Welche E-Gitarre ist die Richtige?

von radiusmaan, 25.02.08.

  1. radiusmaan

    radiusmaan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #1
    Hallo Forum,
    ich spiele seit etwa drei Jahren mehr schlecht als recht hobbymäßig so ein ähnliches E-Gitarren-Set:
    https://www.thomann.de/de/thomann_gitarren_set_g13.htm
    Nun wollte ich mir in naher Zukunft sowohl eine bessere Gitarre als auch einen leistungsfähigeren Verstärker zulegen.
    Was sollte die Gitarre können, und für was muss sie herhalten?
    -universell einsetzbar was den Sound angeht
    -die Saiten nicht zu eng, da große Finger
    -das Reportoire reicht von ACDC, Spider Murphy Gang, Guns'n Roses bis zu Hans Söllner
    --> gibt es dafür eine ultimative Gitarre???
    Mit der Form der bisherigen (Telecaster???) bin ich ganz gut zu recht gekommen.
    Kosten sollte die Gitarre nicht mehr als 400€, sofern dies möglich ist.
    Zum Verstärker:
    Wo liegt der große Unterschied zwischen Akkustik- und E-Gitarrenverstärker?
    Er sollte schon ordentlich mehr Wumms haben als mein 10Watt Verstärker momentan.
    Dann hab ich noch abschließend eine Frage zu diesen "Teilen" hier:
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...uctUUID=0&CatalogCategoryID=&JumpTo=OfferList
    und hier:
    https://www.thomann.de/de/zoom_g21u_guitar_fx_pedal.htm

    Was können die denn? Sind das Effekrgeräte die von Echo bis über generieren, oder sind das Modeler, die im Endeffekt den Sound des Amps simulieren, und man somit direkt in das Mischpult gehen kann?
    Was ist von solchen Effekten zu halten?

    Zu guter letzt noch:
    Was ist von solchen Wireless Systemen zu halten?
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...uctUUID=0&CatalogCategoryID=&JumpTo=OfferList

    gut, nicht gut, billig Ramsch???


    Vielen Dank, dass ihr euch die Mühe macht, und den Thread bis hierhin gelesen habt, und evtl. sogar noch eine Antwort auf die vielen Fragen schreibt...



    Raduismaan
     
  2. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 25.02.08   #2
    Hi,

    die gitarre aus deinem ersten link ist eine Stratocaster, eine telecaster sieht so aus:
    http://www.linusz.de/Grafik/Telecaster-01.jpg

    Für die musik die du gerne spielen möchtest, würde ich dir eine fat strat empfelen, mit der kannst du eigentlich alles spielen.
    So eine hier ist schon ganz gut: https://www.thomann.de/de/fender_sq_vint_modified_strat_hss_gmg.htm
    da machst du nichts mit falsch, wenn dir die form und farbe auch zusagt.
    Das erste multieffektpedal dass du gepostet hast, ist für bässe, würde ich nicht unbedingt für gitarre empfelen. Das 2te kenne ich nur vom erzählen, soll ganz ok sein. Mit den dingern hast du effekte und auch amp models, du kannst die pedale z.b. an deiner stereo anlage, am pc oder an einem normalen gitarren verstärker hängen.
    Ich würde dir einen kleinen übungsamp empfelen, der schon effekte drinnen hat. Kommt drauf an wie laut du spielen möchtest (darfst), aber wenn es nur zuhause ist, kann ich dir den micro cube empfelen, habe den selber, der ist sehr laut und macht schon ganz gut druck, lass dich von der grösse nicht abschrecken:
    https://www.thomann.de/de/roland_micro_cube.htm

    Wenn es doch etwas grösser sein soll, den hier kann ich dir dann auch noch empfelen:

    https://www.thomann.de/de/vox_ad15vt_valvetronix_gitarrencombo.htm

    Gibt da noch so viel mehr, kommt halt drauf an, was du genau suchst, ob du in einer band spielst, usw...
     
  3. radiusmaan

    radiusmaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #3
    Hallo,
    vielen Dank für deien schnelle Antwort.
    Hab mich vertan, bei der Gitarre die ich bereits besitze handelt es sich um eine Strato aus einem Fender Anfänger-nimm-und-weg Set.
    Ich verwende die Gitarre in einer Band, hätte ich vlt. dazuschreiben sollen.
    Diese Amp-modeler erlaubven mir also ein Anschließen der Gitarre ans Mischpult ohne Amp?!
    Wie sind diese qualitativ.
    Zum üben hätte ich ja den kleinen Amp, der tuts eigentlich. Und zum Proben in der Band, gleich ans Mischpult.

    Danke dir...

    Radiusmaan
     
  4. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 25.02.08   #4
    Achso, also für die band.
    Ja, die kannst du direkt ans mischpult anschliessen ohne amp. Die günstigeren die du gepostet hast, klingen nicht schlecht, aber es klingt schon etwas künstlich. Es gibt da bessere und dementsprechend auch teurere effektgeräte, der Pod von Line6 hat sich z.b. oft bewährt, mit effektgeräten kenne ich mich leider nicht so gut aus, wenn du hier keine antworten mehr bekommst, kannst du ja nochmal im hier nachfragen:
    https://www.musiker-board.de/vb/f40-effekte/
     
  5. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 26.02.08   #5
    Gibt es nicht. Ist ganz witzig - aus einem ersten Impuls heraus hätte ich jetzt "Les Paul- oder SG-Typ" gesagt, McCyber empfiehlt ne Strat. Du siehst - alles subjektiv. Ich würde dringend empfehlen, antesten zu gehen - auch damit du merkst, was dir gut in der Hand/am Körper liegt. Wenn du dich mal auf eine grobe Rictung festgelegt hast, bekommst du hier sicher auch genauere Tipps. Aber mit den bisherigen Infos können wir dir so ziemlich alles oder auch nix empfehlen...

    Gibt viele Unterscheide, einer der wichtigsten ist der, dass Akustik-Amps nicht für verzerrtes Spielen ausgelegt sind. Kurz und gut: Du brauchst nen E-Gitarren-Amp. Akustik-Amps sind für Akustik-Gitarren und nix sonst.

    Auch beim Thema Amp gilt: Antesten geht über Forum lesen. Geh' in nen Laden und lass dir verschiedene Modelle vorführen. Als Startpunkt zum testen würde ich mal sowas empfehlen:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-AD-50-VT-prx395748192de.aspx

    Das ist ein guter, klanglich sehr flexibler und absolut bandtauglicher Amp. Da die Leistung regelbar ist, ist er - obwohl er sehr laut werden kann - auch noch fürs heimische Wohnzimmer zu gebrauchen.

    Ist aber wie gesagt nur EINE Möglichkeit unter vielen - antesten gehen ist das Einzige, was da hilft. Evtl. kannst du ja auch hier im Amp-Forum mal schauen.


    Ich hatte das GT2.1u selbst mal als Übungsgerät. Vom Preis-Leistungsverhältnis her sicher nicht schlecht. Die Effekte klingen - wiederum gemessen am Preis - sehr ordentlich. Für den normalen Gebrauch in einer Band - wohlgemerkt als Effektgerät, nicht als Modeler! - sicherlich ausreichend. Pluspunkt ist, dass es neben den Standard-Sachen einige nette "Bonbons" wie z.B. einen Pitch-shifter gibt. Gerade dieser Effekt fehlt auch in vielen deutlich teureren Geräten.
    Schwachpunkt des GT2.1u sind die Amp Modelle. Man kann damit leben, aber doll sind die für meinen Geschmack wirklich nicht. Ein weiterer Nachteil ist die etwas umständliche Bedienung, aber daran gewöhnt man sich.

    Generell würde ich aber für live-Auftritte von solchen Geräten abraten. Klar, man kann damit ins Mischpult gehen und so Gigs bestreiten. Das geht schon.
    Allerdings klingt ein realer Amp, der mit einem Mikrofon auf die klassische Weise abgenommen wird, in meinen Ohren meistens doch besser. Ein weiteres Problem ist, dass du auf die Monitore und damit die Gnade des Mischers angewiesen bist, um dich selbst zu hören. Mit nem Amp auf der Bühne hast du halt immer noch deinen privaten Monitor...


    Ramsch. Gute Systeme gibts frühestens so ab ungefähr 300 Euronen aufwärts. Richtig gute, wo du auch die Übertragungsfrequenz frei wählen kannst, kosten meist sogar noch mehr.
    Gerade bei Funksystemen würde ich von Billiglösungen abraten - schließlich betrifft das ganz elementar deinen Sound. Solche Dinger müssen gute Übertragungsqualität haben und absolut zuverlässig sein.
     
  6. radiusmaan

    radiusmaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.08   #6
    Hallo zusammen,
    erstmal danke für eure Antworten.
    Welche Strato bis max. 450€ könntet ihr mir denn qualitativ ans Herz legen, unabhängig davon, dass ich sie mir natürlich live mal anschauen muss/will?

    Danke euch...


    Radiusmaan
     
  7. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 26.02.08   #7
  8. gitarhero

    gitarhero Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.08   #8
    ich hab mir ne ibanez GRG170DX für 229 euro beim soundland gekauft un nen vox valvetronix ad 30 vt (30 Watt)(249 euro)allso um die 470 - 480 euro (ich hasse mathe)
    :confused:

    verstärker: da hasch so ne riesen auswahl an effekten hasch auch die möglichkeit eigene effekte zu machen oder zu mischen.Allso damit wirds dir garantiert nich langweilig

    E Gitarre: die ibanez isch die perfekte einsteigergitarre... probier se mal irgendwo aus
    "sehr empfehlenswert"
     
  9. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 27.02.08   #9
    Ohne jetzt Verwirrung stiften zu wollen, muss ich diesen Vorschlägen doch ein wenig widersprechen. ;) Wenn jemand mir sagt, er wolle unter anderem AC/DC und Guns'n'Roses spielen, würde ich keine Gitarre mit Singlecoil am Hals empfehlen. Angus-Solo mit ner Stratocaster? :eek: Okay, für Spider Murphy wäre ne Strat ein passendes Arbeitsgerät. Und Söllner spielt man sowieso am besten auf ner Akustik-Gitarre.

    Um nicht missverstanden zu werden: Gegen eine Stratocaster-FORM (oder was Ähnliches) ist nix einzuwenden, wenn du sowas gerne spielst. Wenn's aber in Richtung Classic Rock oder Ähnliches gehen soll, würde ich wirklich einen Humbucker am Hals vorziehen.

    Nur mal zwei Ideen zum Antesten:
    https://www.thomann.de/de/yamaha_rgx_520_dz_fs.htm

    https://www.thomann.de/de/ibanez_srz520_dhs.htm

    Wobei die S-Serie von Ibanez übrigens nur äußerlich an eine Strat erinnert. Klanglich und vom Spielgefühl her sind die Teile näher an einer Les Paul.


    Für Angus-Fans natürlich immer eine Überlegung wert:
    http://www.musik-service.de/epiphone-sg-g-400-cherry-prx395523152de.aspx

    Eventuell kann man da später mal die Pickups tauschen (z.B. gegen Seymour Duncan SH2 / SH4, kosten im Set 120 Euronen). Dann hat man eine nette Gitarre.

    Ein Klassiker:
    http://www.musik-service.de/epiphone-les-paul-standard-honey-burst-prx395497278de.aspx

    Allerdings würde ich keine Epiphone kaufen, ohne sie vorher gespielt zu haben. Da gibt's gewisse Qualitätsschwankungen.

    Als Anspieltipp noch zwei Gitarren, die nicht jeder hat:
    https://www.thomann.de/de/hagstrom_f200_tc.htm

    https://www.thomann.de/de/hagstrom_xl2_bb.htm

    Generell bekommt man bei Hagström sehr viel Gitarre für's Geld. Leider sind aus der aktuellen China-Produktion anscheinend einige Montagsmodelle entwischt. Naja - wie immer halt: Augen auf beim Eierkauf! Wenn man eine gute Hagström bekommt, hat man aber ein Instrument mit wirklich exzellentem Preis-Leistungsverhältnis. Ich würde die höher als die genannten Epis einschätzen.
     
  10. janjanjan

    janjanjan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 28.02.08   #10
    Zum Verstärker kann ich nur sagen, dass der Roland Cube 30 sehr brauchbar ist, spiele mit ihm in ner Band und muss so halb aufdrehen. Die Effekte sind auch sehr brauchbar und auch die Zerren finde ich toll!

    grüße jan

    ps: antesten gehen, verkäufer fragen, weiter testen, nochmal verkäufer fragen ;-)
     
  11. gitarhero

    gitarhero Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.08   #11
Die Seite wird geladen...

mapping