Epiphone ES User-Thread

von EAROSonic, 03.01.14.

Sponsored by
pedaltrain
  1. heavyloddar

    heavyloddar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.08
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    218
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.206
    Erstellt: 22.10.18   #181
    Nicht so viel los hier.................

    IMG_3884.JPG IMG_3883.JPG

    Endlich konnte ich eine ergattern :great: und das auch noch in nächster Nähe, so dass ich anschauen und testen konnte. Für Leftys ist es seit ein paar Jahren echt schwer, dieses Modell zu bekommen.
    Neu werden sie nicht mehr angeboten und gebraucht ist extrem schwierig, weil die, die eine haben, sie meistens behalten wollen...............mind. 2 J. Suche haben ein Ende.........:rock:

    Sie war ungepflegt und ich habe 2 Tage gebraucht, um sie in einen passablen Zustand zu versetzen. Es bleiben einige Kratzer und Flecken, aber es gibt keine groben, optischen Mängel.
    Ansonsten ist sie durchaus brauchbar, sie ist oktavrein, die Saitenlage ziemlich tief, gut bespielbar........

    Jetzt gibt's erstmal das fehlende Pickguard vom örtlichen Gitarrenbauer, allerdings im Gibson Format:) Modifizierungen sind in Planung.........
    Ich stelle mir allerdings den Wechsel von PUs u. Elektronik schwierig vor, es gibt zwar Videos auf YT, aber es ist schon ein Unterschied zwischen anschauen und selber machen..........
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. EAROSonic

    EAROSonic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    5.776
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    3.044
    Kekse:
    38.973
    Erstellt: 22.10.18   #182
    Hi @heavyloddar,

    Glückwunsch zur Linken!

    Wenn Du die Epi-PU´s eh nicht mehr weiter nutzen willst, gibt es einen simplen Trick (so machte ich es bei meiner ES, auch wenn sich die Profis von dieser Maßnahme abwenden werden :-D). Einfach die Kabel nahe den Pickups kappen und daran die Neuen löten. Ergibt natürlich nur Sinn, wenn Du die Potis usw. weiter verwenden willst. Auf die Art & Weise lassen sich auch bequem andere Pickups testen, sollte die getroffene Wahl soundtechnisch nicht gefallen. Aber lass das mal nicht die Chefs hier lesen... ;-)

    Mit entsprechendem Pickguard könnte sie dann so aussehen:

    Epiphone ES-335 The Dot 003_K.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. 6L6

    6L6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.14
    Zuletzt hier:
    3.05.19
    Beiträge:
    4.337
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    1.939
    Kekse:
    6.600
    Erstellt: 27.10.18   #183
    Auch ne Schöne :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. heavyloddar

    heavyloddar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.08
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    218
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.206
    Erstellt: 10.11.18   #184
    @EAROSonic
    Danke, habe auch lange danach gesucht

    ich habe noch etwas Geld in die Hand genommen, um die Schöne nach meinem Geschmack zu verfeinern:)

    Duesenberg Les Trem II, Grover Deluxe Tulip, Gibson Potiknöpfe u. das Pickguard vom örtlichen Gitarrenbauer:m_git2:

    Kleiner Wermutstropfen, durch das Les Trem ist sie noch schwerer geworden und liegt damit über meiner eigentlichen Schmerzgrenze von 4kg.......:(


    IMG_3884.JPG IMG_3937.JPG
     
  5. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.500
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 11.11.18   #185
  6. SanFeng

    SanFeng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.11
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    473
    Ort:
    Baumberg
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    1.350
    Erstellt: 27.11.18   #186
    Hat jemand schon die Epiphone LTD Joe Bonamassa ES-355 gesehen?
    Ich finde für 999,- € nicht gerade ein Schnapp. Zumal da die Pickups nicht mal von Gibson kommen.
    Na gut, irgendwie ja doch, aber eben keine bekannten Gibson Pickups, eher Epi Stangenware.
    Eine ES 355 mit Bigsby gab es ja auch schon mal, und die war einiges günstiger.

     
  7. EAROSonic

    EAROSonic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    5.776
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    3.044
    Kekse:
    38.973
    Erstellt: 27.11.18   #187
    Ich finde, JB läßt sich von Epiphone richtig gut bezahlen. War mal an der Firebird I Joe Bonamassa interessiert und die kostet neu, für das was sie bereit hält ebenfalls unverhältnismäßig viel. Von daher würde ich bei den Teile eben schon z.B. Gibson-Pickups erwarten.
     
  8. SanFeng

    SanFeng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.11
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    473
    Ort:
    Baumberg
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    1.350
    Erstellt: 27.11.18   #188
    Ich habe keine Ahnung was er bezahlt bekommt, aber er wäre dumm wenn er sich schlecht bezahlen lassen würde.
    Nur, die Preise für die Gitarre macht er bestimmt nicht. Ein echtes Ebenholzgriffbrett dürfte auch nicht billig sein, aber wie gesagt, die Pickups könnten besser sein.
    Wahrscheinlich ist die Gitarre bei 3 ausverkauft oder sie wird billiger. Wenn ersteres zutrifft hat Epiphone alles richtig gemacht, oder war zu billig. :)
    Schicker Koffer aber auch...*sabber*
     
  9. EAROSonic

    EAROSonic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    5.776
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    3.044
    Kekse:
    38.973
    Erstellt: 27.11.18   #189
    Natürlich wäre er schön blöd, das Geld nicht mitzunehmen. Meine 1955er Epi Les Paul Custom kostete mich damals 698 €. Sie bietet ebenfalls ein Ebenholzgriffbrett, verfügt jedoch auch über Gibson P90er. Eine Lucille kommt momentan 579 €, also rund die Hälfte, jedoch ohne Koffer oder Gigbag.

    Das Ebenholz bei Epiphone wird zudem auch nicht 1a-Qualität aufweisen. Merkwürdig finde ich dagegen, dass man dieses Holz bei Epiphone findet, bei Gibson allerdings nicht.
     
  10. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    2.346
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    596
    Kekse:
    27.580
    Erstellt: 27.11.18   #190
    Doch, meine '95er Gibson ES 355 Lucille hatte ein Ebenholzgriffbrett und lt. Gibson-Info ist das auch heute noch so.

    -> Gibson ES 355 - B.B.King - Lucille

    LG
    RJJC
     
  11. EAROSonic

    EAROSonic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    5.776
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    3.044
    Kekse:
    38.973
    Erstellt: 27.11.18   #191
    Das auf dem Foto sieht aber sehr nach Palisander aus. Oder es handelt sich um sehr helles Ebenholz. Bei meiner Aussage dachte ich auch mehr an die Les Paul Custom. Aber da scheint sich auch wieder etwas geändert zu haben, zumindest bei der Historic ´57 & 50th Anniversary.
     
  12. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    2.346
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    596
    Kekse:
    27.580
    Erstellt: 27.11.18   #192
    Yep, sieht auf dem Bild tatsächlich aus wie Palisander !

    Sehr helles Ebenholz kenne ich nicht & habe ich bis dato noch nicht gesehen... :gruebel:

    Aber bei Gibson ist ja mittlerweile nicht immer drin, was "drauf" steht...:evil:, meine alte ES 355 hatte jedenfalls ein Griffbrett aus Ebenholz und das war tiefschwarz.

    LG
    RJJC
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    14.883
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.268
    Kekse:
    32.005
    Erstellt: 27.05.19   #193
    So ma bischn wat anspoilern.
    Einer ne Idee, wie ich dies beknackte Bigsby einer Riviera stimmstabil kriege?
    IMAG5481.jpg
     
  14. fly me to the moon

    fly me to the moon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    3.289
    Kekse:
    42.155
    Erstellt: 22.06.19   #194
    Wenn ich dieses Posting mit einer blasphemischen Feststellung beginne, werde ich hoffentlich nicht gleich gesteinigt:

    Ich mag an sich die Epiphone Gitarren gar nicht so gern ….. (und das hier)!

    Dennoch habe ich zufällig ein Exemplar mit anderen Gitarren mit gekauft, das richtig gut ist.
    Es ist eine Riviera Deluxe Jorma Kaukonen (der von Jefferson Airplane) Signature aus 2002.
    Als ich sie vor ca. 2 Jahren bekommen habe, war sie schlecht eingestellt und ich hab mich mal um ein gutes setup bemüht.
    Ich Grunde hab ich das gemacht, um sie besser weiter verkaufen zu können, aber dann hat sie sich herrlich gespielt und ist geblieben.

    Heute hab ich sie wieder mal längere Zeit gespielt, über einen Marshall JMD:1 und war wirklich angetan. Die spielt sich gut, klingt gut, macht Spaß und bekommt ein dauerndes Bleiberecht.

    31 Epiphone Riviera Jorma Kaukonen 15.jpg
    ad crazy-Iwan: Mit der Stimmstabilität des Bigsby habe ich gar keine Probleme. Es war etwas kurios, weil ich beim Besaiten die Saiten nicht unter dem Bügel, sondern irrtümlich drüber geführt habe. Ist mir erst später aufgefallen und weil sich das gut anfühlt und auch das Bigsby gut funktioniert, hab ich das mal gelassen. Komischerweise fühlt sie sich jetzt besser an als vorher.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    14.883
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.268
    Kekse:
    32.005
    Erstellt: 22.06.19   #195
    Ich hab überlegt das beim nächsten Saitenwechsel zu machen, kurios :D
     
  16. EAROSonic

    EAROSonic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    5.776
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    3.044
    Kekse:
    38.973
    Erstellt: 22.06.19   #196
    Ich hatte mal kurzzeitig die 345er hier:

    Epiphone ES-345 001.JPG

    War allerdings am Ende meiner ES-Ära und so hab ich sie auch schnell wieder verkauft. Jedoch werde ich mich von meiner Dot-335 und der Lennon inspired Casino nicht trennen. Die 335 hatte ich aus 3 - 4 Modellen ausgesucht und es war die, die mit Abstand am besten klang. Die Casion mit den Gibson P90 ist auch absolute Spitzenkasse.
     
  17. DelayAndReverb

    DelayAndReverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    526
    Kekse:
    16.863
    Erstellt: 23.06.19   #197
    Mittlerweile ist es schon wieder zwei Jahre her seit die Gitarre in den Kader Einzug erhielt.
    Die bei Crazy-Parts bezogene LUXE-Elektronik ist ein absoluter Traum: Derart feinzeichnend, detailliert und vielseitig habe ich keine andere in vergleichbarer Preisklasse befindliche ES gespielt. Der kräftige Hals ist ebenfalls sehr angenehm. Die Nylon Reiter halten noch immer ausgezeichnet.

    Und..

    Die Nickel-Hardware, speziell am Stoptail, entwickelt eine leichte Patina.

    Charakter bekommt sie also auch ;-)


    Eine Sache wurmt mich nach zwei Jahren jedoch noch immer:
    Nach der Lieferung des Pickguards stellte ich fest, dass statt des bestellten 5-lagigen Pickguards ein 4-lagigies Pickguard geliefert wurde. Im Zuge der Nachbesserung zog man eine weitere Lage nachträglich auf und fräste nach, wodurch Material abgetragen und die historisch zu Grunde gelegten Maße verändert wurden: Es ist etwas kürzer als das lange 1959er Pickguard (vgl. Bild unten links) - gut zu sehen an der Spitze beim Thumbwheel und am Abstand zum Switch.

    Abgesehen davon schließe ich weitere Veränderungen an der ES aus. Sie ist absolut grandios. Ich bin sehr zufrieden!

    IMG_1133 2.jpg
     
  18. bikehomero

    bikehomero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    1.445
    Erstellt: 13.10.19 um 18:47 Uhr   #198
    Heute hab ich ein wenig an meiner Lucille gebastelt. Es gab neue Pickupcover und bei der Gelegenheit hab ich die sonstige goldene Hardware abgeschraubt gereinigt und neu montiert. Danach noch das Holz und Griffbrett gereinigt, Griffbrett neu geölt und neue Saiten aufgezogen.


    DSC_2196.jpg

    DSC_2198.jpg

    DSC_2210.jpg

    DSC_2225.jpg

    DSC_2229.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. EAROSonic

    EAROSonic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    5.776
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    3.044
    Kekse:
    38.973
    Erstellt: 13.10.19 um 18:52 Uhr   #199
    Sieht immer wieder klasse aus, so ne Lucille. Rein wegen der Optik würde ich bei meiner, wenn ich denn eine hätte, den Pokerchip unter dem Variotoneschalter weglassen. Würde mich irgendwie stören. Aber, das sieht natürlich jeder anders.

    Verdammt, jetzt bekomme ich doch auch wieder Lust auf eine Lucille. Jedoch gefällt mir meine gepimpte The Dot mit ihren Gibson-Humbucker auch richtig gut, auch optisch, weil größtenteils geagede Hardware :-).

    Schade, dass es noch keine Lucille Coupé gibt. Die wäre ich mir auf jeden Fall anschaffen.
     
  20. bikehomero

    bikehomero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    1.445
    Erstellt: 13.10.19 um 19:12 Uhr   #200
    Was ist eine Lucille Coupé? Hab übrigens auch Gibson PU's in der Lucille. :prost:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping