[Userthread] Behringer X Air und Midas MR

von PianoPlayerJKG, 07.10.16.

Sponsored by
QSC
  1. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    5.213
    Ort:
    Tübingen
    Kekse:
    59.099
    Erstellt: 13.09.18   #561
    Bei mir sieht das so aus und arbeitet ohne Probleme
    XR18ASIO_Settings.png
    Seriennummer habe ich unleserlich gemacht
     
  2. Fab71

    Fab71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.18
    Zuletzt hier:
    2.10.18
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.09.18   #562
    Firmware 1.17
    Treiberversion 4.38.0
    DAW Studio One Version 1.0.0.9920
    USB Kabel habe ich leider zur Zeit nur das eine.
    --- Beiträge zusammengefasst, 13.09.18, Datum Originalbeitrag: 13.09.18 ---
    Hallo chris-kah, hast du den Treiber noch als Installationdatei da? Den würde ich gerne mal ausprobieren.
    --- Beiträge zusammengefasst, 13.09.18 ---
    Studio One Artist - um genau zu sein.
     
  3. Der Gepuschelte

    Der Gepuschelte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.10
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    1.803
    Ort:
    Braunschweig
    Kekse:
    3.552
    Erstellt: 14.09.18   #563
    Das ist eine sehr gute Idee, ich hatte mal das Problem, das ein billiges Kabel dafür gesorgt hat, dass ein Gerät sich statt mit USB 2.0 nur mit USB 1.x verbunden war. Oder ein weiteres Gerät hängt am Controller und bremst die Leitung aus.

    USB 1.0 ist nicht das schnellste, selbst wenn 128kByte/s (96KHz in Stereo und 16 Bit) nicht viel ist, das ganze muss ja trotzdem synchron laufen.

    Hast du das Gerät schon mal an einem anderen Rechner ausprobiert? Dann kann man wenigstens eingrenzen, ob das Problem am Rechner oder am XR18 liegt.
     
  4. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    3.401
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Kekse:
    13.041
    Erstellt: 14.09.18   #564
    naja, das ist eigentlich das erste, was man macht. Es wechselt ja auch kein Mensch die komplette PA aus, wenn es brummt, sondern beginnt bei den Kabeln :engel:

    siehe #555:
    Also, ein Kabeltausch sollte mal als erster Ansatz ausprobiert werden - und nicht billigkabel gegen billigkabel tauschen, denn dann hast ggf deshalb den selben Fehler und glaubst, dass du das Kabel als Ursache ausschließen kannst.
    ASIO sollte aktiviert sein (siehe Posting von @chris_kah). Habe kein XR18, aber mein M32 läuft auch mit 64Samples ohne Knackser.

    btw:
    deinen Angaben kann ich nicht folgen. Bitrate = Kanäle x Samplerate x Auflösung - dh in deinem o.a. Beispiel wäre ich bei 3072kbit/s (= 384kByte/s) - realistisch sind wir hier aber bei 16 Spuren in 44.1/16 - also bei 11290kbit/s.....
     
  5. Der Gepuschelte

    Der Gepuschelte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.10
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    1.803
    Ort:
    Braunschweig
    Kekse:
    3.552
    Erstellt: 14.09.18   #565
    Eigentlich schon, aber das ist ja alles Digital-Computertechnik, da kann man so etwas schon mal übersehen, vor allem ist das Problem mit den USB-1-Kabeln nicht ganz so bekannt, würde ich denken? Ist ja schließlich kein Analogzeug.

    Bleib locker, ich will nur helfen, und wenn du kurz darüber nachdenkst: stereo, 48KHz, 16-Bit (was ich im übrigen auch schrieb) ist ja das was man als erstes testet: den ganz normalen Lineausgang (#557 und so ;) ).

    Aber stimmt, es sind 192KB/s (da habe ich mich wohl vertippt , aber auch das ist theoretisch bei einer Rate von ca 1MB/s bei USB1.0 nicht die Welt... wäre da nicht das USB-Protokoll mit all seinen Tücken.

    Wenn natürlich jetzt das XR18 gleich mit 18 Kanälen in Vollduplex feuert... aber auch dann gäbe es kein Knacken:

    18 (Kanäle) x 2 (Vollduplex) x 2 (16 Bit ) *48KHz => da wären wir schon mal eben bei ca.3,5MB/s, das geht so eher schlecht über die Leitung, allerdings gäbe es dann nicht nur Knacken, sondern komplette Aussetzer, da das XR18 dann 3x so viel Daten schickt wie da bei USB 1.0 über die Leitung passen (ausgehend von der Annahme, dass das Teil tatsächlich über USB 1.0 läuft).

    ---

    Meine Meinung: Windows (10) ist das Problem. Ich bin gerade am Zocken und meine USB-2.0-Soundkarte an Windows knackt auch die ganze Zeit leise bei der Ausgabe vor sich hin, zumindest über Lautsprecher.
     
  6. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    3.401
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Kekse:
    13.041
    Erstellt: 14.09.18   #566
    OT:

    was soll die Ansprache? Bitte habe die Güte und spreche/schreibe (zumindest mit mir) nicht in "Gossensprache" - dafür bin ich zu alt.

    Ich setze voraus, dass wir das hier alle wollen, wenn jemand eine Frage stellt - nur sollten dann die Antworten auch korrekt sein.

    das kann ja jeder selbst nachlesen: "128kByte/s (96KHz in Stereo und 16 Bit)"

    Nein, es sind auch keine 192kb/s, wenn man deine o.a. Angaben zu Grunde legt (96k, stereo,16bit) - also von vertippen kann hier wohl keine Rede sein.

    ...das lasse ich jetzt mal (fast) unkommentiert, da ich mir nicht sicher bin, ob ich das wörtlich nehmen soll - falls ja, dann ist das ziemlich unverschämt, mir zu unterstellen, ich würde nicht nachdenken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. DrLaber

    DrLaber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    533
    Ort:
    BGL/TS/Salzburg
    Kekse:
    510
    Erstellt: 20.09.18   #567
    Hey ja stimmt, vielen dank!!
     
  8. rocksack

    rocksack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.12
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Kekse:
    382
    Erstellt: 22.09.18   #568
    Hallo,

    irgendwie steh ich im Wald. Ich möchte folgendes realisieren:
    Ich habe 5 Micros. Diese sollen per Knopfdruck gemutet werden.
    Keine Problem - dazu gibt es die Mute-Groups...
    Allerdings möchte ich, dass diese 5 Micros NUR "draußen" (also LR) gemuted sind - auf dem Monitor sollen sie offen bleiben!
    (So können sich die 5 "intern unterhalten")

    Hat da jemand ne Idee wie das geht (Software: X AIR Edit)

    Danke!

    LG
    Mike
     
  9. Mathias1234

    Mathias1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.14
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Meitingen
    Kekse:
    52
    Erstellt: 22.09.18   #569
    Dann Mute nur den Main Out. Geht auch.
     

    Anhänge:

  10. rocksack

    rocksack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.12
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Kekse:
    382
    Erstellt: 22.09.18   #570
    Dann ist aber der Main generell gemutet - ich will das aber nur explizit für die 5 Kanäle - also für diese Mute-Group.
     
  11. Mathias1234

    Mathias1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.14
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Meitingen
    Kekse:
    52
    Erstellt: 22.09.18   #571
    Erklär mal in welchem Zusammenhang das passieren soll. Dann wird's verständlicher was du genau meinst. Denn jetzt steh ich aufn Schlauch. :-)
     
  12. rocksack

    rocksack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.12
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Kekse:
    382
    Erstellt: 22.09.18   #572
    Anders formuliert:
    Ich muß sehr schnell (1 Knopfdruck) die 5 Micros vom Main bekommen, sie müssen aber auf dem Monitor aktiv bleiben.

    Z.B. während dem Intro, Outro, Gitarrensolo, Instrumentalstück,... sollen sich die 5 über ihre Micros (und InEar) "unterhalten und abstimmen" können. Einer labert was in sein Micro und das hört man nur über den Monitor (InEar). Im nächsten Song singen aber wieder alle 5 - also muß ich sie auch "draußen" wieder scharf schalten...
    (Ich hoffe so ist es etwas verständlicher?)

    Evtl. gibt es ja noch nen anderen Weg außer Mute-Groups?
     
  13. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    6.054
    Ort:
    Gratkorn
    Kekse:
    35.840
    Erstellt: 22.09.18   #573
    Das geht mit einem DCA. Sorge unnter Setup->Audio/Midi dass die Option "DCA Groups" nicht ausgewählt ist. Andernfalls würde die DCA Gruppe wie eine Mutegruppe arbeiten wenn du sie mutest.
    Im Channel Screen kannst du dann die gewünschten Kanäle einer DCA Grupope zuweisen. Wenn du die Gruppe mutest werden nur Main LR und alle postfader Auxwege(effekte) gemutet. Prefader Auxwege (Monitor) bleiben unberührt.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  14. rocksack

    rocksack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.12
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Kekse:
    382
    Erstellt: 22.09.18   #574
    DANKE!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. rocksack

    rocksack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.12
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Kekse:
    382
    Erstellt: 23.09.18   #575
    Noch eine Frage zur Arbeit mit Snapshots (Software: X AIR Edit PC)
    -> Snapshot wechseln mit einem Klick!?

    Ich würde mir gerne für den Livebetrieb mehr Presets über die Snapshots anlegen. Evtl. sogar einen Snapshot für jeden Song und einen für die Pausen - zumindest aber brauche ich ca. 4-5 Snapshots, zwischen denen ich möglichst schnell hin und her wechseln sollte (z.B. Ende vom Song -> Pausensnapshot. Drummer zählt ein -> Snapshop "Song xy").

    In der Software muß ich dazu aber erst den Snapshot auswählen, dann auf "Load" klicken und das dann sogar nochmal mit "OK" bestätigen!
    Das geht mir zu lange und ist mir zu viel Maus-Gefummel im stressigen Live-Betrieb...
    Ich kenne das von andern Systemen, wo ich mir die Scenen zumindest auf 4 (oder 6) Buttons legen kann und somit mit einem Knopfdruck das Setting wechseln kann.

    Gibt es hier evtl. ne schnellere Möglichkeit?
    Shortcuts / Tastenbelegung?
    Oder geht das z.B. mit der iPad-App besser (ich nutze bisher nur die PC-Software)?
    Wäre da evtl ein Remote-Controller wie der "Behringer X Touch USB - DAW Controller" eine Alternative? Könnte ich dort Taster frei belegen und mir einige Snapshots z.B. auf die F-Tasten legen?
     
  16. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    6.054
    Ort:
    Gratkorn
    Kekse:
    35.840
    Erstellt: 23.09.18   #576
    Ich seh da drei mögliche Ansätze, gereiht nach meiner persönlichen Einschätzung der Sinnhaftigkeit:
    1) Du verwendest MixingStation für X-Air. Da kannst Du recht frei deine Layouts definieren und auch z.B eben Buttons auf die Oberfläche legen die direkt ein Snapshot aufrufen. Dazu brauchst du aber ein Android Device, egal ob Tablet oder Handy. Auch ein Android Emulator für den PC funktioniert damit. Für das IpAd gibt es das leider nicht.

    2) Du verwendest MIDI zum Umschalten der Snapshots. Ich ahbe das gerade mal eben mit einem einfachen Cue-Programm namens Multplay ausprobiert. Das wird zwar nimmer weiter entwickelt aber taugt für diese Art von Anwendungen noch immer recht gut. Je nach X-Air Version brauchst du eventuell noch ein einfaches Midi-Interface. Beim XR18 kannst du MIDI auch über die USB-Leitung ans X-Air senden. Du kannst auch einen Hardware-MIDI-Controller benutzen mit dem man Programm-Changes senden kann (Programm Changes auf Kanal 1 von 1-64 dienen zum Umschalten der Snapshots)

    3) Das ist sicher die komplizierteste Variante. Man kann sich natürlich auch ein Progrämmchen basteln (lassen) mit dem man via Buttons eine Szenenumschaltung per MIDI oder OSC reledigt. Damit kann man dann aber auch andere Aufgaben abdecken. Ist halt nicht der Sonnenweg;-)
     
  17. rocksack

    rocksack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.12
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Kekse:
    382
    Erstellt: 23.09.18   #577
    Danke! Ich lad mir mal die Pro-Version der MixingStation auf mein olles Android-Tablet. Hab mir gerade dieses Video zu den individuellen Layouts reingezogen:
    Sieht (teilweise) kompliziert bzw. etwas "unlogisch" aus aber immerhin gibt es die Möglichkeit individuelle Buttons zu definieren. Ich hoffe, dass sich der Snapshop-Wechsel per Knopfdruck auch tatsächlich realisieren lässt...

    SORRY, hab noch ne "blöde Frage" zum XR18:
    Direktes Aufnehmen / Livemitschnitt mit dem XR18

    Der XR18 hat ja einen USB-Geräte-Port (die große USB-Buchse) an die ich z.B. einen Laptop stöpseln kann... Gut um z.B. gleich mehrspurig zu recorden.
    Die kleinen Brüder XR12 und XR16 haben einen normalen USB-Anschluß (den Flachen) über den ich direkt auf einen Stick aufnehmen kann (gleich in MP3, soviel ich weiß) - tolle Sache: Aufnehmen direkt auf Stick und in MP3. Gerade im Proberaum klasse um z.B. den neu arrangierten Song gleich festzuhalten und dann per MP3 direkt an die Bandkollegen zu schicken (man ist ja vergesslich im Alter)...
    Aber auch gut für einen Livemitschnitt zur "Selbstkontrolle"...
    Und ich brauche nur einen Stick einstecken! Leider aber nicht beim XR18. :-(

    Wie realisiert ihr einen Live- oder Proberaummitschnitt (also LR-Main soll aufgenommen werden) mit dem XR18, OHNE größeren Aufwand (Laptop mit Aufnahmesoftware)?
    Gibt es da einen einfachen Trick um der Recordingfunktion der kleineren Modelle möglichst nahe zu kommen?
     
  18. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    6.054
    Ort:
    Gratkorn
    Kekse:
    35.840
    Erstellt: 23.09.18   #578
    Nein da gibts nichts das vergleichbar ist. Und soweit ich weiß kann man beim XR12 und XR16 keine mp3 Aufnahmen machen sonder nur welche im WAV-Format.

    Nachtrag: ich hab mir einen mobilen Recorder besorgt und zwar den
    [​IMG]
    Mit dem kann man ganz unkompliziert im Proberaum oder auch bei Auftritten mitschneiden. Gibts mit Abstrichen auch günstiger. Oder man legt einfach sein Handy in die Mitte um Ideen schnell fest zu halten.
     
  19. rocksack

    rocksack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.12
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Herrenberg (BW)
    Kekse:
    382
    Erstellt: 23.09.18   #579
    Wir proben ausschließlich über InEar - Also ohne was im Ohr, hört sich so ne Probe echt merkwürdig an! ;-)
    Es sei denn, man steht auf "Drums only"! ;-)

    Shit... das ist echt ein RIESEN Nachteil am XR18!
    Gibts da nicht ne andere Alternative, was man an den USB stöpseln kann oder ist das dann gezwungener Maßen immer ein Computer mit Mehrspursoftware? In welchem Format kommt denn das an, wenn ich nur die Summe aufnehmen möchte?
     
  20. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    3.12.20
    Beiträge:
    12.112
    Ort:
    Celle, Germany
    Kekse:
    56.527
    Erstellt: 23.09.18   #580
    Oder vielleicht doch die X32 Rackversion kaufen. Liegt ja mittlerweile preislich da, wo das XR18 vor kurzem noch gekostet hat. Wobei das X32 - egal welche Ausführung - auch nur WAV aufnimmt. Ich muss dann jedesmal die Dateien erst umwandeln, bevor ich sie zur Verfügung stellen kann. Zugegeben, kein Riesen-Aufwand.
     
mapping