Wie lange übt / spielt ihr am Tag Gitarre?

von Ralf85, 21.08.07.

  1. Ralf85

    Ralf85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #1
    10 Min, 1h, 2h, 6h,24h???
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 21.08.07   #2
    In meinen Schülerzeiten habe ich 1 bis 4 Stunden am Tag gespielt, in den Ferien bis zu 8 Stunden.

    Rückblickend sehe ich, dass ich dabei viel Zeit für Gedaddel "verballert" habe.

    Deshalb ist niemals wichtig, wie viel Zeit man mit etwas verbringt, sondern was man aus der zur Verfügung stehenden Zeit macht. Wenn man zu faul / zu träge / zu ängstlich / zu unkonzentriert / zu undiszipliniert / zu selbstverliebt ist, schafft man in 8 Stunden nicht mehr als jemand, der 2 Stunden lang kompakt arbeitet.

    Wenn man jung ist, denkt man immer, dass man alle Zeit der Welt hat. Stimmt leider nicht. Für jeden tickt die Uhr gleichermaßen und jede abgelaufene Minute ist eine Minute weniger, die man auf dem Konto hat. Verbrauchte Zeit ist unwiederbringlich verloren und nicht erneuerbar.




    .
     
  3. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 21.08.07   #3
    Kommt auf Tag, Lust, Zeit etc. an - manche Tage garnich, manche Tage 5 Stunden (aber nicht am Stück!!) und mehr - wobei ich sagen muss das das nicht alles üben ist, sondern mehr Songwrititng/Sinnloses rumdüdeln. Üben am Tag... ~15 min. mindestens, 2-3h maximal. Im Schnitt, wie gesagt, variiert.
     
  4. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 21.08.07   #4
    Genau soviel wie ich Bock habe. Ich glaube mittlerweile dass es 2 Wahrheiten gibt. Zum Einen stimmt es dass man kontinuierlich ueben sollte, das bedeutet möglichst jeden Tag und sei es nur ne halbe Stunde. Andererseits stelle ich fest dass alle Hobbys zur Qual werden wenn man sich zwingt, dadurch entsteht ein negatives Gefühl dass dann auf den naechsten Tag überhängt. Wenn man nur spielt wenn man Bock hat, erinnert man sich am Tag danach dran wieviel Spass es gemacht hat. Wenn man also ein Schluri ist und nicht jeden Tag von sich aus zur Klampfe greift wird man entweder nie sehr gut hat aber Spass dran, oder übt jeden Tag - vermiest sich aber ein Hobby. Muss jeder selbst entscheiden. Glück hat halt wer einfach von sich aus immerzu geil drauf ist zu spielen - der wird automatisch besser. Bis zu einem bestimmten Grad zumindest.
     
  5. SirSiggi

    SirSiggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.08.07   #5
    Unterschiedlich. Konzentriert meistens nicht länger als 15-30 Minuten, zum Spass zwischen 0 und 5 Stunden, je nach verfügbarer Zeit und Lust.

    Bleibt noch die Frage was man eigentlich will. Wenn man auf der Suche nach höheren Sphären der Gitarrenkünste (und das möglichst schnell) ist, dann ist 5 Stunden Gedudel wirklich Zeitverschwendung. Wenn man aber einfach nur Spass hat mit der Musik zu spielen und Dinge auszuprobieren, dann sind 5 Stunden Gedudel vieleicht am Ende mehr als 2 Stunden konzentriertes Tonleiterüben. Auch Gedudel bringt einen weiter.

    Letztendes machts natürlich die Mischung, aber das eine kommt ohne das andere nicht aus.
     
  6. galning

    galning Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 21.08.07   #6
    ich spiel eigentlich ziemlich genau 1 Stunde am Tag. wirklich konzentriert die Hälfte. da mach ich auch eher Übungen und Sachen die ich noch nicht so 100% kann (Barrè und so) und die andre hälfte spiel ich dann meist vor dem Fernseher ohne Verstärker. Da spiel ich ein paar Songs oder mach nebenbei Fingerübungen. Kann auch passieren dass ich mal länger dabeisitze während dem fernsehen.
     
  7. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 21.08.07   #7
    Also in letzter Zeit spiel ich im Schnitt ca 3 std am Tag.

    Und die komplett konzentriert, clean und auf Metronom.

    Ich bereite mich gerade auf die Aufnahmen unseres Demos vor und hab noch einige (Solo-) Stellen, die noch nicht 100% sauber und sicher laufen.

    Und ihr habt schon recht, das macht zur Zewit keinen Spass, das ist harte Arbeit, wenn man den Druck hat, was bis zu nem bestimmten Zeitpunkt perfekt können zu müssen...

    Nach den Aufnahmen werden am Tag aber wieder min 1-2 std damit verbracht, alle im letzten Jahr gesammelten Ideen aufzuarbeiten und zu Songs zu verarbeiten.

    Also es hängt immer davon ab, was grade ansteht.
    Steht Studio oder live an, wird sicherheit und sauberkeit geübt. Sollten neue Songs geschrieben werden, wird kaum geübt. Kann ich alles was ich regelmäßig spielen muss perfekt und es werden grade keine Songs geschrieben, wird gedudelt um neue Ideen zu bekommen…

    Also nur so zum Spass dudeln tu ich eig nie...
     
  8. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 21.08.07   #8
    - wie war das - Ich kann so schnell spielen damit ich in der zeit zurückreisen kann und so 32 stunden am tag üben kann ;-)
    ------------------------------
    im ernst seit ich aus der schule draußen bin 4-10stunden ja nach lust und laune!
    Vorher immer etwa 3-4 ---
    jeweils plus min. 10stunden bandprobe in der woche!

    zu dir noch, es währe besser wenn du durchgehend eine stunde am tag clean mit metronom spielst - für speed u.s.w. ist volkommen ausreichend wenn du das jeden tag machst! und du hast nicht immer alles aufeinmal - und du lässt nie zwichendrin nach!
    mein tipp - scheiß auf das metronom und programmier dir drums fürs üben - hat die selbe funktion und macht auch gleich mehr spaß!

    Gruß Maxi
     
  9. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 21.08.07   #9
    am anfang hab ich noch sowas 4 stunden am tag gespielt, ist ja klar, macht ja jeder. :great:

    dann, wie ich ein bisschen besser wurde, nur mehr 1 stunde, wenn überhaupt und dass auch nicht jeden tag.

    dann hatte ich ne phase wo ich tagelang überhaupt nicht spielte

    und jetzt bring ich meine 3 stunden am tag schon fast wieder zusammen

    mfg
     
  10. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 21.08.07   #10
    auch für dich : Lieber durchgehnd gleichmäßig üben - das bringt rutine - und auch wenns nur 30mins sind!

    Gruß Maxi
     
  11. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 21.08.07   #11
    Während des Studium: Auf keinen Fall mehr als ne Stunde am Tag, eher weniger und dann üb ich nur das nötigste..

    Jetzt in Ferien: Unterschiedlich aber min. 1,5 Stunde täglich ;)

    Generell üb ich momentan etwa so:

    10 Min Pentatonikpattern durchdudeln und somit aufwärmen, wenn ich noch Lust hab auch die ein oder andere Fingerübung!

    20 Min Akkorde, Rhythmik etc (Bin halt nen "Akkordfan" :D)

    30Min Technik, Also HammerOn, PullOffs, Bendings (arbeite momentan daran, mit dem kleinen Finger vernünftig zu benden..), Alternate Picking etc! In Erster Linie arbeite ich da momentan mit Peter Fischers Rock Guitar Secrets! Die Übungen machen mir Spaß und eignen sich dafür momentan sehr gut!

    30 Min Songs / Jam, Momentan hab ich mal wieder nen Fingerpicking Song rausgesucht und üb den.. Ansonsten such ich mir Licks raus oder versuch mal etwas zu jammen ;)


    Das klingt sehr schematisch aber dabei gehts wirklich nur ums reine Üben! Manchmal fallen die einzelnen Teile auch viel kürzer aus, wenn ich mal (!) keine Lust habe!

    20 Min oder so scheinen nicht viel zu sein, aber konzentriert diese Zeit zu üben ist schon echt nicht ganz einfach! Das wichtige ist, dass man es häufig macht! 5 Stunden Bendings üben bringt eben nicht so viel wie jeden Tag 10 Minuten.. (Meine Meinung)

    Aber das is so mein grundsätzliches Ferienübprogramm ^^ Während des Studiums versuch ich eigentlich nur den Stand zu halten!

    Am wichtigsten ist jedoch: Einfach das machen, worauf man Lust hat!

    Grüße
    Chaoz
     
  12. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 21.08.07   #12
    klingt stark nach diesem übungsplan von - wer war das noch gleich - peter fischer?

    Gruß Maxi
     
  13. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 21.08.07   #13
    Wie geschrieben, geh ich da etwas nach vor ;)

    Ich habe diesen Übungsplan als Grundlage genommen und an meine Interessen angepasst! Daran ist nix falsch , oder ;) Economy picking oder tapping z.b. hab ich noch gar nicht gemacht weils mich NOCH nicht interessiert ;)

    Mein Plan weicht schon etwas vom vorgeschlagenen ab.. Aber was soll daran verkehrt sein?
     
  14. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 21.08.07   #14
    ich denke du kannst lesen?
    - ich hab nicht gesagt das was falsch dran ist :p
    wollt nur wissen ob das der plan war - hast du nämlich oben nicht geschriebeN!

    Gruß Maxi
     
  15. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 21.08.07   #15
    Kam etwas vorwurfsvoll rüber ^^ sry
     
  16. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 21.08.07   #16
    Ich bemühe mich pro Tag ca. 90 Minuten konzentriert zu üben, wobei ich bestimmte Themenfelder auch einfach überspringe wenn ich mich in dem Moment gar nicht damit anfreunden kann.
     
  17. braineater

    braineater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.13
    Beiträge:
    26
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 21.08.07   #17
    Hmm, das ist bei mir ganz Unterschiedlich....
    Meistens übe ich wirklich konzentriert 30 Minuten am Stück.
    Ich versuch dabei eigentlich jedes Lick/Pattern,mit Metronom, 5 Minuten am stück zu Spielen.
    Summieren tut sich das ganze dann meistens auf so 1 - 2 Stunden am Tag.

    Wenn ich mal wirklich garkeine Lust habe zu Spielen dann lass ichs auch, oder ich Greif zur Klampfe und Dudel, aber eigentlich auch nur um an diesem Tag wenigstens die hände Beansprucht zu haben.... darauf bleib ich dann meistens auch so 30 Minuten bis ne Stunde hängen ....
    Dennoch versuch ich wenigstens 6 von 7 Tagen wirklich eine Stunde zu üben. Vorallem wenn ich schmerzen im Handgelenk spüre streiche ich meistens einen Tag, nur um sicher zu gehen.

    Für mich hats das bis jetzt auch Gebracht, ich merk selber wie ich schneller und präziser werde, vorallem isses irgendwie ein schönes gefühl wenn das eine 3nps lick dann nach einiger übungszeit sogar auf 85bpm geht anstatt auf 80 oder das Bending nichtmehr Schief klingt ja sogar das erste gut klingende Bending Vibrato war für mich ein hochgefühl :D
     
  18. gitisfun

    gitisfun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    625
    Erstellt: 21.08.07   #18
    hmmm, ihr schockiert mich ein wenig mit euren Übungszeiten:eek:
    Ich komme maximal auf eine Stunde pro Tag.
    Ob ich da jetzt wirklich konzentriert arbeite oder "daddele" kann ich nicht so genau beurteilen, ich denke für mich als Anfänger (halbes Jahr jetzt) ist am Anfang alles schwierig, selbst die Dinge die bei euch daddeln sind:o
    Allerdings gehör ich auch schon zur arbeitenden Bevölkerung (boah bin ich alt geworden;)).
    Mich würde interessieren wie lange andere "Vollzeitjobber" so am Tag spielen?
    Greetz
     
  19. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 21.08.07   #19
    nichts gegen dich, aber weißt du wie ich übe?? :screwy:

    mir ist schon klar das qualität besser ist als quantität in diesem fall

    mfg
     
  20. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 21.08.07   #20
    Wow ... das strengt mich schon beim lesen an ... wo bleibt da der Spaß? Also ich üb ja schon viel und konsequent aber man kanns auch übertreiben :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping