Jimi Hendrix

von Senchay, 22.05.15.

Sponsored by
Gravity Stands
Tags:
  1. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 26.05.15   #121
    Hatte sie mir vorhin schon gekauft, jo. Halt auf google music. Das iss echt eine der besten live acts die ich kenn. Krass....

    Das Pass it on kannte ich, der Knaller. Das Machine Gun auch und der ganze Rest ist auch harter Tobak.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    4.373
    Kekse:
    17.576
    Erstellt: 26.05.15   #122
    Ich finds witzig wie Brian Jones von den Stones Hendrix auf dem Monterey Festival ankündigt , völlig (Rolling)Stoned
    Was danach kommt ...Hendrix zieht ALLE Register ,es gibt einen sehr schönen Monterey dokufilm mit der ganzen Hendrix Show in erstklassiger Bild und Tonqualität (hab ich als720p)
    Hendrix sieht UMWERFEND aus klar das die Frauen auf ihn standen und dazu spielt er so klasse die strat auf seine unverschämt einmalige und coole Art , weiß nicht wie oft ich die Show gesehen oder als cd gehört habe ...
    Da wäre als vergleichbares Konzert eines anderen Superacts nach meinem Empfinden nur led Zeppelins 73er USA Tournee zu nennen wo sie WIRKLICH Legendär wurden (the Song Remains the Same)
    Oder Deep Purples Japan album
    Und ja klar Clapton hatte einige mittelmäßige sachen gemacht , doch spätestens mit dem unplugged Album , und dem wirklichen spitzenalbum "from the cradle" sowie seinen exzellenten Konzerten ( ich war vor 2 Jahren in Frankfurt und Clapton seine ganzen Hits in Wahnsinns soundqualität zu hören war schon klasse übrigens brachte er auch Stone free von Jimi )es gab standing Ovations für die lebende Legende Clapton vor ausverkauftem Haus einige Zugaben
    Demontage sieht anders aus für mich ..
    Demontage trifft LEIDER auf Page zu ..
    Er hätte wirklich weniger Drogen nehmen sollen(Zitat..ich weiß nicht wie es bei den anderen war aber ich hab nichts ausgelassen)
    Hört man vielen seinen Post Zeppelin Sachen an (das sag ich als größter led Zeppelin Fan )
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 26.05.15   #123
    Für eine spektakuläre Greatest Hits- Revivalshow reicht es noch. Sieht man ja auch an den Cream- und Traffic- Reuniongigs. :)

    Für die spektakuläre Greatest Hits- Revivalshow "Celebration Day" hat es noch gereicht. ;)

    Aber "Walking into Clarksdale" ist ganz ordentlich. Besser als alles, was von Clapton nach "Layla" kam. :great:

    Alex
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 26.05.15   #124
    Hier soll bitte niemand runter gemacht werden :-) Ich glaube wir könnten froh sein die Hälfte von den beiden zu können :-)

    SRV war ein Monster auf der Gitarre, Clapton ist halt ehr ruhiger. Ich vergleich ihn nicht mit Hendrix weil er für mich um Längen weiter hinten steht und vom Musikalischen her nicht so wirklich auf einem Level schwebt aber dennoch kann man wohl getrost Respekt vor ihm haben. Ausserdem lästert man nicht über Tote.

     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. Reinhardt

    Reinhardt Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    6.143
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    15.027
    Erstellt: 26.05.15   #125
    Ja, bei den 'Großen' gibt es für mich kein besser, oder schlechter mehr, sondern nur ein 'anders'.

    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  6. DeadEye

    DeadEye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    745
    Kekse:
    334
    Erstellt: 26.05.15   #126
    ich bin immer wieder erstaund wie brachial die version von SRV rüber kommt, eine der besten cover versionen
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    4.373
    Kekse:
    17.576
    Erstellt: 26.05.15   #127
    Geht gut ab der Thread
    Sind sich wohl alle einig dass Jimi Hendrix der größte e-Gitarre Spieler aller Zeiten ist und bleibt
    Bzw. so viele nur wegen ihm zu dieser"Weapon of Choice " griffen und er einen Wahnsinns Einfluss immer noch hat
    yngwie malmsteen hat als 13 jähriger an Hendrix' Todestag auch wegen einer Fernsehdoku über ihn zur Klampfe gegriffen (nicht das mir alles von ihm gefällt ..ist auch oft das gleiche aber Respekt hab ich schon vor einigen Sachen geht halt mit dem neo klassischen einen ganz anderen Weg
    sag ich doch
    Ich glaub der Sound kommt bei ihm von 012/013er Saiten ( also hohe e Saite etc)und den fingerchen
    Und dass er Hendrix verehrt hört man seiner beängstigt nah klingenden Version an
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. stoffl.s

    stoffl.s E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    18.626
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    41.061
    Erstellt: 26.05.15   #128
    Seh ich prinzipiell ähnlich, nach dem Motto: Es gibt einen Gitarrengott (Hendrix) und du sollst keine Götter neben mir haben. Und dann füllt sich schon das Pantheon :m_git2::m_git1:.
    Ich hab Gitarristen die ich heiß liebe und bewundere, Gitarristen deren Technik ich toll find, aber den Musikstil kann ich nicht, solche die eigentlich gut sind, die ich aber - warum auch immer - nicht mag und dann gibts welche, die irgendwie nie auf meinem Radar waren.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  9. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    4.373
    Kekse:
    17.576
    Erstellt: 26.05.15   #129
    Jap das hab ich zu Anfang auch irgendwo festgestellt ab einem gewissen Level ist mir das Wurscht , ich sag gerne Musik ist keine Olympiade Und der eigene Geschmack bzw musikalische Entwicklung ist doch das worauf es ankommt .
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  10. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 26.05.15   #130
    So seh ich das schon auch. Ich will auch nochmal ausdrücklich betonen das, auch wenn ich immer so über Hendrix fantasier, absolut auch vor anderen Respekt haben kann. Hab ich aber schon öfters mal erwähnt, auch in andren Posts, deswegen darf man das was auf Seite 1 gesagt hab absolut nicht zu ernst nehmen.

    Hendrix ist bei mir halt Spezialfall weil er endlos zu 100% Emotionen auslösen kann. Und bei Gott, alles gefällt mir auch nicht. Es gibt genug das ich mir nicht anhör von ihm. Dafür gibts andere Sachen die ich vershclinge und schon gar nicht mehr als Musik wahrnehme, eher als Droge. Pali Gap und Villanova Junction (live) sind so Beispiele. Das Titel gehen über Musik hinaus. Das ist der 100%ige Kick, immer wieder, Gänsehaut auf Abruf. Das schafft halt einfach kein anderer.



     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    4.609
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.628
    Erstellt: 27.05.15   #131
    Ich seh das auch so das Clapton ein Teamplayer war, und ihm seine eigene
    Legendenbildung a la "Clapton is god" eher genervt hat.

    Aber das Hendrix sich als SELBSTDARSTELLER am wohlsten gefühlt haben soll,
    finde ich eine falsche Wortwahl. Natürlich war er ein Frontman Charakter.
    Das muss man aber auch mehr oder weniger sein, um als Sänger/Performer/
    Rampensau musikalisch gut zu sein. Ein Selbstdarsteller macht das dagegen um per se
    im Mittelpunkt zu stehen und Erfolg zu haben. Das ist für mich was ganz anderes.

    Mein Eindruck von Jimi Hendrix nicht einfach zu verstehendem Charakter bzw
    dem Teil der in seiner Musik und seinen Interviews zu sehen/hören ist, ist das
    ihm die Musik das allerwichtigste war. Es ging darum Grenzen zu überwinden,
    zu verschieben. Das betraf sowohl seine Musik und sein Lebenstil, als auch
    die Gesellschaft im ganzen .......
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  12. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 27.05.15   #132
    Dacht ich mir auch aber ich wollte ausnahmsweise mal lieber schweigen :-)

    Es mag oft so wirken das er im Mittelpunkt stehen will aber ihm war eher das wichtigste das es sich auf den Punkt so und so anhört und da mussten halt alle mit spielen. In Nature sagt doch eher jeder über ihn das er überaus schüchtern war, "He was such a little shy boy, its unbelievable how shy he was" ist einer der Sprüche die mir da noch im Kopf rum schwirrt.

    Passt nicht ganz zusammen mit im Mittelpunkt stehen wollen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    4.609
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.628
    Erstellt: 27.05.15   #133
    Achtung hier geht es auch um sprachliche Genauigkeit.

    Jeder wirklich jeder, inklusive ick selbst , will im Mittelpunkt stehen
    wenn er eine Bühne betritt. Die Kombination Musik zu machen und
    damit Aufmerksamkeit zu erregen ist der natürliche Antrieb eines jeden
    Musikers.

    Bei einem Selbstdarsteller dagegen ist das im Mittelpunkt stehen
    der eigentliche Antrieb und nicht die Musik selber. Art und Weise
    wie und welche Musik gemacht und verkauft wird, dient nur dazu
    größt mögliche Aufmerksamkeit zu erzielen.

    Und genau das glaube ich von Hendrix eben nicht. Er war sicher nicht
    die Art von Teamplayer die Clapton ist, aber er wollte seine Musik
    weiterbringen. Dafür war er mMn auf der Suche nach den dafür
    bestgeeignetsten Musikern. Leute die seine Visionen verstehen und
    weiterentwickeln könnten und auch eine eigene Visionen von "ihrer" Musik
    hatten.

    Das ist für mich ganz schön weit weg von Selbstdarstellern.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  14. Reinhardt

    Reinhardt Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    6.143
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    15.027
    Erstellt: 27.05.15   #134
    Ich kann Beiden nur zustimmen.

    Bin jetzt nicht unbedingt ein Hendrix-Jünger und habe mich etwas zurückgehalten, aber, was mich an Hendrix's-Musik fasziniert, ist die Selbstverständlichkeit seines Strat-Sounds..., und damit verbundener Musik. .;-)

    Und ja, auch ich habe Hendrix als eher bescheiden, symphatisch in versch. Doku's und Berichten erlebt.
    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  15. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 27.05.15   #135
    In Thailand sagt man dazu "same same but different"

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    10.10.20
    Beiträge:
    5.515
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Kekse:
    26.007
    Erstellt: 27.05.15   #136
    Zu Woodstock:

    Man muss sich vergegenwärtigen, dass Hendrix am frühen Montagmorgen auftrat,
    als das Festival offiziell schon vorbei sein sollte.
    Der Großteil des Publikums war schon längst nach Hause gegangen.
    Das, was sich um die Bühne an Zuhörern versammelte, könnte man als den harten Kern an Fans bezeichnen.

    Stellt Euch vor, Ihr geht zu 'Rock am Ring' oder 'Rock im Park' und das Festival endet nicht am Sonntagabend,
    sondern aufgrund schlechter Planung und Verzögerungen, tritt Eure Lieblingsband erst am Montagmorgen bei Sonnenaufgang auf.
    Da kann man nur hoffen, dass man genug Acid eingeworfen hat, so dass man den Unterschied nicht mehr merkt.

    Auch waren sich die Teilnehmer des Woodstock-Festivals gar nicht der Tatsache bewusst, dass sie hier gerade Geschichte schreiben.
    Einige Bands wie z.B. die damals sehr populären Tommy James & The Shondells sind gar nicht erst gekommen, weil
    sie nicht auf einem Rübenacker spielen wollten.
    Woodstock ist ohne Zweifel und vollkommen zurecht, im Nachhinein als ein bedeutendes, generationsprägendes, popkulturelles Ereignis in die Geschichte eingegangen, aber eher aufgrund des Konzert-Films, der auf ganzen Welt gezeigt wurde.

    Flower Power war zu dem Zeitpunkt, als dieser Film um die Welt ging, schon im Abwind.
    Um es Bildhaft auszudrücken:
    Was 1967 in Monterey mit Haschisch und LSD begann, hatte sich in Woodstock bereits zu Heroin und Whiskey gewandelt.

    Ich persönlich mag das Monterey Pop Festival von 1967 lieber als Woodstock.
    Nicht nur wegen Hendrix.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Reinhardt

    Reinhardt Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    6.143
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    15.027
    Erstellt: 27.05.15   #137
    @Senchay Ha,ha!

    Ich hab da mal ein Schild gesehen, da stand in english drauf: Wenn wir nicht geöffnet haben, haben wir geschlossen! :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 27.05.15   #138
    Ziemlich interessant was das Thema anbelangt.

    http://www.usatoday.com/story/life/...-american-masters-miami-pop-festival/3182409/

    ...

    Jimi Hendrix was a rock musician known for his genius onstage and problematic drug use. He played with the group "The Experience," and was a performer at legendary Woodstock. Despite his onstage persona, he was described as shy and retiring offstage.

    ...

    "Very quiet, he sits in the corner, doesn't really say very much.

    ...

    "I knew exactly what he meant. If he said green I knew he meant reverb. If it was red, it was more this, more that. There were certain signals that he'd give me verbally, but he'd describe them in colours and in actual sounds."

    ...

    "He comes into the studio and says: 'This is the song we're going to do.' And he knew exactly what it was going to sound like in the final analysis, and he wouldn't stop until he got there."

    ...

    “He was a very gentle guy, very courteous, and always stoned out of his brains...well, we all were. Jimi was quite shy really. He hated his own voice and always wanted it buried in the track, but the engineer would always bring it up again.”

    ....


    http://news.bbc.co.uk/2/hi/entertainment/8550305.stm


    --- Beiträge zusammengefasst, 27.05.15 ---
    Uh, wo wir grad bei Woodstock sind... ich hab das falsche Villanova Junction gepostet. Das wärs eigtl gewesen

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    15.841
    Kekse:
    45.247
    Erstellt: 27.05.15   #139
    du balancierst gerade gefährlich zwischen Bravo und Bildzeitung... ;)

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  20. Reinhardt

    Reinhardt Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    6.143
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    15.027
    Erstellt: 27.05.15   #140
    Ja, ja, wer hat denn Hendrix noch live erlebt? ;)
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.05.15 ---
    Tatsache bleibt, ohne ihn würden wir jetzt nicht so spielen, wie jetzt...!;)


    Uuuh! The wind cries Mary!

    to be continued...

    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...