Wie habt Ihr eure erste Gitarre finanziert ???

  • Ersteller LPGoldTop
  • Erstellt am
LPGoldTop

LPGoldTop

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.20
Mitglied seit
12.10.04
Beiträge
837
Kekse
328
Ort
... bei Kassel / Hessen
In Anlehnung an den Gitarren - Zerstörungs - Thread würde ich gerne mal wissen, wie Ihr eure erste Gitarre finanziert habt ! Wie habt Ihr die Kohle zusammen bekommen oder wer hat Euch gesponsert ( evtl Oma ??? :D ). Musstet Ihr auch so hart dafür arbeiten ? Und was habt Ihr da so für Dinger gekauft ??? Wie alt wart Ihr da ???
Fragen über Fragen, ich weiss :p Aber das würde mich echt mal interessieren !!!

Gruss, der Lars :great:
 
Marcello

Marcello

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.13
Mitglied seit
06.11.03
Beiträge
327
Kekse
2
Als ich noch ne ganze Ecke jünger war hab ich vieles angefangen und dann wenig durchgehalten weils mir nach ner Weile keinen Spass mehr gemacht hat.
Als ich dann ne Klampfe wollten haben meine Eltern mir nix dazugetan weil sie halt dachten das is wieder nur so eine Phase.
Ich hab sie mir dann zusammengespart und selber gekauft.
War ne Yamaha Pacifica 112 in schwarz.
Dann hatte ich eine Pacifica 821 und nu ne Ibanez Sz 720.
Mein erster Amp war ein Peavey Rage 158 und nu hab ich nen Bandit 112 (für 90Euro bei Ebay ersteigert und war erst ein Jahr alt).
Alles selber gekauft und immernoch Spaß dran ;)
 
Fretboard-Racer

Fretboard-Racer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
29.08.03
Beiträge
481
Kekse
563
Ort
Kaiserslautern
Meine erste Gitarre hab ich bekommen, da war ich 9. Ich glaub, das wäre bissi jung zum arbeiten gewesen :)

Ich bin Linkshänder...und damals gabs es recht wenige linkshändergitarren und die, die es gab, waren meist sau teuer. Mein Vater hat mir damals seine Saz (türkisches saiteninstrument) in die hand gedrückt um zu sehen, wie rum ich die besser halten kann...zufälligerweise konnte ich die ohne probleme und schräges gefühl wie ein rechtshänder halten.

folglich hat mir mein papa vielleicht eine woche später ne gitarre und nen amp für 400 Mark aufgetrieben. Die Gitarre war eine Strat ähnliche Gitarre von "Daion" und der Verstärker war ein uralter Bell. Da fing alles an :)
 
L

littlewing

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.692
Kekse
157
meine eltern kauften sie mir und ich spiele sie immer noch ganz gern

first guitar

lw.
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
09.11.03
Beiträge
16.530
Kekse
56.977
Da ist gar nicht so einfach zu beantworten ;)

Meine allererste "Gitarre" war keine, sondern ein undefinierbares 4-saitiges holziges Schrottteil, dessen Hals die Form eines Flitzebogens hatte. Garantiert nicht selbst finanziert.

Also, meine allererste Gitarre war eine Stahlseitenakustik für ca. 99 DM, die ich zu Weihnachten geschenkt bekam. (War das eigentlich eine Gitarre?)

Klappe - 1. Gitarre Take 3: Meine allererste Gitarre war eine alte elektrische Höfner, die 110 DM kamen aus meinem mühsam erwirtschaftetem Taschengeld.

Klappe - 1. Gitarre Take 4: Meine allererste Gitarre, die man als Gitarre bezeichnen kann, war eine gebrauchte Fender Stratocaster in seltenem hellbeige und Klarlack, für die ich mein Konfirmationssparbuch geplündert habe. Preis: 600 DM. Marktwert heute mindestens 10.0000 $ (leider hab ich sie aber nicht mehr).

Klappe - 1. Gitarre Take 5: Meine allerererste Gitarre, die man als Gitarre bezeichnen kann und zugleich immer noch besitze, ist eine gebrauchte Fender Stratocaster. Ich habe sie finnaziert durch den Verkauf von Gitarre 4 und nach Austausch der verrosteten Bridges hatte ich anschließend 70 DM über, die sich beim Italiener nach und nach in wohlschmeckende Pizzen aufgelöst haben.

Klappe - 1. Gitarre Take 6: Meine zweite Fender Stratocaster ist auch wiederum eine 1. Weil ich nämlich die eigentliche 1. danach kaum noch gespielt habe. Ich erstand sie mit den allerletzten Restbeständen eines Sparbuchs, denn alles andere Geld war durch vorangehenden Urlaub weg (6 Wochen griechische Inseln mit einer Griechin :D ). Anschließend bin ich allerdings auf dem Boden in meiner Wohnung rumgekrochen. Weil da manchmal noch verlorenes Kleingeld auftauchte, was nach genauer Zählung für ein Frühstücksbrötchen beim Bäcker reichte. Gimme the Blues.

Kurzum: 1. Gitarre(n) machen immer Geschichte(n) im Leben :D
 
zorasambora

zorasambora

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.08
Mitglied seit
09.06.05
Beiträge
62
Kekse
21
Ort
Schweiz
Meine erste Gitarre war ne billige Ken Rose, schwarz weiss, keine Ahnung mehr, was das genau fürn Ding war, hat mich armselige 200 schweizer piepen gekostet inklusive amp.
ich konnte so gar nicht wirklich auf ihr spielen, ausserdem war sie für rechtshänder.

meine fender strato wurde mir dann von meinem papi spendiert :D und auch den vox amp 40w und das boss ds1 und ds2 effektengerät(e) hat er mir grad auch noch dazu gekauft. :D

aber ich hab auch immer seine wohnung geputzt und seine hemden gebügelt. :D

dann hab ich noch meine überalles geliebte takeharu akkustikgitarre, wunderbares ding, wunderschön, die habe ich von einer freundin gekriegt... die kostet neu 600 kröten und ich hab sie einfach von ihr gekriegt :D
 
Fliege

Fliege

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
11.06.12
Mitglied seit
09.01.05
Beiträge
986
Kekse
1.047
Ort
Berlin
HI

"Meine" erste E-Gitarre war ne Vester-Teecasterkopie, aber das war die erste die ich gespielt habe, ist immer noch geliehen.

Dann kam die erste Akustische, die hier auch noch geliehen rumsteht, auch ein modell ohne Marke.

Meine erste eigene E-Gitarre war dann die jetzt noch gern gespielte Ibanez RG270RC. Die hab ich mir von Resten des Weihnachtsgeldes (und echt hartem Sparen danach bis zum Monatsende) von letztem jahr gebraucht bei ebay gekauft zu einem guten Kurs, so dass auch bald ein kleiner Amp (Alesis Wildfire 15) drin war und ich endlich mal Krach machen konnte :D
 
loeffel

loeffel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.13
Mitglied seit
05.12.04
Beiträge
1.552
Kekse
594
Ort
Maastricht
Meine erste war ne Chester-Stratkopie von billigster Qualität und sie hat mich stolze 450DM gekostet inklusive Amp und den ganzen Kram (man wurde ich von dem Händler verarscht mit dem Preis). Naja jetz hab ich meine über alles geliebte Ibanez RG321 in blau, die ich zu Weihnachten geschenkt bekommen hab.
 
Shita

Shita

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.07
Mitglied seit
19.08.04
Beiträge
85
Kekse
0
Ort
München
hoi,

meine erste (und bisher einzige e-klampfe) is ne fender telecaster und die hat mein papa bezahlt... *lol*

ok, ich hab ihm versichert, ich zahl ihm die 400 eurotaler wieder zurück aber ich hab nicht gesagt wann!! :D :D das war auf jeden fall eine gute idee! *g*

und meine liebe omi hat mir auch noch 100 eurotaler dafür gegeben, also schulde ich meinem paps "nur" noch 300€.

ach ja, den verstärker hat er im grunde auch gezahlt.... :rolleyes:

ich müsste also so im großen und ganzen so über 500€ schulden bei meinen papa haben.... :D aber egal. für musik und gitarre würd ich auch noch mehr in die miesen gehen! :great:
 
Rasti

Rasti

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.13
Mitglied seit
28.07.04
Beiträge
741
Kekse
625
Ort
Neumünster
ich hab mit 16(bin jetzt auch erst 18 :) oder so die sommerferien lang in nem maschinenbaulager von 8-17 uhr arbeiten jeden tag. hab mir da ziemlich den arsch aufgerissen, und nach 6 wochen hatte ich genug geld für ne fender highway strat... da war ich schon ziemlich stolz drauf. :)
 
danny77

danny77

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.20
Mitglied seit
13.10.04
Beiträge
141
Kekse
100
Ort
kölle
ich hab mit 16 in den sommerferien nachmittags in ner textilfabrik gearbeitet und einschübe für schussichere westen verpackt. das war ganz nett, weil die maschine immer 20 minuten für eine lage gebraucht hat und ich ganz alleine war und musik hören und lesen konnte zwischendurch. für ich glaube 600 mark hab ich dann ne noname strat, nen 15w ibanez-amp nebst gurt/kabel/tuner/satz saiten bekommen. wenn ich bedenke, daß ich jetzt 8 jahre später immer noch (aber ne andere :D) gitarre spiele, hat sich das mal richtig gelohnt den puckel krummzumachen. heute geht sämtliche kohle für "lebenserhaltungskosten" drauf. :rolleyes:
 
Kaddi

Kaddi

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
12.02.18
Mitglied seit
17.11.04
Beiträge
387
Kekse
1.482
Ort
ja
meine erste "vernünftige" gitarre hat mir mein ex geschenkt, ne ovation war das, war wohl ne art bestechungsversuch, damit ich mir das mit dem gehen nochmal überlege :neutral:, davor hatte ich ne dusselige konzertklampfe, ich glaub, die war durch nen schülerjob finanziert :confused:.

die erste e-gitarre hab ich mir zusammengespart.
 
wilbour-cobb

wilbour-cobb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.15
Mitglied seit
31.01.05
Beiträge
2.464
Kekse
29.105
Ort
München
ohje, ist auch schon etwas her......

ich hab mir mit 14 eine marina powerstrat gegönnt. die hatte son typ, der im keller eines CD-Ladens Boxen zusammengestöpselt hat, in seinem "laden" in der ecke stehen. hat 50 mark gekostet, die hatte ich noch so grade auf dem sparbuch. die single coils funktionierten nicht und das tremolo war angeschweisst, da sich die gitarre schon verstimmt hat, wenn ma nur daran dachte das teil zu bewegen. das teil hab ich mit aufklebern garniert und dann war sie "echt".
die durfte auch damals nicht mehr kosten, man war ja punk. und geld hatte man ja als punk doof zu finden. einen verstärker hatte ich nicht, auf der domplatte in köln gibt es aber eh keinen strom.....

danach kam eine marathon stratocaster kopie in bronzegrün, sah aus wie vom militär. die steckt glaube ich heute noch in der wand von dem jugendclub wo ich die nach dem gig reingedonnert hab. die konnte auch echt mal nix.

mein erster amp war son 2 x 12" ding von park, ein marshall-klon. dann hab ich mit 16 die sommerferien lang im krankenhaus teller gewaschen und hab mir einen laney 50 watt vollröhre und ne marshall 1960 lead star box gekauft. leider hab ich das teil in zeiten ohne geld wieder verkaufen müssen, um die box wars echt schade, das war die beste marshall aller zeiten.

EDIT: scheisse ist das lange her......
 
Cornholio

Cornholio

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Mitglied seit
06.12.04
Beiträge
2.287
Kekse
3.172
1 Klasse Grundschule - Hohner! Kaum Interesse...
Jahre später...
1 1/2 Monate lang am Telefon, da war schon mal eine Ebay Ibanez drin.
 
F

FaTaL-X

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.06
Mitglied seit
23.12.04
Beiträge
26
Kekse
0
ich hab mit 8 Jahren angefangen.. hab also vor ca. 9 jahren meine erste e-gitarre bekommen (zu weihnachten)

es war eine Squier Stratocaster mit nem 50 Watt Fender Transistor verstärker (keine ahnung was das für einer genau war)... hat damals beides zusamm 1500 DM gekostet

ja ja ich weiß ganz schön viel fürn anfang aber mein vater ist selber drummer seit fast 25 Jahren (hat auch mit 10 angefangen) und mein nachbar profigitarrist (war mit papa in ner band früher)

:D

Die Gitarre existiert noch und ist noch in benutzung :D

würde sie glaube auch nich mehr hergeben..
 
slash83

slash83

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Mitglied seit
15.08.04
Beiträge
1.488
Kekse
1.097
meine erste gitarre war irgend eine akkustik-western für 199 DM, die ich zu weihnachten bekommen hatte. Irgendwann riss der hals weil sie zu oft umgefallen war (ich hatte kein geld für nen gitarrenständer). danach kam die erste e-gitarre, das war eine ibanez rg505-sw und finanziert wurde sie durch hartes, allsamstägliches zeitungsaustragen!
 
Gibsones335

Gibsones335

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.02.08
Mitglied seit
20.04.05
Beiträge
80
Kekse
6
Ort
Belgien/St.Vith
Meine allererste Gitarre war ne alte no-name akustik-Gitarre von meiner mam, meine güte, wenn ich heute bedenke, wie ich die als Heavy-Gitte missbraucht habe...:rock:

Meine erste E-Gitarre war ne Ibanez GSA 60 mit nem Peavey Bandit, glaub ich. Dazu hab ich mit noch en Korg AX 100 G gekauft. Ich glaub das war so alles in allem rund 700 €, welche ich mir durch en Ferienjob verdient habe...
 
jack the river

jack the river

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.10
Mitglied seit
15.08.04
Beiträge
440
Kekse
4
ich habe beim Einkauf bei KONDI nen Karton voll mit Gitarren gesehn und da hatte ich mir eine mitgenommen(Acustic- 55DM)(hat mutti bezahlt :rolleyes: ) :D :D :D
Hab ich übrigens immernoch :great:
 
deXta

deXta

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
24.02.05
Beiträge
1.169
Kekse
2.365
Ort
Bochum
Also meine Gitarre ist immer noch geliehen :redface:

Sie stand dann so ca. 1 Jahr bei mir rum, bis ich mir dann meinen kleinen Marshall Brüllwürfel zugelgt habe, und angefangen habe, e-gitarre zu spielen. Das war mit 15.

Jetzt hab ich mir, bedingt durch einen Schülerjob, einen Peavey Classic 30 zusammengespart, und das Gefühl, dass es einem wiklich gehört ist echt besser als wenn man damit Leben muss, dass jeden Tag ein anrufe kommen könnte der, der besagt, dass ich meine Gitarre abgeben muss:eek:

Deswegen spar ich jetzt schnell so 1200 € und kauf mir ne esp ltd. Dann hab ich ne geile gitte die mir gehört :)

PS: Wo kann man in den Sommerferien noch gut arbeiten:screwy:
 
Wödan

Wödan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.14
Mitglied seit
01.04.05
Beiträge
1.435
Kekse
1.083
ich hab mir meine nach meiner konfirmation gekauft. war also 14. mit dem geld von meiner konfirmation.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben