Strat oder Les Paul?

von mario1988, 10.05.08.

  1. mario1988

    mario1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.13
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    440
    Erstellt: 10.05.08   #1
    Hey, ich spiele seit Anfang Januar '08 eine A-Gitarre und will mir in den nächsten Monaten eine E-Gitarre kaufen.

    Meine Musikrichtung ist eher rockig, also Angels and Airwaves, Sum 41, Blink 182, Green Day, Metallica, 4Lyn, Foo Fighter usw.

    Budget beläuft sich auf unter 500 €.

    Nun frag ich mich, was für mich geeignet wäre. Da ich schonmal einen Thread erstellt habe, weiß ich, dass die Mexican HSS Strat schonmal eine gute Wahl wäre; werde diese gegebenenfalls anspielen.

    Wie sieht es denn mit der Les Paul aus? Die Epiphones Les Paul überzeugen ja laut zig Meinungen nicht so wirklich und dann überleg ich mir eher, zuerst eine vernünftige Strat zu kaufen und später evtl eine gute Les Paul im Bereich von 800 €.

    Zum AMP: VOX AD15TV oder Cube 15x / 20x ... Das werde ich wohl dann selber testen!
    Danke für weitere Ratschläge!
     
  2. No-Fucking-Idea

    No-Fucking-Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    815
    Erstellt: 10.05.08   #2
    Geh Antesten. Strat oder Les Paul, musste für dich rausfinden, was DU besser findest.
    Du kannst mit fast jeder Gitarre Rock machn.
    Wenn du schon mal n Thread erstellt hast, wiso brauchst du dann noch einen?
    Wie du schon gesagt hast, geh anspielen, wir können dir nicht sagen mit welcher Gitarrenform du besser deine Musikrichtung machen kanns, weils hier egal is.

    Laut zig Meinungen überzeugen die Epi Paulas nicht so? Wiso spielen sie dann so viele? Außerdem gibts ja nicht nur eine Paula von Epiphone.

    Geh in den Musikladen deines Vertrauens und spiel mal n paar Gitarren, die werden dir da sicher helfen. Dann kannste dir da deine eigene Meinung bilden...
     
  3. Andreas2

    Andreas2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    390
    Erstellt: 10.05.08   #3
    Moin,
    wenn Du die 500.-€ Grenze nicht überschreiten willst,empfehle ich Dir die Fender Lite Ash Strat für ca. 489.- Ich finde sie deutlich besser,als die Mex.Strat,die aber auch nicht zu verachten ist. Persönlich rate ich Dir mit ner Strat anzufangen,weil sie klangtechnisch vielseitiger (nicht hauen LP Fans ;) ) als eine Paula ist (3 PUs,mehr Schaltmöglichkeiten).
    Eine Paula (ja,ja,auch die "guten Epis :) ) klingt ganz anders,als ne Strat. Ich habe seit kurzem beides,Lite Ash Strat und Epi Plaintop LP. Missen möchte ich keine!! von beiden,es sind aber 2 verschiedene "Paar Schuhe".
    LGA
     
  4. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 10.05.08   #4
    Also ne epiphone würd ich da net unbedingt in betracht ziehen, wenn dann eher eine sz von ibanez. Bei der Strat ist das so eine Sache. Ich persönlich bin überzeugter Stratspieler geworden, allerdings muss man bei der Strat deutlich mehr um den Ton Kämpfen, im Vergleich zu meiner sz die sich da fast von alleine spielt. Was für dich jetzt besser ist weiß ich nicht. WEnns nur metal wär würd ich sagen ne epi, aber bei deinen angaben kann es beides sein. Wie gesagt geh antesten und probier auch mal eine strat mit sss bestückung. Tip: Guck mal bei ebay nach den fenix strats. Sehr gut und gehen da gür das was man bekommt fast für lau weg.
     
  5. mario1988

    mario1988 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.13
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    440
    Erstellt: 10.05.08   #5
    Mein letzter Thread ist irgendwo hier verschwunden und thematisierte eigentlich etwas anderes ;)

    Antesten muss ich die früher oder später sowieso, das ist mir klar, nur welche Modelle kann man da empfehlen? Es gibt ja nicht nur eine Strat von Squier oder Fender oder eine Epi Les Paul. Bei den Strats hab ich da mehr Durchblick als bei den Paulas;)

    Was sollte man vor allen DIngen beim Anspielen prüfen; ist wie gesagt meine erste E-gitarre und mit denen hab ich noch garkeine Erfahrung!
     
  6. Andreas2

    Andreas2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    390
    Erstellt: 10.05.08   #6
    Mein ganz persönlicher Tip:
    Fender Lite Ash Strat und Fender Superchamp XD. Summa sumarum ca.750.-€,sicherlich kann man da auch noch ein wenig handeln. Hab ich selbst und finde ich goil :) .
    Es geht aber natürlich auch anders....Ibanez...Diego...etc....Ich bin halt Fender Fan und neuerdings auch Paula (by EPI ;) ) infiziert. Aber ich würde immer wieder mit ner Strat anfangen,auch wegen der ERgonomie. Ne Paula am Hals wird auch schnell zum Klotz :D ,deswegen spiele ich sie meistens im Sitzen (Rücken ist putt)
    LGA
     
  7. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 10.05.08   #7
    Hm, bei den musikalischen Vorlieben - ich zitiere:
    find' ich "klassiche" Strats wie die Lite Ash und die Diego persönlich eher suboptimal.

    Da wär meiner Meinung 'ne HSS-Bestückung sehr ratsam - die Mex-Fenders find' ich da auch net so wahnsinnig toll, schau' dir da eher mal die Squier Vintage modified HSS Strat an. Deutlich billiger, und beim Anspielen fand' ich, dass sie mit den Mexicos gut mithalten kann. Auch die Squier Deluxe Hot Rails ist für Hard bis Heavy sehr zu empfehlen, die isses dann bei mir als Zweitgitarre zu meiner Highway1 Fat Strat geworden, anstatt 'ner Mex Fat oder Double Fat.

    A propos Highway1: Die Highway1 Fat Strat könnte gebraucht auch durchaus im Rahmen deines Budgets zu kriegen sein. Das ist dann 'ne Hammer-Gitarre, die eigentlich nix zu wünschen übrig lässt - außer GRaphit-Reiter und Locking Tuners, aber das ist Geschmacks- und Stilfrage ;) Da biste jedenfalls für alle musikalischen Bereiche bestens bedient. Ist vom Klang etwas moderner, als man sich Strats klassischerweise vorstellt - könnte deinen Anforderungen sehr entgegenkommen.

    Wenn's dann doch eher der wuchtige, volle Sound einer Paula werden sollte - kuck' dir neben den Epis, falls möglich, unbedingt mal die Fame The Paul IV vom Musicstore an. Konnte die mal ausgiebig testen - gleiches Preisniveau wie die Epis, aber in meinen Augen/Ohren echt 'ne Klasse besser!
     
  8. ETiTho

    ETiTho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    3.619
    Erstellt: 10.05.08   #8
    Bei den von dir genannten Bands würde ich auf jeden Fall einen Humbucker an der Bridge wollen. Eine Möglichkeit wäre eine Fender Mexiko Fatstrat. Eine gebrauchte Highway1 Strat wäre meiner Meinung nach aber besser.
    Epiphone ist immer so ne Sache: Man kann Glück haben, man kann aber auch Pech haben. Meine Epi LP Studio finde ich ganz ok. Wenn du eine in nem Laden anspielst, die dir gefällt, dann nimm auch genau die, die du angespielt hast, und teste wenn möglich auch mal gleiche Modelle gegeneinander. Ein weiterer Minuspunkt für Epiphone sind meiner Meinung nach die Tonabnehmer, die zwar auf kurz oder lang ein Austauschkandidat sind (zumindest in dieser Preisklasse), aber meiner Meinung nach nicht so schlecht sind wie ihr Ruf.
    Ich werf einfach mal noch ein paar Ideen in den Raum, die du einfach mal anspielen könntest:
    - Yamaha Pacifica 612: HSS Bestückung, Stratform
    - Ibanez könntest du auch einfach mal testen, die werden hier im Forum sehr gelobt, nimm z.b. mal eine sa260 in die hand
    - ansonsten könntest du auch mal eine LAG oder eine G&L anspielen.
    Geh am besten mal in einen Musikladen der einigermaßen Auswahl hat, und spiel alles an, was dir irgendwie gefällt und in deiner Preisklasse liegt.
    Gruß
    ET
     
  9. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 10.05.08   #9
    Bei den von ihm genannten Bands finde ich fast was Les-Paul-artiges passender. Einige von denen (Foo Fighters) sind doch sehr dezidierte Gibson-Männer. Und für 500 Euro kriegt man ja auch schon was, was den Namen Les Paul verdient. Oder man sucht den guten alten Kompromiss:

    http://musik-service.de/ibanez-szr520-dvs-prx395762968de.aspx
    http://musik-service.de/Gitarre-PRS-SE-Billy-Martin-prx395750578de.aspx

    Diese Gitarren sind imho etwas geeigneter für die angestrebte Stilistik. RIchtig geeignet wäre dann natürlich, wie der Threadersteller schreibt, eine etwas edlere Paula (vielleicht eine Studio von Gibson), aber das sprengt momentan noch das Budget. Aber mit den von mir genannten Instrumenten kann man auch eine Menge Spaß haben.
     
  10. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 10.05.08   #10
    Und wenn Du schon Paulas in Betracht ziehst (was bei der Musikrichtung auch besser paßt als klassische Strats, finde ich), dann wirf noch einen Blick auf die Hagström Swede oder Super Swede, die können auch ordentlich was und liegen in Deinem Budget.
    Epiphones würde ich mir auch nicht ausreden lassen, m.E. sind das schon ordentliche Gitarren, zumindest ab der Studio oder Standard aufwärts.

    C.

    EDIT: Ich greife mal Koebes Ansage auf und rate Dir, diese hier auch mal in die Hand zu nehmen:
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=4zfVqHzlSHgAAAEVdhxWf70R&JumpTo=OfferList

    Bis vor kurzem gab es beim Musicstore auch noch 2,3 Modelle aus der PRS SE-Serie für 400-450€, scheinen leider ausverkauft zu sein.
     
  11. Andreas2

    Andreas2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    390
    Erstellt: 10.05.08   #11
    Ja ja,ganz sicher :D ,die hab ich auch,geiles Teil,zur Zeit meine "Billigstrat",auch für den Garten...:D

    Die Lite Ash Strat wird als Universal-Strat beworben und verkauft und exakt genau das ist sie,einer meiner besten Einkäufe aller Zeiten. Von der Gitarre werde ich mich niemals trennen!! Ich will sie nicht gut reden,Fenderwerbung bla..bla..etc.,sie ist nur einfach meine absolute Lieblingsstrat! Ahornhals (Birdeyes,Abalone Dot Finish) Esche (am.Sumpfesche?) Body, Sey.Dunc. PUs,Messingblocksaitenhalter,in Natur-Finish zeitlos schön :great: und das Wichtigste: Meine hat einen geilen Klang (auch ohne Amp),tolles Attack und langes Sustain. Und in Hals/Mitte PU-Stellung bzw. Steg/Mitte ist sie auch noch noiseless,durch die angepaßten S.D. PUs.

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Fender-Stratocaster-Lite-Ash-prx395740741de.aspx

    Bitte Usermeinungen lesen :)

    Geschmäcker ändern sich,eine Paula bleibt eine Paula,eine Strat (SSS) auch ;)

    Muß jetzt Familie bekochen/versorgen,bis später,Andreas
     
  12. Mr Miau

    Mr Miau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.477
    Erstellt: 10.05.08   #12
    Naja, also man sollte Epiphone wirklich nicht schlechter reden, als sie sind. Für mich jedenfalls gilt bei jeder Gitarre, dass man sie zuerst anspielen muss, und dann auch genau diese eine nehmen sollte. Schwankungen treten ja bei vielen Herstellern auf (bei Fender zb weiß man ja bei den billigen Modellen auch nicht, welches Holz jetzt genau verbaut ist).

    Trotzdem würde ich auch wie einige Vorredner empfehlen, mal eine PRS anzuspielen. Für Rock sind sowohl Strats als auch Les Pauls gut geeignet, für mehr Druck (va weil du Metallica erwähnt hast) wäre eine Bestückung mit Humbuckern aber sehr sinnvoll. Ibanez hat hier auch einige sehr interessante Modelle.
     
  13. Andreas2

    Andreas2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    390
    Erstellt: 10.05.08   #13
    Ich liebe meine Epi Plaintop violin sb ;) LGA
     
  14. Der_Astronaut

    Der_Astronaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    19.09.12
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 10.05.08   #14
    Ich höre exakt die gleichen Bands wie du und spiele ne Fender Strat. Mit der bring ich alles hin was du an Musik genannt hast. Hab eben auf nem Workshop Killing in the name über nen Marshall Halfstack gespielt und auch der hohe Gainbereich klang super. Schön...wie soll ich sagen...scharf.
    Vorteile zur LP sind imo Gewicht, dünnere Hals, Ergonomie und Flexibilität was PUs angeht.
    Ist aber nur meine Meinung. Du musst anspielen gehen.
     
  15. Timster

    Timster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.08
    Zuletzt hier:
    1.05.12
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Freie und Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.682
    Erstellt: 10.05.08   #15
    Ich möchte mal an dieser Stelle für die Epiphone Fraktion das Wort erheben. Ich hab mir vor zwei Monaten ne Epi LP gekauft und bin sehr zufrieden mit dem Teil. Sicherlich gibt es auch Modelle die nicht so toll sind, aber das kannst du ja dann selber rausfinden :)

    Wie sagte der Gitarrenbauer bei dem ich letztens war so schön ? Bei Epiphone braucht man bißchen Mut zur Lücke
     
  16. dave2008

    dave2008 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    19.01.13
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 10.05.08   #16
    Die Highway 1 wollte ich auch vorschlagen. Gebraucht könntest Du mit etwas Glück mit Deinen 500 Euro hinkommen. Für Rock ist die Gitarre absolut geeignet, ich habe selber eine und bin absolut zufrieden. Meine LP ist eine japanische Edwards. Mit viel Glück kannst Du da auch zwischen 500 und 600 Euro drankommen (ebenfalls gebraucht). Die Gitarre ist dann deutlich besser als eine Epiphone (ich habe früher eine Epi gespielt).
     
  17. mario1988

    mario1988 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.13
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    440
    Erstellt: 11.05.08   #17
    Okay also mal vorweg.
    Die Hägstrom Gitarren o.ä. gefallen mir eigentlich garnicht. Ich möchte schon eine Gitarre haben, mit der ich auf einem ordentlichen Verstärker gute Töne rausbringe und da auch länger meinen Spaß habe; allerdings soll mich auch das Design ansprechen und das tun eher die Yamahas Strats, Fenders / Squiers Strats, Gibsons / Epiphones Les Pauls

    Die LiteAsh gefällt mir eigentlich schon, nur würd ich gerne eine Strat in weiß, schwarz oder sowas haben.

    Ich habe gerade nochmal mit meinem Vater darüber geredet und er ist der Meinung (er spielt selber Gitarre) einen leistungsstarken guten Verstärker zu kaufen und eine ordentliche Gitarre. Damit meint er so ca. einen 50 Watt Verstärker und hält Roland für ebenfalls eine gute Marke, die er noch aus seinen frühen Jahren kennt.

    Kann man mit einem 50 Watt Verstärker auch auf "Zimmerlautstärke" spielen, ohne dabei dann millimetergenau am Volumendrehknopf herumzudrehen? Welchen kann man da empfehlen? Wie sieht es mit dem Roland Cube 30x aus? Weitere Vorschläge? Und worauf sollte man dabei achten?

    Zur Gitarre noch einmal: Squier oder Fender? Wie sehr sind die Unterschiede zwischen beiden Gitarren und sollte man lieber eine Squier kaufen, um dann das restliche Budget eher in einen besseren Verstärker zu investieren? Ich hab schon zig Meinungen über Squier gelesen und keine war wirklich schlecht. Eine Squier Strat Deluxe könnte z.B. auch einen Humbucker in Form von 2x SingleCoils liefern. Außerdem hat mein Gitarrenlehrer auch eine Squier Stratocaster und zig seiner Schüler auch ;).

    Ich habe nur Angst, dass ich mir irgendeinen Müll kaufe und sich dass dann so anhört wie bei meinem Cousin, der zwar einen kleinen Marshall AMP hat, aber der Sound einfach brutalst zum kotzen ist^^ Dazu noch eine billige Strat^^

    Andere Möglichkeit ist ja wie gesagt die Mexican Strat HSS; mein Vater rät mir aber eher zu "europäischen" Produkten :p Was meint ihr? Auf jeden fall HSS oder tuts auch eine Strat Deluxe?

    P.S: Werd mal mich ein bisschen umschauen bei den PRS, Fames usw. Würd aber am liebsten eine neue Gitarre kaufen und keine gebrauchte, weil ich mir da noch unsicherer bin, evtl. schrott zu kaufen! Vll. mach ich das bei der 2ten ;)
     
  18. Cotton Fever

    Cotton Fever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    1.851
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    3.046
    Erstellt: 11.05.08   #18
  19. mario1988

    mario1988 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.13
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    440
    Erstellt: 12.05.08   #19
    Beide Farben sind nicht so mein Ding, auch wenn der Klang mich schon anspricht. Aber Naturholz ganz schwarz oder dieses cremefarbige gefällt mir nicht so.

    Was haltet ihr denn von der Fame Forum III? (http://www.musicstore.de/is-bin/INT...GIT0002256-008&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList) Leider konnte ich noch nichts genaueres über den Sound herausfinden, aber die besitzt 2 Humbucker, die man auch als Singlecoil schalten kann. Ein wenig teurer, aber ist evtl auch eine Überlegung wert.

    Desweiteren ist die Ibanez SA-260 auch ein schönes Stück ;). Manchmal ist es auch echt schwer zu sagen, ob die Gitarre mir gefällt oder nicht, weil die Bilder meistens ganz anders aussehen, als die Gitarre in Wirklichkeit!

    Könnt ihr zu der oben genannten Frage zum AMP usw noch evtl. was sagen?

    P.S: Und dann nochmal: Würde auch eine Deluxe Strat okay sein, weil man da ja einen Humbucker in Form von 2 SC schalten kann. Wie groß ist der Unterschied von Fender zu Squier und lohnt sich dann eher die Investierung in einen besseren Verstärker?
     
  20. strumpfschlumpf

    strumpfschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.08   #20
    Das kommt auf den Verstärker an. Bei einem Röhrenamp kann es manchmal schon kritisch werden wenn er auch noch klingen soll.

    Der Roland Cube ist meines erachtens ein sehr guter, vielseitiger und klingendender Verstärker für zuhause. Er nutz die COSM Modelling Technologie. Ich würde aber persönlich eher zur 60 Watt Version greifen, so kannst Du ggf. auch mal mit nem Schlagzeug mitspielen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping