Format den ARP 2500 auferstehen lassen, und zwar so, daß die Schiebematrix kann (für Puristen), aber nicht muß (für die, die keinen Bock auf Übersprechen und Kontaktprobleme haben).

    Naheliegend wäre auch ein neuer analoger ARP ProSoloist, der aber den Nachteil hätte, daß das Ding nur interessant wäre für die paar Leutchen, die in Genesis-mit-Peter-Gabriel-Tributebands spielen. Der Rest sitzt da, freut sich entweder am Korgyssey oder ruft: "ARP 2600 pls!"

    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird Korg uns zeigen, daß es immer noch Sachen gibt, die man als Volca bauen kann, auf die bisher noch keiner von uns gekommen ist.

    Oder wie wär's mit einem Remake der MiniPops-7, jetzt erstmals mit MIDI und/oder Sync?

    Unterm Strich kann man bei Korg sowieso nichts vorhersagen, letztlich kommt doch, womit keine Sau gerechnet hat. Und das ist dann auch noch geil.

    Eins steht aber fest: 2017 wird der MicroKorg 15 Jahre alt. Das schreit mal wieder nach Sondermodellen. Die Sondereditionen wird's natürlich auch vom S und vielleicht bei der Gelegenheit vom XL+ geben. (Überknaller: die volle ARP-Palette. Blue Marvin, Grey Meanie, Whiteface [unwahrscheinlich, der MicroKorg S ist schon ein Whiteface], Black & Gold, Halloween, Quadra/Chroma).

    Roland:
    Die Neo-Jupiters altern, und Yamaha hat jetzt auch wieder was Großes vorgelegt. Zu Rolands Erleichterung ist Montage keine echte Workstation, denn damit haben sie schon lange ihre Problemchen. Kann also sein, daß sie da jetzt was neues auffahren. Jupiter-60 mit einem Fokus auf Lila?

    Bei den Digitalklonen machen sie sicherlich weiter. Ich wüßte allerdings nicht, was sich da noch klonen ließe. Die meisten SHs sind zu obskur, um wirklich interessant zu sein, und beim JX-8P wird der Gebrauchtpreis des Originals den Neupreis einer Herrenbutieke locker toppen. Den D-50 können sie nicht so ohne weiteres klonen, außer sie lizenzieren wieder die Samples von Spectrasonics. RS-09 oder RS-202 mit wesentlich mehr klanglicher Nähe zum Original als beim VP-330 wär geil, aber unwahrscheinlich. Dann schon eher die CR-78 für die AIRA TR-08 oder als Boutique.

    Was Vollanaloges werden sie nicht machen. Zum einen wäre das erste, was sie echtanalog klonen müßten, die TB-303, und in dem Fahrwasser kreuzen schon Cyclone, Acidlab und die x0xb0x – Roland wird eine neue 303 deutlich unter 700 Tacken anbieten müssen, um da punkten zu können. Zum anderen würde das ihre ganzen Digitalklon-Bemühungen ad absurdum führen. Und vollanalog mit Roland-Namen drauf geht nur mit Klonen, nicht mit etwas ganz Neuem à la Minilogue. Wenn Roland sowas machen würde, käme aus den Nerd-Reihen (an die das Zeug ja letztlich verkauft werden sollte): "Ja wie, kein Klon? Wofür soll das denn gut sein?"

    Kurzweil:
    Die Übernerdmaschine K3000 wird immer unwahrscheinlicher, seit sie sich mehr und mehr zur Digitalpianoschmiede mausern und noch mehr als zu PC*-Zeiten versuchen, Digitalpianos als Workstation-Surrogate zu vermarkten.

    Clavia:
    Kein Nord Stage 3 vor 2018. Auch mit neuen Nord Leads rechne ich noch nicht. Die Hoffnungen auf einen G3 können wir auch begraben. Eher eine C4 (C3 gibt's ja schon, harr harr) oder ein neues Nord Piano.

    Generell halte ich immer noch einen virtuell-analogen Stringer für ein geniales neues Feature von den roten Schweden, zum einen eingebettet in Nord Stage, Nord Electro und Nord C4, zum anderen stand-alone in einem etwas kleineren Formfaktor als die Nord Leads.

    Moog:
    Muß nichts Neues bringen – die Minimoog-Model-D-Neuauflage reicht aus, um auf jeder Musikmesse des Jahres für Riesentrauben um den Moogstand zu sorgen.

    Behringer:
    Auch nicht, weil alle über das Preis-Leistungs-Wunder DeepMind 12 geifern werden.

    DSI:
    Geil wäre, wenn die neuen Diskreten genug Geld abgeworfen hätten, um darauf basierend jetzt Kompaktsynths zu bauen als Nachfolger für Mopho & Co., also der umgekehrte Mopho-Weg (der Prophet '08 ist ja acht Mopho-Stimmen minus Suboszis und minus die mächtige Stepsequencer-Batterie). Natürlich werden die nicht vollbeknopft, weil a) genau das die Synths teuer macht und b) eh kein Platz vorhanden ist. Sollten die neuen Kleinen als Killerfeature gegenüber den Großen (außer Kompaktheit und Preis) auch noch eine dicke Modulationsmatrix kriegen, könnte man sogar wieder mit Tom zusammenarbeiten und den Matrix-Namen wiederbeleben. (Zur Erinnerung: Der Matrix-6 war ja die Mittelklasse bei Oberheim.) Ein Mopho-Nachfolger-Bruder mit Obie-Genen (zusätzlich zum 100%-Dave-Gerät) müßte konsequenterweise in SEM-Beige kommen.

    Schmidt:
    Lohnt sich das überhaupt, den Schmidt noch vorzuführen, oder sind mittlerweile alle 50 verkauft? Oder legt er gar überraschend noch einen Schwung von 25 auf? (Jetzt gibt's ja den Schmidtchen™ als Polar/Whiteface.)

    Waldorf:
    20. Angucken, antesten, aber nicht kaufen. Denn: Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld... Also auch nicht anders als beim Schmidt, nur mit noch geringerer Auflage und noch miserablerem Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Oder Amazona hat die Nerds derart aufgekratzt, daß Waldorf gar nicht anders kann, als tatsächlich den Scaramanga Wave 2 zu bauen.

    Auf jeden Fall müssen sie jetzt was in Richtung Eurorack machen – oder mit angucken, wie die Freaks ihr schönes KB37 mit Fremdmarken befüllen. (Tun die sowieso, aber alle nahezu immer ausschließlich, das muß doch nicht sein. Und so'n Starterkit mit voll funktionsfähigem Synth drin wär doch mal nett.)

    Access Music:
    Um in Deutschland zu bleiben, wird Kemper mal wieder zu den Synths zurückkehren? Und was sollte er bringen, um den übermächtigen Virus TI2 abzulösen? (Ich hör jetzt schon die Rufe, dem Ding einen Sampleplayer mit einigen 100 GB an Solid State Disk und allen Multisample-Fähigkeiten gängiger Workstations einzubauen.)

    Akai:
    Wenn sie jetzt nicht ernst machen mit dem Standalone-MPC nach all den Gerüchten und Leaks und das mittels prominenter Plazierung auf Messen auch zur Schau stellen, können sie sich schon mal von ihrer Glaubwürdigkeit verabschieden. Außerdem mischt ja jetzt auch Pioneer auf dem Markt mit. Die Nachfrage ist also da.

    Novation:
    Die stellen generell nie Neuankündigungen auf Messen, sondern immer gleich in die Geschäfte: "Ach übrigens, das-und-das gibt's jetzt käuflich zu erwerben."

    Aber wir warten immer noch vergeblich auf die "Big Things", also einen Mittel- bis Groß-VA.

    Oder holen sie den nächsten Elektroniker ins Boot für ein Signature-Modell vom Mininova? Jarrenova? (Edgar-Froese-Gedächtnisnova könnte ich mir eher von einem größeren Modell mit dem programmierbaren Arpeggiator der alten Maschinen vorstellen. Oder DSI hätte als Morodernova-Antwort eine Signaturversion der "Berliner-Schule-Kiste" Tetr4 rausbringen müssen.)

    Bastl:
    Habt ihr schon was Marke "Westcoast with Woodface"?

    Jomox:
    Jürgen ist wieder da – und wenn er seine Präsenz auf die Superbooth beschränken sollte. Jedenfalls dürfte die Alpha Base nicht unpräsentiert bleiben.


    Martman
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 20.12.16   #2
    :hail: :hail:



    *Ärmelhochkrempel, Kristallkugel abstaub ...und los...*




    2box
    • Drumit Three verdaxxtnochmal...
    • Wunsch: Drumit-Engine mit Tasten.


    Access
    • könnten immerhin mal so tun, als ob sie noch "in business" wären.


    AKAI
    • bringen einen 16-stimmigen Monosynth. :facepalm1:
    • Timbre Doggie... drei analoge Stimmen.
    • MPC Registrierkasse ...mit Tatsch-Screen und Lieferverzögerung.
    • MPC 2.0.-Software Ankündigung ...die weitere 365 Tage nicht erscheinen wird.
    • und natürlich der ach so elusive "Wobble-Wombat." :ugly:


    Alesis
    • künden ERNEUT ihre Medeli-Drumkits an, da sie es verpasst haben, die zu liefern, die wir zur NAMM 2016 bereits gesehen haben.
    • Neue 49, 61 und 88er WIDI Controller Keys.


    Arturia
    • Drumbrute
    • MatritzenBrutus
    • KEYstep PRO
    • evtl. einen weiteren, exotisch-obskuren Hardwaresynth als Software-Emu (...was hatten wir denn noch nicht?)


    Behringer
    • DrumMind oder wie auch immer Uli's Drummy dann heissen wird.
    • DeepSpace 24 - ein Sample-Playback-Synth, Multisamples, Flash/SSD, sechs bis acht Ausgänge... der Rest ist DeepMind-Resteverwertung, d.h. alle Entwicklungskosten fliessen ins Filter und die Modulationsmöglichkeiten, keine Oszis.


    Casio
    • Ein neues EWI, dass den AKAIs und dem Roland Aerophone gehörig Konkurrenz machen kann.
    • Ein grosser CZ
    • Neue MPC-Bettpfannen


    Clavia
    • Doppel-Manual Orgel
    • NordDrum 3 Desktop mit Potis
    • Wunsch: Nord Wave 2


    Dreadbox
    • 6-stimmiger, analoger Abyss Synth
    • NYX Desktop-Synth
    • Murmux für die Massen


    DSI
    • könnte mal einen Hardware-Sequencer bringen.
    • Irgendwas mit CEM3340 Chip.
    • Und bitte auch einen Klangerzeuger, der die Lücke des Tetras im unteren Preissegment füllt!
    • Die grossen kommen im Vier-Jahres-Turnus, d.h. es wäre Zeit für einen Prophet-16 oder eine Prophet VS Neuauflage.
    • Wunsch: Prophet-FM (ein einfach zu bedienender FM-Synth), Prophet-S (ein DSI-Sampler).


    Elektron
    • Underbridge ...mit Endorsement durch die Red Hot Chilli Peppers. :rofl:


    Kawai
    • ...bringt additive Synthese zurück ins 21. Jahrtausend.


    Korg
    • Minilogue in lauter lustigen Farbvarianten - Pink, Hellblau, Blattgrün, Schwarz und eine "Premium Ganz-Holz"-Ausführung für $1000.
    • Ein neuer Klangerzeuger mit NuTube inside.
    • Vox Continental Reissue ("Korginental")
    • Ein beknopfter VPM-Synth.
    • Ein Vintage Z1 Softsynth, als VST und iPad-App.
    • ARP 2600 Reissue... teuer...
    • KingKorg im Mini-Format oder als Desktop.
    • Volca Snare
    • Volca Cowbell
    • Volca Clapper
    • Neuer Rack-Tuner
    • Wunsch: Chroma in beknopft.


    KeithMcMillen
    • Das Crowdfunding Drumpad.


    Kurzweil
    • schaffen es endlich, ihren Kopf aus dem A... zu kriegen, spendieren dem FORTE einen ausgewachsenen Sequenzer und machen ihn damit faktisch zum K3000.


    M-Audio
    • Ein Venom als analoger Poly.


    Moog
    • Einen monophonen Löffel aus Holz ($1500...)


    Native Instruments
    • Reaktor 6.5
    • Maschine 3
    • Traktor 3
    • Wunsch: Standalone Hardware... irgendwas!


    Novation
    • Sampler/Synth/Sequenzer mit Tasten und einer Pad-Matrix.
    • Ultranova Rack/Desktop
    • wieder etwas quadratisches, dass einen Adapter braucht, nur um überhaupt MIDI benutzen zu können.


    Radikal Technologies
    • Ein Update für den Accellerator 2.


    Roland
    • Sys-8 ohne Tastatur, also Desktop/Rack.
    • Plugouts: Juno 106, KX3P, alles was vorher monophon war...
    • Wunsch: D-50, digitale Wellenformen...
    • Boutique TR-06
    • Boutique SH-01
    • Boutique MC-02
    • RC-808 - ein Acht-Kanal-Looper.
    • ACB Sampler (...auch wenn das überhaupt keinen Sinn macht...)
    • Jupiter 8 (analog ...vielleicht für's Smartphone... :evil: )


    ROLI
    • Seaboard DRUM - ein Tabletop Drum-Controller für Addictive Drums 2.


    Social Entropy
    • Engine in gross... "Engine Pro" ...also etwa Yamaha QY700-Grösse.


    Studiologic
    • Sledge Nummer 3 ...mehr Oszillatoren, mehr Modulatoren, viiiel meeehr Samplespeicher.


    Tascam
    • Hat seine US-Series Interfaces ...noch!
      ...ansonsten röchelt man oder ist bereits tot...


    UHE
    • RePro-1 als Hardware-Unit
    • ...überhaupt: einen Hardware-Klangerzeuger von Urs Heckmann himself!


    Vermona
    • Die Nummer '14 ...die eigentlich '17 heissen müsste...


    Waldorf
    • Mehr Eurorack-Zeug.
    • Wird der Wave 2 etwa doch noch Realität?
    • schön wären ein paar weitere Kompakt-Klangerzeuger im Stile von Streichfett, Rocket, etc.


    Yamaha
    • 8OP FM-Synth mit einer Synth (!) -Oberfläche.
    • Hardware Sequenzer, standalone bzw. als Nachreichung zum "Flaggschiff" Montage.
    • CS80-D - ein CS als VA, quasi "für das gewöhnliche, nicht wohlhabende Fussvolk."
    • wieder ein Reface-Key, dass einen Adapter braucht, nur um überhaupt MIDI benutzen zu können.




    ...and that's all, folks! 8-)



    :hat:
     
  3. Martman

    Martman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    4.360
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.104
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 20.12.16   #3
    Hättest du jetzt Xils gesagt, hätte ich gesagt, mal sehen, was Jarre noch so gespielt hat, was noch ungeklont ist. Seiko DS-250? RMI Harmonic Synthesizer? RMI Keyboard Computer? (Hey, da muß man sich zumindest keinen daran abplagen, sie "analog" klingen zu lassen!) Roland JX-10? (zu mächtig für Plugout, aber gebraucht teuer genug, um einen Klon zu rechtfertigen.) Elka Artist 707 und X-705 bis hin zum Klopfgeist? (Komplette Heimorgel als Softsynth bis hin zum Klopfgeist wäre eine Weltpremiere.)


      • Zumal das Know-how ja da ist. *hust* Mopho *hust*

        Richtig, wofür werden die Dinger denn jetzt wieder gebaut?

        Wir sehen uns im GAS-Thread wieder.

        Ach ja, ordentlichen Multimode mit einfacher schaltbarer Stimmverteilung, pls. Für einen Program-Change-Jockey wie mich hat die Lösung vom Tetr4 den Charme von DIP-Schaltern an der Geräteunterseite.

        Der Sampler hieße dann z. B. Prophet-3000. Oder Prophet-2100?

        Schön wär's.

        Naheliegend angesichts des Monologue. Aber der MicroKorg kommt zuerst. (Oder gleichzeitig.)

        Wenn sie die vorhandenen Kleinserienklone (inklusive TTSH, wo man sich nicht nur um den Bau, sondern auch um die Teilebeschaffung kümmern mußte) im Preis unterbieten, dann wird das schon. Und wenn sie als Galionsfigur ihres Werbefeldzuges Michel Geiss einspannen, den Mann, der mehr vom ARP 2600 versteht als Edgar Winter, Jean Michel Jarre, Alan R. Pearlman und David Friend zusammen, dann erst recht.

        Als R3-Nachfolger (solange sie ihn nicht R4 nennen)? Als MicroKorg XL+-Nachfolger?

        Wenn's von der Volca Sample eine OK Go!-Edition gab, gibt's hiervon dann eine Blue-Öyster-Cult-Edition?

        Klon der Simmons Clap Trap?

        Wunsch: Chroma, egal wie, Hauptsache analog. Wenn nicht beknopft, dann macht es so, daß er auf einen BCR2000 hört.

        Bei der Gelegenheit:
        Behringer:
        Leg den BCR2000 neu auf, Uli! Wir brauchen einfach stückzahlenmäßig mehr davon!

        Oder Jörg legt den Specky 3 vor. Bedienung? Ihr beliebt zu scherzen, Mylord!

        Eher bringt Spectrasonics seinen ersten Softwareklon. Mit Eric Persings Namen auf der Schachtel drauf.

        Zu spät, Japan hat das Rennen gegen China verloren. Andererseits kam die AIRA TB-3 ja auch nach der Cyclone Analogics TT-303. Das reißt Arnold nur mit dem Preis und der besseren Händlerabdeckung.

        Eigentlich offensichtlich. Muß dann aber auch in verschiedenen Farben kommen. Inb4 "Tja, die rote ist leider ausverkauft, die kriegen wir erst in vier Wochen wieder rein."

        Ich hab auch noch einen aus der Wunschdenken-Ecke: Boutique MK-08. Wie man den rechtfertigen will? Tja, wie will man einen JX-03 rechtfertigen?

        Da bin ich mal gespannt, wie das gelöst wird ohne zuviele Mehrfachbelegungen. Es gibt ja Leute, die sich sogar an einer Reglersektion für alle Oszis zusammen stören oder an einem Satz Regler für mehrere Hüllkurven. Aber wenn Jellinghaus einen Montage-Programmer bauen würde, hätte der die Größe einer Haustür.

        Und die Masche vom Korg DS-8, der mit seiner Bedienoberfläche für einen 4OP-Synth einfach einen Analogen vorgaukelt, ist auch weder Fich noch Fleich.

        RS8000. Und sei es, um Akai in den Arsch zu treten.

        Kein Poly-AT, kein Deal.

        Was gab's denn noch nicht? Reface SY bzw. Reface VS mit Vektorsynthese? Reface VL? (Wieso eigentlich noch nicht? Weil kein Platz für eine Breath-Controller-Buchse ist, oder weil ein Physical-Modeling-Synth ohne Speicher irgendwo zwischen sinnbefreit und überhaupt nicht benutzbar ist?) Reface GS mit Jetzt-aber-wirklich-FM?


        Martman
     
  4. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 20.12.16   #4

    ...den gibt's als VST Emulation von Jiggery Pokery Sound, JPS. ;)



    Gab immerhin die Wunderlich-Orgel als VST, sollte also reichen...



    Nope - das war der Nachfolger der 2002.


    [​IMG]




    ...mit Autogramm von Christopher Walken, a.k.a. "Bruce Dickinson" ...nein, nicht DER Bruce Dickinson...



    Piece of Cake...

    [​IMG]





    Tubeohm's Vintage ist eigentlich sehr nahe dran...




    "Ding Dong..." :rofl:
     
  5. Martman

    Martman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    4.360
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.104
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 20.12.16   #5
    Mist, wir brauchen 'ne neue Nummer. 2100? 2500? 4000? 2000XL? *duckundwech*

    Sofern Alt und Neu parameterkompatibel sind, geht das klar. Aber darauf würde ich nicht wetten wollen.

    Was geht mit FM am besten? Richtig, Glockensounds.


    Martman
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 20.12.16   #6

    Ja. Aber etwas grosszügiger beknopft, vielleicht...




    Ich würde das sogar ganz gerne sehen! :w00t:


    Erinnert sich noch jemand an die Yamaha-Renderings, die vor 'nem Jahr oder so im Netz herumgereicht wurden?

    Genau so! :rock:



    [​IMG]

    [​IMG]
     
  7. Martman

    Martman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    4.360
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.104
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 20.12.16   #7
    Also, der meterbridge/MFC-mäßig anschraubbare Mixer ist doch wohl mal zu geil, als daß sowas jemals in echt gebaut würde.

    So, jetzt warten wir mal aufs Christkind auf Ribbon mit seiner Prognose.


    Martman
     
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 20.12.16   #8

    ...notfalls basteln die "Hobbytheker" eben selber! :D


    [​IMG]

    [​IMG]



    :cool:


    ...da brauchst du dann auch keine Digidesign Control24 mehr! ^^
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. TaTu

    TaTu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.15
    Beiträge:
    1.797
    Ort:
    In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
    Zustimmungen:
    2.311
    Kekse:
    4.694
    Erstellt: 20.12.16   #9
    gerne :cool: aber wehe, die verpassen dem dann diese blöden Minitasten. Ich hasse die. :igitt:
    Ich wäre ja eh dafür das 2017 mal dieser blöde Minitastentrend wieder abebbt.
     
  10. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 21.12.16   #10
    ...keine Sorge, der R3 hatte Fullsize-Tasten.



    [​IMG]





    Jawoll, ebenfalls dafür!


    [​IMG]




    Eher als R3-Nachfolger... eben wegen der Fullsize-Tasten! ;-)
     
  11. AJam

    AJam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    97
    Erstellt: 21.12.16   #11
    Clavia kommt bestimmt mit einem Nord Lead A1 Nachfolger mit

    - Display,
    - vollständigem ADSR und
    - Aftertouch mit entsprechender Morph-Funktion ...

    ... weil ich genau so einen haben möchte. ;)

    Bitte, bitte, liebe Schweden.

    Grüße
    André
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 21.12.16   #12
    ...wenn sie in den hypothetischen A2 den alten Wave mit noch mehr Speicher packen, bin ich dabei...

    [​IMG]
     
  13. enderep12

    enderep12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.09
    Zuletzt hier:
    17.06.17
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    462
    Erstellt: 21.12.16   #13
    Habs ja schon im 2016er Thread gepostet, aber mein Verdacht erhärtet sich:

    Ich vermute Roland wird zur NAMM einen Nachfolger/Facelift des RD-800 bringen. Ggf. mit der neuen SuperNatural Engine (Modelling statt Samples analog zum V-Piano?) und ggf. einer neuen Klaviatur.

    Grund meiner Vermutung sind zum einen die fallenden Preise (zzt. im Bereich 2k USD) und eine Aktion die gerade in einigen US-Stores zusätzliche 200$ Cashback direkt von Roland verspricht. Die Zeichen stehen also auf Lagerräumung.
     
  14. TaTu

    TaTu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.15
    Beiträge:
    1.797
    Ort:
    In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
    Zustimmungen:
    2.311
    Kekse:
    4.694
    Erstellt: 21.12.16   #14
    ich weiß, ;) deshalb suche ich den ja. Oder den MicroX
    Ich fürchte aber, das wird 2017 noch viel schlimmer mit den Microtasten, egal wie sehr ich mir das Gegenteil wünsche. :weep:

    Würde für mich zu spät kommen, ich habe jetzt zu Yamaha gegriffen. Der RD 800 wäre mein Favorit gewesen, wenn... ja wenn, ... der nicht so schwer wäre. Wenn die den jetzt in leicht raus bringen, dann würde ich mich ja in den Allerwertesten kneifen. Obwohl.... nein vergiss es es, Roland kann nur Panzer bauen, da kommt nichts leichtes.
     
  15. enderep12

    enderep12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.09
    Zuletzt hier:
    17.06.17
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    462
    Erstellt: 21.12.16   #15
    Das Gewicht wäre für mich egal, würde das Ding nur "privat" und daheim nutzen, quasi als Klavierersatz seit ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne und keinen Zugriff auf ein "richtiges" Klavier habe: Also ein mal aufstellen und gut ist. Die Möglichkeiten zur DAW-Integration sind ein "added bonus". Insgesamt gefällt mir das RD-800 aber auch von der gesamten UX sehr gut. Es ist einfach deutlich intuitiver als die Yamahas etc. die ich bisher gesehen habe... (ist aber wahrscheinlich nur Gewöhnungssache :))
     
  16. Moogman

    Moogman HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    628
    Ort:
    Rodgau, Germany
    Zustimmungen:
    367
    Kekse:
    3.282
    Erstellt: 22.12.16   #16
    wenn ich mir was wünschen dürfte, dann:
    Moog Memorymoog II
    Yamaha FS1R Nachfolger in 5 HE (wie Waldorf Q oder Origin) mit bedienbarer Oberfläche
    Korg / Arp 2600

    Obwohl ich quasi vor der Tür wohne, keinen Eintritt bezahlen muss und in ein paar Minuten mit der S-Bahn dort bin, werde ich mir die Frankfurter Musikmesse im nächsten Jahr nicht mehr antun.
    Das ganze verplante Chaos und der Lärm in den Hallen in 2016 hat mir definitiv gereicht.
    Es haben ja immer mehr Hersteller dort abgesagt, wird also im Bereich Synthesizer eher mager ausfallen.
    Bleibt mir also nur der Superbooth in Berlin, ist bei jedenfalls schon mal fest eingeplant.
     
  17. ribboncontrol

    ribboncontrol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.10
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    2.578
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    552
    Kekse:
    3.714
    Erstellt: 24.12.16   #17

    Bittesehr:


    YAMAHA
    -
    Man hat für Ottonormal ein Problem. Was will man machen? PSR's sind gerade neu, die Clavinovas egal welcher Reihe noch nicht zu alt, Tyrosse droppt man vorm Weihnachtsgeschäft und das teure Designzeug mit Pseudoakustikpianodings liegt wie Blei im Laden. Einzig die P-Serie könnte man mal wieder, aber was bitte will man daran noch wegrationalisieren können?
    - Man hat aber auch für Pro's ein Problem. CP4/40 ist noch gut im Rennen, die MXe hat man gerade mit Farben in eine V2-Runde geschickt, wenn man den MOXF auf Montage-Nachfolge upgradet, wird die Montage-Käuferschaft pissig und für den richtig grossen Motif-Nachfolger (Marke "ätschbätsch, hier's der richtige) ist's ebenfalls zu früh. Die S90-Reihe inedessen ist tot, weil immer schon sampler-loses Dervivat der grossen Flagschiffe, also war ein XF unwichtig und der Montage hat selbst keinen Sampler mehr.

    - Falls man Eier hat, und tatsächlich neue Segmente erschliesst (VA, FM, PWM), bitte irgendwas beknopftes. Montage-Rack (2HE maximal bitte) reicht aber auch schon. Und wo bleibt eigentlich der Nachfolger der Leuchttastentrompete?


    ROLAND

    - Man hat(te) eine Flagschiffreihe. Die niemand mehr kauft. Vielleicht mal da nachrüsten und vielleicht auch nicht so grandios verkacken?
    - Man hatte auch mal ne V-Combo-Reihe, die man mit einem NeoJuno-plus-Drawbars - Dings ein bisschen sehr an die Wand fuhr... vielleicht mal was richtiges?
    - Man hatte eine Umhängesynth-Reihe, vielleicht mal was midimässiges neues?
    - Der AIRA-Serie fehlt immer noch ein anständiges FX-Tool. Kaosspadklon in grün anywhere?
    - Wo bleibt eigentlich ein Wiederaufgreifen der V-Synth Engine oder sogar von Variphrase? Ach ja, alle Entwickler abgewandert.
    - Groovebox-Tools à la MV8080? Die grossen Arranger (76 Tasten anywhere)? Die Discover-Serie? Wenn man schon die eigene Historie rumklont, warum nich mal in den 00ern?

    - Was aber wahrscheinlicher ist:
    > Boutique TR-08, weil Rebirth für arme.
    > Mehr Plug-Outs für den System-8, weil was erfolgsversprechendes muss man auch mal supporten. (Fantom G - Software, hust hust)
    > DJ-Scheiss, den niemand braucht, aber hauptsächlich gut vermarktet.
    > Tretminen, weil Katzendarm läuft. Immer.

    > last but not least: RD400 und RD800SX. Wahlweise RD400SX, was alle verwirren wird, weil es nie ein normales 400 gab (oder irgendwo zu Urzeiten, was alle noch mehr verwirren wird).

    - Extrawunsch: Sampletaugliches Octapad und/oder Samplepad - Ableger in klein, um dem Alesis Samplepad 4 in die Suppe zu spucken.


    KORG

    - Kronos läuft und läuft und läuft, bitte laufen sie weiter.
    - Krome läuft nicht mehr so, aber was will man daran bitte modden, ohne was komplett neues zu schreiben oder den Kronos runterzuklonen (was man nicht macht, weil läuft und läuft und... ihr wisst schon.)
    - Kross, siehe letzter Absatz.

    - King Korg ist gerade schwarz geworden, bitte laufen sie weiter. Allenfalls wird er in einer MicroKorg-Jubiläumsedition eingedampft, die das Originalkörgchen selbstverständlich nicht ausm Sortiment wirft, genauso wie seine neuen passend zum Jubiläum 15 Farben. R4 wäre zu gut, um wirklich daran zu denken, ausserdem keine Bonsaikeys möglich.

    - SV2, SV2, SV2, SV2!!!!

    - CX-3, CX-3, CX-3, CX-3!!!!

    - STIMMGERÄTE, STIMMGERÄTE, STIMMGERÄTE, STIMMGERÄTE!!!!

    - Maxilogue anywhere? Mit zwölf Stimmen, intelligentem Knopf-Layout ohne grosses Menüdiving, Vollsequenzer und als 49/61 wählbar, um Behringer in die Parade zu fahren?

    - Neue Kaosspad-Generation, die nicht nur ein als Hardware verbautes Softwareupgrade ist? Multitouch für alle, denen das iPad vom DJ-Tisch fällt, das Kaosspad aber nicht?

    - Irgendein Nischenprodukt und/oder Klassikerneuauflage, keiner wusste, dass man es braucht, aber alle wollen es haben.


    ELEKTRON

    -
    Die schwarze Maschinedrum kommt.


    NOVATION


    - Die schwarze Launchcontrol-Generation kommt. Mit RGB-Leds und denselben schrottigen Buchsen inkl. USB-Aussetzern wie die schwarzen Launch-Kollegen und eigentlich alles aus der Vorgängerserie auch.

    - Virus-zerstörende Supernova 3 on the way.


    ACCESS

    - Supernova-3-zerstörender Samplevirus on the Way.


    KURZWEIL

    - Alles zerstörende K3000 on the Way. 2027, im Herbst.


    NORD

    - Alles zerstörender G3... nö, vergesst es.

    - Wave 2 auch eher Utopie. Ausserdem will ich kein GAS.
    - Lead 5 als 3er-Nachfolger im Geiste, why not, aber nach 4 und A1 kann das nur im aftertouchfreien Desaster enden.

    - Noch ein Electro 5? Vielleicht als 88er-Version?

    - Nord-Sampler? String-Nord? Mal ehrlich, glaubt ihr doch selbst nicht daran, oder?

    MOOG

    - Sie haben das Original, sie brauchen gar nix mehr zu machen, die Leute kommen sowieso.

    - Sub 37 als Rack wäre zwar etwas näher am normalsterblichen Kunden, aber man hat das Original, also irgendwann im Herbst nächstes Jahr, wenn überhaupt.


    DSI

    - Noch irgendeinen Kooperation aus dem Ärmel gezogen, hoffentlich basiert die dann nicht mehr aufm Prophet-6-Design...
    - Prophet-Serie und alles polyphone ziemlich vollständig, aber unten sieht's mau aus, jetzt wo die Mophos tot sind. Vielleicht mal da ansetzen...
    - War da nicht mal was mit Evolver?


    BEHRINGER

    - Der alles zerstörende... na ja, bringt das erst mal in die Läden, das Teil.
    - Ansonsten, mehr BCR2000 fürs Volk, bitte Ulli.

    - Irgendwo ne Demo für den Behringerdrummie, alle wollen hin, kaum einer darf, es gibt kaum was zu sehen, aber alle wedeln sich einen drauf ab.


    RADIKAL TECHNOLOGIES

    - Spectralis 3 (oder eine funktionierendes Softwareupdate für den 2er. Kann man ja wie Native Instruments machen, einfach Geld dafür wollen).


    ARTURIA


    - Keystep Pro ist bisschen früh, irgendwann im Sommer.
    - Matrixbrute ist auch bisschen früh, lieber weiter rumteasern und Demomodell belagern lassen.
    - Ankündigungen, nur von was weiss ich noch nicht.
    - Was ist eigentlich mit dem Tintenfisch-USB-Hub?


    AKAI

    - Alles zerstörende MP... ect. ect.


    IN-MUSIC/DER GANZE M-AUDIO/ALESIS-DINGSBUMS-KACK

    - Neue Masterkeyboards und den Versuch, dreimal dieselben Konzepte auf unterschiedlichen Marken zu vermarkten. Irgendwo steckt VIP-Software drin.

    - Presserklärung, man hätte irgendwas aufgekauft und freue sich total auf die Zusammenarbeit, während die Fachforen trauern.


    ROGER LINN DESIGN

    - Nachdem das erste Linnstrument vorletzten Monat in freier Wildbahn zu sehen war, kann die Auslieferung der abgespeckten 128er-Variante ja nur noch eine Frage der Zeit sein...


    CME


    - Die Xkeys haben noch keinen 49er, oder? Nur echt mit Jordan Rudess auf der Verpackung.


    KMI

    - Das Lab spuckt irgendwas neues aus, das erst alle begeistert, dann vergessen geht und zum Jahresende kickstartet. Nach Drumpad und Multitouch-49er vielleicht mal wieder was controllereskes mit idealerweise vielen Slidern, das allerdings bitte nicht den QuNeo kannibalisiert, der auf dem besten Weg ist, den Microkorg unter den Midicontrollern zu werden.

    - Apropos QuNeo. Vielleicht kommt man ja den partout nicht verhallenden Rufen nach, diesen (oder gleich alle Controller) open-source-fähig zu machen. Das Teil kann zwar so schon mehr als die Konkurrenz, aber trotzdem...


    ROLI

    - Fxpansion kauft man nicht mal eben umsonst, also zumindest Multitouch-5D-Kram im Strobe 2 oder gleich dem Nachfolger.
    - Stichwort FXpansion, irgendwas drummiges tüftelt man zumindest schon mal aus. Ob das aber schon nächstes Jahr sichtbar wird?
    - An den Rises verkauft man sich nach wie vor gut, vielleicht den 61er hinterherwerfen, eilt aber auch nich, irgendwer muss die "grossen" ja auch noch kaufen.


    DJ TECHTOOLS

    - Shawn Wasabis exklusiver 64er-Midifighter wurde geklaut, entweder gibt's bald den lang verlangten regulären 64er oder die Chancen fallen auf null.
    - Mann könnte ja auch mal wieder den Spectre auflegen, wird ja auch immer wieder verlangt. Könnte.


    NATIVE INSTRUMENTS


    - Egal was, es kommt im Herbst und hat mehr gekostet in der Werbung als für seine gesamte Lebensdauer über im Support.



     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 24.12.16   #18
    Ribbon, du hast's heute mit Zerstörung, oder? :-D
     
  19. egoldstein

    egoldstein HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    1.400
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    997
    Kekse:
    12.924
    Erstellt: 24.12.16   #19
    Seit drei Tagen gibt es im Roland-Store nahezu alle aktuellen Plug-Out-Synths (außer dem System-1) auch mit System-8-Support. Den Juno-106 gibt es inzwischen auch an anderer Stelle. JX-3P könnte vermutlich noch kommen, aber ansonsten sehe ich da nicht mehr so viel Potential. Einen Großteil von Rolands erfolgreichsten Analog-Synths haben sie ja schon abgedeckt. Die TB-303 wäre natürlich ein Kandidat, aber dafür wäre der System-8-Sequencer etwas arg beschränkt. Zumal das System-8 ein bisschen zu sehr Schlachtschiff ist, als dass man darauf wirklich 303-Sounds spielen würde.

    Jupiter-4, JX-8P und Stringer wären noch Optionen, aber hinter Jupiter-8, Juno-106, SH-101 und Co. sind die schon ein bisschen obskurer.
     
  20. ribboncontrol

    ribboncontrol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.10
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    2.578
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    552
    Kekse:
    3.714
    Erstellt: 24.12.16   #20
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping