[Baubericht] UniCut Guitars SHOGUN - ein Custom Design entsteht

von DH-42, 20.03.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Goldschmied

    Goldschmied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.17
    Zuletzt hier:
    18.04.19
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.19   #41
    Der Kopfplattenwinkel interessiert mich :) wieviel Grad sind es denn genau?

    Gruß Flo
     
  2. DH-42

    DH-42 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    529
    Kekse:
    3.146
    Erstellt: 05.04.19   #42
    Ich hatte ursprünglich 12° geplant. Flo ( @artist ) meinte, man könnte auch etwas weniger nehmen - vielleicht kann er die Frage genau beantworten.
     
  3. Der Gepuschelte

    Der Gepuschelte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.10
    Zuletzt hier:
    19.04.19
    Beiträge:
    1.696
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    586
    Kekse:
    3.552
    Erstellt: 05.04.19   #43
    Ich zitiere da mal kurz aus meinem Review:

    [​IMG]

    Wenn ich meinen Bass im Sitzen auf dem rechten Bein ablege, dann befindet er sich nahezu in der selben Position wie im stehen, der Bass auf dem linken Bein wechselt in die Klassische Haltung, was gut für das Solieren ist.

    Das Design ist zwar an Ole Strandberg angelehnt, aber nicht einfach ur 1:1 kopiert.
     
  4. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    19.04.19
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    1.945
    Erstellt: 05.04.19   #44
    Sehr, sehr schickes Design!
    Das der Korpus aus Limba ist schriebst du bereits. Aus welchem Holz ist denn der Hals geschnitzt, Ovangkol?

    Viele Grüße Matze
     
  5. DH-42

    DH-42 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    529
    Kekse:
    3.146
    Erstellt: 05.04.19   #45
    Danke.
    Der Hals ist aus Black Limba.
     
  6. artist

    artist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.08
    Zuletzt hier:
    18.04.19
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    2.125
    Erstellt: 05.04.19   #46
    Der Kopfplattenwinkel beträgt 10°. Das ist meines Erachtens der optimale Winkel.

    Gruß, Flo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Kay B.

    Kay B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.18
    Zuletzt hier:
    19.04.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    303
    Erstellt: 08.04.19   #47
    Hab das mit Interesse gelesen. Sehr schön. Inspiriert hoffentlich andere, es auch zu „tun“.

    Mir hat auch kürzlich ein sehr empfehlenswerter Gitarrenbauer aus Hamburg, Robin König, meine Traum-E-Gitarre gebaut. Bei mir standen auch Ergonomie und Klang im Vordergrund. Ich war von den Formen der Jazzmaster und Paula ausgegangen, mittlere (PRS) Mensur und Griffbrettbreite 46 (für meine Klempnerhände). Interessanterweise habe ich in meiner Form auch konvex-konkave Kurven entwickelt. Sie läßt sich im Sitzen (rutscht nicht nach hinten) und Stehen gleich gut spielen. Die Pickups sind von Häussel, wegen des größeren Spacing speziell angefertigt, P90 und splitbarer Humbucker. Klingt und spielt sich wunderbar. Wiegt komplett mit Gurt 2,9 kg.

    59759E7D-C96F-4CC8-981C-4C7EB4BDE1DC.jpeg BC9FE2A8-AA7D-4348-989D-325389202290.jpeg
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  8. DH-42

    DH-42 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    529
    Kekse:
    3.146
    Erstellt: 08.04.19   #48
    Kann ich mir gut vorstellen. Die Taille liegt ja sehr ähnlich wie bei meinem Entwurf. Das untere Horn hatte ich eine Zeit lang auch mal so wie bei dir überlegt, mich dann aber für die jetzige, auffälligere Variante entschieden. Deine Gitarre ist insgesamt etwas dezenter.
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.04.19, Datum Originalbeitrag: 08.04.19 ---
    Finish

    Generell mag ich Gitarren in braun und blau und gerne auch nicht so sehr Hochglanz, sondern eben Arbeitsgerät. Deswegen hatte mir die Gibson Les Paul Faded in Worn Braun gleich so zugesagt. In der Art habe ich nun aber schon Gitarren und deswegen habe ich für mein eigenes Design noch einmal nachgedacht, was sonst so in Frage kommt.

    Mir kam die Idee, dass es für eine bühnentaugliche Gitarre auch schön wäre, wenn sie sich von meiner dunkelblauen / schwarzen Kleidung abhebt. Einige Zeit dachte ich daher an glatt weiß. Das fand ich dann aber für eine teure Gitarre optisch zu billig, also vielleicht transparent weiß auf schöner Maserung? So ganz konnte mich die Idee auch nicht überzeugen.

    Am Ende habe ich mich für klassisches Design aus dem Hause Gibson entschieden: Ein Goldtop. Damit es etwas moderner wirkt mit einem dünnen weißen Binding (nicht das übliche creme), weißen Pickups und dazu Hardware und Pickuprahmen in schwarzem Metall und Kopfplatte im gleichen Design.

    Um den Aspekte des bodenständigen Rock-Arbeitsgeräts reinzubringen, ist der Hals dafür ohne Binding und wird genau wie den Korpus ohne Filler bleiben und schwarz gebeizt mit dünnem, seidenmattem Lack. So soll die Maserung noch erkennbar und das Holz fühlbar sein - das finde ich angenehmer als Hochglanzlack, der kommt mir oft klebrig vor.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. rabuwup

    rabuwup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    691
    Erstellt: 08.04.19   #49
    Ein wunderbares Projekt! Die Ergonomieüberlegungen zur Korpusform kann ich sehr gut nachvollziehen.

    Warum hast du dieses Material ausgewählt? Meiner Erfahrung nach ist ein gut gekerbter Knochensattel gegenüber den als besonders reibungsarm beworbenen Kunststoffen immer die bessere Lösung gewesen.
     
  10. DH-42

    DH-42 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    529
    Kekse:
    3.146
    Erstellt: 11.04.19   #50
    Ehrlich gesagt ist das von meiner Seite aus eher ein Test, denn ich habe noch keine Gitarre mit solch einem Graph-Tech-Sattel. Ich habe viel gutes drüber gelesen und fand er passte zu den modernen Features. An einem guten Knochensattel ist sicher auch nichts auszusetzen.

    Hier mal ein Bild der leuchtenden Side-Dots:
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  11. Schlumpf71

    Schlumpf71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.12
    Zuletzt hier:
    16.04.19
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    205
    Kekse:
    1.289
    Erstellt: 12.04.19   #51
    Ich freu mich schon die fertige Gitarre zu sehen :):great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Der Gepuschelte

    Der Gepuschelte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.10
    Zuletzt hier:
    19.04.19
    Beiträge:
    1.696
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    586
    Kekse:
    3.552
    Erstellt: 12.04.19   #52
    Ich bin mal gespannt. Da ich auch in Mannheim bin, werde ich mir das gute Stück mal anschauen. ^^
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Panzerpaul

    Panzerpaul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.18
    Zuletzt hier:
    20.04.19
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.04.19   #53
    Die ist wirklich klasse, bin gespannt wie die fertig aussehen wird
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping