Jimi Hendrix

von Senchay, 22.05.15.

Sponsored by
Gravity Stands
Tags:
  1. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    4.609
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.628
    Erstellt: 25.05.15   #101
    Oh ne große Auswahl macht es nicht leichter gute Musik zu erschaffen. Oft konzentriert
    man sich Heute viel zu sehr auf Equipment, statt zu üben oder Musik zu machen
    (siehe hier im Forum .....hüstel)
    Eine große Auswahl lässt einen also u.U. viel leichter den roten Faden verlieren .....?

    Und die Mittel die Jimi zur Verfügung standen waren auch nicht bescheiden. Da wurden
    dutzende von ein und demselben Zerrer/Effekte ausprobiert, bis was brauchbares dabei war.
    Und das wurde dann auch weiter modifiziert. Also die Auswahl war bescheiden, die Mittel
    diese zu testen und zu verbessern aber nicht unbedingt.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 25.05.15   #102
    Sagen wir mal so, die Auswahl und Möglichkeiten sollten es einem viel leichter machen. Leider scheitern dennoch viele Bands an anderen Dingen, die aber in so vielen Posts im Board gerade an verschiedenen Stellen beredet werden, somit verzichte ich hier mal drauf :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 25.05.15   #103
    Auf Sek 16 vorspulen.

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    15.841
    Kekse:
    45.247
    Erstellt: 25.05.15   #104
    kA was die Macher des Videos da im Sinn hatten...
    aber wäre nett gewesen, wenn wenigstens die original Tonspuren drauf geblieben wären

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 25.05.15   #105
    Ich blicks auch nicht ganz, die Drums passen zum Video, Jimis Spiel nicht. Aber im Grunde isses ja egal, was er sagt iss in dem Fall ja wichtiger. Ich glaub das iss einfach nicht synchron. Musik & Bild zeitversetzt. Gegen Ende von Hedrix Part hört und sieht man es
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    4.373
    Kekse:
    17.576
    Erstellt: 25.05.15   #106
    Ja "Sunshine of your Love" brachte er einige Male
    auch auf "the last experience" ist der Song drauf
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 25.05.15   #107
    Jo, dachte nur, wenn er sie schon so erwähnt und nachspielt hat er sich bestimmt auch daran orientiert.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 25.05.15   #108
    Stimmt schon... es irritiert:

    [​IMG]

    Alex
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. stoffl.s

    stoffl.s E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    18.626
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    41.061
    Erstellt: 25.05.15   #109
    auf dem Bild schaut er ja auch aus als käm er grad aus dem Knast oder von der Speisung der Heilsarmee
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  10. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 25.05.15   #110
    Clapton wurde zu seiner Cream- Zeit mit Hendrix auf Augenhöhe gehandelt. Erst später ist er bieder geworden. Rory ist einer meiner persönlichen Faves, aber mit einem deutlich engeren Stil als Jimi. Den Hype um "Texas Flood" kann ich bis heute nicht nachvollziehen. :gruebel:

    Vieles an Hendrix fasziniert, nicht nur sein unverwechselbarer Stil. Zum Beispiel die Unmenge unveröffentlichter Studioaufnahmen. Der Wunsch, jede freie Minute im Studio zu verbringen. Oder die Distanz, die 1970 zwischen Platten und Gigs aufklaffte. Und natürlich die unbeantwortbare Frage, wie es mit ihm weiter gegangen wäre. "First Rays" ist doch schon ziemlich anders als "Ladyland", und das lässt viel spekulativen Raum für imaginäre Zukünfte. :gruebel:

    Alex
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 25.05.15   #111
    Lach^^ armer Jimi...was machen sie mit dir.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 25.05.15   #112
    Naja, im Gegensatz zu Jimi hatte Clapton die Zeit, seine eigene Legende kaputtzuspielen. ;)

    Alex
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    10.10.20
    Beiträge:
    5.515
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Kekse:
    26.007
    Erstellt: 25.05.15   #113
    Ja, das macht einen guten Musiker aus, der SRV ohne Zweige war, aber der geniale Funken fehlte.
    "Voodoo Chile" bringt er gut, aber er gewinnt dem Song nichts neues ab. Finde ich als Cover eher unspannend.

    Stockkonservativ finde ich die Produktion seiner Alben. Ich finde, da hätte man noch einiges mehr rausholen können.
    Wenn Hendrix in Sachen moderner Abstraktheit wie Jackson Pollock in der Malerei war, dann machte SRV eher Malen nach Zahlen.
    Sieht gut aus, aber ist aber nachgezeichnet.
    Das soll nicht sein unglaubliches Talent in Sachen Gitarre schmälern.
    Bei SRV ist es im Grunde ähnlich wie bei Elvis Presley:
    Ein gottähnlicher Performer.

    Bei Hendrix ist das künstlerische Schaffen komplexer.
    Vor allem als Hendrix 1968 in den New Yorker 'Record Plant'-Studios "Electric Ladyland" aufgenommen hat, verströmte er aus jeder
    Pore progressive Experimentierfreudigkeit.
    Selbst wenn Drummer Mitch Mitchell und Bassist Noel Redding schon längst ins Hotel gegangen waren, blieb Hendrix bis tief in Nacht
    im Studio und tüftelte an den Songs rum, die sie gerade aufnahmen.
    'Record Plant' war damals das modernste Studio der Welt. Hier konnte Hendrix sechzehn Spuren pro Song mit seinen Ideen vollspielen, in
    England hatte er sich mit gerade mal vier Begnügen müssen.
    Das ist neben dem spielerischen Können ein ganz entscheidender Faktor, der ihn für mich als Künstler ausmacht.


    Zu Hendrix vs. Clapton:

    Ich kenne die Geschichte so, dass Hendrix kurz nach seiner Ankunft in London, Ende 1966, zu Cream auf die Bühne gegangen ist, seine Strat in Jack Bruces Bassverstärker einstöpselte und dann zu "Killing Floor" mächtig loslegte.
    Eine Nummer, die Cream zwar im Programm hatten, die Clapton aber hasste, weil er auf das Stück nicht so richtig klar kam. Es lag ihm nicht, er spielte es nicht gerne - kennen wir ja auch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. stoffl.s

    stoffl.s E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    18.626
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    41.061
    Erstellt: 26.05.15   #114
    :rofl:
    ich bin zwar bis heute nicht mit SRV richtig warm geworden - aber ich hab bisserl das Gefühl, das entwickelt sich hier etwas in die Richtung, dass SRV/ Clapton runtergemacht werden. Und das ist unfair.
    ich denke, dem ist nichts hinzuzufügen - trifft ziemlich genau meine Einschätzung von Clapton - der aber mit den Yardbirds/ Cream eindeutig wegweisend war für die 60er Jahre - und damit auch Hendrix.

    und SRV ist bereits mehrere Musikgenerationen nach Hendrix. Und ein verdammt guter Bluesrockgitarrist.
    und auch hier volle Zustimmung - drückt genau mein Empfinden aus :hi5:

    Aber wie gesagt, wirklich vergleichen kann man diese Gitarristen und Hendrix nicht wirklich. Zum einen waren sie zu einer anderen Zeit aktiv oder haben sich anders entwickelt.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  15. Reinhardt

    Reinhardt Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    6.143
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    15.027
    Erstellt: 26.05.15   #115
    Und Clapton wurde auch sehr getragen von dem einmaligen Bassspiel Jack Bruce's, seiner unverwechselbaren Stimme und Kompositionstalent, als auch einem Ginger Baker an den Drums, der ebenfalls Musikgeschichte geschrieben hat...
    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 26.05.15   #116
    Hier mal ein Video über das ziemlich diskutiert wird. B.B King & Jimi Hendrix.

    Obwohl BB mindestens 5 mal Jimi Hendrix in der Band erwähnt, schon in den ersten Sekunden, man ihn auch raus hört stellenweise, wird trotzdem dran gezweifelt das er jemals mit Hendrix gejammt hat. Weil er scheinbar auch selber erwähnt hat das er Jimi nur einmal getroffen hat.

    Was sagt ihr :-) Hendrix ja oder nein. Man hört ihn aber auch schwer raus hier....Vor allem scheint er selten zu spielen. Oder wurde es in einem Winkel aufgenommen wo man ihn nicht hört. Manchmal wirkt es als ob ne Spur fehlt. Aber ganz ganz selten kommt Jimis Sound durch. Zb 15.39 ist ganz klar Jimi imo. Oder 17.24 hört sich für misch schwer nach Strat an. 17.43 noch viel mehr.

    Aber das ist ein weiteres Beispiel wie flexibel er war, ziemlich jazziges Zeugs das er da spielt.

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 26.05.15   #117
    Dass Clapton in seiner großen Zeit ein bandorientierter Teamplayer war, während Hendrix sich als Selbstdarsteller im Mittelpunkt am wohlsten fühlte, macht ihn nicht zum schlechteren Musiker. ;)

    Zwei verschiedene Herangehensweisen, beide legitim. Vielleicht britisch vs. amerikanisch? Ist aber auch egal, wenn die Ergebnisse stimmen. Und da stehen Cream und Hendrix beide ganz oben. :)

    Im Übrigen war Mitch Mitchell wahrscheinlich der drittbekloppteste Drummer seiner Zeit (nach Ginger Baker und Keith Moon), insofern hat auch Jimi ihm was zu verdanken. ;)

    Alex
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 26.05.15   #118
    Er hat von allen profitiert mit denen er später zusammen gespielt hat. Ob Mitch Mitchell oder Billy Cox oder Buddy Miles oder Noel Redding. Alle haben dazu beigetragen.


    Hört euch mal das Hey Joe an, so abartig, von jedem Beteiligtem...Unglaublich was sie da machen. Moore vor allem...

    Gary Moore & Mitch Mitchell & Billy Cox

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 26.05.15   #119
    Hmm:-) Hab was neues (für mich) gefunden.

    Machin Gun - Live at Berkeley (abartig...)



    Ich frag mich echt langsam wie das sein kann... Ich hör seit Jahrzehnten Hendrix und find andauernd was neues. Und der hat nur 2 Jahre gehabt um all die ganzen Konzerte zu schmeissen. Also wirklich 365 day / Jahr in den Kneipen und Bühnen. So unglaublich...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    64.506
    Ort:
    Urbs intestinum
    Kekse:
    244.920
    Erstellt: 26.05.15   #120
    Vom Berkley-Konzert gibts aber eine offizielle DVD

    Steht natürlich schon seit längerem in meiner Jimi-DVD-Sammlung ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...