Hören sich alle Malmsteensoli gleich an?

von thomas.h, 21.02.05.

Sponsored by
pedaltrain
?

Hören sich alle Malmsteensoli seeehr ähnlich an?

  1. Ja

    223 Stimme(n)
    61,1%
  2. Nein

    142 Stimme(n)
    38,9%
  1. georgyporgy

    georgyporgy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    487
    Kekse:
    14.988
    Erstellt: 28.05.06   #81
    Ingwie gehört zu den Gitarristen, die man erkennt, wenn man sie hört. Das können nur wenige von sich sagen. Er hat ja auch viele Nachahmer. Der Fundus, aus dem er sich bedient, ist für mich allerdings überschaubar. Somit wirken die Soli schon häufig sehr ähnlich.

    Abgesehen davon, daß er mir sehr unsympatisch ist, weil er scheinbar auch in menschlicher Hinsicht seinem größen Vorbild Richie Blackmore nacheifert (schlagen, sich gegenüber Schwächeren danebenbenehmen usw...) kann ich nur sagen: Ich bin kein Fan, aber er kann was, und seine Soli und vor allem sein Ton auf der Scheibe mit Joe Lynn Turner (Chrystal Ball oder so ähnlich) sind schon ganz schön geil. Vor allem das Songwriting ist auf der Scheibe imho sehr gut.
    Auf der Tour zu jenerr Scheibe habe ich aber das Konzert verlassen, weil er innerhalb von 4 Songs alle seine Posen verbraucht, alle seine Licks verschossen und seinen Roadie, der ihm die Gaffastreifen mit Plecks an den Mikroständer kleben muß von der Bühne getreten hat, weil der Herr gerade an sein Taurus-Pedal wollte und der Roadie im Weg stand. Das Ganze war bis dahin eine absolute Ego-Show mit müde/resigniert wirkenden Mitmusikern, die nur ihren Job gemacht haben, und ich hatte den Eindruck, niemand hatte Spaß. Das ist Minus-Musik. Ich bin, was sein Werk angeht, aber auch nicht auf dem Laufenden....
     
  2. Kurac

    Kurac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    3.091
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.829
    Erstellt: 29.05.06   #82
    Wow. Krass, hab ich nicht gewusst das der abgenommen hat. Ein komplett anderer Mensch. Sieht direkt jünger aus. :great:

    mfg
     
  3. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 29.05.06   #83
    Sein Problem ist nicht der Stil.
    Sein Problem ist es dass er diesem Stil seit einem Jahrzehnt absolut gar nichts mehr abgewinnen kann was er nicht an anderer Stelle schon zig mal gebracht hat.
    Dass seine ersten Alben sehr gut sind und er technisch brilliant ist ist eine andere Sache...
     
  4. Karl

    Karl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    23.10.07
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 29.05.06   #84
    Ich denke das ist genauso wie mit AC/DC, da sagt man auch ab Fly on the Wall haben die sich nur wiederholt, trotzdem haben sie immer noch Fans und füllen die ganz großen Stadien.

    Und wie schon oft gesagt fänds jeder dumm wenn AC/DC auf einmal sagen würden:"So jetzt machen wa mal Folk-Rock!"
    Bei Malmsteen is das doch auch so, wenn du Malmsteen hören willst dann erwartest du, Dudelei auf hohem Niveau, und keine Weltveränderungs Messages.
     
  5. carlos_oldfield

    carlos_oldfield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.06
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Vorort von München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.06   #85
    Zu Malmsteen muß ich mich auch äußern.

    Als ich sein Spiel zum ersten mal hörte (1992, Fire&Ice), konnte ich das fast nicht
    glauben. Bis dahin dachte ich noch, Al di Meola wäre der Schnellste.
    Einige Jahre später mußte ich unbedingt eine "Malmsteen-Strat" haben :)
    Zum Glück hat mir der Meister die Gitarre 1999 bei einem Guitar-Workshop
    in München signiert. Die Gitarre spielt sich traumhaft und nur dafür gilt ihm
    mein Dank. Allerdings kann ich mit normalen Gitarren nicht mehr richtig spielen.

    Die letzteren Alben gefallen mir nicht mehr so gut. Im Laufe der Zeit kann er sich
    halt nur noch wiederholen, insofern klingen seine Soli schon ähnlich. Aber das ist wie
    schon gesagt sein Stil.

    Ein Highlight sind immer wieder seine Übungsvideos. Da sieht man erst, was er wirklich
    drauf hat.
     
  6. ali3454

    ali3454 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    26.05.17
    Beiträge:
    662
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    595
    Erstellt: 01.06.06   #86
    Also das wusste ich gar nicht, das der Malmsteen so ein ego ist und das er die Roadies von der Bühne kickt das is ne unverschähmtheit von ihm:mad: .

    gruß Ali
     
  7. Nagash

    Nagash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.10.15
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 01.06.06   #87
    Fettleibigkeit führt zum früheren Tod=weniger gute Malmsteenmusik ^^

    Als ich mir das Young Guitar Vid angeschaut habe, war der voll dick.Wusste nicht, dass der jetzt wieder dünner ist.
     
  8. Nagash

    Nagash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.10.15
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 01.06.06   #88
    Meine Traumgitarre *träum* :D

    Die alten Sachen sind natürlich der Hammer, aber Attack ist auch sehr gut.
     
  9. Nagash

    Nagash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.10.15
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
  10. Newsted

    Newsted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    1.692
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    298
    Kekse:
    11.540
    Erstellt: 02.06.06   #90
    ...und irgendeinen Beweis dass an der Geschichte was dran ist.
     
  11. Nagash

    Nagash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.10.15
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 02.06.06   #91
    Nope, kauf ich dem auch nicht wirklich ab.Die Gitte ist aber hammer
     
  12. Nagash

    Nagash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.10.15
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 10.06.06   #92
    LOL, für 666€ verkauft, das is mal was :D
     
  13. Keywizzard

    Keywizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Rastatt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.06   #93
    Ok....wird Zeit dass ich nochmal meinen Senf abgebe.
    Also um mal eines klar zu stellen: Malmsteen hat die Gitarrenwelt schon verändert. Und es ist ,wie schon sechs Seiten vor meinem Beitrag hier diskutiert , eine hammerleistung was er vollbracht hat und eben noch eine Geschmacksfrage.
    Ich will auch nicht nur negative Kritik äußern. An Malmsteen find ich zum Beispiel sein hammermäßiges Virbatospiel gut. Der kommt ganz ohne Floy Rose aus. Gut das muss nix heißen aber ich finds geil im G3 Video (anschauen bei video.google.com--> leider nur ein 20minütiger ausschnitt)....wie er zum schluss nur mit seinem vintagevibrato den hammerton erzeugt. aber mir persönlich gefällt am besten der vai.....der hat so abgefahrene ideen. angefangen von bulgarischen volkstänzen.....oder als er im g3 video seinen jammerhaken rausnimmt und vögel imitiert durch hochsliden an den saiten.....nur geil.....
    Hat jetzt zwar nix mit dem Thema zu tun....Aber ich persönlich find am Besten folgende Reihenfolge von Gitarristen: Van Halen (Dive Bombs, Tapping, Akkubohrer); Steve Stevens (Flamenco; Melodielinien); Alex Lifeson (Rush Gitarrist, Technik benutzt Oft Leer angeschlagene Saiten+ Hammerchorus effekt); und danach Steve Vai (Weiterentwicklung des Van Halen Stils....Oft Hörbar dass er von Eddie beeinfluss war)....Ok jetzt hab ich alles gesagt.....Wie gesagt: Hat alles mit persönlichem Geschmack zu tun....Ich bin da tolerant ;-)
     
  14. DoneBone

    DoneBone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 11.06.06   #94
    Naja

    Ich habe für "nein" gestimmt, da ich der überzeugung bin, dass er auch ab dem genannten Album immer noch gut variiert hat. und wenn man MalmsteenFan ist dann kann man auch mitten unter einem Song sagen, wie er heist... JEDER song hat seine eigene Note, die der Herr Ingwie sehr gut hervorheben kann. MAche Aussagen find ich hier bissl lächerlich... vllt kommt da der Neid auf Malmsteen raus?

    DoneBone

    EDIT: Hört mal hier rein

    http://http://video.google.com/videoplay?docid=-654350577874242734&q=Malmsteen

    Wenn er reinkommen ist brüllt er was ins Mikro, und dann zeiht er einen Ton. Wer das so hinbekommt, der solls aufnehmen und hier reinstellen, dieser Tone, HAMMER!
     
  15. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    733
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 11.06.06   #95
    Neid scheint hier doch die erste Triebfeder der meisten Poster zu sein. :screwy:

    1.Yngwie Malmsteen ist nicht schlecht nur weil er schnell spielt (er ist maximal schlecht, weil er viel zu selten auch mal langsam spielt, dafuer dann aber richtig, wie in "Prelude to April")

    2.Wer Viertelnoten bei 90 bpm gewohnt ist kann auch nicht hoeren was der Mann innerhalb weniger Sekunden alles an harmonischen Wendungen raushaut (ich glaube dass der Threaderoeffner genau das testen wollte), die ganzen Leute die hier immer "Der spielt nur Skalen hoch und runter" skandieren, haben wohl noch nicht begriffen, dass, wer wirklich sicher alle Skalen (und die Abwechslung macht's! )hoch und runter spielen kann, nahezu das gesamte Gitarrensolospiel so gut wie in der Tasche hat.

    3.Zum Thema "Das ist alles von klassischen Komponisten geklaut" Yngwie Malmsteen ist staerker als die meisten bekannten Gitarristen an Barock und allgemein Klassik orientiert, waehrend so gut wie alle anderen (ob Hendrix, Page, oder Metheny) einen blues bzw Jazz-orientierten Ansatz spielen.
    Und ich weiss nicht ob ihr schonmal Klassik oder Barock gehoert habt, aber so gut wie JEDER Komponist wiederholt sich dutzendfach (ich denke immer an die Violinen-8-tel am Ende der Kadenz bei Mozart, wie oft hat er die eigentlich dahingewischt?), von der Gleichartigkeit der Stuecke in gewissen Epochen allgemein mal ganz zu schweigen. Wer ein bisschen Hoerverstaendnis hat, hoert jeden Tag, dass auch und GERADE heute extrem viel Musik einfach in anderer Form wieder auftaucht, weil die Moeglichkeiten nunmal doch irgendwo begrenzt sind (ich hab heute erst wieder ne olle Beatles-Harmonie auf nem Jack-Johnson-Album gefunden). Das ist nicht auf Yngwie Malmsteen begrenzt (ich finde Page's Repeatinglicks viel abgehalfterter). Abwechslungsreich anhoeren tut sich genau der, der die Aehnlichkeiten zu vorherigen Stuecken besser maskiert bzw einfach radikal anderes spielt (wer tut das schon ueber lange Zeit immer wieder?))

    Eindeutig "nein"! :)
     
  16. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    2.080
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 11.06.06   #96
    Das stimmt net. Hauptgegenargument ist doch der Blues.
    Ausserdem, was sind alle Skalen ? Sämtliche Skalen de Erde ? Oder die 7 Positionen der Durtonleiter ? Oder was ? ka
    Und Malmsteen spielt ja nun wirklich nicht harmonisch Abwechslungsreich. Harmonisch Moll und Pentatonik, das war's hauptsächlich. Was aber auch nicht schlimm ist.
    Und natürlich spielt er hoch und runter, was soll man denn sonst spielen bei der Geschwindigkeit ? Was aber auch nicht schlimm ist. :)
    Was er aber kann, im Gegensatz zu anderen Schnellspielern ist Gitarre spielen. :D Zumindest was für meine Begriffe Gitarre spielen ist.
    Er hat alle Grundlagen drauf, er hat Ton, Top Bendings, Vibrato. So diese typischen Gitarrenspieltechniken kann er halt sehr gut. Und das kann er geil mit seinem Geshredde verbinden. Er spielt das ausm Ei. Der überlegt nicht vorher, der spielt einfach. Dazu muss man allerdings einiges an Vokabular haben. Also Licks , die einfach sitzen. Da spielt er natürlich oft dasselbe, aber das ist nunmal sein Vokabular.
    Aber gerade diese Kombination aus traditionellem E-Gitarrespiel a la Hendrix und seinen modernen Flitzefingerübungen mit klassischem Touch, dazu noch der geile Stratsound macht ihn halt aus.
    Diese Kombination findet man nicht oft. Entweder können die Leute nur Shredden oder halt hauptsächlich traditionell spielen. Viele können garnix von beidem. :D
    Ich hab mal einen Gitarristen gehört, der annähernd so klang wie Malmschteen. Komm getz nicht auf den Namen. Ansonsten hört man zwar oft seine klassischen Licks, aber die Grundlagen fehlen meist. Oder der Ton ist nicht so present wie bei Malmsteen. Oder es hört sich nicht so aus dem Ei gespielt an.
    Das ist wie bei Eddie. Wenn Eddie nur Tappen würde, wäre das sau langweilig. Aber der kann auch alles drumherum und hat n tierisches Timing. Hat einfach n Feeling dafür, wo man jetzt ne Divebomb hinmachen kann und wo nicht. :D
    Ich denke diese Vorurteile gegenüber Malmsteen kommen auch von seiner komischen Art. Über Eddie, Satch oder Vai würde man das nicht behaupten, obwohl die auch immer dasselbe spielen.
     
  17. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    733
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 12.06.06   #97
    Gut, das Gitarrensolospiel im Proll-Hard'n'Heavy-Bereich :p
     
  18. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 12.06.06   #98
    Also Malmsteen hat seinerzeit technisch und stilistisch neue Standards gesetzt. Besonders sein erstes Album ist ein neoklassisches Meisterwerk, die Qualität der Songs fällt dann besonders auf Albumlänge gesehen für mich ab und gibt sich zunehmend 80er Jahre Kitsch hin. Die neuen haben teilwese gute Ansätzte, sind aber vom Sound her eher laffer Durchschnitt. Für mich schade ist das ein Mensch mit einer blitzsauberen Technik seine musikalische Entwicklung fast gar nicht bzw. nur in engsten wenn auch selbstgesetzten Grenzen vorantreibt. Yngwie sagt dass er ja schon seit dem ersten Album die Musik macht die er liebt und sich deshalb nicht weiterentwickeln will. Das finde ich sehr schade, denn so wiederholt sich der Meister leider immer wieder selbst anstatt sich neuen Dingen zu öffnen. Ich verlange von Malmsteen nicht das er jetz mit einer 7 Saiter Gitarre über Mesa Recties spielt und die Klassik über Bord wirft, aber ein paar neue Ansätzte täten seiner Musik sicher gut, da er aus meiner Sicht doch letztlich sehr sehr änhliche Licks und Riffs in einer etwas veränderten Form reproduziert und das langweilig wird. Leider wird das dem Querkopf und Egoisten Yngwie niemand vermitteln können es sei denn er käme selbst drauf. Schade finde ich auch das er Gastmusikern keine Freiheiten lässt, das könnte seine Musik auch auf einen neuen Level heben. Dazu entgegnet Yngwie aber Sprüche wie (sinngemäß) "Michelangelo hat auch niemand an seinen Gemälden rumgepfuscht". Finde ich sehr arrogant und wünsche mir das Malmsteen bald umdenkt oder mit einem "Best of Rising Force" durch die Walachei turnt und das Komponieren "neuer" Songs einfach mal ruhen lässt bis ihm was Neues einfällt.
     
  19. nirvanafreak

    nirvanafreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 14.06.06   #99

    meine meinung

    ich finde malmsteen allerdings echt geil, der typ rockt ! .... vai und satriani petrucci und wie sie alle heißen find ich auch sehr gut, mir gefällt malmsteens stil aber halt einfach sehr gut :great:
     
  20. Mr.Randy_Rhoads

    Mr.Randy_Rhoads Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 14.06.06   #100
    Malmsteen...
    Ich mag den Typen. Ja, mein Idol (teilweise).
    Als ich las, dass er seine fRau schlägt (Hier auf Seite 1) fiel mir fast die Decke auf den Kopf. Das fand ich wirklich schockierend. Wurde er daher auch 1993 festgenommen ?
    Frauen sind für mich nämlich das grösste, was es gibt :)

    Nun gut. Sein Erscheinungsbild. Sicher ist er nicht der leichteste. Seine Kleider (Leder, Rüschen, Spitzen) find ich geil :D. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich stets auf der Suche nach dem ''anderen'' bin, will aber nicht als Punk oder Goth, abgestempelt werden, weswegen ich mich nicht so ''verkleide'' (Ich respektiere wohl, dass es auch Menschen gibt, die es nicht aus zviel Bravo machen, sondern wirklich so leben). Ich finde ihn inspirierend. Daher auch mein Idol. Will keine Malmsteen-Kopie werden.

    Von wegen immer wiederholen:
    Die meisten klassischen Stücken, bauen auf einer bestimmten Tonfolge auf. Diese findet man immer wieder. Die Solos bestehen halt immer aus schnellem SPiel und Skalen. Nun...auch im Blues findet man doch Skalen, wenn auch anders angewendet. Eben dieses schnelle spielen macht das ganze etwas monoton.

    Ich bin mir nicht absolut im klaren, was ich davon halten soll. habe aber mal ''nein'' angekreuzt
     
Die Seite wird geladen...

mapping