Warum spiele ich Modeller und nicht mehr oder kaum mehr Röhrenverstärker?

von HD600, 14.02.20.

Sponsored by
pedaltrain
?

Warum spiele ich Modeller und nicht mehr oder kaum mehr Röhrenverstärker?

  1. Um mehr Soundvielfalt mit weniger Aufwand zu haben

    71,3%
  2. Eine Kostenfrage

    19,9%
  3. Um weniger transportieren zu müssen

    50,7%
  4. Wegen meiner Platzverhältnisse

    22,1%
  5. Weil es unkomplizierter ist

    41,9%
  6. Ich bekomme die verdammte Röhre nicht leise genug

    25,7%
  7. Hätte ich ein Proberaum würde ich lieber Röhre spielen

    5,1%
  8. Ich spiele nur zuhause

    41,9%
  9. Ich spiele in einem Proberaum

    20,6%
  10. Ich spiele auf einer Bühne

    29,4%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.666
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    13.911
    Erstellt: 14.02.20   #1
    Mich interessiert eure persönlichen Beweggründe für die Zuwendung zur Modellingtechnik und Abkehr von klassischen Röhrenverstärker (ausgewachsene Transistorverstärker gehöre für mich auch noch dazu). Just for Fun, außerdem habe ich hier noch nie eine Umfrage gestartet...:D

    Nun denn, :)
     
  2. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    1.726
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    368
    Kekse:
    5.500
    Erstellt: 14.02.20   #2
    [x] Ich habe nie damit aufgehört.

    Da fehlt noch eine Antwortmöglichkeit. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  3. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.924
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    5.060
    Kekse:
    98.778
    Erstellt: 14.02.20   #3
    Na ja, dann kannst du dich ja hier Inspirationen für GitarristenThreads (die keiner braucht) austoben. Ich verstehe echt nicht, warum man die Vorschläge in dem Thread noch durch einen realen Thread toppen muss. :(

    Edit sagt:

    Ich habe erfahren, dass meine Schließung dieses Threads etwas übereilig war, ist doch Biergarten und "luschdig", hat aber auch einen ernsten Hintergrund. Boulevard at its best eben.

    Daher mach ich diesen interessanten Thread wieder auf und freue mich auf die gewohnt engagiert-konstruktiven Diskussionen, die etwas Licht in das Dunkel der Modeler-User bringen. Wird echt spannend, wie die ticken, denke ich zumindest. Daher schwingt die Tasten, geht zur Abstimmung, seid wie immer tolerant.
     
    gefällt mir nicht mehr 13 Person(en) gefällt das
  4. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.769
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 15.02.20   #4
    Ich spiele nur nachts und habe wenig Platz. Mein Geschmack reicht von Blues bis Deathcore auf Bass und E-Gitarre. Dabei spiele ich IMMER über Kopfhörer.
    Und der Helix klingt dabei immer sehr gut, ich kann auch problemlos über Backingtracks spielen.

    Deswegen spiele ich Modeller. Ich habe einen Röhrenamp in der Band, finde das spielen über Röhre aber nicht wirklich besser, bzw. kann dieses "Röhre ist so anders und warm und toll, und das Spielgefühl..." nur begrenzt nachvollziehen. Über kurz oder lang wird der Amp (Bassbreaker 18/30) auch einer FRFR weichen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    4.908
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    5.781
    Kekse:
    96.106
    Erstellt: 15.02.20   #5
    Als ich anfing Gitarre zu spielen, hatte ich eine Gitarre, einen Ibanez Metalcharger und einen Verstärker. Dann kam noch ein Dunlop CryBaby in die Kette.
    Anstatt weitere Bodentreter zu kaufen, entschied ich mich für ein Korg G3 Multieffekt.
    Von dort war in meinen Augen der Weg konsequent auf einen Modeller, da ich dort noch mehr Bibliotheksortiment nutzen kann für die Festlegung des eigenen Tons mit einer All-In-Lösung. Dazu kam der Vorteil des guten Klangs via Kopfhörer, der zudem die Mitbewohner schont.
    Erst war es nur der POD. Das war nervig mit manueller Bedienung. Als das externe Floorboard mit Wah und Volume dazu kam, kaufte ich dies und auch gleich das Update suf POD 2.0.
    Die folgende Stufe hatte dann alles in ein Gehäuse integriert, nannte sich POD XT Live. Allerdings nur noch ein Pedal für Volume oder Wah (oder Pan).
    Besserer Klangqualität und besserer Prozessorleistung kam der HD500 Floor, dann der HD500X (den 500er verkaufte ich wie den XT Live). Um die digitalen Vorzüge des HD500 (bzw X) auch 'analog' ohne KH zu verwenden, investierte ich noch in einen Line 6/Bogner DT50 212 Combo. Diesen kann man mittels L6 Kabel mit dem Floor 'manipulieren'.
    Ende 2018 satteltete ich auf Helix Floor um, den ich auch mit dem DT50 verbinden kann. Aber den Helix spiele nur über KH.
    Ende 2019 wurde ich vom Amp 1 Konzept überzeugt.
    Habe mich damit wieder vom Modeller ein wenig abgewendet. Da der Helix als Peripheriegerät für Modulations- und andere Effekte zu groß und schwer ist, werde ich ggf. noch den POD Go kaufen, um diesen mit Amp 1 Mercury oder Iridium Edition zu verbinden für das Liefern von Hall, Chorus, Delay, Flanger usw.
    Das Ziel ist für mich aber dann die All-In-Lösung Thomas Blugs Amp X.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.695
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3.344
    Kekse:
    13.898
    Erstellt: 15.02.20   #6
    Ich habe gar keine Modeler :D
     
    gefällt mir nicht mehr 9 Person(en) gefällt das
  7. captain0492

    captain0492 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    684
    Ort:
    Ems Delta
    Zustimmungen:
    444
    Kekse:
    2.302
    Erstellt: 15.02.20   #7
    serveimage.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. HD600

    HD600 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.666
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    13.911
    Erstellt: 15.02.20   #8
    Sorry wenn mein etwas flapsiger Einstieg hier einen falschen Eindruck erweckt hat und schön, dass der Thread wieder eröffnet wurde.

    Die Umfrage hat für mich wirklich einen ernsten Hintergrund. Ich lese hier in letzter Zeit öfters von Leuten die ihre Amps verkaufen und nur noch Multieffekt/Modelling spielen. Ich wildere in diesem Bereich auch gerne rum aber der ausschlaggebende Funke ist bei mir (noch) nicht übergesprungen. Deshalb interessieren mich die Beweggründe für einen solchen Schritt. Das soll hier keine Röhre vs. Modeller Diskussion werden.
    Eigentlich nicht aber ich konnte deshalb auch hier nicht antworten. ;)
    Außerdem ist die Auswahl begrenzt, ich hätte sonst noch ein paar Varianten gehabt.:)
    Das ist natürlich ein schwergewichtiges Argument der alleine schon ausreichend ist.
    Du hast schon eine ganze menge Modelling-Erfahrung gesammelt, auch mit höhenwertigeren Sachen. Ich vermute, wenn du nur mit KH spielen würdest, wärest du nur mit einem kompakten Helix glücklich. Aber sobald es lauter im Raum werden darf bevorzugst du deinen DT50 oder Amp 1, zumindest was die Amp-Modelle angeht. Habe ich das so richtig verstanden?
    Du hast den Thread nicht verstanden... 6, setzen. :D
     
  9. BeWo

    BeWo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.19
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 15.02.20   #9
    Ich spiele beides je nachdem, aber müsste ich mich entscheiden würde ich mit Multi plus Monitor gehen. Zu Hause spiele ich den Amp weil er einfach geil ist, weils authentischer ist, weil ichs mag und weil ich ihn keinen mm bewegen muss. Probe spiele ich GT100 weils es immer noch tut und weils einfach nur simpler ist. Weniger schleppen, weniger aufbauen, weniger Problemquellen, weniger Kabel, mehr Platz, mehr Zeit. Im Sommer rüste ich warscheinlich auf Helix für Probe und Live auf ...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    229
    Kekse:
    579
    Erstellt: 15.02.20   #10
    Ich benutze ein Digitech RP 360XP mit zusätzlichem Fussschalter.
    Das wird direkt zur Aufnahme benutzt (über USB).

    Gleichzeitig gehts analog in 2 kleine Verstärker (Stereo).
    Das eine ist ein VOX mini (den ich auch zum Busken benutze) den ich auf pass through schalte also ohne seine eigenen Sounds und das andere ein noname 10 W winzling. Das gibt mir perfekte Wohnzimmerlautstärke.

    Wenn ich in Proberäumen mit Schlagzeg und anderen Leuten spiele nehme ich meine uralte Award Session 75 Mosfet 2x10 combo und dort den Clean Channel und schliesse das Digitech an den an. Der ist laut genug.
    Wenn ich zu Hause im Wohnzimmer ganz spät spiele schliesse ich Kopfhörer direkt am Digitech an.

    Ich hab alle Sounds die ich brauche und bin sehr glücklich mit dieser Lösung. Stompbox mode erlaubt mir das Live zu und wegschalten von drei Effekten. Am PC kann ich alle sounds speichern (backup) sollten die 100 Presets nicht ausreichen ist dort endlos Platz.

    Sollte das Digitech kaputtgehen würde ich versuchen irgendwo ein gleiches zu bekommen.
    Sollte das nicht mehr gehen würde ich wahrscheinlich auf ein Mooer umsteigen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. wolbai

    wolbai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.10
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    11.832
    Erstellt: 15.02.20   #11

    Ich bin ganz ehrlich: Ich sehe das nicht so und fand Deine Schließung in Ordnung. Warum?


    Auch wenn der TE auf die Gründe, warum ein Wechsel vom Röhrenamp zum Modeller abzielt:

    "Modeller vs. Röhrenamp" bzw. "Röhrenamp vs. Modeller" - das sind wieder diese alt bekannten und immer wieder durchgekauten Gitarristen-Minenfelder, wo man darauf warten kann, dass - trotz freundlicher Bitten des MODs - bis es wieder in einen persönlichen Glaubenskrieg und egozentrischen Ereiferungen in härterer Gangart endet. Eine vermeintlich objetive Statistik hilft ddabei meines Erachtens auch nicht.

    Und deshalb verkneife ich mir jetzt auch eine ausführliche Erklärung, warum ich bei Amps eher den umgekehrten Weg gegangen bin ...


    Grüße aus Franken - wolbai
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.089
    Zustimmungen:
    957
    Kekse:
    7.124
    Erstellt: 15.02.20   #12
    gelöscht
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. HD600

    HD600 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.666
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    13.911
    Erstellt: 15.02.20   #13
    Danke dafür, denn genau das ist hier nicht das Thema.
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.02.20, Datum Originalbeitrag: 15.02.20 ---
    ehm.. sorry. Es gab ein Missverständnis und der wurde entsprechend geklärt. Es gibt auch immer zwei Seiten. Wenn du also mit klaatu etwas zu klären hast, mache es von mir aus via PN aber nicht hier.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  14. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.769
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 15.02.20   #14
    Ich bin auch nicht wirklich umgestiegen, ich spiele seit 10 Jahren mit Modelern. PODFarm, Behringer VAmp, JAMVox, AmPlugs, AmPhone, JM4, inzwischen Helix.

    Der BluGuitar AmpX steht ganz oben auf meiner Liste fürs Testen 2021.

    Es kann einem ja auch Röhre und Modelling gefallen. Ist ja kein Verbrechen;)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  15. gaddy1

    gaddy1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.13
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    1.843
    Kekse:
    6.215
    Erstellt: 15.02.20   #15
    @Captain Knaggs

    Du sagst es, habe ein Helix und einen Friedman PT20. Möchte beides nicht missen.

    Gruß

    Gaddy
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.695
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3.344
    Kekse:
    13.898
    Erstellt: 15.02.20   #16
    Herrlich, wie früher in der Schule :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    16.043
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.477
    Kekse:
    37.586
    Erstellt: 15.02.20   #17
    Ich spiele keine Modeller, weil mir die Bedienung zu komplex ist. Ich wehre mich dabei keinesfalls gegen die Technologie, aber man muss immer tausende Parameter bearbeiten und sich Bänke an Sounds abspeichern. Dazu kommt die mMn. Nach wie vor bescheidene GUI bei diesen Geräten. Viel zu viel Einstellerei, nimmt alle Spontanität.

    Software kriegt das mMn. deutlich besser hin, einfach weil die GUI da sinnvoll ist.

    Analog drehe ich dagegen nur paar Regler und es passt...


    Mein Kopfhörer-Setup besteht aus einem Laney IRT Pulse Preamp und einem Mooer Radar. Letzterer ist an der Grenze zu zu-komplex für mich, aber eben grad noch managebar.
    Generell spiele ich öfter trocken oder leise in den Amp, nur wenn ich bestimmte Sounds sehr leise will kommen diese Geräte dran.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  18. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    1.518
    Zustimmungen:
    1.161
    Kekse:
    5.295
    Erstellt: 15.02.20   #18
    Fühle mich in diesem Thread diskriminiert - ich spiele keinen Modeller ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.769
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 15.02.20   #19
    @crazy-iwan Für solche Fälle gibts das Headrush. Das Interface ist allen anderen meilenweit voraus.

    Modelling (mit Floor oder Rackmodellern) wenn es gut sein soll, ist meist kein Plug and Play, da geb ich Dir recht.
     
  20. HD600

    HD600 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.666
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    13.911
    Erstellt: 15.02.20   #20
    Lebenlanges lernen.. :D

    Im Ernst Leute, nochmal: Es geht hier nicht um x versus y. Wer also nicht hauptsächlich einen Modeller spielt, ist hier nicht gefragt. Er kann dann gerne hier teilnehmen und nachfragen aber nicht um Gegenargumente zu bringen für eine Entscheidung gegen Modeller.
    Nochmal die Frage: Warum spiele ich Modeller und nicht mehr oder kaum mehr Röhrenverstärker?
    Sorry Iwan, nicht persönlich nehmen. Deine Ausführungen waren nicht blöd und auch interessant aber leider im falschen Thread gepostet. :)
    Diskriminierung ist etwas anderes. Hier geht es lediglich um eine Frage an einer bestimmten Zielgruppe, ist ja auch eine Umfrage und kein Diskussionsthread und eine gute Gelegenheit, einfach mal nur "zuzuhören".
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.02.20, Datum Originalbeitrag: 15.02.20 ---
    Digitech ist mir bisher noch nicht untergekommen. Habe mal gelesen, dass die Ampmodelle ganz gut sein sollen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping