[Userthread] Behringer X Air und Midas MR

von PianoPlayerJKG, 07.10.16.

Sponsored by
QSC
  1. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    12.111
    Ort:
    Celle, Germany
    Kekse:
    56.527
    Erstellt: 16.10.20   #1561
    Klar, für den Stereo IEM Mix verlinke ich zwei Mixbusse. Aber das Panorama, das Du im Kanal selbst eingestellt hast, wird so nicht an die Mixbusse weitergereicht, wirkt nur auf den Master. Wenn Du also beispielsweise Channel 1 im Panorama mehr nach links regelst, und per Send auf MixBus1/2 schickst, landet es auf dem Kopfhörer an MixBus1/2 in der Mitte. Bei der MixingStation App kannst Du tatsächlich auch das Panorama für die jeweiligen Mixbusse regeln.
    Ich kann das zu Hause mal mit Screenshots beschreiben, poste das dann aber mal an anderer Stelle weil hier OT.
     
  2. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    6.053
    Ort:
    Gratkorn
    Kekse:
    35.840
    Erstellt: 16.10.20   #1562
    Mit der neuere MX-Q, die für X32 und X-Air gleichermaßen funktioniert, geht das aber sehr wohl. Auch mit den älteren X32-Q und X-Air-Q ist stereo pan bei verlinkten Bussen kein Problem.
     
  3. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    12.111
    Ort:
    Celle, Germany
    Kekse:
    56.527
    Erstellt: 16.10.20   #1563
    ok, danke für den Tipp. Die Q-Apps nutze ich eigentlich nicht, weil ich meistens die X32-Mix verwende, und früher bei dem XR18 die X-Air. Bei der X32-Mix geht es nicht, oder ich hab nirgends eine Option gefunden. Werde das mal bei den Qs checken. Ansonsten wie gesagt, funktioniert's ja bei Mixing Station.
     
  4. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    6.154
    Ort:
    Erfurt
    Kekse:
    8.809
    Erstellt: 16.10.20   #1564
    Das Rolls pm351 nutze ich schon länger als wir IEM machen. Ist ja nicht nur monitormix, sondern beim Durchschleifen meines Vox TLSE ist das Rolls auch gleich mal 'ne stereo DI-Box und für mein Mikro ist auch noch ein groundlift verfügbar. Außerdem bin ich häufig in irgendwelchen Projekt-Konfigurationen unterwegs, wo immer andere Technik am Start ist. Und so hab ich mein 'more-me' immer auf'm board. Ob man nun an den Kopfhörerausgang vom rolls direkt kabelgebundene Ohrstöppeln dransteckt, oder 'ne Funke oder auch 'nen kleinen Brüllwürfel ist dann von der jeweiligen Mugge abhängig.
     
  5. Linkshänder

    Linkshänder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.10.20   #1565
    Ich hoffe mir kann jemand helfen.

    Wir wollen über das X18 als Interface aufnehmen. DAW ist Cubase.
    Hab in Cubase alle Kanäle nun zugewiesen, wenn ich meinen Kopfhörer in den Phones Ausgang am X18 stecke, höre ich auch Prima alles was reinkommt.

    Jetzt möchte ich aber natürlich nun auch das abhören was aufgenommen wurde, bzw den Click während einer Aufnahme. Wenn ich an den Main Out oder an den Phones Out meine Lautsprecher anstecke, höre ich nichts...

    Kann mir da jemand vllt helfen?

    Unbenannt.JPG xr.JPG
     
  6. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    3.400
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Kekse:
    13.041
    Erstellt: 29.10.20   #1566
    hast du denn die channel source auf USB umgeschaltet? upload_2020-10-29_11-49-46.png
     
  7. Linkshänder

    Linkshänder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.10.20   #1567
    Ah nein, das wirds wohl gewesen sein. Das muss ich dann für alle Channels machen die ich hören möchte oder?

    Danke
     
  8. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    3.400
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Kekse:
    13.041
    Erstellt: 29.10.20   #1568
    ja, wobei es eben grundsätzlich 2 varianten gibt:
    - mischen in der DAW und abhören des (DAW)Masters - dann sind nur 2 Channels umzuschalten, in der Regel 1/2 EDIT: hierfür würde sich z.b. auch der AuxIn des Airs eignen, wenn nicht anderweitig gebraucht. Auch hier wieder 2 varianten: entweder du setzt den channelinput (source) hier auf USB1/2 oder du schickst deinen DAW-master auf out 17/18 zum Pult.
    - mischen am Pult - dann musst du alle channels umschalten UND in der DAW die spurinputs = den spuroutputs setzen, damit channel1 = input1 = spur1 = output1 ist - channel2 = input2 = spur2 = out2 usw.... (wobei man das auch durcheinander werfen kann in der DAW, wobei aber eben die I/Os gleich bleiben müssen - nur der Richtigkeit halber)
     
  9. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    5.210
    Ort:
    Tübingen
    Kekse:
    59.099
    Erstellt: 29.10.20   #1569
    Beim Aufnehmen gehe ich so vor:
    Die Kanaleingänge sind ja für die Aufnahme einfach verfügbar -> einfach benutzen.
    Für die Wiedergabe verwende ich den Aux Kanal 17/18 (und nur dieses Stereo-Signal - der Mix passiert ja in der DAW). Und der AUX 17/18 ist einerseits ein Stereo-Paar, andererseits hat er am Eingang weniger Ressourcen -> da vergibt man sich am wenigsten.
    In den meisten DAWs ist per Default wohl 1/2 eingestellt. Da muss man das eben auf die 17/18 umstellen.
    So stelle ich nur den AUX 17/18 auf USB, wenn ich mit DAW arbeite.

    Am Pult die einzelnen Spuren mischen würde ich nicht, das ist kein guter Workflow.

    Anfangs habe ich Tracks Live als Mehrspurrecorder für Aufnahmen verwendet und dann mit dem Pult gemischt. Das war aber recht mühsam, weil man da alle Eingänge auf USB umkonfigurieren muss.
    Bin dann gerne auf DAW umgestiegen. Bei mir Reaper, aber wenn du eine andere Lieblings DAW hast, auch gut.
     
  10. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    3.400
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Kekse:
    13.041
    Erstellt: 29.10.20   #1570
    verallgemeinert ist das imho völlig falsch. was dieses "pult" angeht, kann ich das noch nachvollziehen, aber mit einem richtigen Mischpult, sehe ich das haargenau anders herum.
    Letztendlich soll das jeder so machen, wie er meint und will, ich wehre mich hier nur gegen die Verallgemeinerung!
     
  11. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    5.210
    Ort:
    Tübingen
    Kekse:
    59.099
    Erstellt: 29.10.20   #1571
    Wir sind ja auch im XR18 /MR18 Thread. Ich nutze das "Pult" hier mit der DAW wirklich nur als Audio-Interface für die Eingangssignale und den Ausgang als Monitor und Abhöre (und es ist ein guter Monitor-Mixer). Zumal es ja auch keine echte Hardware zum Anfassen hat, sondern die Steuerung nur ein weiteres Fenster auf dem PC ist.
    Wenn du ein Studio hast mit großer Konsole und womöglich noch Fader Automation ... dann würde ich das auch vorziehen. Aber für Kleinprojekte bin ich innerhalb von Reaper schneller fertig.
     
  12. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    6.053
    Ort:
    Gratkorn
    Kekse:
    35.840
    Erstellt: 29.10.20   #1572
    Da man im XR18 auch die USB Returns frei routen kann, kann man auch Return 1/2 auf den Aux In routen, aber das nur so am Rande.
    Jedem Tierchen sein Pläsierchen, würde ich sagen. Ich persönlich hab mich nie mit dem Mischen „In the Box“, also in der DAW, anfreunden können. Wenn es irgend geht verwende ich das Mischpult, egal ob XR18 oder dLive (oder irgendwas dazwischen). In der DAW mache ich nur die Dinge, die am Pult so nicht gehen, wie schneiden oder spez. Plugins.
    Und das XR18 zusammen mit XR-Edit macht es einem ohnehin recht leicht weil man mit einem Knopfdruck zwischen Analog und USB als Quelle für alle Kanäle umschalten kann.
     
  13. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    6.154
    Ort:
    Erfurt
    Kekse:
    8.809
    Erstellt: 29.10.20   #1573
    Was für'n Knopf?
    Ob man nun in der DAW mischt, oder in einer Steuer-software zum Digitalpult virtuelle Regler bewegt, ist doch irgendwie von der Haptik das selbe? Oder hab ich hier irgendwo die Erwähnung eines hardware-controllers fürs XR18 überlesen?
     
  14. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    6.053
    Ort:
    Gratkorn
    Kekse:
    35.840
    Erstellt: 29.10.20   #1574
    X-Air USB Returns Routing.png
    Es sind vier Knöpfe, wenn man es genau nimmt. Man stellt das Routing grundsätzlich ein, wie man es haben will und kann z.B mit 'Chn 1-16' alle Eingänge auf USB umschalten. den Unterschied zu 'USB Plugin' habe ich bisher noch nicht ergründen können.
    Wie ich oben schrieb, kann man auf dieser Seite auch recht schnell die USB1-2 auf den Stereo-Aux-In routen.

    es geht ja auch nicht nur um die Haptik. Ich kenne das Processing des Pultes usw. ganz gut und bin auch schnell weil ich ja live auch damit arbeite.
    Nö, hast du nicht, obwohl der schon auch recht praktisch ist;-) Ach und ja, der X-Touch Controller ist schon recht praktisch bei den Behringer Pulten und funktional nicht vergleichbar mit der Anwendung desselben bei einer DAW mit dem MCU Protokoll.
     
  15. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    6.154
    Ort:
    Erfurt
    Kekse:
    8.809
    Erstellt: 29.10.20   #1575
    Das mit dem Knopf war rein rethorisch auf hardware bezogen.:D
    Vielleicht, weil ich in Cubase mit linker Hand zwischen Presonus Faderport und Tastatur und rechter Hand an der mouse seit etlichen Jahren ein gewisses Arbeitstempo hab.
    Währenddessen ich bei der Steuerung meines XR16 mit tablet irgendwie noch lange nicht am Arbeitstempo von einem Pult mit 'echten' Knöppn bin.;)
     
  16. CatRec

    CatRec Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.19
    Zuletzt hier:
    15.11.20
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.11.20   #1576
    Guten Abend liebe Gemeinde,

    also vorneweg: wahrscheinlich bin ich einfach doof und die Technik ist schlauer als ich :D

    Wir haben ein Behringer XAir XR18 Mischpult und dafür habe ich mir jetzt einen P16M Personal Mixer gekauft. Dieser soll für mein In Ear Monitoring benutzt werden. Wenn ich die beiden per LAN Kabel verbinde, bekomme ich auch irgendein Signal auf das P16M. Aber was für eins?

    Also in der App Mixing Station XAir (Pro) unter Output Routing > Registerkarte Ultranet > habe ich drei Spalten: links die Spalte Outputs mit den Auswahlmöglichkeiten P16 Out 1 - P16 Out 16

    Mittlere Spalte: Signal Source mit allen Eingängen des XR18, USB 1-18, Bussen und anderes

    Rechte Spalte: Signal Tap mit Pre- Post EQ, Pre- Post Fader usw...

    Aktuelle Einstellung: P16 Out 1 > Mein Bus > Post EQ

    Ist diese Einstellung richtig?


    Frage: Woher weiß ich welche Nummer mein P16M hat? Ist es automatisch Nr. 1, weil wir nur eins angeschlossen haben?
    ich habe alle P16M Outs durchprobiert und bei keinem konnte ich (durch Veränderung der Effekte) erkennen, dass dies mein P16M ist.

    Auch bei der Einstellung Post Fader ändert sich nix am Signal wenn ich den Fader bewege...

    Also wie weise ich meinem IEM den richtigen P16M zu?

    Freue mich auf eure Hilfe.... Wahrscheinlich ist die Antwort ganz einfach und stell mich komplett doof an :D :D
     
  17. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.20
    Beiträge:
    3.400
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Kekse:
    13.041
    Erstellt: 15.11.20   #1577
    moin,
    welche Signale über das Ultranet geschickt werden, stellst du unter "ultranet" ein - max 16
    upload_2020-11-15_7-2-9.png

    diese bunten Farbkodierungen sagen jetzt den Tappoint an, also WO das signal aus dem channelstrip angenommen wird. "postfader" ist hier die denkbar schlechteste Variante (erstmal), weil sich dann das Signal bei jeder faderbewegung ebenfalls ändert, welches man in der Regel bei Monitoranwendungen nicht möchte.

    FX kannst du nur mittels der RETURNS auf das P16 )oder eben auch andere Monitore) bekommen. Dafür muss natürlich erstmal ein Signal auch in den Effektweg, also channelsend und bussend geöffnet sein - hast du das gemacht?
    2. es spielt (vom Pult her) gar keine Rolle, welches DEIN P16 ist, denn die Auswahl der 16 Signale gilt für ALLE P16 - DEIN P16 ist einfach nur das, an welchem dein Kopfhörer dran hängt.

    Vielleicht nochmal kurz zum Verständnis, weil ich mir nicht ganz sicher bin, ob dir das Prinzip klar ist:
    Das P16 ist ein eigenes 16.-Kanal Mischpult. welche 16 Signale es verarbeitet, entscheidet das Pult unter "Ultranet". Die Entscheidung gilt für ALLE P16 im Ultranet, dh auch wenn du z.b. 4x P16 angehängt hast, müssen die alle mit denselben 16 Signalen auskommen. WENN (ein Teil dieser Signale) mit Monitorbusses belegt werden, dann öffnet Musiker 1 an seinem P16 channel1 (und lässt die anderen Mixbusses im Ultranet geschlossen), Musiker 2 dann channel2 (mit Mixbus2) usw. Wären theoretisch alle 16 Signale mit 16 Monitotrbusses belegt, hättest du mit dem P16 einfach nur einen kopfhörerverstärker = würdest nicht wirklich mischen, sondern nur "dein Monitorbus" ausgeben.
     
  18. Sisko78

    Sisko78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Freiburg
    Kekse:
    282
    Erstellt: 03.12.20 um 01:17 Uhr   #1578
mapping