Brian May BMG Red Special vs. Gibson Les Paul Faded 2018

von Adrian142, 06.01.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Adrian142

    Adrian142 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    18.01.19
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.01.19   #1
    Hallo,
    Ich stehe vor der Wahl eine der beiden Gitarren zu kaufen.
    Preislich liegen beide in derselben Range (800 €).
    Ich liebe den Brian May Sound, bin aber skeptisch wegen diverser Berichte zu Built-Qualität und Spielbarkeit.
    Würde gern Pros und Cons zu beiden Gitarren hören.
    Ich habe bislang eine Epiphone Les Paul Standard.
    Also ggf. ist jede der beiden Gitarren ein nächster Schritt.
    Danke im voraus.
    Adrian
     
  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    19.01.19
    Beiträge:
    2.603
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    1.453
    Kekse:
    8.826
    Erstellt: 06.01.19   #2
    Herzlich willkommen im Forum, aber:

    Pack doch mal entsprechende links dazu oder sollen wir selber suchen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Adrian142

    Adrian142 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    18.01.19
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.01.19   #3
  4. Gitarren Player

    Gitarren Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.12
    Zuletzt hier:
    20.01.19
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Frankenthal/Pfalz
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    159
    Erstellt: 06.01.19   #4
    Hallo
    ich kenne die Gitarren nicht ,da nicht angespielt .
    Aber es sind doch sehr unterschiedliche Gitarren.
    Deshalb hilft dir sie in die Hand zunehmen und anspielen.
    Die Brain May ist aber flexibler als die LP.
     
  5. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.241
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2.757
    Kekse:
    11.621
    Erstellt: 06.01.19   #5
    Die sind so unterschiedlich, was soll man dazu sagen? Wenn du auf den Brian May Sound stehst und diesen kopieren willst, nimm die BM Gitarre. Willst du klassischen Rocksound, nimm die Gibson.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  6. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    19.01.19
    Beiträge:
    2.603
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    1.453
    Kekse:
    8.826
    Erstellt: 06.01.19   #6
    Ich glaube nicht. Auch wenn Du das nicht hören willst könnte ich mir sogar vorstellen dass sie ein Rückschritt wären, denn Deine Epi-Les Paul kenne ich ja auch nicht. Die könnte durchaus super sein...
     
  7. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    19.01.19
    Beiträge:
    3.768
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.386
    Kekse:
    5.164
    Erstellt: 06.01.19   #7
    Wenn du bereits eine gute Epi LP hast, wäre die Gibson kein besonderer Schritt in neue Klangwelten. Sie werden sich beide eher in Nuancen unterscheiden.
    Da wäre die BM durchaus eine sinnigere Ergänzung die einfach viel viel mehr Variationen in Sachen Soundmöglichkeiten bietet.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.830
    Zustimmungen:
    1.274
    Kekse:
    3.945
    Erstellt: 07.01.19   #8
    Hmm, ne Epi Standard mit ner Gibson gleich zustellen, jedenfalls fast, ich weis nicht. Aber egal, wenn du den olle Brian Sound magst, nimm die BM, gibt es übrigens in anderen Shops noch günstiger. Mit der lassen sich auch andere Rocksounds gut spielen, umgekehrt brauchts Pedal (e).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    19.01.19
    Beiträge:
    3.768
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.386
    Kekse:
    5.164
    Erstellt: 07.01.19   #9
    Hab ich ja nicht ;)
    Aber klanglich wird sich zwischen einer Epi Paula und G Paula einfach nicht sooooo viel tun, als dass das wirklich ein "Mega Soundupgrade" wäre.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  10. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.117
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.017
    Kekse:
    13.763
    Erstellt: 07.01.19   #10
    die Gitarre alleine wird den Sound von May nicht schaffen :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.830
    Zustimmungen:
    1.274
    Kekse:
    3.945
    Erstellt: 07.01.19   #11
    ja klar, aber die Möglichkeit nahe dran zu kommen ist mit der gegeben. Du kannst ja die 3 Pu`s in allen möglichen Varianten nutzen und dann noch 3x In/Out of Phase. Klingt schon nach May.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Adrian142

    Adrian142 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    18.01.19
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.01.19   #12
    Was wohl klar ist...

    Da ich schon eine Epi Les Paul habe, denke ich, dass die BMG mir mehr Optionen verschafft, als eine Hündin Les Paul.

    Meine Frage ging ja eher in Richtung Qualität (Korea vs. USA).

    Viel davon wird auch (zu Gunsten der BMG) in den folgenden Video beantwortet:
     
  13. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.830
    Zustimmungen:
    1.274
    Kekse:
    3.945
    Erstellt: 07.01.19   #13
    tja, da gilt nur testen.
    Der Koll. @DarkStar679 hat mal ein Review über genau diese Gitarre geschrieben, er kann da sicher mehr zu sagen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.01.19
    Beiträge:
    13.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.024
    Kekse:
    25.522
    Erstellt: 08.01.19   #14
    Gibsons dieser Klasse sind regelmäßig im Ausverkauf für deutlich weniger. Ich würd keine 800 dafür ausgeben.
    Je nach dem was für eine Gibson Du erwischst, und was für eine Epi Du hast, kanns auch ein Rückschritt sein.
    Der Klang kann, trotz sehr ähnlicher Bauweise, trotzdem sehr anders kommen.

    So oder so, kauf nicht blind, teste sie an, oder wenns sein muss, bestelle beide.
    Keiner kann sagen, was Dir besser gefällt.
    Ich hab 2 Koreanerinnen und 2 Amerikanerinnen hier.
    Die Koreas sind deutlich besser gefertigt.

    Grundsätzlich gibt es da immer Schwankungen. Von meinem Gefühl her sind die Amis in der Bauqualität stärkeren Schwankungen unterlegen, während die Asiatinnen (egal wo) eher Rohstoffschwankungen haben.
    Das heißt, die Gibsons haben spürbar resonantes Holz, sind aber manchmal einfach schlecht gearbeitet, die Asiatinnen sind oft wirklich toll gearbeitet, mögen aber manchmal etwas tot klingen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.830
    Zustimmungen:
    1.274
    Kekse:
    3.945
    Erstellt: 08.01.19   #15
    stimmt, was den Preis betrifft, aber ich persönlich habe noch keine Epi gespielt, die an die Gibson rankommt. Vllt bilde ich es mir auch nur ein, aber irgendwie
    " schiebt " bei der Gibson das Holz besser. Ich bin jedenfalls mit meiner 2010 Studio immer noch glücklich, ist immer noch meine Nr.1.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.01.19
    Beiträge:
    13.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.024
    Kekse:
    25.522
    Erstellt: 08.01.19   #16
    Ist ne persönliche Empfindungssache.
    Rein von der Fertigungsqualität gibt es bei Gibson ab und an mal n richtigen Ausrutscher, Epiphone erscheint mir da deutlich konstanter.

    Klanglich empfinde ich es so:
    Markentonabnehmer machen aus einer Epiphone keine Gibson, aber ein Schriftzug macht aus einer sehr günstigen USA-Gitarre auch noch keine Gibson im eigentlichen Sinne.
    Hab selber eine günstige Gibson, die klanglich nicht besser oder schlechter ist als manche Epiphone die ich habe oder kenne, ist nur anders.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. TurTur

    TurTur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.09
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    469
    Erstellt: 08.01.19   #17
    Für Viele, die nun warscheinlich auch wegen der der Preisgestaltung diese doch eigtl. hübsche und ob ihrer Schlichtheit
    einnehmenden Gitarre zu ihrer ersten, echten Gibson machen wollen, ist das aber keine gute Nachricht.

    Das kann jetzt nur ein Bauchgefühl sein.

    Die ist aber nicht im Ausverkauf. Viell. kommt das noch Irgendwann, dann muß ich aber auch leider bis Irgendwann warten.
    Was würdet ihr denn dafür ausgeben wollen.
    Ohne wirklich Bescheid zu wissen, kann ich gar nicht glauben, daß die Gitarre für "deutlich weniger" über den Tresen geht.
    Was ist denn deutlich, 50,-, 100,-?

    Immerhin Made in U.S., die Stundenlöhne wollen wir Ihnen schon gönnen, ich gehe von einer echten, normal
    dimensionierten Ahorndecke aus, Gibson TAs, so wie's aussieht das Top in Hochglanz, Back u. Zargen matt.
    Vermutlich ausgesuchteres Holz (versus Epi).
    Und Ja, der Gibson Schriftzug kostet eben ein paar Euros. Autos, Motorräder,
    Kameras, du zahlst immer auch für den Namen. Ja, ich weiß,...:yawn:.

    Unten auf der Seite der annoncierten Gibson sind auch ein paar Studios zu sehen, für wesentlich mehr Euros,
    bis 1490,-, oder so einfache Bretter wie die SG, 850,-.
    Ich weiß ja nicht, ist viell. kein Super-Duper-Angebot, aber für 'ne U.S.-Git. okee.
    Ich würde die kaufen.
    Die Brian May BMG Red Spezial ist häßlich.;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.830
    Zustimmungen:
    1.274
    Kekse:
    3.945
    Erstellt: 08.01.19   #18
    finde ich nun wieder nicht, eben Geschmacksache.
    Du scheinst ja heute irgendwie sowieso im " Schreibmodus " zu sein:D
    Allerdings gibt es die Gibson LP Studio Faded schon hin und wieder zum ganz günstigen Preis. Ob das jetzt mit Ausverkauf zu tun hat, vllt zum Modelljahrwechsel.
    Bis Vorgestern z.B. waren die LP Faded 2018 WB/ WC in einigen Shops noch für 650 € zu haben, heute alles weg.


     
  19. Adrian142

    Adrian142 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    18.01.19
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.01.19   #19
    Die Geschmäcker sind echt verschieden... Ich finde sie sieht echt super aus...:evil:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  20. TurTur

    TurTur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.09
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    469
    Erstellt: 08.01.19   #20
    Und schon steht es 1:2 Unentschieden.:great:

    Stimmt, Music Store z.B., bei Kirstein für 799,- noch zu haben, viell. gehen die ja auch noch runter.
    Auch nicht mehr, das sind Lefthand-Modelle.
    Musik Produktiv ist wohl der letzte Anbieter.
    Die scheint von den Spec's her noch unter der Studio zu rangieren. Meine Einschätzung bez. der Lackierung war nicht richtig,
    die ist rundum Seidenmatt.
    Bei 650,- würde ich ja auch nicht fragen, ob ich noch freiwillig 200 drauflegen darf, und kaufen, wenn so was anliegt,
    aber das sind dann auch Lagerräumaktionen, und Sie wäre mir auch 800,- Wert, wenn es gerade keine Aktion gibt.
    Können ja nicht Alle nur dann kaufen, wenn die Lager geräumt werden.
    Einer muß die Karre ja noch am Laufen halten.:D

    Edit:Hier im Video macht Sie sich aber ganz gut, zum Ende ein paar schöne
    Sololinien mit Zerre.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping