Washburn - Userthread

von meckintosh, 08.02.08.

  1. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 08.02.08   #1
    Hey,

    auch für meine "Daily-Western" mach ich mal nen Userthread auf.

    Da mir die Taylor fürs ständige hin und her zu teuer war/ist musste ein Ersatz her.
    Die erste getestete war eine Martin OOO, aber der Klang war mir zu dünn und auch zu leise.
    Danach eine Yamaha Dreadnought, klar die war fetter, aber irgendwie ... hmmm... neeee.
    Und die folgende Washburn D56 hat mich dann total überrascht.
    Ein fetter und doch sehr schön sauberer Klang, tolle Verarbeitung und mit Zierrat wird hier nicht gespart.

    Diese Gitarre wurde es also und seit dem Kauf wird sie nicht verschont, sie muss überall mit.
    Jede Woche wird sie für die Arbeit Missbraucht und liegt praktisch fast jede Nacht im Auto, egal ob Sommer oder Winter.
    Jedes Zeltlager ist ihr Heim und jede Bühne ihr Zuhaus.
    Und sie nimmt das alles sehr locker, macht keinen Stress, verstimmt sich kaum.
    Lediglich Sattel und Steg habe ich schon tauschen lassen, hier MUSS einfach Knochen sein.

    So, jetzt noch schnell ein paar Fotos:

    http://s5.***.net/images/080208/temp/8wznzseq.jpg


    http://s4.***.net/images/080208/temp/u8ci8apj.jpg


    http://s1.***.net/images/080208/temp/8gytkrwk.jpg


    http://s2.***.net/images/080208/temp/zbyczw7h.jpg


    http://s3.***.net/images/080208/temp/jhgmjbal.jpg


    Washburns sind bei uns ja leider selten, aber vielleicht sammeln sich hier einige an?
     
  2. Hamster17

    Hamster17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.08
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 19.03.08   #2
    Hi,

    ich habe auch eine Washborn Westerngitarre - in weiß mit schwarzem Schlagbrett.
    Die habe ich vor ca. 15 Jahren von meiner Frau geschenkt bekommen. Da ich seit 4 Jahren auch E-Gitarre spiele, bleibt die Washborn seit dem (bis auf ganz kurze Ausnahmen) im Koffer. Demnächst, wenn ich ein paar Tage Zeit habe, werde ich sie aber reaktivieren.

    Fotos habe ich derzeit keine - kann ich aber nachliefern.;)
    Ach ja ein bisserl umgebaut habe ich sie auch - ein Steg-Piezo-Tonabnehmer wurde nachgerüstet.

    lg Franz
     
  3. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 20.03.08   #3
    @meckintosh: fein gitarre, aber hab ich das richtig verstanden? du nimmst ne 1000,-eur gitarre als zeltlager/lagerfeuergitarre ?

    donnerschlach.

    was für ne sattelbreite hat die D56?

    groetjes
     
  4. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 21.03.08   #4
    Ich mag die Washburn sehr, habe aber leider selbst keine. In einer Phase der alternativen Bewegung war die Washburn absolut Kult, sie galt fast schon als eine Art Biogitarre. (Ist das noch heute so?) Ich weiß nicht, ob dies für alle Modelle gilt, zumindest gab es Washburns, bei denen so gut wie nichts, oder auch gar nichts, aus Kunststoff war. Teile wie Steg und Sattel, auch die Knöpfe der Mechanik, waren allesamt aus Holz, Knochen und Metall. Über die Lakierung weiß ich nichts, Lack kann ja auch mehr oder weniger Kunststoff sein. Mir ist bekannt, dass es auch bei Washburn mindestens einen Besitzerwechsel der Firma gab. Für alle Washburns, die ich testen durfe, galt: Sie liegen toll in den Händen, klingen gut, sind gut verarbeitet, und sind auch optisch sehr ansprechend.
     
  5. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 21.03.08   #5
    das sagt wiki:

    1864 gründeten George Washburn Lyon und P. J. Healy die Firma Lyon & Healy. In ihrem Laden in Chicago verkaufte Lyon die von Healy handgefertigten Gitarren. Lyon & Healy war ein Betrieb, der sich schon von Anfang an zur industriellen Revolution bekannte. Bald expandierte man und es wurden auch die aufwendigsten Gitarrenmodelle schon in Serien produziert. Trotzdem legte man großen Wert auf gute Hölzer und saubere Verarbeitung. Selbst die preiswertesten Gitarren hatten eine gute Fichtendecke und einen Korpus aus Rio-Palisander. [1]

    In den 1970er Jahren kaufte die Firma "Fretted Industries" den Namen Washburn und sämtliche Patente. 1978 verlegte sie den Firmensitz nach Northbrook (Illinois) und ließ fortan, bis heute, Washburn-Gitarren in Fernost fertigen. Zunächst in Japan, später in Korea, China und Singapur. Zur gleichen Zeit begann man auch mit der Herstellung elektrischer Gitarren. Heute umfasst die Produktpalette der Firma Washburn elektrische und akustische Gitarren und Bässe, sowie Banjos und Mandolinen. Außerdem wird eine Serie von Gitarrenverstärkern und Bassverstärkern unter dem Namen Washburn vertrieben.

    Die Firma Lyon & Healy in Chicago besteht noch heute und produziert Harfen.

    groetjes
     
  6. Rockfast

    Rockfast Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.11.08   #6
    Hallo Fachgemeinde,

    kann mir jemand zu diesem Modell etwas erzählen ?
    Es ist eine eher kleinere Western ohne PickUp.
    Auf dem Inlay ist das Washburn Logo mit dem Belt und (sinngemäß) der Text..
    Hand crafted by ..

    Beim Googlen bin ich leider nichts geworden..
    Wer hat ne Idee ?

    Rockfast
     
  7. Evili

    Evili Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.08
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 15.11.08   #7
    Ich hab ne Washburn D10SCE, komplett in Schwarz.

    Wunderbares Teil, auch wenn ich lackierte Hälse mit Bindings grundsätzlich nicht mag ;)

    [​IMG]

    Ich spiele sie allerdings recht selten, bin nun mit meiner Metalband viel zu beschäftigt. Aber ne Westerngitarre ist ja immer "good to have" ;) Ich habe sie im Sommer öfters am See gespielt, in Begleitung eines A-Basses und eines Cajons :)
    Ich werde sie noch bei den kommenden Solo-Aufnahmen benutzen. 100%-Clean-E-Gitarren sind nicht so mein Ding.
     
  8. darkprince

    darkprince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Essen Rock City
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    21.466
    Erstellt: 18.06.09   #8
    Na dann wollen wir den verstaubten Thread mal aus der Versenkung holen;)

    By the way: Hat eigentlich noch jemand von Euch seine Washburn?;)

    Ich habe heute nach fast 3 Monaten Wartezeit endlich meine Washburn WD32 SCE-N bekommen:great::)

    Als Erstes bin ich mal mit dem Finger am Griffbrettrand entlang gegangen.....Wow:)
    Und auch sonst muss ich sagen, dass die Gitarre echt super verarbeitet ist:great:

    Nur die Stegeinlage hab ich mal ein wenig runtergefeilt um die Saitenlage zu verbessern, die mir ein wenig zu hoch war;)

    Und auch klanglich bin ich echt begeistert:)

    Zumindest was ich bislang sagen kann, so lange hab ich sie ja dann noch nicht:D:D
    Aber der erste Eindruck ist echt überwältigend:)

    [​IMG]

    Allerbeste Grüße
    Andy
     
  9. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 20.06.09   #9
    Fein aussehen tut sie auf jeden Fall. Ich mag vor allem die Stegform.

    Schöne Gitarre Andy!
     
  10. darkprince

    darkprince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Essen Rock City
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    21.466
    Erstellt: 21.06.09   #10

    Danke schön Bernd:)

    Die Stegform war auch mit ein Grund warum ich mich für die entschieden hab und nicht für eine aus der D-Serie;)

    Die lässt sich aber auch super spielen, obwohl der Hals durch eine etwas "stumpfere" Lackierung Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig ist.
     
  11. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 21.06.09   #11
    Das mit dem stumpfen Hals gibt sich ziemlich schnell, keine Bange. Glänzend wird der von alleine ;)
     
  12. Pepper1991

    Pepper1991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.09
    Zuletzt hier:
    8.07.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.09   #12
    Guten Abend :D
    Ich hab mir vor 1 Jahr die Washburn D10 SCEB auch gegönnt und ich muss sagen, dass sie total klangvoll klingt und auch in der Verarbeitung top ist :-)

    Hab jetzt seit ein paar Wochen eine Washburn J7 :great: Einfach perfekt die Gitarre :)

    Also bis jetzt hab ich noch keine schlechte Erfahrung mit Washburn gemacht :cool:
    Die J7 verstärke ich durch den Fender Frontman 212R, dort muss ich sagen, dass es häufig Rückkopplungen gibt, sobald man aber eine passende Einstellung hat, kann man gut mit spielen :great:
    & durch den Fender Reverb wird der Cleansound göttlich :D

    Bild von der J7:
    [​IMG]
     
  13. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 26.06.09   #13
    Holla die Waldfee. Feines Teil! Wo hast Du denn die bekommen?
     
  14. darkprince

    darkprince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Essen Rock City
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    21.466
    Erstellt: 28.06.09   #14
    Das glaub ich allerdings auch;)
    Aber ich hab mich auch schon ein wenig dran gewöhnt.

    Und sie gefällt mir von Tag zu Tag immer besser:)
    Einziges Manko ist die Endpin-Buchse, da hält der Gurt nicht so gut und ich werde noch einen Gurtpin am Body/Hals nachrüsten müssen.

    Wow, was für eine geile Gitarre:)

    Glückwunsch zu so einer schönen Gitarre:great:


    Beste Grüße
    Andy
     
  15. darkprince

    darkprince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Essen Rock City
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    21.466
    Erstellt: 05.07.09   #15
    Ich hatte ein bißchen meine Alben sortiert und schwupps, schon war auch das Bild von meiner "Washy" weg:(

    Deshalb hier noch mal ein Neues;):)

    [​IMG]
     
  16. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 07.07.09   #16
    Hallo Washburn-Freunde,

    mir ist eine D92LTD über den Weg gelaufen, aber ich finde nirgendwo gescheite Infos. Der Washburn-Support läßt sich mit der Antwort auf meine Mail allerdings ziemlich Zeit.
    Vielleicht könnt Ihr mir was über das Modell erzählen, was Materialien usw. betrifft. Es ist offenbar ein Limited Run, wahrscheinlich aus dem Jahr 1992.

    Danke schonmal! :)
     
  17. earn10

    earn10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.09
    Zuletzt hier:
    22.03.15
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.09   #17
  18. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 08.07.09   #18
    Hi earn,
    danke für den Tip, aber da habe ich auch schon geschaut und leider nichts gefunden :(
     
  19. earn10

    earn10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.09
    Zuletzt hier:
    22.03.15
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.09   #19
    Ich könnte diese Gitarre gebraucht für € 150 erwerben. Eigentlich hat sie mir von der Bespielbarkeit und vom Klang her recht gut gefallen (von der Optik her haut sie mich nicht gerade vom Hocker) und ich wollte schon zuschlagen.

    Jetzt habe ich nach langem Stöbern im Netz herausgefunden, dass diese Gitarre in woodstone brown und woodstone blue anscheinend nur in den Jahren 90-91 gebaut wurde und lediglich eine Sperrholzdecke hat. In Anbetracht dieser Fakten scheint mir der Preis ziemlich überhöht. Was meint ihr?
     
  20. earn10

    earn10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.09
    Zuletzt hier:
    22.03.15
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.09   #20
    Als ich mich endlich dazu entschlossen hatte, die Washburn D-12 trotz der Farbe zu nehmen, war sie leider schon weg.
    Inzwischen habe ich eine gebrauchte D10 in schwarz mit Sperrholzdecke EUR 110,00 ergattert und bin damit recht zufrieden. :great:

    Zur Zeit habe ich einen Satz D'Addario EJ26 Phosphor Bronze .011 aufgezogen - vielleicht probier ich das nächste mal 12er von Martin?
     
Die Seite wird geladen...

mapping