Suche neuen Amp mit fettem Metalsound bis 500 €

  • Ersteller Assist91
  • Erstellt am
hair_energizer
hair_energizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.21
Registriert
22.11.03
Beiträge
1.515
Kekse
5.176
Wenn Du nur verzerrte Sachen spielst, reichen Dir 15W locker zum Taubwerden.
Röhrenwatt wohlgemerkt!!!
Gar nicht zu vergleichen mit den 15W deines Vypyr.

Das hat oftmals damit zu tun, dass diese Angaben bei Transen sehr schwammig sind. Echte 15Watt sind bei ECHTEN Angaben nahezu gleichlaut. Ich habe einen PCL Vintageamp Stagemaster 60. Der ist mMn. so laut, wie ein 50 - 60 Watt Röhrenamp und klingt genausogut wie Röhre, ich würde sogar sagen besser im Preissegment bis 700 Euro. Ein sehr perliger fender-like Clean ist auch dabei.


Metal --> ENGL
Was sonst?
:gruebel: Ich hatte den Engl Screamer und der klang mir viel zu dosig und kalt. Schrebbeln klang sehr dynamisch, aber im Riffing ziemlich viel Matsch.


Dafür kann der TM keinen tiefen Metal so gut, zumindest nicht ohne Zusatzpedal.
Der Vintageamp kann das sehr gut. Den SM-30 könnte man schon für ca. 500 Euro erwerben. Das Problem ist halt, dass er handgefertigt wird. Vielleicht ist es aber möglich ein Testgerät (falls du ne Box schon hast, dann als Rack, wegen dem Gewicht) zu ordern.


Kauf Dir aber einen Röhrenamp.
"Blah", kauf dir einen Amp, der dir vom Sound her zusagt, Röhre, Hybrid oder Transistor.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
T
Teppei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.20
Registriert
29.01.11
Beiträge
972
Kekse
2.160
Die Frage nach der Leistung des Amps hängt in allererster Linie mal von einem Aspekt ab.

Willst Du auch laut Clean spielen können?
Dann brauchst Du Leistung.

Wenn Du nur verzerrte Sachen spielst, reichen Dir 15W locker zum Taubwerden.
Röhrenwatt wohlgemerkt!!!
Gar nicht zu vergleichen mit den 15W deines Vypyr.
Da er zuhause spielen will, wird wohl jeder Amp ausreichend clean bleiben. Gut - vielleicht ein Marshall MS-2 könnte etwas knapp sein ;)
Prädestiniert für Dich wäre imo eigentlich ein ENGL Gigmaster E315 Topteil, mit der zugehörigen E110 Box.
Da kannst später bei Bedarf noch eine 212er Box dranhängen, und kommst dann schon ziemlich weit

Metal --> ENGL
Was sonst?
:bang:
Ich spiel zum Beispiel einen Tubemeister 18, und ich möcht nix anderes mehr, wie so einen Amp
mit eingebautem Power-Soak (Lastwiderstand, Leistung runterregelbar 15W, 5W, 1W, 0W beim Gigmaster).

Der klingt auch leise gut!!!
Um Welten besser, wie ein 100W Topteil bei 0,8% Aussteuerung.

Clean ist der ENGL aber nicht so gut wie der Tubemeister, weil er im Cleankanal schon früh zum Zerren anfängt.
Dafür kann der TM keinen tiefen Metal so gut, zumindest nicht ohne Zusatzpedal.
Wenn du mit "tiefem Metal" tiefe Tunings wie B, Drop-A... meinst, dann geht auf Proberaumlaustärke jeder kleine Amp in die Knie. Dafür braucht man eben Leistung, vor allem wenn die Leistungsangaben dann so geschönt sind wie bei Engl. Drop A ist für den Fireball60 schon grenzwertig, weil dank kleinem Ausgangsübertrager nur knapp 30 Watt Ausgangsleistung erreicht werden.
Da es hier um einen Verstärker für zuhause geht, ist das zwar egal aber wenn es eine Kompromislösung werden soll, die später auch mal im Proberaum eingesetzt werden soll, würd ich mal drüber nachdenken, bevor ich mir einen 15 Watt Verstärker kaufe, der für zuhause zu laut ist und später in einer Band auch nicht reicht.
Aber tu Dir einen Gefallen!
Kauf Dir bitte keinen 100Watter, und auch keinen 50Watter.
Brauchst Du nicht.
Siehe oben - für tiefe Tunings auf Proberaumlautstärke braucht man das eben doch. Ausserdem haben z.B. die Bugera-Amps Powerscaling eingebaut, damit kann man schon sehr gut auf Zimmerlaustärke spielen (das hat mein Marshall auch).
Kauf Dir aber einen Röhrenamp.
Warum? Für Metalsound zuhause?
"Wegen des harmonischeren Klirrspektrums von Röhrenamps hat man irgendwann beschlossen, die Leistung anzugeben, die er bei 1% Klirr "macht". Der berühmte VOX AC30 (Gitarrenamp) zum Beispiel "macht" bei 1% Klirr halt seine 30W, so aber, wie er im üblichen Bühnenbetrieb benutzt wird, klirrt er mit 10% vor sich hin, "macht" etwa 90W, und klingt dabei sehr "gut".
90 Watt Ausgangsleistung aus einem AC30? Vielleicht wenn man ihn anzündet. Die üblichen Speaker im AC30 sind mit 30 Watt belastbar, bei 90 Watt fliegen dir die um die Ohren
 
J
Juersche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.18
Registriert
23.09.06
Beiträge
88
Kekse
85
Ort
Augsburg
"Blah", kauf dir einen Amp, der dir vom Sound her zusagt, Röhre, Hybrid oder Transistor.

Vielleicht ist das ein Stück weit Blabla.
Mir persönlich kommt aber nix anderes mehr ins Haus!!!

Vollkommen recht hast Du damit, dass ein Amp einem zusagen muss, also unbedingt anspielen.
 
hair_energizer
hair_energizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.21
Registriert
22.11.03
Beiträge
1.515
Kekse
5.176
Mir persönlich kommt aber nix anderes mehr ins Haus!!!

Naja, mein Problem mit deiner Aussage war eigentlich, dass du pauschalisierst. Es gibt genug Vollröhrenkombos, die einfach kacke klingen und manchmal ist in der Region um 500 Euro ein Transistor bzw. Hybrid sogar besser. Röhre ist nicht immer gleichzusetzen mit: Klingt gut! Transistor ist nicht immer gleichzusetzen mit: Klingt schlechter als Röhre!
Ich war übrigens auch immer der festen Überzeugung, dass mir nie was anderes als Röhre ins Haus kommt!

@assist91

http://shop.musix.ch/de/index.php?cPath=2176_82_85_7570&sort=3a&filter_id=2147

Das ist doch ein Schweizer-Shop mit Bugera Amps und Lieferung frei Haus!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
GuitaristGuy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.14
Registriert
11.12.11
Beiträge
11
Kekse
0
Hey assist, hab die gleiche klampfe wie du und liebe sie über alles^^
also was ich dir empfehlen würde, wäre orange. kannst ja mal den dark terror anspielen, der kann auf jeden fall metal, is zwar nurn kleiner toaster, aber die marke orange hats sowas von in sich.... ich hab nen th30 head, ultra laut das teil, da bist du mit 700 dabei. kürzlich hab ich mal die blackstar ht 1 und ht5 angezockt. bin schwer beeindruckt. haben einen super sound und massig gain und 5, bzw 1 watt sind laut genug^^. du brauchst halt einen röhrenamp, die dinger sind von natur aus höllisch laut. was auch noch geht wäre die gigmaster serie von engl, mag aber den sound nicht, klingt für mich nach transe^^. die tubemeisters von h&k sind für meinen geschmack nix für metal, zu wenig preamp gain. inder preisklasse von 500.700 ökken würde ich dir sehr dringend die terrors oder blackstars ans herz legen, da kann man mit der ltd klampfe nix falsch machen^^ hoffe das hilft

cheers, GuitaristGuy^^
 
hair_energizer
hair_energizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.21
Registriert
22.11.03
Beiträge
1.515
Kekse
5.176
du brauchst halt einen röhrenamp, die dinger sind von natur aus höllisch laut.
vs.
was auch noch geht wäre die gigmaster serie von engl, mag aber den sound nicht, klingt für mich nach transe^^

Wieso empfiehlst du ihm einen Amp, nur weil es ein Röhrenamp ist, der dir zudem noch nicht mal vom Sound her zusagt?! Sachen gibt es hier! :gruebel:
 
A
Assist91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.20
Registriert
28.04.12
Beiträge
234
Kekse
148
Danke für die Antworten.
Ja Musix hat schon Bugera, aber z.B der 6260 kostet da 650 Franken, das ist doch völlig überrissen. Der kostet bei euch 300 Euro...
@ GuitaristGuy
Cool, hoffe sie wächst mir auch noch ans Herz, denn i.M macht das leider überhaupt keinen Spass. z.B D Drop ist nicht auszuhalten mit dem Vypyr :bad:
Halt vielleicht trotzdem der HT5? Da hab ich einfach ein komisches Gefühl, wenn ich für weniger einen Bugera mit 120 Watt bekomme. ;)Aber wird man ja wohl nicht ganz vergleichen können..Oder?

Testen müsst ich können, hmm...
 
Rolling Stone
Rolling Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.13
Registriert
19.12.10
Beiträge
251
Kekse
1.068
Ort
38° 53′ 51″ N, 77° 2′ 12″ W
Wie wär eigentlich ein Randall?
Die Dinger spielt sogar ein Kirk Hammett und die Bewertungen die ich mir jetzt auf die schnell durchgelesen hab sind durchwegs sehr gut ...

z.B. -> RANDALL KH-75

100% Metalverstärker und gerade mal 400€


Zusätzlich ist er ein Transistorverstärker mit 75 Watt, heißt er ist auf geringem Volumelevel wohl einfacher handzuhaben wie Vollröhre und du hast noch genug Power-Reserven wenns mal in den Bandkontext geht!
Wenn du dich bei Thomann mal umsiehst findest du von dieser Marke sehr preisgünstige Transistor/Hybrid - Combos/Heads...

und btw: transistor nicht immer gleich Modellingverstärker ;)



So, hab ich jetzt den Zorn der Roehrenfraktion geweckt :evil:
 
wolfesnacht
wolfesnacht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.21
Registriert
28.05.10
Beiträge
839
Kekse
1.173
Ort
Regensburg
Dann würde ich aber eher auf einen Rath als auf einen Randall der KH Serie gehen. Das sind eben die ganz billigen und der Grund für den guten Ruf sind eigentlich die höheren Transen von Randall. Wobei sie trotzdem die meisten anderen Amps in diesem Preisbereich trotzdem noch um längen schlagen dürften.

Btw. spielt Hammet selbst wohl die Röhrenaggregate von Randall und bei diesen KH Teilen steht halt sein Name drauf. Aber trotzdem: Anspielen, ich hatte schon mehrere Randalls und die haben alle nen ganz eigenen Klang der nicht jedem gefällt...
 
Klartext
Klartext
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.20
Registriert
16.07.06
Beiträge
6.258
Kekse
29.076
Ort
Steelport
Naja nur weil KH drauf steht heist des net das der die Kisten auch spielt (außer für presse und Messe termine) schließlich verdient der Geld damit...

Es gibt echt gute Transistorverstärker, genauso wie es gute Röhrenamps gibt.
Der Grund warum Transistoramps so nen schlechten ruf haben ist weil die ganzen Einsteiger und billig Übungsamps eben Transen sind
und wer von sowas zu nen großen Röhrenamp (oder generell amp höherer Qualitäts und preisklasse) wechselt wird natürlich nen mega performenceschub mitbekommen,
des hat dann aber nix mit Röhre vs Transistor zu tun...

Am besten finde ich die Transistoramps die einfach nur gute Amps sein wollen und nicht versuchen nach "Röhre" zu klingen...
wobei ja nicht mal alle Röhrenamps nach "Röhre", bzw nach dem was man mit dem typischen "röhrenklang" assoziiert klingen :)
Man kann Transistoramps auch wie Röhrenamps klingen lassen, aber des wird dann genauso teuer wie nen echten Röhrenamp zu bauen,
der Sinn ist also kaum gegeben... also finde ich
 
CharlesMonroe198
CharlesMonroe198
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.19
Registriert
12.02.08
Beiträge
2.304
Kekse
5.135
Ort
Erlangen
Also HT5 und Metal geht schon, aber wenn dann nur mit Maxon 808 oder sowas davor. Und dann ist das doch eher eine Notlösung.

Und Kirk Hammet und Randall ist totaler Blödsinn. Der hat da nur seinen Namen dafür gegeben sonst überhaupt nichts. Im Studio und Live spielen Metallica soweit ich weis aktuell Diezel VH4. Und der ist Preislich minimal anders gelagert...

Die Bugeras sind gute Amps und von der Qualität her nicht wirklich von Blackstar zu unterscheiden. Die werden ja auch nicht in England oder so gefertigt sondern in China usw.

Thomann versendet ja ab 200€ Warenwert auch in die Schweiz kostenlos.
 
J
Juersche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.18
Registriert
23.09.06
Beiträge
88
Kekse
85
Ort
Augsburg
@Assist91

:D Haben wir Dir jetzt geholfen, oder weißt Du jetzt nicht mal mehr deinen Namen?
 
A
Assist91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.20
Registriert
28.04.12
Beiträge
234
Kekse
148
Doch doch ich blick noch knapp durch, darauf bin ich sehr stolz ;-) aber bitte ab jetzt nicht mehr komplizierter ^^

ich fasse mal das für mich relevante zusammen:

- kein Transistor ( so heissen die doch oder?) kaufen
- kein Blackstar HT5
- Peavey 6505 oder Bugera 6260
- einfach mal bei Thomann bestellen, da ja Gratis Versand. Bei Nicht-Gefallen retour senden

Richtig ;-)?

Was wäre mit Engl Thunder 50 E322? Zwar teurer, aber das Billige ist ja meistens das Teure...
 
T
Teppei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.20
Registriert
29.01.11
Beiträge
972
Kekse
2.160
Für zuhause würde ich unbedingt auch nach Transistor- und Modelling-Amps gucken, weil die oft leise besser klingen und man die auch mal nur für ein paar Minuten anwerfen kann. Mein Marshall funktioniert zwar leise (dank Powerscaling), braucht aber knapp drei Minuten wenn man ihn nach Bedienungsanleitung anschaltet.

Ich würde einen PCL Stagemaster nehmen - auch wenn du ihn nicht testen kannst. Die Teile sind richtig gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
A
Assist91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.20
Registriert
28.04.12
Beiträge
234
Kekse
148
Hm Transistor und Modelling hab ich halt n bisschen Angst davor wegen meiner Erfahrung mit dem Vypyr...
 
wolfesnacht
wolfesnacht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.21
Registriert
28.05.10
Beiträge
839
Kekse
1.173
Ort
Regensburg
Hm Transistor und Modelling hab ich halt n bisschen Angst davor wegen meiner Erfahrung mit dem Vypyr...

Der Vypyr denn du hast der hat nichtmal wirklich was mit den großen Vypyrs zu tun.

Ich hab hier den 75er und der blässt einem ganz schön was um die Ohren. Ich hab hier einen Rath Amp und der kommt nur GANZ knapp hinter meinem Laney und das auch nur weil ich eher auf britisch aggressiv als auf amerikanisch brüllend steht.

Geh antesten und nimm das was dir am besten gefällt, jeder hat hier ne andere Meinung ;)
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
A
Assist91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.20
Registriert
28.04.12
Beiträge
234
Kekse
148
Mein 15er bläst mir auch ordentlich was um die Ohren, aber etwas, das ordentlich scheppert :D

Hybridamp ist wie der grosse Line6 Spider oder? Den hab ich getestet, fand ich nicht schlecht aber schon nicht so gut wie z.B der Fender Vollröhrenamp, auf dem ich die LTD vor dem Kauf getestet habe ( weiss leider nicht mehr, wie der genau hiess ) ..


Ja testen müsste eben unbedingt sein, muss irgendwie noch einen anderen grossen Laden ausfindig machen. Der nächst gelegene ist ca. 2 h entfernt :gruebel:

Der erwähnte Blackstar würde dann eher gehen als die HT Serie?
 
CharlesMonroe198
CharlesMonroe198
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.19
Registriert
12.02.08
Beiträge
2.304
Kekse
5.135
Ort
Erlangen
[E]vil;5904371 schrieb:
oder mit kräftigen pickups wie den duncan blackout 2.

Ne reicht leider net ganz^^ aber is nah dran :)

Der HT20 ist doch der gleiche Amp nur mit 20 Watt...

Und warum jetzt nicht einfach bei Thomann bestellen und bei nichtgefallen zurück senden?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben